Verpaarung hat wohl geklappt, total süß die Kleine

Diskutiere Verpaarung hat wohl geklappt, total süß die Kleine im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, hatte ja gestern geschrieben, dass ich heute zum Züchter war um für meinen 2 jährigen Hahn eine Henne zu holen. die Henne ist eine...

  1. Phil

    Phil Guest

    Hallo,
    hatte ja gestern geschrieben, dass ich heute zum Züchter war um für meinen 2 jährigen Hahn eine Henne zu holen.
    die Henne ist eine Handaufzucht.

    Ich weiß ja, dass einige das nicht so gut finden, aber ich bin trotzdem so froh, dass ich eine genommen habe.

    sie ist total anhänglich und kuschelt immer in meinen Haaren. Super süß. Eben schlief sie auf meinem Bauch. Mit meinem Phil versteht sie sich auch. also argern tun sie sich nicht.
    Allerdings sehe ich, dass der Nymph immer noch hinter seinem Kumpel Welli herschaut und auch pfeift. Die beiden Nymphen stehen im kleinen Käfig neben der voliere. Weil der kleine Nymph noch nicht so gut auf der Stange sitzen kann. Ich füttere ihn noch dazu, aber er beginnt jetzt mit Keimfutter und Kolbenhirse.

    Hoffe ich mache alles richtig mit der Spritze zu füttern. Habe mir noch den Bericht über Handaufzucht durchgelesen, aber ich habe trotzdem einige Unsicherheiten.

    Die Käfige auseinander stellen will ich auch nicht, sie sollen sich aneinander gewöhnen. Die andere Sorge ist, das mein neuer gelber Welli da ein bißchen in vergessenheit gerät. Er ist total scheu und in der großen voliere zusammen mit dem Welli.

    Naja. Freue mich über viele Anregungen zu allen Gedanken die ich eben angesprochen habe.

    Liebe fragende Grüße
    tina und die neue 4 er Bande
    Phil -Sophie-Yellow-Lina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sky, 29. Juni 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Juni 2002
    Sky

    Sky Guest

    .....Bild gelöscht damit das "Fehlersuchen" ein ende hat

    Sieht der Fuß immer so aus?
    Hat der nur 3 Zehen?

    Wenn ihr richtig gelesen hättet wüsstet ihr das alles ok ist. Aber naja ....
     
  4. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tina,
    du sagst, du freust dich über Anregungen - die kann ich dir nicht geben, nur meine Gedanken dazu.
    Was du schreibst, bestürzt mich ziemlich. Du beschreibst einen Vogel, der ziemlich auf Menschen fixiert ist, sonst wäre er dir gegenüber nicht so zahm.....ich dachte, er solle ein Partner für deinen anderen Nymph sein. Dieser Vogel sollte an den anderen Nymph gekuschelt schlafen, aber nicht an dich. Du beschreibst leider nur sehr spärlich, wie sich die beiden Nymphen gegeneinander verhalten, denn das ist eigentlich das wichtigste, und nicht, wie sich der Vogel dir gegenüber verhält.
    Im Übrigen finde ich es absolut verantwortungslos, dir einen Vogel zu mitzugeben, der noch nicht futterfest ist, der noch nicht richtig auf der Stange sitzen kann und den du noch mit der Spritze füttern musst. Ich kann auch nicht verstehen, dass du das tust.
    Aber es ist ja deine Sache......und meine Meinung dazu.
     
  5. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    HI
    Ich kann mja nur zustimmen!!!
    so junge Tiere abzugeben! 8(
    Und sie auch noch zu kaufen! Und ann gleich noch mehere Leute, die es egentlich besser wissen solten!

    Und sich dann nichtmal mit Hndaufzucht auskennen, nur ein Buch gelesen und noch Fragen haben....GENIAL!!!!!!!!! 8(
    Finde ich sehr verantwortungslvoll!!!

    Und dass er noch nciht mal auf der Stange sitzen kann!!!

