Vermutlich Staren-baby gefunden

Diskutiere Vermutlich Staren-baby gefunden im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hallo zusammen, (Vorab kurz, wir haben absolut keine Ahnung von Vögeln und hoffen einfach das wir richtig gehandelt haben. Die infos haben wir...

  1. #1 Jayotic, 13.06.2021
    Jayotic

    Jayotic Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
    Hallo zusammen,

    (Vorab kurz, wir haben absolut keine Ahnung von Vögeln und hoffen einfach das wir richtig gehandelt haben. Die infos haben wir aus dem Internet und haben auch gegengeprüft da wirklich ein paar komische "Tipps" kursieren)

    meine Freundin und ich haben vor drei Tagen (10.06) vor unserer Hofeinfahrt, an der Straße, ein (vermuten wir) Staren Baby gefunden.

    Wir ließen es erst sitzen, haben es jedoch nach eineinhalb Stunden in unseren Garten getragen aus Angst es läuft auf die Straße. Dort haben wir ihn an einem relativ schattigen Platz gesetzt und ihn noch einmal für 3 Stunden dort sitzen lassen. In der Zeit konnten wir keine Vögel sehen die sich um ihn gekümmert haben. Gegen späten Nachmittag als es so langsam Kühler wurde und wir uns ein bisschen belesen hatten, haben wir uns entschlossen den kleinen dann mit in unsere Wohnung zu nehmen bevor er über die Nacht erfroren wäre oder ihn eine Katze geholt hätte.



    Die letzten drei Tage haben wir uns um den kleinen nun gekümmert mit allen erdenklichen Kräften. Wir haben Futter gekauft (Heimchen, Mehlwürmer, "Pinkies" welche ich abgekocht und eingefroren habe sowie Setzlings Futter welches wir nach dem ersten Abend aber auch absetzten, weil uns gesagt wurde es sei nicht gut). Alle Insekten kochen wir vorher für ca. 3 Minuten in 100 Grad heißem Wasser ab, präparieren Sie anschließend (Kopf und alle Beine etc. ab) und geben ihm, wenn sie einigermaßen kalt sind.

    Wir haben ihm ein Nest gebaut unter welches wir regelmäßig eingewickelte Wärmflaschen legen um die Temperatur zwischen 35 - 40 Grad zu halten, ein Infrarot Thermometer haben wir uns auch besorgt um es einigermaßen zu kontrollieren. Außerdem lassen wir auch einen Nassen Lappen am provisorischen Käfig damit die Luftfeuchtigkeit nicht zu niedrig wird.

    Wir säubern sein Nest bei jeder Fütterung (alle 60 - 90 Minuten) und schauen auch nach dem Kot, seinem Schnabel und möglichen Milben im Nest.

    Ich habe außerdem angefangen ein Tagebuch zu schreiben um Gewicht, Menge an essen die er isst etc. zu dokumentieren. Dieses werde ich zusammen mit Bildern beifügen.

    Bei der Auffangstation wo ich angerufen habe, wurde uns gesagt wir hätten sein Schicksal quasi besiegelt als wir ihn mit hochgenommen haben und dass er bald seinen Schnabel nicht mehr aufmachen wird. "Weil Stare, wie der Name schon sagt Starrsinnig sind"

    Wir würden ihn wirklich gerne abgeben bei jemandem wo wir uns sicher sein können, weil unsere Kapazitäten bald erschöpft sind und er ja am besten irgendwann auch wieder entlassen werden soll.


    Nun habe ich ein paar Fragen:

    1. Hätten wir ihn von vornherein einfach sitzen lassen sollen über die Nacht?

    2. Was für ein Vogel ist es (sind uns nicht sicher ob es überhaupt ein Star ist)?

    3. Wie kann ich das Futter am einfachsten verfüttern (schneide bei jeder Fütterung den Heimchen den Kopf und alle Füße sowie den lege Stachel ab damit er sich nicht verschluckt)? Muss ich das bei jeder Fütterung machen oder geht es auch einfacher, brauche zum vorbereiten manchmal 30 Minuten.

    4. Kann man Mehlwürmer, Abgekochte Pinkies, Heimchen, kleinere Wüstengrillen verfüttern bzw. ist es gut oder gibt es gesündere Alternativen?

