Verlernen Wellis langsam ihre arteigenen Geräusche?

Diskutiere Verlernen Wellis langsam ihre arteigenen Geräusche? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo. Ich habe in den letzten Wochen 4 Wellensittiche von unterschiedlichen Quellen erhalten. 2 davon haben noch nie dieses spatzenähnliche...

  1. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Ich habe in den letzten Wochen 4 Wellensittiche von unterschiedlichen Quellen erhalten. 2 davon haben noch nie dieses spatzenähnliche Wellensittich-Rollpfeifen gemacht und mein zuletzt besorgter macht anstatt diesem Geräusch ein etwas heißer klingendes Pfeifen, was er wohl von irgend einem anderen Vogel aufgeschnappt hat.

    Ist es zunehmend so, dass Wellensittiche völlig andere Variationen der Geräusche bringen oder gar andere?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Leonard

    Leonard Guest

    Ich hab früher den Gesang und die Geräusche meiner Wellensittiche gut außeinanderhalten können. Das wird teilweise immer schwerer, weil sich der "Dialekt" angeglichen hat.
     
  4. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Ich meine eher, dass sich die Töne sehr verändern oder die Tiere andere annehmen - über Generationen.

    Mein letzter euzugang wird ganz verrückt, wenn ich bei Youtube ein Video eines Bourke-Sittichs anmache, der da pfeift. Die anderen 3 reagieren überhaupt nicht darauf.
     
  5. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Das kann ich nur so bestätigen.


    Ja, das stimmt auch. Ich weiss nicht ob du das meinst, aber: Jeder Wellensittiche hat seine eigene Sprache und viele Vögel bringen Töne in ihre Gesänge und Sprache ein, auch schon im jungen Alter. Natürlich reagieren sie später auch auf diese. Vögel erlernen ihre Sprache- dies Gesängesind nicht genetisch bedingt, sondern werden erlernt (Wie es bei Signalrufen ist weiss ich nicht ganz), so hat also jeder Vogel seine "eigene" Sprache.

    Ich hatte mal einen Vogel in Urlaubsbetreuung, der aus sehr langer EInzelhaltung kam. Meine Vögel reagierten nicht auf ihn (im anderen Zimmer), bis der Urlaubsvogel Gesänge meiner Vögel immitierte.
     
  6. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Malik,
    die "typischen" Wellensittichgeräusche - welche genau meinst Du? - machen Wellensittiche erst, wenn sie verleibt sind, das "Glucksen".
    Meine hatten noch alle arteigene Lautäußerungen, vor allem das "Schimpfen" und das Gackern, wenn jemand zu unhöflich wurde.
    Allerdings habe ich den "Entenlaut" "waaa-waaa-waaa..." nur von zwei Weibchen gehört: Die eine war verleibt, die andere hat mit einem Speilzeug geturtelt und das auch nur kurz, also nicht immer wieder mal (den Laut geäßert).
    Brabbeln "wiu", "wui!", wui?"; "wii-wii-wii", "wu!" ;) konnten alle.
    Ich bilde mir ein, mein erster Wellensittich, der zwei oder drei Jahre Einzelvogel war (bei mir) hätte Schnalzen gelernt, allerdingns ist das evtl. auch ein arteigener Laut der Weibchen?

    Es kann natürlich sein, dass Wellensittiche, die im gemischten Schwarm leben oder lange in der Zoohandlung in der "Spracherwerbsphase", in der sie ihre "Dialekte" erlernen, sich Anteile artfremder Lautäußerungen andere Arten mit aneignen.

    Fiete hat ein leises, kurzes "quak!" mitgebracht, von dem ich nicht weiß, ob es seine Eigenart oder ein erlerntes Verhalten (und wenn ja, ob von einem anderen Wellensittich oder einer anderen Art) ist.


    Ich würde nicht glauben, dass die "Wellensittichsprache" verloren geht, eher evolviert sie vielleicht aufgrund von kleineren, isolierteren Gruppen (die immer nur ihre eigenen Dialekte weitergeben, da Wellensittiche, die bei anderen Haltern andere Dialekte erlernen, nicht brüten) oder wird ärmer, weil Wellensittiche nicht lange genug in der Ursprungsgruppe verbleiben (wo dann ein Wellensittich jung zu einem anderen kommt, der auch jung dahin kam, so dass sie nur voneinander lernen können).

    Im Gegensatz zu anderen (Fachleuten) finde ich die Wellensittichsprache nicht langweilig und eintönig, sondern meine, dass Wellensittiche doch ein vielfältiges Lautäußerungsrepertoire haben.
     
  7. #6 Tinker_Bell, 14. Dezember 2010
    Tinker_Bell

    Tinker_Bell Avifaunatikerin ;)

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Da hätte ich mal eine Frage - dieses ziemlich laute "Schimpfen", was genau wollen mir die Wellis damit sagen? Passt ihnen wirklich was nicht, oder klingt das nur so? Manchmal machen sie das, wie mir scheint, total ohne Grund und ich fühl mich immer ganz schuldig ^^
    Und dieses spatzenartige Tschilpen, hat das eine tiefere Bedeutung? Machen sie das als Kontaktruf, aus Angst oder warum? ^^

    Das leise vor sich hinbrabbeln interpretiere ich mal rein subjektiv als Wohlfühlgeräusch, wenn sie sich aufplustern und leise in sich hineinplappern :D
     
  8. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich würde das Schimpfen manchaml als Ärger interpretieren, manchmal auch nur als Energieüberschuss (meine machen das häufig auch beim Fliegen am Morgen).
    Oder auch als erlerntes Verhalten, dem Aufmerksamkeit, sprich "Mensch redet" folgt.