    Schaut euch mal dieses Bild an, er ist ja kaum ne Woche aus dem Kasten raus! bzw wenn er da mal drinn gewesen wäre!
    Und ich denke mal, so ein Vogel ist bestimmt kein Ideal Partner für den anderen Vogel, sondern eher für ......

    Was ist denn, wenn nun was schief geht und er nie richtig von der Spritze weg kommt, weil man keine Erfahrung hat?!

    Und vorallem wird er wohl total fehlgeprägt werden!

    Schlimm.........8(


    @ Sky....sind de Füße immer so oder nur so auf dem Bild???
     
  6. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.181
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    muss auch den Kopf schütteln

    Hallo Tina
    mit dieser Reaktion von uns hast du wohl nicht gerechnet, aber meine Vorredner haben leider völlig recht. Hoffentlich kommst du mit der Fütterei klar, der arme Nymph kann ja nichts dafür, dass er viel zu früh zur Adoption freigegeben wurde. Vielleicht unterstützt dich dabei dein erster Nymph. Schau doch mal den Beitrag von Piwi an, da füttert sogar ein Junges das andere.
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=16669&highlight=Primus

    Viel Erfolg!

    Karin

    noch etwas: aktualisiere bitte dein Profil, sonst denkt man, du hättest lediglich 1 Welli und 1 Nymph
     
  7. #6 Sky, 29. Juni 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Juni 2002
    Sky

    Sky Guest

    @ j-c-w,
    ja genau, das Foto ist von heute morgen ....... na ob das wohl schon länger her ist??? Klar die Füße sehen immer so aus, der Vogel kann sich deswegen net auf der Stange halten und fällt runder ......... nein, er hat keine verkrüppelten / fehlgestellten Füße um deine Frage hiermit zu beantworten!
     
  8. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Hallo Leute

    Also nicht gleich gar so doll schimpfen. Denkt immer bei sowas daran das wir hier nur schreiben können und Tonfall und Mimik nicht rüberkommen. Sicher ist Phil da sehr unerfahren aber genau dafür ist ja das Forum da . Und sicher habt Ihr auch recht, dass es recht verantwortungslos vom Züchter ist diesen nicht futterfesten Pieper in so unerfahrene Hände zu geben . Aber Sky weiss es ebend nicht besser und nun sind wir gefragt um den Schaden zu begrenzen und Phil zu helfen den kleinen ordentlich "endaufzuziehen".
    Also schimpft nicht gar so "laut" und helft der kleinen und Phil.
     
  9. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Füsse

    Hallo Phil sehe ich da nur 3 Zehen an den Füssen?
     
  10. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    du hast ja recht Bernd........trotzdem finde ich sowas immer sehr schlimm......

    Aber nun ist es passiert und jetzt sollte man das Beste daraus machen


    @ phil, eien Frage noch, welche Verpaarung hat geklappt?
     
  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Tina

    In Deinem ersten Beitrag über die Verpaarung habe ich Dir geschrieben, dass bei uns bzw. bei Rudi und Hilde alles vorzüglich geklappt hätte, was ja auch stimmt.

    Wenn man bedenkt, dass Du jetzt eine wirklich grosse Aufgabe vor Dir hast, mit der Fütterung des kleinen Nymphen-Mädchens, so würde auch ich, genau wie die anderen, Dir dringend empfehlen die Kleine und den Nymphenhahn behutsam aneinander zu gewöhnen. Deshalb wird die kleine Nymphendame Dich nicht weniger lieben, im Gegenteil sie wird Dir dankbar sein, und der Nymphenhahn natürlich auch ;)

    Du äusserst Bedenken, dass Dein neuer Welli eventuell nicht mehr soviel Beachtung bekommen könnte, das wäre nicht so ganz toll. Wellensittiche sind nämlich auch ganz, ganz liebenswerte und drollige Geschöpfe. Auch wenn sie kleiner und anders sind als die Nymphen, Liebe und Zuwendung wollen und brauchen sie trotzdem :~

