Verhaltensstörung unserem Nymphensittich Coco

Diskutiere Verhaltensstörung unserem Nymphensittich Coco im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo liebe Vogelforen Gruppe, ich habe mal eine Frage und bin neu in diesem Forum beigetreten. Wie haben uns einen Nymphensittich einen (Hahn)...

  1. Koeki

    Koeki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Vogelforen Gruppe, ich habe mal eine Frage und bin neu in diesem Forum beigetreten. Wie haben uns einen Nymphensittich einen (Hahn) vor gut 9 Monaten zugelegt. Er hat von uns den Namen Coco bekommen.

    Coco ist jetzt 1 Jahr alt. Er ist am 25.12.2019 geschlüpft. Wir lieben unseren Coco so sehr, dass wir sogar am ersten Weihnachtstag seinen Geburtstag gefeiert haben.

    Er ist sehr handzahm und sehr verspielt, verschmust. Jetzt haben wir ein kleines Problem mit unserem Coco.

    Ich habe leider am 30.11.2020 meine Mutter an einer Bauchspeicheldrüsen Krebs verloren. Somit waren wir für ca. 2 Wochen in der Türkei zur Beerdigung. Den Coco habe wir in dieser Zeit bei meiner Schwester abgegeben.

    Nach 2 Wochen stellte sich heraus, dass Coco, dass Coco Verhaltensänderung zeigte. Er wurde uns gegenüber sehr aggressiv, laste keinen mehr von uns auch nur in die Nähe seines Käfigs und Fliegte uns ständig an wenn wir auch nur an seinem Käfig vorbeigelaufen sind. Er beißt und zwickt uns am gesamten Körper an.

    Wir haben dann dieses Problem gegoogelt und es hieß, das er in der Pubertät sei und wir schleunigst eine Henne dazu setzen sollen. Gesagt getan. Also haben wir vor ca. einer Woche gleich die Lucy in den Käfig beigesetzt.

    Das Verhalten vom Coco hat sich aber leider nicht geändert. Er ist weiterhin zu uns aggressiv und Lucy hat er auch nicht angenommen. Er zankt und streitet sich auch ständig mit ihr im Käfig.

    Wir sind somit jetzt ratlos und ich hoffe, dass einer meinem Beitrag liest, das mir vielleicht hoffentlich der eine oder andere uns helfen kann.

    Wir wünschen euch schonmal einen guten Rutsch in das neue Jahr und bleibt gesund.

    Liebe Grüße

    Köki
     
  2. #2 Astrid Timm, 29.12.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.460
    Zustimmungen:
    1.590
    Ort:
    34393
    Guten Morgen
    und Du hast ganz sicher den gleichen Hahn bei Deiner Schwester abgeholt ? Scherz :)
    Ich kenne das Verhalten auch , aber nicht ganz so arg schlimm. Das stand aber immer in Verbindung mit Brutzeit und der Henne die dann begattet werden wollte. Kann es sein , das Euer Hahn sich die Schwester in der kurzen Zeit als Weibchen ausgesucht hat ? Ist er mit der Hand aufgezogen ? Das wäre so das Einzige was mir grad in den Kopf kommt . Wäre aber auch egal , denn er soll ja mit seiner Henne zusammen kommen und nicht mit einem Menschen. Und es ist sicher ein Hahn und eine Henne ? Denn normal ist es nicht schwierig 2 Nymphen mit einander zu verkuppeln . Hast Du mal Fotos von Beiden ?
     
  3. Koeki

    Koeki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Klar, die im Käfig sitzt ist die Henne und auf den Blumen ist unser Coco.
     

    Anhänge:

  4. #4 Astrid Timm, 29.12.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.460
    Zustimmungen:
    1.590
    Ort:
    34393
    Naja für mich sind das Beides Hähne . Und restlichen Fragen ?
     
  5. Koeki

    Koeki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nein die Lucy die im Käfig sitzt hat schon einmal Eier gelegt
     
  6. #6 esth3009, 29.12.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    3.108
    Zustimmungen:
    2.003
    Ort:
    Piratenland
    Coco ist definitiv älter als ein Jahr, also durch die Jungmauser durch?

    Wenn das der Fall ist ist Coco höchstwahrscheinlich eine Henne.

    Perlschecken sind unter Hähnen sehr sehr selten. Sie verlieren ihre Perlen nach der Jungmauser. Dieser Perlen sind aber weder verwaschen noch sehen sie verblasst aus.

    Wer hat euch gesagt das es ein Hahn ist?

    Bei Vögeln unter 6 Monaten ist es im allgemeinen schon schwierig Hahn oder Henne festzustellen, aber bei Schecken ist es nochmals schwieriger.

    Das einzige was Sicherheit geben würde ist ein DNA Test und diesen würde ich als erstes im neuen Jahr machen lassen.

    Coco ist wahrscheinlich Handaufzug und ihr habt ihn in seinen/ihren Augen verlassen.
     
    Astrid Timm gefällt das.
  7. Koeki

    Koeki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja Coco ist tatsächlich Handaufzucht. Und Coco hat von unsrem Tierarzt eine DNA gemacht bekommen wo bestätig, dass Coco ein Hahn ist. Die Lucy habe ich privat dazu gekauft weil Coco aggressiv wurde. Der Eigentümer hat auch bei Lucy mir die DNA mitgegeben und auch mir auch gesagt, dass Lucy schonmal Eier gelegt hat.
     
