Vermittlung von zwei Rosenköpfchen

Diskutiere Vermittlung von zwei Rosenköpfchen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo zusammen, leider und schweren Herzens muss ich mich von meinen zwei Rosenköpfchen aus gesundheitlichen Gründen trennen. Habe lange gesucht...

  1. UlrikeLZ

    UlrikeLZ Guest

    Hallo zusammen,
    leider und schweren Herzens muss ich mich von meinen zwei Rosenköpfchen aus gesundheitlichen Gründen trennen.
    Habe lange gesucht und leider nie den optimalen
    Platz gefunden 8(
    Jetzt hätte ich ein Plätzchen in einer grooooossen Voliere 21 m und 3,30 m hoch, allerdings wohl
    weniger mit Familienanschluß, dafür aber jede Menge Vögel.
    Jetzt meine Fragen:
    In der Voliere sind bis jetzt nur Wellensittichen und Kanarienvögel. Könnte es Probleme mit zwei Rosenköpfchen geben?
    Also soviel ich weiß, darf man Wellis und Unzertrennliche nur zusammen in einen Käfig geben, wenn die Wellis die Möglichkeit haben, auszuweichen. Ist das korrekt?

    Frage zwei:

    Bisher waren meine Vögel (Zimmervoliere, aber
    immer noch zu klein!!) nur im Sommer draussen auf
    Balkon und nachts drinnen.
    Werden sie keinen gesundheitlichen Schaden
    nehmen, wenn sie jetzt nur in eine Aussenvoliere kommen? Voliere hat allerdings zwei grössere Häuser, die auch teilweise beheizt werden können?


    Frage drei:

    Oder weiß jemand auch noch einen anderen guten
    Platz, wo die Tiere unterkommen können, allerdings
    schau ich mir den Platz vorher an und Abgabe nur
    gegen Schutzvertrag.
    Wobei ich denke so eine grosse Aussenvoliere wie
    oben erwähnt gibts eher selten.

    Fragende Grüße, UlrikeLZ
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Die Mietz

    Die Mietz Schnatter-Mietz

    Dabei seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    Hallo Ulrike,

    schade das du deine Vögel abgeben musst!

    Also ich denke man könnte es schon versuchen , die Vögel in die Voliere zu setzen, sie ist ja ziemlich groß und die anderen Vögel haben Platz zum ausweichen.

    Es könnte natürlich zu Problemen kommen, da Rosenköpfchen sehr aggresiv sein können, also es kann passieren das die Füße der anderen Vögel sehr darunter leiden!

    Deshalb möchte ich dir noch vorschlagen, dich an "Agaporniden in Not" zu wenden. Ich bin mir sicher, das die Vögel da besser untergebracht werden können (im Schwarm mit Vögeln gleicher Art) und vielleicht auch weiter vermittelt werden können.

    Liebe Grüße Katja
     
  4. UlrikeLZ

    UlrikeLZ Guest

    Hallo Katja,

    ich möchte die Vögel nicht irgendwo hingeben, wo sie weiter vermittelt werden wie beispielsweise
    bei Agaporniden in Not. Ich möchte eigentlich
    bei Abgabe wissen, wo sie bleiben oder hinkommen.
    Gut, bei dem von mir genannten Platz weiß ich es
    auch nicht hundertprozentig.

    Denkst Du denn die Vögel würden sich unter den
    Wellis und Kanaris überhaupt nicht wohl fühlen?
    Aber sie hätten es doch von der Größe der Voliere
    und Einrichtung himmlisch....

    Wie hälst Du denn Deine Vögel?
    Was ist denn so die Mindestgröße für Käfighaltung?
    In der Voliere werden sie es auf jeden Fall besser
    haben als bei mir...so schwer es mir fällt :(

    Leider kenne ich den Verein "Agaporniden in Not" nicht und weiß auch nichts über ihn.
    Auf der homepage ist auch kein Foto, wie und wo
    die Vögel gehalten werden. Leider ist Berlin
    für mich nur mal so zum Vorbeischauen auch sehr
    weit.

    Viele Grüße, Ulrike, die überlegt, was nun das beste für die Tiere ist
     
  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Ulrike!

    Bei der Volierengröße kann es durchaus gutgehen. weniger Sorgen würde ich mir da auch um die wellis als vielmehr um die Kanarien machen. Die sind Agas noch weit mehr unterlegen.
    Natürlich nicht nur von der Größe der Voliere, sondern auch davon ab, wieviel Vögel eingesetzt sind. Auch eine 21 m lange Voliere kann man übersetzen.