    Auch ich habe 2 Wellis und 2 Nymphen, mit denen ich sehr viel singe, pfeife und rede. Da muss ich immer total aufpassen, dass keiner benachteiligt wird, die können nämlich ganz schön schmollen wenn sie mal beleidigt oder eifersüchtig sind 8(

    Auch wenn ich mich selbst mit der Handaufzucht überhaupt nicht auskenne :~ so denke ich doch, dass es ganz gut für Euch alle wäre, hier im Forum den einen oder anderen Ratschlag zu holen, denn hier sind wirklich erfahrene Leute, bzw. Nymphenhalter die Dir bestimmt zur Seite stehen.

    Jedenfalls drücke ich Dir und Deinen 4 Sittichen ganz feste die Daumen, Ihr schafft das schon 8)
     
  12. Bell

    Bell Guest

    Hallo,

    genau aus diesem Grunde gebe ich meine Handaufzuchten erst mit 10 Wochen ab und nur in sehr verantwortungsvolle Hände, denn jeder, der es drauf anlegt, kann aus diesen vertrauensseligen, lieben Geschöpfen einen psychischen Krüppel machen.

    Tina ! Ich bitte Dich ! Mach aus diesem kleinen Nymphen wieder einen richtigen Vogel ! Laß es nicht zu, daß er Dir hinterherschreit, wenn Du mal gehen mußt ! Gib ihm die Zeit sich an seine Artgenossen zu gewöhnen. Mach einen Nymphen aus ihm und kein verhaltensgestörtes, unglückliches und Hin- und Hergerissenes "Kuscheltier". Bitte !

    Füttere ihn und setz ihn dann sofort wieder zu den Anderen. Streichel ihn nicht und laß ihn nicht auf Deiner Schulter oder sonstwo schlafen ! Glaube mir, er wird seine Zutraulichkeit dennoch nicht verlieren. Auch nach vielen Wochen nicht, aber er wird wissen was er ist und wohin er wirklich gehört - nämlich zu seinen Artgenossen und nicht zum Menschen ...

    liebe Grüße

    Bell

    P.S.: Ob er verkrüppelte Füße oder eine Fehlstellung derselben hat finde ich nicht schlimm. Er wird sich dran gewöhnen und damit klar kommen, denn er kennt es ja nicht anders. Vielleicht "wächst" es sich auch aus, wenn er erwachsen wird.
     
  13. Phil

    Phil Guest

    Hallo,

    erstmal mein Nymph hat keine verkrüpelten Füße und der von Sky auch nicht.

    Mittlerweile sitzt er sicher auf der Stange, er ist halt noch etwas tolpatschig. Er frißt jetzt Keimfutter, zwas sehr langsam aber es geht. Von der Kolbenhirse nimmt er schon viel.

    Der Kleine ist an mir genause intressiert,wie an den anderen Tieren. Er geht auch gut auf seinem Partner zu nur leider ist dieser noch nicht so intressiert. Ich denke, er muß sich erstmal daran gewöhnen, dass er einen Nymph als Partner bekommen hat und sich erstmal langsam von seinem Sittich Partner abgewöhnen.

    Die Handaufzucht klappt gut, wenn ich am Anfang halt ein bißchen übervorsichtig bin ist das doch normal. Außerdem hätte der Züchter ihn mir nicht mitgegeben, wenn er mir das nicht zu trauen würde. Ich halte den Züchter auch für kompetent und vertrauenswürdig.

    Über das Pro und Contra von Handaufzuchten wurde hier im Forum ja schon öfter gesprochen und ich finde man sollte die Entscheidung der anderen akzeptieren, ich kann beide Seiten verstehen.
    Auf jeden Fall habe ich zu dem Züchter das Vertrauen, das er die Tiere verantwortungsvoll groß zieht. Es sind ja auch noch andere Tiere dabei.

