verhext im 7.Jahr

Diskutiere verhext im 7.Jahr im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Meine 2 Graupapageien (Männchen Weibchen,HZ THZ) leben seit sieben Jahren bei mir. Ich habe beide als sie 3 Monate wahren erworben, sie waren noch...

  1. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    Meine 2 Graupapageien (Männchen Weibchen,HZ THZ) leben seit sieben Jahren bei mir. Ich habe beide als sie 3 Monate wahren erworben, sie waren noch nie ein Liebespaar.Nun seit dem Frühjahr jagt mein Weibchen mein Männchen,zu erst nur abends in der Voliere neuerdings auch im Freiflug.Mein Männchen erlitt schon Kampf spuren. Ich habe vor einem Monat die zwei getrennt, habe mein Weibchen zu meinem 2.Männchen gesetzt dann war eine weile ruhe nun geht sie auch beim Freiflug wieder auf ihn los. Was soll ich nur tun damit alle 3 wieder harmonisch zusammen leben ? mein Eindruck mein Weibchen ist in Brutstimmung und mein Männchen weiss nichts damit anzufangen .
    gruss Catweazle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Seit wann ist denn der 3. Graupapagei bei dir? Kann es sein, dass es dadurch zu Eifersüchteleien gekommen ist?

    Evtl. noch einen 4. Grauen zum Ausgleich dazu holen?
     
  4. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    Der dritte Graue kam aus sehr schlechter Haltung zu mir und ist nun bereits seit 4 Jahren hier. Er hat mit dem Theater der anderen beiden gar nichts am Hut und versteht sich mit den anderen beiden.
    Das Weibchen möchte auch von dem anderen im Grunde gar nichts wissen, sie verstehen sich untereinander und hier kommt es auch zu keinen Rangeleien, da dieses Männchen einen recht ausgeprägten Charakter hat im Gegensatz zu meinem anderen Männchen. Dem fehlt im Grunde nur das Temperament dem Weibchen die Stirn zu bieten.
    Gruß
    Catweazle
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Catweazle ,


    herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    Wie alt sind die drei Grauen jetzt genau und wie groß ist die gemeinsame Voliere oder wohnen sie zum Teil getrennt ?
    Wurde das Geschlecht der Grauen wirklich sicher bestimmt (DNA-Test/Endoskopie)?

    Kann es sein, dass die Henne sehr auf dich oder einen andere Bezugsperson in der Familie fixiert ist und die Hähne mehr als Konturenten ansieht (Eifersucht) ?
    Gibt es vielleicht gewisse Situationen, wo sie zum "Angriff" ausholt, z.B. wenn die Bezugsperson dazu kommt oder sie sich einer der Hähne witmed...usw.

    Wie schaut je die Beziehung der Hähne zum Halter aus ?
    Evtl. ebenfalls mehr auf Mensch fixiert ?

    Ich frage deshalb nach, weil oft der Mensch unbewusst mit seinen Zuwendungen dafür sorgt, dass die Vögel quasi zwischen den Stühlen stehen und nicht wirklich einen Grauen als Partner ansehen, sondern ihre Bezugsperson. Oft sind dann Eifersüchteleien vorprogrammiert und man muss den Grauen durch langsamen Rückzug auf Nötigste erst mal deutlich machen, dass der Mensch nicht als Partner in Betracht kommt, damit die Tiere sich mehr auf sich konzentrieren und auch wirklich aufeinander einlassen können :zwinker:.
     
  6. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Huhu Catweazle,

    ich kann Euch leider auch nicht helfen, wollte Dich aber herzlich Willkommen heißen hier im Forum.
     
  7. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    Also mein Hahn um den es hier geht und die Henne sind beide sieben Jahre alt,mein anderer Hahn ist acht Jahre.
    Alle sind 2 x DNA getestet. Die beiden Hähne sind auf mich fixiert, und die Henne auf meine Frau.
    Die beiden um die es geht leben von Anfang an zusammen in einer Voliere, der zweite Hahn hat seine eigene Voliere.
    Der 2.Hahn hat auch mit dem Streit nichts zu tun. Wir haben auch vor dem Streit nichts verändert .Mir kommt es so vor als hätte mein Hahn auf einmal Angst vor meiner Henne,und die will nur Liebe von ihm. Ich meine damit die Henne stellt dem Hahn nach und der kann damit absolut nichts anfangen und fühlt sich gejagt von seinem Weibchen.
    Wenn wir zu Hause sind, können die Grauen sich in ihrem Vogelzimmer frei bewegen. Sie kommen "nur" für 1-2 Stunden am Tag zu uns ins Wohnzimmer.
    Gruss
    Catweazle
     
  8. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    Hallo Asco1

    danke für die netten Willkommensgrüsse

    Gruß

    Catweazle
     
  9. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    Hallo zusammen

    @Manu und Coco Rico
    Vielen dank für eure Nachricht.
    Die Angriffsflüge werden haufiger mein Männchen hat immer mehr ANGST bin langsam am überlegen ob ich sie nur noch getrennt raus lasse oder aber nach 7 Jahren das Weibchen abgeben soll.