    5. Kann ich Früchte füttern wie z.B Äpfel, Bananen, Birnen etc.?

    6. Kommen aus der Nähe von Hanau (ca. 30 Minuten entfernt), kennt jemand Privatleute/Auffangstationen denen er vertraut? Ab Dienstag wird es schwierig sich von 8 - 14:30 Uhr um ihn zu kümmern, bis dahin würden wir ihn am liebsten abgegeben haben.

    Danke schonmal für die Antworten, wir machen uns wirklich Sorgen und wollen einfach das er so schnell wie möglich in die Natur entlassen werden kann.

    Anhang (Bilder + Tagebuch)


    Den Anhang Vogel zweiter Tag.jpg betrachten Vogel

    Den Anhang Kot zweiter Tag.jpg betrachten Kot zweiter Tag

    Den Anhang Kot dritter Tag.jpg betrachten | Den Anhang Kot dritter Tag 2.jpg betrachten | Den Anhang Kot dritter Tag innen.jpg betrachten Kot dritter Tag (auch von innen)

    Den Anhang Kot vierter Tag morgens.jpg betrachten | Den Anhang Kot vierter Tag morgens innen.jpg betrachten Kot am morgen des vierten Tages (auch von innen)

    Den Anhang Gewölle dritter Tag.jpg betrachten Gewölle? von der Nacht des zweiten Tages

    Den Anhang Gewölle vierter Tag.jpg betrachten Gewölle? von der Nacht des dritten Tages




    Tagebuch welches ich bis jetzt geführt habe

    10.06.2021


    Im Zeitraum von 15:30 – 19 Uhr insgesamt 4 kleinere Fliegen verfüttert.
    Ab 20 Uhr Nestlingsfutter mit Wasser angerührt und ungefähr einen Teelöffel verfüttert.

    Nicht auf Kot geachtet

    Hat Tagsüber relativ wenig geschlafen aber abends



    11.06.2021


    Erste Fütterung um ca. 6:30 Uhr

    6:30 – 13 Uhr / Nestlingsfutter mit Wasser verfüttert ungefähr einen gehäuften Teelöffel

    15 – 22 Uhr insgesamt ca. 22 Gramm Insekten (Heimchen + Mehlwürmer, gefroren und aufgebrüht sowie präpariert) verfüttert.
    Vereinzelt Birne mit dazu gegeben.

    15 Uhr hat er 48 Gramm gewogen.
    21:50 Uhr ca. 55.2 Gramm gewogen.

    Kleineres „Nest“ vorbereitet und ihn hineingesetzt.

    Kot war Tag über schwarz- weiß gefärbt und geformt (kein Durchfall). Kot war über die Nacht im Käfig verteilt (Unruhiger Schlaf? durch Milben bedignt?)

    Hat Dusche erkundet, sich geputzt und ein paar Mal geflattert und Flüge ausgebreitet.

    Hat nach essen kurz Augen zu gemacht und wurde stiller.


    12.06.2021


    Um 6:15 Uhr zum ersten Mal gehört (wir haben vorher fest geschlafen).

    Erste Fütterung ca. um 7 – 22:30 Uhr
    ca. 21 Gramm gefrorene Heimchen + Mehlwürmer + größere Wüstenschrecken + Pinkies vorbereitet (Aufgebrüht und präpariert) verfüttert
    Vereinzelt Banane mit dazu gegeben.


    Um 7:10 Uhr ca. 49,7 Gramm gewogen
    Um 15:15 Uhr ca. 51,2 Gramm gewogen
    Um 22 Uhr ca. 57.7 Gramm gewogen
    49,7 * 0,4 = ~ 20g


    Fängt an in der Dusche zu erkunden und an uns hochzuklettern.
    Wird sicherer auf den Beinen (taumelt vergleichsweise weniger).
    Fängt an mit den Flügeln zu schlagen um möglicherweise Gleichgewicht zu behalten.
    Kann rennen.

    9:30 / 12:20 / 17 / 19 / 22 Uhr Wärmflasche ca. 85 Grad mit Handtuch umwickelt und unter Nest gelegt. Handtuch bisschen angefeuchtet um Luftfeuchtigkeit zu erhalten.