    Warum wird eigentlich bei Großpapageien die Handaufzucht eher respektiert, als bei Sittichen? Sonst könnte man fast jeden Grau-, Edelpapageienhalter etc. hier angreifen und beschimpfen.
    Finde ich nicht gut. Ich habe meine 2 seit Dezember und habe mich seitdem durch das Forum in der Betreung und Pflege echt verbessert. Aber die ganzen Hintergrund Infos kann ich einfach noch nicht haben.
    Ich kann doch auch Erfahrungen sammeln und daraus lernen.
    So, nichts für ungut, den Tieren zu liebe.

    Liebe Grüße
    Tina mit 4 Kumpels
     
  14. Bell

    Bell Guest

    Hallo Tina,

    ich muß ganz ehrlich sagen, daß ich es nicht besonders verantwortungsvoll von dem Züchter finde einen noch nicht futterfesten Nymphen abzugeben. Das heißt nicht, daß ich es Dir nicht zutraue, daß Du ihn fütterst, sondern daß er in Kauf nimmt, wenn einer seiner Nachzuchten fehlgeprägt wird.

    Es ist nicht einfach einem handaufgezogenen kleinen Nymphen zu widerstehen, wenn er nach Zuneigung bettelt und am liebsten den ganzen Tag an einem kleben würde und ich weiß nicht, ob Du da "Nein" sagen kannst ?

    Von einem so jungen Nymphen kann man noch nicht sagen, ob er sich mit seinen Artgenossen verträgt. Man könnte ihn auch in einem Schwarm Kanaries setzen und denken er versteht sich gut mit denen. Und wenn Dein einziger anderer Nymph sich nicht für ihn interessiert und ihn gar ignoriert, dann ist eine Fehlprägung auf Dich vorprogrammiert !

    Ganz ehrlich : Mir tut der Kleine leid !!!!!!!!!

    liebe Grüße

    Bell
     
  15. Phil

    Phil Guest

    Hallo,

    die kleine Lina entwickelt sich prima. Sie sitzt jetzt den ganzen Tag bei den anderen in der Voliere, nur nachts hole ich sie noch in den kleineren Käfig. Ich will halt sicher gehen, das vor allem der kleine freche Welli ihr nichts tut. Sie kann sich zwar wehren, aber doch lieber einmal mehr vorsichtig sein, als das was passiert.

    Beim Freiflug fliegt sie schon etwas mit den anderen mit, zwar noch ziemlich ungeschickt, aber immerhin.

    Übrigens hätte es auch sein können, das ein "normaler" Nymph von dem anderen ignoriert werden könnte, es hängt ja nicht mit einer Handaufzucht zusammen. Er ist halt noch ein Baby, und flirtet noch nicht mit ihm.
    Das Sozialverhalten innerhalb der Voliere kann er jetzt gut beobachten und die Zukunft wird bestimmt noch ganz intressant, dann ist der Welli auch groß und zeigt hoffentlich Gefühle gegenüber dem einen Welli.

    Liebe Grüße
    Tina und die 4er Bande
     
  16. #15 bendosi, 1. Juli 2002
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2002
    bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Verantwortungsvoll

    scheinst Du ja die ganze Sache an zu gehen.
    Das ist für den kleinen Nymph auch sehr wichtig.
    Trotzdem muss ich, der ja schon eine Brut gesehen hat, sagen : Dieser Züchter ist nicht OK. Sowas macht man einfach nicht. Einen Jungvogel von den Alttieren zu trennen bevor er selbst sein täglich Brot selber aufpicken kann ist grausam gegen die Eltern wie gegen den Jungvogel.
    Das ist genauso als nähme man einer noch stillenden Mutter das Baby weg.
    Einfach entweder gedankenlos oder grausam
     
  17. Phil

    Phil Guest

    Hallo,

    nur mal eine kurze Bemerkung:

    Der Nymph war wohl schon vom Ei an nicht mehr bei seinen Eltern, sondern würde nur mit der Hand aufgezogen.