    Wenn man die Agas im Frühjahr können sie sich auch als Wohnungsvögel wieder an das Aussenklima gewöhnen. Und Schutzhäuser haben sie ja auch.
    Jetzt halte ich es allersdings schon fast für etwas spät, sie rauszusetzen.

    Ja, Du hast recht, so eine große Aussenvoliere gibt es eher selten. Aber wie gesagt: nicht die größe ist entscheidend, sondern auch, wieviele Vögel da drinnen sind - und da macht es auch eine kleinere Voliere mit wenigen Paaren.
     
  6. UlrikeLZ

    UlrikeLZ Guest

    Hallo Rüdiger,

    ich habe Deine Bedenken bezüglich der Kanaris und
    der Ausquartierung jetzt, wo beinahe schon Herbst
    ist, gelesen und ich muß sagen, vielleicht
    werde ich es doch besser nochmal überdenken.
    Allerdings wären meine zwei beiden die einzigen
    Agas in der Voliere. Also ich denke selbst die
    Kanarienvögel sollten genügend Platz zum ausweichen bekommen. Aber das mit dem "Ausquartieren" macht mir irgendwie doch etwas Kopfzerbrechen. Natürlich wäre ein Platz, wie Du schreibst lieber etwas kleiner, dafür aber nur mit Artgenossen bestimmt doch artgerechter.
    Aber behalten kann ich sie leider nicht, deswegen
    muss ich eine Lösung finden :(

    Viele Grüße, Ulrike
     
  7. stock.b

    stock.b Guest

    Aussenvoliere

    Hallo Ulrike,

    ich kenne eigentlich als "faustregel", das die Tiere bis spätestens Mitte September nach draußen müssen um einen entsprechenden Winterschutz noch anlegen zu können. Also kurz vor der beginnenden "Nuß- " Saison. Dann können Sie noch die entsprechenden Fettpolster bilden. Ein Raussetzen im Frühjahr halte ich für eher kritisch, da dann eben die entsprechenden reserven nicht angelegt wurden und die Vögel sich relativ leicht erkälten.

    Wenn also der Platz ansonsten stimmt, kannst Du sie jetzt noch dorthin abgegen. Da ja ein entsprechendes Häuschen dabei ist haben sie auch entsprechende Rückzugsmöglichkeiten.

    Gruß
     
  8. UlrikeLZ

    UlrikeLZ Guest

    Hallo Beate,

    eigentlich wollte ich die beiden am Samstag in
    ihr neues Zuhause bringen (ca. 3 Autostd. von mir). Allerdings hat mich der Eintrag von Rüdiger (siehe oben) doch etwas irritiert, denn er hatte
    ja geschrieben, dass es zum raussetzen jetzt fast
    doch etwas spät ist, ausserdem noch die Bedenken
    bezüglich der Kanarienvögel. Also hab ich erstmal den Termin für diesen Samstag abgesagt.
    Jetzt schreibst Du aber, dass es sehr wohl bis
    Mitte September machbar wäre...:? Oh jeh und da
    soll/muss man sich entscheiden.

    Hirnende Grüße, Ulrike
     
  9. Akkin

    Akkin Guest

    Meine 2 Geier sind seit Mitte Mai im Garten

    Sie haben eine eine kleine Höhle in die sie sich zurückziehen können, Nachts sind die Temperaturen manchmal unter 10 Grad gesunken, wenn es so kühl ist fangen meine Geier an den Füßen an zu frieren. Sie sitzen dann nur noch mit einem Bein auf den Ästen und das andere wärmen sie sich in den Gefiedern. Meine Zimmergeier vertragen die frische Luft super, sie sind wesentlich aktiver und reagieren sehr auf die Vögel in freier Natur. Sie unterhalten sich mit Amseln und anderen Vögeln. Außerdem ist alles um sie herum grün, ich denke sie fühlen sich sehr wohl und es geht ihnen sehr gut.
    Liebe Grüße Akkin
     
  10. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Ulrike!