    12 Uhr mit Infrarot Thermometer gemessen (39,4 Grad / Ergebnis richtig oder verfälscht durch Federn?).

    Ab 12:10 Uhr mit größeren präparierten Heuschrecken und Pinkies angefangen zu füttern. Mehlwürmer beibehalten.
    15 Uhr Erfahren das Mehlwürmer wegen des Chitins zu Problemen führen können von daher auf ein Minimum reduziert.
    Pinkies in kochendem Wasser abgekocht, danach abgeschreckt und kurz abtropfen lassen bevor ins Eisfach.


    Bei Fütterung um 20 Uhr auf dem Schoss, nach hoch heben kleines schwarzes Insekt auf Zewa gekrabbelt (Federmilbe?)


    Kot war Weitestgehend „normal“ bis auf 2 Kokonähnliche auswürfe (Kot ohne Haut?) bestehend aus Insekten Haut / Panzern (Gewölle)?

    Um 9:20 Uhr schwarz- weißen Kot zerdrückt und aufgefallen das er innen leicht grünlich-bräunlich war (schlecht?)

    Kot war über Nacht im Käfig verteilt (unruhiger Schlaf?)


    13.06.2021

    6:15 Uhr haben wir ihn zum ersten Mal gehört

    Erste Fütterung ca. um 7:00 – 9:20 Uhr insgesamt 7,2 Gramm an gefrorenen Heimchen und Pinkies (aufgebrüht und Präpariert) gefressen
    Etwas Apfel mit dazu gegeben

    Wärmflaschen auf 80 Grad um 7 / Uhr mit ins Nest gelegt

    Gewogen hat er um 7 Uhr ca. 53,7 Gramm
    53,7 * 0,4 = ~ 21g

    Kot war über Nacht weitestgehend Normal jedoch ab erster Fütterung um 7 Uhr wurde 2 mal ein Braun -grün -gelblicher schleim ausgeschieden (von Banane am Vortag?) er war jedoch nicht Flüssig
     
  2. #2 Gast 20000, 13.06.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.077
    Schon mal an kleine Regenwürmer gedacht? Bei einem Rasen sollte man die doch recht leicht bekommen, oder Anglershop. Was ist das denn für ein "Nestlingsfutter"? Inhaltsstoffe?
    Als Früchte wären da doch Kirschen angesagt, aber erst zum Ende der Nestlingszeit, vorher Insekten welche es auch als Frostware gibt.
    Gruß
    PS Das mit dem Starrsinn ist Unsinn.
     
    Jayotic gefällt das.
  3. #3 Jayotic, 13.06.2021
    Jayotic

    Jayotic Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
  4. #4 Gast 20000, 13.06.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.077
    Ist aber nicht gut geeignet, beinhaltet Sojaschrot und auch Angaben zum tierischen Protein fehlen, lediglich Protein allgemein, welches dann auch pflanzliches Protein beinhaltet, wobei Soja ja schon über 35 % hat.
    Für solch ein Futter sollten auch Nettoangaben über die Insektenbeimischung genau angegeben sein.
    Als Alleinfutter sowieso ungeeignet
    siehe auch
    Beachte den fettgedruckten Hinweis.
    Gruß
     
    Jayotic gefällt das.
  5. #5 Jayotic, 13.06.2021
    Jayotic

    Jayotic Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
    Das Nestlingsfutter haben wir mittlerweile abgesetzt und füttern nur noch gefrorene und aufgekochte Insekten, wobei wir sogar bei Mehlwürmern unsicher sind da Sie einen Chitinpanzer haben und das ja unverdaulich ist. Der kleine hat zwar schon insgesamt drei Gewölle ausgespuckt / erbrochen, ist das üblich für einen Star / Amsel ?
    Regenwürmer sollen so viel Parasiten enthalten weshalb wir da auch unsicher waren, nur haben wir auf keinen Fall mehr genug Heimchen für den ganzen Tag und füttern deshalb nur "Pinkies" die sollen aber wiederum auch nicht sehr nahrhaft sein.