    Wenn es vielleicht auch falsch war (ob ja oder nicht, laße ich erstmal offen), will ich erstmal abwarten, wie sich alles entwickelt. Gebt mir und meinen Geierchen eine Chance.
    Sprecht nicht gleich von chancenlos, erstmal abwarten.

    Liebe Grüße
    Tina
     
  18. Antje

    Antje Guest

    Hallo Tina,

    ich kann verstehen, daß Du Dich angegriffen fühlst. Aber wir sind nicht sauer auf Dich sondern auf den verantwortungslosen Züchter.

    Sicherlich gibt es auch Gründe die FÜR eine Handaufzucht sprechen: z.B. wenn die Jungen von den Eltern nicht mehr richtig versorgt werden oder die Eltern sie rupfen.

    Dein Züchter wollte aber nur Geld mit dem Küken verdienen (unterstell ich jetzt einfach mal), denn für eine Handaufzucht bekommt man natürlich mehr Geld als für eine Naturbrut.

    Es ist doch auch einleuchtend, daß Dein kleiner später Schwierigkeiten mit andern Nymphen haben wird. Er hat doch die wichtige Prägephase, die es bei jungen Tieren und Menschen nuneinmal gibt, völlig falsch erlebt. Er hat seine Eltern niemals kennengelernt und wurde nie von ihnen gefüttert. Woher soll er also später z.B. wissen, wie man eigene Küken füttert? Auch das Sozialverhalten untereinander hat er nicht kennengelernt.... woher soll er überhaupt wissen, daß er ein Nymphensittich ist?

    Du verstehst sicher was ich meine oder?

    Also bitte halt Dich bei ihm in Zukunft sehr zurück (wenn er schon futterfest ist!!) und laß ihn die anderen Vögel kennenlernen.

    Kontakt zu Menschen hat er wirklich erstmal genug gehabt.
     
  19. Sky

    Sky Guest

    Sorry, eigentlich wollte ich nix mehr zu diesem Thema schreiben, aber ......

    Einleuchtend ......

    Ja, auch wenn er nicht von den Eltern gefüttert wurde, so haben sich die Geschwister gegeseitig "gefüttert" besser gesagt, das Futter hin und her gegeben. Ob dies nun von einem weitern Jungvogel geschieht oder von den Eltern ist das gleiche. Und daraus folglich: woher sollte denn ein weniger Tage alter Nymphe das füttern erlernt haben? Von den Eltern innerhalb weniger Tage? Alsao scheint es sich hierbei um angeboren / Instinkt zu handeln. Das gleiche: ein bereits 3 Tage alter Nymphe beginnt sich zu putzen egal ob er schon Federn hat oder nicht. Na hat er das von den Eltern erlernt? Mit noch geschlossenen Augen?

    Die Küken wurden mit den Geschwistern aufgezogen. Sie haben untereinander ebenso ein Sozialverhalten gehabt wie im Kasten. Hier herrschte auch der Kampf um den besten Futterplatz bzw. der erste zu sein an der Fütterspritze, gleichzeitig wurden auch hier die jüngeren und schwächeren unterdrückt. Ihr wisst, das Nymphen ihre Flügel beim füttern spreizen um alle anderen jungtiere runter zu drücken um als erster an futter zu kommen?

    Diese Handaufzuchten kennen Vögel! Sie haben ein Sozialverhalten, sie wissen wie sich ein Nymphe verhält. Sie waren niemals bisher in ihrem Leben ohne Artgenossen, wenn man mal von der Autofahrt ins neue Heim absieht. Auch wenn keine Eltern dabei gewesen sind, so waren immer die Gewschister da und heute leben sie in Mini-Schwärmen mit weiteren Tieren. Diese Tiere beobachten sie, sie lernen weiterhin von ihnen! Auch wenn sie bei einem auf der Schulter sitzen und mal schlafen werden sie wissen was für ein Lebewesen sie sind. Diese Tiere wurden mit Geschwistern großgezogen, nicht alleine bzw. Stofftieren als Ersatzküken!