    Ja, es ist es leider manchmal so, das man verschiedene Meinungen zu hören bekommt und wenn man Pech, dann vielleicht sogar verwirrter als vorher ist.
    Und so sicher bin ich mir da auch nicht - "schon fast etwas spät" sollte nicht heißen, zu spät. beates und meine Schätzung liegen hja mal gerade drei Wochen auseinander.
    Ich will daher auch nicht ausschließen, das es auch bis Mitte September möglich ist, sie ist rauszusetzen, besonders in einem vielleicht klimatisch milderen Gebiet Deutschlands.
    Und es ist ja auch keineswegs so, das ihnen keine Schutzhäuser zur Verfügung stehen. Sie müssen nur erstmal lernen, da auch hineinzugehen.

    Ansonsten kann ich auch nur Akkin bestätigen und glaube: eine gute Freivolierenhaltung ist für die Vögel meist das beste!
     
  11. UlrikeLZ

    UlrikeLZ Guest

    Hallo Rüdiger,

    ist doch kein Problem, dass die Aussagen nicht
    übereinstimmen. Ich werde Montag erst nochmal
    Rücksprache mit der dortigen "Vogelpflegerin" halten und hören, was diese dazu meint.
    Ausserdem wären´s ja wirklich die einzigen Agas
    dort in der großen Voliere und ein Platz
    unter Artgenossen wäre nun mal optimaler.
    Hab ich vorher auch nicht gewusst und somit
    schon wieder was dazu gelernt.

    Und züchten denn alle hier in diesem Forum???

    Have a nice weekend, Ulrike + Vierbeiner + Piepmätze :)
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Ulrike!

    Oh nein, viele Züchten nicht viele (einschließlich mir) halten ihre Agas auch in der Wohnung.
    Ich hatte wie gesagt früher eine Gartenvoliere, in denen Wellis und Nymphenwaren, die auch brüteten, sowie zei Springsittiche.
    Meine Agas hatten ich auch in der Wohnung - in Zimmervolieren und Kistenkäfigen, Schwarz- und Rosenköpfchen meist getrennt.
    Eigentlich kamen nur die Jungvögel zusammen, das hat auch gut geklappt. Und da meine aus einer Wohnungszucht stammten, waren sie auch bereits beim Ausfliegen aetwas an den Menschen gewöhnt und nicht sehr scheu. Als ich aus Zeitmangel meinen Vogelbestand verkleinern mußte habe ich nur noch zwei der ältesten eigenen Nachzuchten von den Rosenköpfchen behalten. Als der erste der beiden starb, habe, ich trotz des fortgeschrittenen Alters des anderen (jetzt ist er über 16) einen zweiten geholt, der erste gelbe.
    Agas sind ganz tolle Vögel und sicher auch eine der am besten für die Wohnungshaltung geeigneten Arten, schon alleine aufgrund ihrer geringen Größe.
    Aber noch mehr Freude, so meine persönliche Meinung, machen einen Agas vor allem in einem etwas größeren Schwarm und in einem großen Vogelzimmer mit Dauerfreiflug oder einer Freivoliere.
     
  14. UlrikeLZ

    UlrikeLZ Guest

    Hallo Rüdiger,


    Aber noch mehr Freude, so meine persönliche Meinung, machen einem Agas vor allem in einem etwas größeren Schwarm und in einem großen Vogelzimmer mit Dauerfreiflug oder einer Freivoliere.

    Ja und genau das suchen meine zwei Piepmätze.
    Deswegen auch die Bitte an Dich, wenn Du "jemanden" weißt, der zwei Rosis noch aufnehmen möchte, dann melde Dich doch bitte bei mir.
    Meine Agas träumen nämlich von so einem Platz!

    P.S. "jemanden" = nur wirklicher Vogelliebhaber,
    aber ich denke das dürfte klar sein

    Hab zwar auch schon ein paar Anzeigen aufgegeben,
    aber bis jetzt negativ.

    Viele Grüße aus Würzburg, Ulrike :)
     
Thema: Vermittlung von zwei Rosenköpfchen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rosenköpfchen vermittlung

Die Seite wird geladen...

Vermittlung von zwei Rosenköpfchen - Ähnliche Themen

  1. Hannover: zwei liebevolle Kathis

    Hannover: zwei liebevolle Kathis: Hallo, wollte mich nur mal voraus darum kümmern hehe... also wir haben zwei liebevolle Katharinasittiche. Ich suche gegenseitige Vogelbetreuung...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  4. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  5. Zusammenführung von zwei

    Zusammenführung von zwei: Hallo Unser neu Zuwachs ist heute angekommen. Wie sollten wir die Zusammenführung jetzt am besten vollziehen? Im Moment haben wir es so das beide...