Verpaarung/Vergesellschaftung

Diskutiere Verpaarung/Vergesellschaftung im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo kennt jemand von Euch im Raum Düsseldorf oder Köln,oder im PLZ-Raum 426.. , wo man Langflügler (Meierlies) verpaaren kann?? Mein Kleiner hat...

  1. isa12

    isa12 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    kennt jemand von Euch im Raum Düsseldorf oder Köln,oder im PLZ-Raum 426.. , wo man Langflügler (Meierlies) verpaaren kann?? Mein Kleiner hat die OP gut überstanden. Und er braucht d r i n g e n d einen Partner. Schreit sich die Seele aus dem Leib, und beißt. Zwischendurch ist er super lieb und kuschelt. Und dann geht's wieder von vorne los. Dachte schon ich hätte jemanden ,aber es stellte sich heraus ,dass er nicht vergesellschaften wollte, sondern der Vogel für seine 13-jährige Tochter sein sollte. Da habe ich dann dankend abgelehnt. Mir fällt das alles schon schwer genug. Wer weis wie lange es dauert. Vielleicht hat ja jemand von Euch einen Partner????

    W E R hilft mir ?????
    Viele Grüsse

    Isabella
    __________________
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Isabella,

    Goldbugpapageien findet man in Aufangstationen leider meist nicht so häufig, aber Du kannst ja mal trotzdem bei Pico, Uhu und Angie-Allgäu nachfragen.
    Dann kannst Du z.B. auch mal bei der Papageienhilfe Aachen nachhören ;).
    Vielleicht kann Dir auch hiervon jemand weiterhelfen. Weitere Züchteradressen findest Du evtl. hier. Manchmal haben Züchter auch schon mal einen älteren Vogel zur Abgabe oder wissen zufällig, wo einer zu finden ist, nachfragen kostet ja nix.
    Dann würde ich auch mal regelmäßig unsere Kleinanzeigen und sämtliche Internetanzeigen durchstöbern. Vielleicht ist dort ja mal was passendes dabei.

    Allerdings wäre es erst mal sehr wichtig, dass genaue Geschlecht von Deinem Goldbugpapagei zu wissen.
    Ich hatte ja schon mal gefragt, ob schon mal ein DNA-Test/Endoskopie gemacht wurde.
    Das ist wirklich wichtig und sollte zuerst erledigt werden, falls nicht schon geschehen, damit man überhaupt ein passendes gegengeschlechtliches Tier dazu auswählen kann :zwinker:.
     
  4. isa12

    isa12 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Verpaarung /Vergesellschaftung An: Tierfreak

    Hallo, Manuela
    erst mal vielen Dank.
    Du hast recht, ich muss erst mal eine DNA machen lassen.
    Werde das in den nächsten Tagen in Angriff nehmen. Hab das extra noch nicht gemacht, weil ich den histologischen Befund erst noch abwarten wollte. Seit heute nachmittag weiss ich Bescheid : K E I N K R E B S !!!!:dance:
    Sicher ist es mir Wichtig, dass er einen Kumpel oder ein Kumpelinchen bekommt, aber ein totkrankes Tier hätte ich natürlich nicht aus den Händen gegeben. Da hätte er beissen und Nerven können "bis der Arzt kommt" !
    Hatte nur schon mal so vorher gefragt. Bis auf seinen fehlenden Schwanz und die OP-Wunde sieht er top-gesund und wunderschön aus, ja Du liest richtig: nicht Narbe, sondern Wunde. Er hat das Fädenziehen nämlich selber erledigt, und so hat er hinter seiner Kloake jetzt eine Kruste von der Grösse eines 1-Cent Stücks. Mir tuts schon beim draufgucken weh. Aber ihm macht es nichts aus. Wenn ich ihn in die Hand nehme und auf den Rücken drehe und dabei noch sage: zeig mal deinen Popo, scheint er das meisstens ganz toll zu finden. Es sei denn, er hat mal wieder Sche...s-Laune, dann mag er es nicht. Besonders, wenn er unserem Schrank mal wieder seine Dominanz zeigen muss !!:D:D Also, unserem Krümel müssen nur noch die Federn nachwachsen, damit er wieder richtig fliegen kann:jaaa:, und dann gibts ein Kumpelchen und wenn alles so läuft, wie ich es mir vorstelle, haben wir dann in naher Zukunft 2 Krümelchen. Ich hoffe sehr, dass Grisu jemanden findet, den er dann statt meiner Person als seinen Partner ansieht:trost:.Wird dann sicher sehr komisch für mich sein, aber ein nicht dauernd lautstark hinter mir herrufendes "Krümelchen" hat sicher auch was.....so was beruhigendes hi.hi, kann mir gar nicht mehr vorstellen , wie das ist, den Raum verlassen zu können, ohne dass ohrenbetäubend laut hinter mir hergerufen wird, oder wenn ich es ignoriere, das Rufen in ein endloses Schreien übergeht. Das die Beiden sich hier nicht einleben, da möchte ich jetzt noch nicht dran denken. So was hab ich auch schon zu hören bekommen. Ich hoffe, das ist alles nur Panikmache.