    Ja es gibt Gründe. Wurden in diesem Thread jemals welche genannt? Wenn doch für dich dieser Grund ok wäre, warum regst du dich über diese Handaufzucht auf? Kennst du den Grund? Vielleicht ist es ja dieser? Aber Handaufzucht pro / contra .... man kann sich halt drüber streiten ......

    Ja und sowas können nur Leute behaupten (unterstelle ich jetzt einfach mal) die keine Ahnung darüber haben, welch eine Arbeit das ist. Wenn jemand solche Arbeit damit hat, ist es doch ok, wenn der preis höher liegt als normal. Würde ich soetwas machen, würde ich auch mehr geld nehmen. Und bestimmt mache ich es nicht, denn in meinem ganz normalen Job kommt mehr bei rum als dabei!

    So, dann hätte ich eine Frage: Piwi (sorry das ich sie ins Spiel bringe, es geht mir nicht um die Person sondern ums prinzip) hat letztens mehrere handaufzuchten gemacht. Warum werden dann (wenn es doch so verwerflich ist) hier Fotos ins Forum gestellt, wo alle 5 (?) auf ihr drauf sitzen und dösen /spielen? Sollte man sie denn nicht zu Artgenossen setzen? Müssen sie denn nicht lernen wie man sich als Nymphensittich verhält? Jemand, der sie dann mal besucht hat, schrieb daraufhin: Oh wie süß, die kommen ja sofort an (oder so in der Art). Warum wird in diesem Thread nur geschrieben toll, süß und und und? Wo liegt der Unterschied? Die Gründe gerade eben von Antje treffen doch dann auf diese Küken ebenfalls zu! Jetzt werdet ihr sagen: Jaaaaa der Grund dieser Handaufzucht war bestimmt ein ganz anderer als dieser hier. Kann sein, kann auch nicht sein - aber - trotzdem vermisse ich dann die Ratschläge "Er muss wieder ein Nymphe werden", "Kuschel nicht mit ihm" ...... übermässig finde ich da nur toll, toll ,toll.

    Ich selber habe 4 (oh gott nein!!!!!) Handaufzuchten. Ich kann euch versprechen, das diese weder gestört sind oder ihre Artgenossen nicht kennen. Ich bin von KEINEM dieser 4 der Partner. Sie sind verpaart (wie, das geht dabei auch????) Sie sind verpaart jeweils: Naturbrut + Handaufzucht (naja einer noch nicht weil eben noch jung). 2 WS Paare und ein Nymphenpaar. Sie füttern und kraulen sich. Jeder hat seinen Platz in der Rangordnung etc. Sie verhalten sich normal, auch wenn sie Handaufzuchten sind! Ich meine auch mal gelesen zu haben, das Naturbruten sich nicht mit Handaufzuchten "einlassen" da sie deren "gestörtes Verhalten" merken (sorry, weiß net mehr wo es war). Ich kann dies nicht bestätigen, denn sonst hätten sich meine drei Naturbruten nicht die 3 Handaufzuchten ausgesucht, sie hätten sich auch gegenseitig nehmen können.


    So, jetzt schlagt mich oder steinigt mich für das was ich hier gerade geschrieben habe................................ Ich weiß es ist auch ironie dabei, doch nicht nur ihr fühlt euch so, als könntet ihr nur noch böse, rote Smilies in diesen Thread setzen. Auch mich ärgert es. Am meisten ärgert es mich, dass hier Beiträge nicht korrekt gelsen werden, denn sonst wäre hier nicht so viel über das angeblich verkrüppelte Füßschen geschrieben worden. Das bestätigt mich in meiner annahme - entweder wird nicht richtig gelsen weil es zu lang ist oder weil der User, der es gerade geschrieben hat, net zur "Elite" des Forums, bzw. die jeden Tag hier schreibt.