  8. #8 esth3009, 29.12.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    3.108
    Zustimmungen:
    2.003
    Ort:
    Piratenland
    ok, dann wäre das geklärt.
    Scheckenhahn ist was seltenes.
    Ist bei Deiner Schwester irgendetwas passiert? Sind Kleinkinder da gewesen?
    Es kann auch sein das er Angst hat das sich wieder etwas ändert und macht deswegen dicht. Wenn keiner an ihn ran kommt kann ihn auch keiner fangen oder weggeben.

    Ich kann jetzt nur sagen was ich versuchen würde.

    Ich würde die Beiden so weit wie möglich in Ruhe lasse, zwar weiterhin mit ihnen sprechen aber nicht direkt ansprechen, eher so wie Selbstgespräche.
    Weiterhin für Beschäftigung sorgen ihn aber nicht bedrängen aber auch nicht links liegen lassen. Es ist ein Spagat aber ein Versuch wert.
    Gute Beschäftigungen sind Wühlkisten fürs Futter oder Futterversteck. Knabberäste, Weide Haselnuss oder Obstbaum, geben.

    Wenn es anschlägt sollte sich das Verhalten wieder ändern, es kann aber auch sein das er misstrauisch bleibt. Die Aggressivität ist bei Nymphen meisten Ausdruck von Angst.
     
    Stephanie gefällt das.
  9. #9 Astrid Timm, 29.12.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.460
    Zustimmungen:
    1.590
    Ort:
    34393
    ich kenn das auch wenn Brutzeit ist , aus zahmen Nymphen wurden angreifende Flugmonster
     
  10. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    792
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Meine Vermutung ist, dass Coco irgendwie geärgert wurde oder ihn etwas geängstigt hat. Ich denke dabei wie Sigrid an Kleinkinder. So ein kleiner Vogel im Verhältnis zum großen Menschen spürt genau, dass Kinder mit ihren noch unkoordinierten Bewegungen für sie Lebensgefahr bedeuten können.
    Hoffe, das legt sich wieder und er fasst wieder Vertrauen.

    Was sein Verhältnis zu Lucy betrifft: Habt Ihr Lucy direkt nach dem Kauf zu Coco in seinen Käfig mit hineingesetzt? Das wäre eine grobe Missachtung seines Privat-Territoriums und könnte erklären, dass sie sich nur zanken. In dem Fall setze Lucy in einen separaten Käfig in Coco's Nähe und ermögliche den beiden eine langsame Zusammenführung. Vorerst jeder mit dem eigenen Heim, werden sie sich bald nach dem Freiflug gegenseitig besuchen und man kann sie später zusammen "wohnen" lassen. Dann gibt es sicher auch die Harmonie, die Coco ihr als Eindringling im Moment nicht zukommen lassen kann.
    LG Evy
     
    Stephanie gefällt das.
  11. #11 Alfred Klein, 30.12.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.726
    Zustimmungen:
    2.185
    Ort:
    66... Saarland
    Es wäre ebenso möglich daß Coco ganz einfach sehr böse auf euch ist weil ihr ihn "verlassen" hattet. Zusätzlich ist Coco weil Handaufzucht psychisch instabil weil auf Menschen geprägt und nicht auf Artgenossen. Das ist ein Verstärker welcher sich sehr auswirken kann.
    Das kann ich nur unterschreiben, auch wegen Handaufzucht. Coco hat ja nie das Sozialverhalten eines Nymphen gelernt. Wird er aber wenn ihr das so macht wie Evy es beschrieben hat. Kann natürlich etwas dauern.
     
Thema:

Verhaltensstörung unserem Nymphensittich Coco

Die Seite wird geladen...

Verhaltensstörung unserem Nymphensittich Coco - Ähnliche Themen

  1. komische Feder und Verhaltensstörung

    komische Feder und Verhaltensstörung: Hi, also das erste Thema betrifft Robin, unser Kanarienmännchen. Der war eben in der Mauser und da gab es auch eine Feder, auf die wir gewartet...
  2. Zwei verletzte Täubchen mit Verhaltensstörungen

    Zwei verletzte Täubchen mit Verhaltensstörungen: Hallo, Ich besitze zwei Diamanttäubinnen, welche sich zunehmend komischer Verhalten. Das eine Täubchen heißt Trude und sie ist die ruhigere von...
  3. Zebrafink kneift Augen zu? (+ weitere ,,Verhaltensstörungen“)

    Zebrafink kneift Augen zu? (+ weitere ,,Verhaltensstörungen“): Hallo erstmal! Vor ca 6 Jahren ist uns ein kleiner Zebrafink zugeflogen. Nachdem wir erfahren hatten, dass sein Besitzer (bei dem der kleine schon...
  4. Verhaltensstörungen bei Wellensittich

    Verhaltensstörungen bei Wellensittich: Hallo, Ich bin feder.traum , ich habe 5 wellis in einer Ausenvoliere . Mein 3 jähriger Welli ( Bert) hat Verhaltens Störungen. Er hatte das wie...
  5. Verhaltensstörung

    Verhaltensstörung: Under Edelpapagei ist jetzt 4 Jahre alt und seid längerer Zeit frisst er und würgt das Futter wieder raus in seine Kralle. Man sieht förmlich, wie...