    Kann vielleicht noch jemand etwas zu der Vogelart sagen, ist es denn mit Sicherheit ein Star oder vielleicht doch eine Amsel ? :+keinplan habe mir mal ein paar Beiträge angeschaut und bin mir nach wie vor unschlüssig.

    Danke schonmal im vorraus
     
  6. #6 Gast 20000, 13.06.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.077
    Jayotic gefällt das.
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.391
    Zustimmungen:
    549
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...ich lese warmeflasche auf 80 grad...was ist das...so heiss...
    wenn ich mit papageien kuken vergleiche, mit solchen federn, braucht er wohl uberhaupt keine extra warme mehr...
    zu warm ist gefahrlich..welche temperatur habt ihr im zimmer...wenn keine klimaanlage ..
    ich wurde aufhoren mit dem warmen...in paar tagen wurde dieser vogel das nest und eltern verlassen ....
    Gast, hast du gelesen...was denkst du ...
     
    Jayotic gefällt das.
  8. #8 Gast 20000, 13.06.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.077
    Ich habe die 80° für einen Schreibfehler gehalten...würde der Vogel wohl nicht überleben.
    Der Star ist so 13-14 Tage alt, braucht noch knapp 1 Woche zum Ausfliegen.
    Man sollte sich auch mal den Vogel von unten ansehen, da spielt die Musik und der Bauch zeigt uns den Gesundheitszustand.
    Gruß
     
    Jayotic gefällt das.
  9. #9 Jayotic, 13.06.2021
    Jayotic

    Jayotic Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
    Danke für die Infos, er wird jetzt gleich gefüttert dann schicke ich nochmal ein paar Bilder vom Bauch und seiner unterseite.

    Die Wärmflaschen waren jeweils zweimal mit dem Handtuch umwickelt (weiß nicht ob es eine Rolle spielt) aber dann werden wir sie ab jetzt nicht mehr mit in den Käfig legen
     
  10. #10 Gast 20000, 13.06.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.077
    Schön.
    Gruß
     
    Jayotic gefällt das.
  11. #11 Jayotic, 13.06.2021
    Jayotic

    Jayotic Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
  12. #12 Jayotic, 13.06.2021
    Jayotic

    Jayotic Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
    Noch eine Frage, könnte ich den Star (13 - 14 Tage alt) jetzt schon mit aufgweichten halbierten Rosinen füttern ? Oder lieber bei den gefrorenen Insekten bleiben ?
     
  13. #13 Panyptila, 14.06.2021
    Panyptila

    Panyptila Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.06.2017
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    350
    Moin moin,

    die gefrosteten Insekten nur auf Zimmertemperatur auftauen, dann füttern, kochen ist unnötig und zerstört wertvolle Inhaltsstoffe Regenwürmer aus dem Anglershop sind ein top Futter, können gleich lebend gegeben werden oder kurz gefrostet, dann kann man zu Große auch noch vor dem Füttern zerschneiden.. 25% lebende Mehlwürmer sind beim Star auch kein Problem. Früchte jetzt noch nicht, erst in ca. 1 Woche erst ganz wenig, mit dem Flüggewerden dann auch mehr. Früchte sind aber nicht zwingend nötig. Stare, die im Mai ausfliegen haben auch nie Früchte bekommen. Für eine Abgabe vielleicht mal unter wildvigelhilfe.org nach Stellen suchen. Es gibt auch eine Menge FB Seiten in dieser Richtung wo einem schnell weitergeholfen wird.

    Liebe Grüße
    Thomas :0-
     
    Jayotic gefällt das.
  14. #14 Gast 20000, 14.06.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.077
    Mir dauert das zu lange, ich nutze die Mikrowelle und taue meine Portionen für den Tag damit. Ist in ein paar Minuten erledigt...100- 120Watt.
    Bauch ist soweit okay, nur wäre auch der Brustkorb interessant, zeigt den Ernährungszustand.
    Gruß
     
    Jayotic gefällt das.
  15. #15 Jayotic, 14.06.2021
    Jayotic

    Jayotic Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
    Danke für die zahlreichen Tipps, haben gestern fast ausschließlich mit Pinkies gefüttert weil wir sonst nichts anderes mehr hatten und ich befürchte das es ihm nicht so gut bekommen ist. Wir waren heute morgen wieder Heimchen kaufen und haben direkt auch Regenwürmer mitgebracht. Hoffe der Kot verändert sich wieder zum besseren
    Den Anhang Kot fünfter Tag morgens 1.jpg betrachten Den Anhang Kot fünfter Tag morgens 2.jpg betrachten Das lag heute morgen bei ihm im Käfig.