    Also bitte lest, auch wenn es diemal länger geworden ist.

    Hoffe das mit dem zitieren hat geklappt, hab das noch nie gemacht :(
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rolf Nübel, 3. Juli 2002
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    Handaufzucht Nymphis ( und deren falsche Ansichten ) !

    Hallo, zusammen !

    Was ist hier denn eigendlich los ?
    Habt ihr denn alle zusammen den " Sinn und Zweck" dieses Forums nicht verstanden, oder den eigentlichen Zweck schon ganz vergessen ?

    Da bittet jemand um etsprechenden Rat - und was bekommt er - außer das man sich darüber erzürrnt, weil es sich bei den um Rat suchenden Tieren um Handaufzuchten handelt, nichts als Ärger.

    Die an sich betreffende Frage bleibt dabei aber vollkommen außer acht. :~
    In der Schule würde der (die) Lehrer(in) sagen : " Thema verfehlt" !!!

    Mit Eueren an sich nicht gerechtfertigten Vorwürfen ist hier doch wohl auch niemandem geholfen - oder ? Und ob sie berechtigt sind, steht zumal auch noch auf einem anderen Blatt !

    Zur Aufklärung !!

    Die Tiere (Nymphen haben Sky und Phil) von mir erhalten - und ich habe schon einmal in einem entsprechendem Forum
    (hier, Umfrage-Ergebnis: Pro/Contra Handaufzuchten) entsprechende Ausführungen niedergeschrieben.

    Auch damals konnte ich genauso wie jetzt feststellen, daß leider immer wieder und nur all zu oft fälschlicherweise irgend welche Meinungen verbreitet werden, die weder sachlich noch inhaltlich richtig sind.

    Überlast doch den entsprechenden Personen (Leuten) die Entscheidung selbst, was und welche Tiere sie sich erwerben - und lest lieber deren Anfrage genau durch, bevor ihr gleich über sie urteilt (herfallt) !

    Zur Sachlage :

    Sie haben den vorhandenen Partnervogel mitgebracht, damit sich dieser vor Ort einen entsprechenden Partner aussuchen kann.
    So kann im Vorfeld schon einmal etwas sondiert werden.
    Da beide die entsprechende Einweisung zur Fütterung (Handaufzucht) erhielten - und diese auch durchführen können, konnten sie die Tiere früher mitnehmen als sonst üblich.
    Dies tut man gewiss sonst nicht, das weiß auch ich bestimmt selbst, aber einige Ausnahmen wie diese , besonders wenn der Kunde es selbst will, kommen dann halt so vor.
    Zumal die Tiere ja bereits Kolbenhirse und Keimfutter fressen, bestehen ja auch keine weiteren Probleme. (Ende)


    Muß leider schließen, Olly kommt gerade - später mehr - ausführlich - und das dann aber nicht mehr so zaghaft, sondern schon etwas gehaltvoller !
    Bis denn ! Rolf !!
     
  22. Bell

    Bell Guest

    Hallo Sky und Rolf,

    hier geht es nicht um die Handaufzucht an sich, sondern darum daß dieser handaufgezogene junge Nymphensittich keine richtigen Artgenossen mehr hat, seit er bei Phil ist, denn der Hahn hat, so wie sie selbst sagt, kein Interesse an dem jungen Tier, sondern eher an einem Welli.
    Wenn Phil dann auch noch erzählt, daß sie sich intensiv allein mit dem Vogel beschäftigt, dann nenne ich das isolierte Handaufzucht und das hat mit großer Wahrscheinlichkeit eine Fehlprägung zur Folge.

    Hier wurde nicht um Rat ersucht, wie eine Handaufzucht funktioniert, sondern lediglich Bericht erstattet, was für ein Vogel geholt wurde und wie er sich verhält bzw. wie man ihn hält.

    viele Grüße

    Bell
     
Thema:

Verpaarung hat wohl geklappt, total süß die Kleine