    Es ist traurig dass von knapp 200 Lesern ansonsten keiner eine Meinung hat. :(
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich vermute, dass genau dort das Problem liegt.
    Der Hahn sieht dich mehr als Partner an und nicht seine Henne. Gut möglich, dass die Henne eifersüchtig reagiert und ihn deshalb jagt.
    Falls die Henne auch bevorzugt Angriffe startet, wenn deine Frau in die Nähe des Hahns kommt, könnte es auch sein, dass sie in dem Hahn einen Konkurenten um deine Frau sieht und ihn deshalb verjagen möchte.

    Eure Grauen müssen wohl erst noch lernen, dass der Mensch kein wirklich geeigneter Partner für sie ist.
    Versuch am besten euch zurückzuziehen, damit die Vögel hauptsächlich untereinander agieren und merken, dass ihr nicht als Partner in Betracht kommt. Nach und nach würde ich daher den Kontak zu den Vögeln wirklich aufs Nötigsten herunterfahren.
    Achtet auch darauf, dass kein Vogel evtl. unbewußt irgendwie bevorzugst wird, damit keine unnötige Eifersucht unter den Tieren hochgepuscht wird.

    Wenn einer der Grauer von sich aus euch Menschen ständig belagern möchte, setzt ihn am besten künftig von euch weg zu seinen Artgenossen.
    Ich weiß, dass ist nicht leicht, aber oft stehen solche auf Mensch fixierten Vögel wirklich zwischen den Stühlen( Artgenosse/Mensch) und/oder haben keine wirklichen Anreiz, sich mit dem Artgenossen richtig einzulassen, solange der Mensch halt als ihr "Partner" parat steht :zwinker:.
     
  11. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    Hallo Manu,

    Danke für deinen Rat.

    Wir haben unsere Geier täglich ca. 6std draußen, davon sind sie 1std bei uns ,wir wollen die Stunde nicht ganz aufgeben, da das Weibchen das Männchen nur ohne unser Dasein angreift, sobald wir aber dazu kommen tut das Weibchen so als ob nichts gewesen wäre. Ich habe zudem Bedenken, daß wenn wir uns total zurückziehen die Tiere sich abgeschoben fühlen und evtl. sich anfangen zu rupfen.
    Wir greifen nur im Notfall ein das heißt wenn das Männchen am Boden sitzt und vor lauter Jagen wie wild hächelt oder aber zu Beiß- und Kampfattacken kommt.
    Eifersüchtig kann ich nicht so ganz glauben da wir gar nicht dabei sind wenn das passiert. Vor allem da eher das Weibchen ein totaler Schmusevogel ist und von mir rein gar nichts wissen möchte. Wenn sie also eifersüchtig wäre, wieso jagt sie dann das Männchen bis zu Erschöpfung, sie hat doch davon gar nichts, denn ich hab mit dem Weibchen gar nichts am Hut.
    Wir haben uns schon solche Gedanken gemacht, alles hin und her gewälzt, sind aber mit unserem Latein am Ende.
    Das Männchen war 3 Monate alt als es zu uns kam, er war gerade mal 5 Monate allein, als wir das Weibchen kauften, auch sie war damals 3 Monate alt. Die Zusammenführung funktionierte im Grunde auch recht positiv, nur ein richtiges Liebespaar wurden sie halt nie. Im Grunde wuchsen beide wie Geschwister auf.
     
  12. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen catweazle..

    ich würde die ja gern einen rat/tip geben..nur..ich weis keinen,hier spielt sich nämlich fast das gleiche ab...nur nicht so oft,

    ausser abends knapp eine std. lassen wir unsere zwei auch in ruhe und die "angriffe" finden..wenn.. nur in unserer abwesenheit statt,manchmal hab ich das gefühl das SIE IHN nur anmachen will..und ER so gar nicht weis was er damit anfangen soll und anfängt zu schreien und zu flüchten,

    grüsse gudrun
    ,
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hm, wie sieht die Unterbringung der Vögel denn genau aus, wenn ihr nicht daheim seid (Volierengröße), wenn sie hauptsächlich in euere Abwesenheit stänkert ? Sind darin genug alternative Sitzplätze im oberen Volierenbereich vorhanden ?

    Sind auch im Vogelzimmer genügend Ausweichmöglichkeiten/alternative Sitzplätze vorhanden, wenn sie sich darin frei bewegen dürfen ?

    Haben sie dort genug Beschäftigungsmaterial ?

    Jagt sie ihn denn ständig oder mehr phasenweise ?

    Wie schaut sonst das Zusammenleben aus, sitzen sie auch manchmal friedlich beisammen, kraulen sie sich noch ab und an oder füttern sich gegenseitig oder ähnliches ?

    Vielleicht, weil du dich mit dem Hahn abgibst/er mehr auf dich fixiert ist und die Henne deshalb eifersüchtig ist und ihn für das " Fremdgehen" quasi abstrafen möchte :zwinker:. In dem Fall wird aber eigentlich ehe dann gezankt, wenn der Mensch halt dabei ist.
     
