Verletzter Fuß

Diskutiere Verletzter Fuß im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich komme gerade vom Tierarzt. Dieser hat gesagt dass der linke Fuß meines Kanaries leider nicht mehr zu gebrauchen ist. Das...

  1. fnnyrose

    fnnyrose Guest

    Hallo zusammen,

    ich komme gerade vom Tierarzt. Dieser hat gesagt dass der linke Fuß meines Kanaries leider nicht mehr zu gebrauchen ist. Das einzig Gute daran, er hat keinerlei Schmerzen.
    Allerdings kann mein kleiner Piepmatz auf keiner Stange mehr sitzen, da er das Gleichgewicht nicht mehr halten kann. Ich habe die Vögel bekommen, da Sie sonst in ein Tierheim hätten müssen. Es ist ein Weibchen und ein Männchen, die beide nicht fliegen können.
    Jetzt meine eigentliche Frage:
    Die Ärztin meine ich soll meinem "Burli" ein schnuckliges Nest auf dem Boden bauen, damit der dort ein gutes wenn auch ungewohntes Leben führen kann.
    Wie kann ich das am besten anstellen? Ich habe leider mit Vögeln bisher keine Erfahrung und würde mich sehr freuen, wenn der eine oder andere gute Tipp dabei wäre.
    Vielen DAnk
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Behindertengerecht

    Hallo,

    wenn Deine Kanarien nicht auf Holzästen bzw. Stangen mehr sitzen und sich auch darauf nicht mehr bewegen kann; versuche es mal mit schiefen Ebenen aus naturbelassenen Holzbrettchen ( in der Stärke wie die Frühstücksbrettchen und ungefähr so breit wie die Vögel selbst) die Du im Käfig anbringst. Eigentlich sind
    die "behinderten" Vögel immer bestrebt, trotzdem so hoch wie möglich zu klettern und nehmen dabei den Schnabel zu Hilfe. Also dürfte sich Deine Kanarien, wenn sie sich eingewöhnt haben, auch keine Probleme haben.

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, hast Du die Vögel erst seit kurzen.
    Ich habe bis Ostern einen flugunfähigen Nymphen ( mit Beinfehlstellung) gehabt. Der leider nach ca 13 Jahren bei mir verstorben ist. Von einigen Abstürzen abgesehen, ist er ansonsten gut zurecht gekommen und hat die Flugunfähigkeit mit viel Kletterei ausgeglichen.

    Viel Erfolg und viele Grüße aus Dresden!
     
  4. sushi

    sushi Guest

    Hallo!
    Beschreibe mal, wie das mit dem nichtfliegenkönnen ist. haben die vögel kaputte flügel oder stellen sie sich nur blöd an? es ist ja auch möglich, dass sie immer im käfig gehalten wurden und das fliegen nie gelernt haben. wenn es so wäre, könnten sie es noch lernen! und wenn sie wieder fliegen würden, könntest du ihnen auch brettchen in der höhe anbringen, auf dem der vogel mit dem kranken bein sitzen kann. weiter oben fühlen sich die kanis wohler. den schnabel setzen kanarien beim hochkraxeln übrigens nicht ein, das machen wohl nur krummschnäbel.
     
  5. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Danke, das wußte ich noch nicht...... wieder was dazugelernt. :0-
     
  6. fnnyrose

    fnnyrose Guest

    Hallo,

    erstmal vielen lieben DAnk für die schnellen Antworten.
    Also, ich habe die Vögel über Bekannte von einer mir fremden älteren Frau bekommen, die ins Altenheim gezogen ist.
    Der TA heut meinte, die beiden wären wohl schon sehr alt.

    Ich habe die beiden jetzt seit Pfingsten in etwa.
    Nach cirac 1 Woche habe ich die Käfigtüre offengelassen und ein Zweig dran festgemacht in der Hoffnung sie kämen raus.
    Tag für Tag das gleiche spiel. Irgendwann ist mir aufgefallen, dass sie die Flügel nicht richtig ausbreiten sonder nur um das Gleichgewicht zu halten ausbalancieren.
    Ich habe mir einen größeren Käfig gekauft, weil ich dachte der Platz mit ca 35x 40x35 (BxTxH) wäre zu gering zum Flattern.

    Jetzt im größeren Käfig hat sich leider nichts geändert. Mittlerweile stelle ich den Käfig auf den boden und nehme die Haube ab. Ab und zu kommen sie jetzt raus und laufen im Wohnzimmer rum und sind sehr neugierig. Auf Spielzeug reagieren sie leider gar nicht.
    Ich habe versuch die zwei etwas zu ärgern um auszuprobieren ob sie wegfliegen. Leider nein. Sie laufen nur aufgeregt auf dem Boden umher und versuchen etwas zu flattern.
    Ab und zu wenn sie das Gleichgewicht verlieren breiten sie Flügel aus um nicht zu fallen. Mittlerweile tun sie das jetzt auch wenn sie draußen sind, einfach Flügel ausbreiten und laufen.
     
  7. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Behindertengerecht I

    Hallo,

    als "Nest" könntest Du einen naturbelassenen , geflochtenen Ring aus Weide auf den Käfigboden legen. Solche Weidenringe gibt es in der Floristik - Abteilung der Baumärkte.