    Den Anhang Kot fünfter Tag vormittags 1.jpg betrachten So sah der Kot während der Fütterung um 10 Uhr aus


    Werden heute mal zum Tierarzt gehen und ihn durchchecken lassen, weil wir auch kleine Krabbler an seinen Federn gesehen haben (Schwarz), außerdem tränt eines seiner Augen mehr als das andere aber es ist nicht dick oder so.
     
  16. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    8.028
    Zustimmungen:
    1.879
    Ort:
    Groß-Gerau
    Pinkies lasst mal besser ganz weg. Schwer verdaulich und nicht sehr gehaltvoll. Heimchen sind als Hauptfutter besser. Auch lauibwürmer (Anglerbedarf, wegen Parasiten besse rnicht sammelm) sind gut.
    Gebt Ihr ein Kalzium/Vitamin Supplement? Solltet Ihr, ich empfehle Korvimin ZVT.
     
    Jayotic gefällt das.
  17. #17 Jayotic, 14.06.2021
    Jayotic

    Jayotic Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
    Ok vielen Dank, dann lassen wir die weg und wir kaufen das Futter im Geschäfft, von eigener Suche wurde uns bereits abgeraten :jaaa:

    Supplements geben wir derzeit noch keine, haben jedoch Korvimin im Internet bestellt.
     
  18. #18 Jayotic, 14.06.2021
    Jayotic

    Jayotic Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
    Gute Neuigkeiten, ich habe eine Auffangstation in Offenbach gefunden und diese würden den Star aufnehmen.

    Wir werden ihn gleich nochmal voll füttern und uns dann auf den Weg machen um ihn in bessere Hände zu geben!


    Vielen Dank an alle die uns geholfen haben, den kleinen zumindest ein bisschen aufzupäppeln und für die zahlreichen Tipps :beifall:
     
    Else, Sam & Zora, krummschnabel und 4 anderen gefällt das.
  19. #19 Gast 20000, 14.06.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.077
    Eine gute Idee.
    Gruß
     
    Jayotic gefällt das.
Thema:

Vermutlich Staren-baby gefunden

Die Seite wird geladen...

Vermutlich Staren-baby gefunden - Ähnliche Themen

  1. Nestling bekommen,vermutlich Spatz

    Nestling bekommen,vermutlich Spatz: Hallo Ich habe heute einen kleinen Vogel bekommen. Die Nachbarn haben ihn gestern gefunden und konnten kein Nest finden. Er bekam zuerst...
  2. Vermutliches Hähnepaar rupfen sich gegenseitig

    Vermutliches Hähnepaar rupfen sich gegenseitig: Hallo Ihr lieben, Ich bin neu hier... Und hoffe sehr dass Ihr mir helfen könnt mit Tips. Meine 2 Nympfensittiche habe ich vor 4 Jahren als...
  3. Ein Greifvogel, vermutlich ...

    Ein Greifvogel, vermutlich ...: ... aber welcher? Das Photo sollte einen Größenvergleich erlauben, rechts neben ihm und über ihm sitzt jeweils eine Elster. Durchs Fernglas...
  4. vermutlich auch ein Gelbschnabel-Sturmtaucher?

    vermutlich auch ein Gelbschnabel-Sturmtaucher?: Hallo, diesen Vogel filmte ich auch auf den Wellenbrechern vor „Costa Adeje“ auf der Kanarischen Insel „Teneriffa“ Anfang Juli 2018. Aufgrund...
  5. Ganz jungen Nestling, vermutlich Sperling gefunden, bitte helft mir, ihm zu helfen..

    Ganz jungen Nestling, vermutlich Sperling gefunden, bitte helft mir, ihm zu helfen..: Hallo zusammen, ich habe heute Abend kurz vor sieben einen kleinen, ganz nackten und mit geschlossenen Augen vor sich hinpiependen Vogel vor...