    Also, nochmals vielen Dank,
    ich hab mir hier im Umkreis einige Telefonnummern rausgeschrieben.
    Habe aber auch von meiner Schwägerin eine Adresse bekommen.

    Viele Grüsse

    Isabella
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Super, das freut mich echt riesig :zustimm: :D!

    Dann mal weiterhin alles Gute für Deinen Goldbug :trost:

    Du kannst ja mal hier reinschauen, da findest Du einige grundlegende Tipps zum Thema Vergesellschaftung.

    Ob die Vergesellschaftung eines sehr zahmen Vogels mit einem Artgenossen funktioniert oder nicht, hängt auch zum Goßteil vom Verhalten des Besitzers ab. Man sollte versuchen, den "Altvogel" nach und nach vom Menschen zu entwöhnen. Das heißt, den Kontakt schrittweise aufs nötigste reduzieren, falls der Vogel selbst aufdringlich ist, ihn zu dem anderen Vogel wegsetzen. Schrittweise deshalb, weil den meisten stark auf den Menschen fixierten Tieren die Umstellung so leichter fällt.
    Der Vogel muss halt lernen, dass der Mensch als Partner nun nicht mehr in Betracht kommt, erst dann stehen die Chancen gut, dass er sich neu umorientiert und das die Neugier auf den neune Partnervogel wächst.

    Ganz günstig ist es auch, eine Naturbrut oder einen ehemaligen Wildfang als Partner auszuwählen, weil diese Tiere doch eher von sich aus den Kontakt zum anderen Vogel suchen, was die Vergesellschaftung meist etwas einfacher macht ;).
     
  6. isa12

    isa12 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Vergesellschaftung von Grisu

    Hallo Manuela, erst mal vielen Dank.
    Aber so wie Du mir das schreibst, geht das leider nicht. Ich muss Grisu doch zum Vergesellschaften wegbringen. Ich bin doch dann gar nicht dabei.:(Kann mich ja schlecht mehrere Wochen in einer Verpaarungsstation in eine Voliere setzen. ??Was soll mein Mann denn da von mir denken????:?:?:? Also, wie soll ich Grisu denn so von mir e n t w ö h n e n ? Wenn er auf meine Schulter springt, oder an meinem Hosenbein hochklettert, um so auf meine Schulter zu kommen, und ich ihn runtersetze, , versteht er das gar nicht. Entweder ist er traurig oder supersauer. Und dann ruft oder schreit er so laut, dass ich ihn meist gewähren lasse. Weil diese Lautstärke hälst Du nicht lange aus ohne einen Hör- oder psychoschaden zu kriegen. Und wenn ich in einer Nervenheilanstalt lande, ist wohl keinem mit gedient. Weder meinem Mann, noch unseren Kindern , noch unserem Yorki und Grisu erst recht nicht. Frage: W I E E N T W Ö H N E I C H M E I N E N P A P A G E I ???

    Sorry, wenn ich Dich andauernd nerve, aber mir macht der "Kleine" echt Sorgen.
    Übrigens, war gestern auf Deiner Homepage - echt super :beifall:


    Viele liebe Grüsse

    Isabella
     
  7. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Isabella!

    Erstmal freue ich mich riesig mit Dir, dass dein Grisu gesund ist!!!

    Ehrlich gesagt, ist das auch ein Ziel, dass Du nicht dabei bist, damit sich dein Grisu ein wenig von Dir entwöhnen kann und sich komplett auf die Vergesellschaftung konzentrieren kann.