    Als Einstreu für den Käfigboden würde ich Buchenholzgranulat aus dem ZOO-Handel verwenden. Der Sand
    ist auf Dauer für die ständig am Boden lebenden "behinderten" Kanarien ungeeignet, da er mit der Zeit die Füßchen wund machen würde. Das erwähnte Granulat ist etwas teurer, ansonsten könntest Du z. Bsp. Papier von der Küchenrolle verwenden.

    Ein Kalkstein bzw. Sepia-Schale sollten im Käfig nicht fehlen.
     

    Anhänge:

    • Ring.jpg
      Dateigröße:
      4,6 KB
      Aufrufe:
      91
  8. #7 Dresdner, 24. August 2004
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2004
    Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Behindertengerecht II

    Als Anregung für die Holzbrettchen hier ein Tip zur Befestigung.
    Ich habe die Klipse von abgenagten Knabberstangen herausgezogen
    und wieder in entprechend vorgebohrte Löcher des neuen Holzbrettchens
    gedrückt.

    Das Foto ist nur ein Beispiel.
     

    Anhänge:

  9. sushi

    sushi Guest

    Hi,
    ja das klingt ganz so, als hätten die Kleinen nie Gelegenheit zum Fliegen gehabt. Ich finde, du machst es genau richtig, indem du die vögel durch die wohnung hüpfen lässt. das ist nämlich auch bei flugfähigen kanarien fester bestandteil des verhaltensrepertoires. sie suchen dann nach runtergefallenen körnchen und sonstigen sachen, die man anknabbern könnte. spielen ist noch so eine sache, die kanarien prinzipiell nicht tun, jedenfalls nicht wie ein sittich. sie knabbern gerne an allen möglichen sachen rum und sind neugierig wie die ziegen, aber mit spielzeug können sie wenig anfangen. eventuell könntest du sie zu flugversuchen animieren, indem du ein salatblättchen oder ein blatt chicoree (danach sind die meisten kanis ganz verrückt) irgendwo in einer höhe ablegst, die sie hüpfend nicht bewältigen, sondern wo sie zumindest ein bisschen flattern müssen. am anfang nicht zu schwierig, falls die methode klappt, kannst du den schwierigkeitsgrad ja noch steigern. ansonsten scheint es ihnen ja bei dir gut zu gehen, auch wenn sie nur zu fuss unterwegs sind.

    gruss
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. fnnyrose

    fnnyrose Guest

    Hallo und guten Morgen,

    kam gestern leider nicht dazu euch zurück zuschreiben. Vielen vielen Dank für eure Mühe mir so zu helfen.
    Ich habe mir überlegt, dass ich so eine Art Hühnerleiter in den Käfig tu, damit mein kleiner Liebling die Chance hat auf höher gelegene Plätze zu kommen. Habe ihm im Zoofachhandel jetzt eine Porzellanschale (sieht aus wie eine Seifenschale) gekauft,damit er baden kann.
    Wie wild hat er sich gleich darauf gestürzt und benutzt sie total gerne.
    Ich denke ich bin auf dem richtigen Weg mit den Beiden.
    Da mir die TA sagte, die beiden sind schon alt, weiß ich nicht genau wie sehr ich mein Herz an die Tierchen hängen soll. Naja, lieb hab ich sie ja eh schon. Und wenn die Beiden mal nicht mehr sein sollten, möchte ich gern wieder Kanaries haben, denn ich hab mit den zweien echt viel spaß.
    Jetzt hab ich meine digicam wieder und wenn ich rausgefunden habe, wie das klappt hänge ich euch ein paar schönen fotos als Dankeschön rein.

    Viele Grüße :0-
     
  12. sushi

    sushi Guest

    wahrscheinlich liegt deine Tä richtig mit ihrer einschätzung des alters, sie ist ja sicher erfahren. aber genau weiss sie das auch nicht. ein kani verrät nicht, wie alt er ist. dass sie so unfit sind, muss nicht zwangsläufig am alter liegen, daran kann auch die bisherige haltung schuld sein. ausserdem gilt ein kanari schon mit 6 - 8 Jahren als alt, aber es wurde schon berichtet von welchen, die an die 20 Jahre alt wurden. also hänge dein herz ruhig an die kerlchen, wenn du glück hast, bleiben sie dir noch eine lange weile erhalten.
     
Thema: Verletzter Fuß
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verletzter kanarienvogel immer am Boden

Die Seite wird geladen...

Verletzter Fuß - Ähnliche Themen

  1. verletzte Ringeltaube in Hannover gefunden

    verletzte Ringeltaube in Hannover gefunden: Hallo, ich habe eine verletzte Ringeltaube heute früh in Hannover gefunden. Da ich von auswärts komme, habe ich keine Katzentransportbox,...
  2. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  3. verletzt ?

    verletzt ?: Mein Sky Sitzt jetzt schon seit ich von der Schule nach Hause gekommen bin mit dem Fuß angewinkelt da ich weiß nicht... dass kommt mir seltsam vor...
  4. Rassetaube gefunden?

    Rassetaube gefunden?: Diese Taube wurde gestern bei meinem Tierarzt mit zusammengebundenen Flügeln abgegeben. Weiss jemand, was das für eine Rasse ist? Das Tier ist...
  5. Verletzte Stadttaube gefunden - wohin nach Genesung?

    Verletzte Stadttaube gefunden - wohin nach Genesung?: Ich habe vor ein paar Tagen eine noch junge Taube am Bahnhof mitten im Berufspendlerchaos auf dem Bahnsteig entdeckt und gleich aufgesammelt, weil...