  14. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    :+klugsche:+klugsche aber abgegeben wird Anton bitte nicht :traurig::traurig:
    Es wird sich bestimmt eine Lösung finden
     
  15. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    Hallo Weissgundi Manu und Simona

    Danke für die Nachrichten.

    @ Manu

    Also unsere Voliere hat die Maße 180 L 80 T 180 H mit Naturäste zum Benagen und unterschiedliche Spielsachen aus Holz, Leder oder auch Acryl.
    Im Zimmer wenn sie draußen sind haben sie einen
    Kletterbaum (bis an die Decke), Sisalringe- und spirale und auch einen ausgehöhlten Baumstamm der von der Decke hängt. Der Kletterbaum ist zudem mit unterschiedlichen Spielsachen behangen.
    der Raum an sich hat ca. 16 qm
    Verschiedene Sitzmöglichkeiten wurden beispielsweise bis vor kurzem nur von dem anderen Hahn benutzt. Was sich durch die Streitigkeiten neuerdings außerhalb total verändert hat. Der gejagte Hahn sucht nun so gut wie alle Sitzmöglichkeiten auf, wahrscheinlich in der Hoffnung, daß das Weibchen aus Angst nicht folgt. Ist aber Pustekuchen.

    Ironie: Ich glaube wir benötigen für unseren Hahn einen Papageientherapeut der ihm suggestiert wer hier Herr im Hause ist, damit er sich zukünftig gegen das Weibchen auch mal durchsetzt.
    (Kommt uns Menschen das nicht irgendwie bekannt vor :D)

    Wir sind am überlegen, ob wir den Kontakt zu den Vögeln einmal ganz unterbinden sollen.
    (Wie gesagt, wir halten uns ja schon so gut wie möglich zurück.)
    Ich habe halt Bedenken, ob wir durch dieses Verhalten, da abrupt kein Menschenkontakt mehr vorhanden ist, einen Rupfer heran erziehen.

    @ Simona

    vielleicht sollte Anton mal zu euch in den Urlaub.
    Vielleicht findet er hier einen Urlaubsflirt?
    Was würde nur Lora dazu sagen. Oh je.

    @ Weissgundi

    Wenn ich ein Patentrezept gefunden habe, werde ich es dir mitteilen.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich würde dann mal versuchen, den Raum optisch ein wenig zu trennen, damit der gejagte Hahn nicht ständig im Blickfeld der Henne ist.
    Dazu könntest du z.B. Bambusmatten oder so verwenden :idee:.
    Vielleicht gab es in euer Abwesenheit auch mal einen kleinen Vorfall zwischen den Beiden, der den Hahn halt verunsichert hat, was sich aber mit der Zeit wieder geben könnte.

    Wie verhält sich die Henne denn dem anderen Hahn gegenüber ?
    Könne es z.B. sein, dass sich die Henne nun in ihn verguckt hat und der eigentliche Hahn von ihr nun eher im Weg ist und deshalb verjagt wird?

    Nochmal kurz diese Frage:
    Vielleicht ist die Henne auch wirklich im Brutfieber und etwas gefrustet, dass der Hahn nicht so auf sie anspringt /bzw. auch weil keine geeigneter Brutkasten vorhanden ist.
    Gibt es denn auch Phasen, wo die Henne den Hahn verschnaufen lässt oder gängelt sie ihn ständig ?
     
  18. #16 Catweazle, 12. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2008
    Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    Hallo Manu
    Danke für die Antwort.
    Nun das kann schon sein das es in unserer Abwesenheit zu einem Vorfall kam.
    Sie Jagt in auch nicht die ganze zeit, nur wenn sie hinter
    im her ist, dann so lange bis er völlig außer Atem ist und am Boden sitzt :traurig: :traurig: dann folgt das Weibchen nicht mehr da diese meistens nicht auf den Boden geht.
    Im Käfig sitzt sie bei dem anderen Männchen und da der
    1Jahr Älter ist lässt der sich nichts Gefallen.
    Aber auch der Schnäbelt und Krault nicht mit ihr. :traurig:
    Und das mit dem Brutkasten ist vieleicht ein neues Problem da wir keine Züchter sind.
     
Thema:

verhext im 7.Jahr

Die Seite wird geladen...

verhext im 7.Jahr - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin

    Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin: Leider muss ich mich von den beiden trennen da meine Lungenerkrankung sich verschlimmert hat. Der Hahn hat seid kleinauf Aspergillose - die Hänne...
  4. Blaugenicksperlingshenne 10 Jahre + sucht....

    Blaugenicksperlingshenne 10 Jahre + sucht....: Hallo lieben Forenmitglieder, unser Blaugenicksperlingshahn ist letzte Nacht überraschend verstorben. Jetzt ist seine Partnerin Millie alleine....
  5. Blaugenicksperlingspapagei Henne ca. 7-8 Jahre gesucht

    Blaugenicksperlingspapagei Henne ca. 7-8 Jahre gesucht: Leider hat unser blauer Joggi seine Partnerin verloren und wir suchen dringend eine neue Herzdame für seinen Lebensabend. Ganztäglicher Freiflug...