    Unter Tschilpen kann ich mir gerade nichts vorstellen; ist es leise, ist es ein Kontaktruf; ist es laut, kann es ein Warnruf sein.

    Bzgl. Brabbeln:
    Meine unterhalten sich richtig, erst "sagt" der eine was, wenn er ruhig ist, sagt dann der andere kurz was.
    Einmal durfte ich sogar mit schnaggen.:p
    Da haben sie gewartet, bis auch ich etwas gesagt hatte!
     
  9. #8 Tinker_Bell, 14. Dezember 2010
    Tinker_Bell

    Tinker_Bell Avifaunatikerin ;)

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Jab, vor Allem wenn sie morgens durch den Käfig schwirren (wollen ja nicht mehr herauskommen -.- ^^) zetern sie ganz schön laut; Wenn das Tschilpen ein Warnruf ist, warnen sie den ganzen Tag O_O Sie machen das auf alle Fälle meist abwechselnd...
     
  10. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Abwechselnd (nicht auf Discolautstärke?) würde ich eher auf den Kontaktruf tippen.
    Beim Warnruf sitzen meine ganz hoch aufgereckt da und rufen nach draußen, meist, wenn sie Krähen hören oder dieser Tage auch, wenn jemand Schnee schippt *kratz*.

    Erinnert mich immer an einen Hund, den ich kannte, der knurrend und bellend durch den Garten lief, wenn ein Heißluftballon über das Haus flog.
    Das muss sich für ihn wie ein anderer knurrender Hund angehört haben!
     
  11. #10 RasselBande_w, 15. Dezember 2010
    RasselBande_w

    RasselBande_w Nino´s Putze

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Also ich kann von meinen Sittichen sagen, dass sie wellensittisch sprechen ^^..
    dieses Entengequake wie oben von Stephanie beschrieben ( wa wa wa) ist ein warnruf.. suchen (trill........trilll......) tun sie sich nur wenn draußen vorm Fenster Spatzen sitzen..
    Und wenn sie schimpfen ist es meist nur, wenn einer schmusen will, der andere hingegen nicht, oder er führt sich so auf weil er viel Energie zum abgeben hat.. in dem Fall mach ich einfach den Käfig auf und dann reagiert er sich meistens bei drei Rundflügen wieder ab und geht brav wieder zur Puppy schmusen :D

    Leider(?), haben sie keine anderen Dialekte drauf.. aber ist auch gut so da ich sie vom geschrei auseinanderhalten kann und weiß, was wer meint wenn er schimpft, trillert oder quietscht ^^
     
  12. Tinker_Bell

    Tinker_Bell Avifaunatikerin ;)

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Ahja, danke :D
    Manchmal machen sie, wenn sie herumsitzen, so ein niedliches Quiekgeräusch, das klingt wie ein Meerschweinchen xD
    Weiß jemand was ich mein und was das ist?

    Oder liegt es daran, dass es in ihrer Zoohandlung auch Meerschweinchen gab? xD
     
  13. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Ich weiß jetzt gar nicht, wie ein Meerschweinchen klingt, aber... ;)

    Es ist immer schwer Geräusche auf Papier (oder hier ins Netz) zu bringen und genau zu wissen, was der andere meint. Hier findet man einzele Gesänge und Bedeutung. Einige Rufe sind immer die selben, zum Beispiel der Kontaktruf oder Warnruf. Ich habe meine Wellensittiche aus den verschiedensten Ecken Deutschlands geholt (Nach Ring zu mindestens ;)) und jeder Vogel singt am Anfang anders- bis auf den Warnruf oder den Kontaktruf.
     
  14. Tinker_Bell

    Tinker_Bell Avifaunatikerin ;)

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Ah, genial - genau sowas hab ich gesucht, danke für den Link...! :)

    Das werde ich mir nachher mal alles durchhören - aber nur mit Kopfhörer!
    Hab einmal den Fehler gemacht mir ein Video anzuschauen von meinen beiden, daraufhin sind die beiden echten ziemlich ausgeflippt, obwohl der Ton nur leise war... ^.^
     
  15. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo rudeGirl,
    ich habe mal gelesen, dass wilde Wellensittiche (domestizierte auch?:+keinplan) am Kontaktruf das Individuum erkennen können.
    Die Frage ist dabei also, ob sie die Stimme des Vogels erkennen, oder ob es einen leicht individuellen Kontaktruf geben kann.
    Dann hätte jeder Vogel in seinem Kontaktruf eine Art "Signatur".
    Bei den domestizierten stellt sich dann die Frage ob und wann sie diese individuelle Signatur lernen.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Link. Ich meinte insbesondere den Kontaktruf. Bei meinem leider verstorbenen Vogle, den ich nur kurz hatte war das sehr laut und immer doppelt. Beim 2.Mal in einer leicht geänderten Tonlage. Mein jetzt 4.Vogel macht statt des "Trill" ein völlig anderes Geräusch.
     
  18. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Immer wenn man neue Vögel bekommt, hört man diesen bei seinem Gequatsche auch raus. Ich kann auch fast alle meine Vögel am Geschreie und Gepiepe auseinander halten, ich denke in ein paar Monaten geht das ohne Probleme. Habe dieses Jahr ja viel Zuwachs bekommen. Ich denke das stimmt also definitiv.
    Wellensittiche werden das noch besser können als wir Menschen.
    Natürlich geht das nur bei eher überschaubaren Mengen. Ich denke bei hunderten von Vögeln ist das schwierig, es sei denn man sitzt 24h in der Voliere :zwinker:

    @Tinker_Bell: Es ist normal dass Wellensittiche auf Video mit Wellis reagieren, immerhin hören sie ja einen Artgenossen und wollen Kontakt aufnehmen.
     
Thema:

Verlernen Wellis langsam ihre arteigenen Geräusche?