verklebtes gefieder unter der halskrause

Diskutiere verklebtes gefieder unter der halskrause im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; deine antwort als ich nach hause kam, lag es tot auf dem vollierenboden.danach HATT SIE NIE WIEDER EIER GELEGT Also was befürchtest du ?...

  1. Addi

    Addi Guest

    deine antwort

    Also was befürchtest du ?

    Mir waere es egal und wenn es ihr tot waere , aber sie haette entsprechend ihrer Art gelebt
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 claudia k., 8. Juni 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Re: was passiert mit Frauen


    agaporniden sind höhlenbrüter.
    damit sagst du, dass jeder, der sich agas anschafft, ihnen eine höhle geben muss, und sie brüten lassen muss.
    dann müsste jeder aga-besitzer gleichzeitig züchter werden.

    damals wusste ich nicht, was für probleme auf mich zukommen, wenn ich sie nicht brüten lasse. es war nie die rede davon, dass agas brüten MÜSSEN. es gibt hier auch viele agabesitzer (das brauche ich dir nicht zu erzählen), die nicht züchten und deren vögel deswegen nicht krank werden.

    nun gibt es probleme.
    (btw. es ist meine VERMUTUNG, dass berta autoagressiv ist, weil sie keine brutgelegenheit hat. vielleicht täusche ich mich auch(?).)

    ich suche nach ursache und lösung!
    hast du eine idee?
     
  4. #23 claudia k., 8. Juni 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Re: deine antwort

    das ist hart.

    aber wenn ich darüber nachdenke wohl das gesetz der natur.
    ohne ta und mich würde berta wohl auch schon nicht mehr leben.

    aber wir halten unsere vögel nun mal in gefangenschaft.
    inzwischen denke ich, wenn ernie und berta mal nicht mehr sind, würde ich mir keine vögel mehr in gefangenschaft halten - aber das ist ein anderes thema.

    nun habe ich sie aber in gefangenschaft, und fühle mich dazu verpflichtet, sie so artgerecht wie möglich zu halten.
    ich denke, da kann man nicht mit den erbarmungslosen naturgesetzen rangehen, da sie in einer volliere in menschenobhut und nicht in der natur leben.
    sie haben einerseits nicht die freiheit, aber andererseits meine obhut. ICH bin verantwortlich - weniger die natur.

    mir fehlen die richtigen worte dazu was ich ausdrücken will, ist ein schwieriges, für die vögel existenzielles thema.
     
  5. #24 claudia k., 8. Juni 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    ein interessanter austausch mit addi, wie ich finde, habe auch nichts anderes von ihm erwartet.

    aber hat denn nun jemand einen tip zu meiner ursprünglichen frage?
    wie kann ich bertas gefieder säubern?

    gute nacht
    :o
    claudia
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

verklebtes gefieder unter der halskrause