    Solange Grisu alleine ist, ist das sicher nicht so einfach, denn er/ sie hat ja keinen Partner, auf den er sich stattdessen konzentrieren kann. Dennoch tut es absolut not, ihn ein wenig zu erziehen. Denn ihr befindet euch mittlerweile in diesem schlimmen Teufelskreis, dass ihr angelaufen kommt, sobald er schreit, weil ihm eben alleine langweilig ist. Somit merkt er, dass er die gewünschte Beachtung/ Beschäftigung erhält und wird das auch nicht unterlassen, wenn ihr diesen Teufelskreis nicht unterbrecht. Das heißt, das Schreien zu ignorieren, auch wenn's schwer fällt und am besten das Vogelzimmer verlassen. Sobald er merkt, dass sein Spektakel nichts bei euch bewirkt, wird er es irgendwann lassen. Das kann schon ein wenig dauern und ihr werdet starke Nerven und Geduld brauchen.

    Wenn er dann aufgehört hat zu schreien, geht sofort zu ihm und lobt ihn für sein "positives" Verhalten. Er wird sich das merken und die Schreiattacken lassen. D. h. in Kurzform: Ignoranz bei "unerwünschten" Verhalten und ganz viel Lob und Zuwendung bei "erwünschten" Verhalten!

    Wenn dann nach einer entsprechenden DNA-Analyse ein gegengeschlechtlicher Partnervogel einziehen darf, wird sich die Situation auch noch mehr entspannen! Aber wichtig bei einer Vergesellschaftung ist wirklich, sich als Mensch ein wenig zurückzuziehen, bis die Zwei zusammengefunden haben. Und keine Angst, die Zwei werden euch auch in ihren Schwarm integrieren! Ich wünsche ganz viel Glück bei der Suche nach einem Partner und viel Geduld bei der Erziehung!!
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich gab Dir den Link auch eher vorbeugend für den Fall, falls Du doch daheim vergesellschaften musst.
    Ich denke halt, dass es sicher nicht so ganz einfach sein wird, eine Stelle zu finden, wo sich Dein Goldbug selbst einen passenden Partner aussuchen kann. Selbst unter den Züchtern wird man da nicht so leicht fündig, da ein Fremdvogel der zur Verpaarung in den Zuchtbestand kommt, für den Züchter auch ein gewisses Risiko mitbringt, sich Krankheiten einzufangen.
    Oder hast Du schon was in Aussicht :~?

    Danke :trost:.
     
  9. isa12

    isa12 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Verpaarung von Grisu

    Hallo, Manuela
    hab zwar gestern schon gelesen was Du mir geantwortet hast, aber war zu müde zum Antworten.
    Also, es gibt schon mittlerweile 2 Stellen, wo ich ihn hinbringen könnte. Die eine Dame habe ich in der Tierklinik kennengelernt. Sie wohnt in Duisburg, und hat einen Goldbug. Aber sie gibt ihn nicht ab. I C H müsste Grisu abgeben :traurig:, damit er ein Kumpelchen bekommt.

    Und dann gibt es noch das IPF in der Nähe von Wesel. Da könnte ich meinen "Kleinen" hinbringen. Dort könnte er sich ein Kumpelchen aussuchen , welches wir dann mit nach Hause nehmen. Nur... die haben keinen Goldbug, er müsste also mit nem anderen kleinen Papagei vorlieb nehmen. Ist aber immer noch besser, als ihm einfach einen gekauften vor die Nase zu setzen, mit dem er sich dann vielleicht doch nicht versteht.

    Ach, :nene: es ist superschwer. Weiss gar nicht, was ich machen soll......:nene::nene::nene:
    Viele liebe Grüsse
    Isabella
     
  10. #9 Bernd und Geier, 21. Februar 2008
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo Isa,

    den Gedanken verwerfe bitte ganz schnell. Ein Goldbug braucht einen Goldbug als Partner. Das es Dir schwer fallen würde, Deinen abzugeben, kann sich sicher jeder vorstellen. All so weitersuchen. Ich drücke Euch die Daumen.


    Mit freundlichen Grüßen
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich kann nur unterstreichen, was Bernd geschrieben hat.
    Ich würde auch lieber weiter ausschau halten, bis sich was passendes gefunden hat ;).

    Die einzelnen Arten sind doch etwas unterschiedlich im Verhalten und auch von der Lautäußerung her, was auf Dauer oft Probleme bei artfremden Verpaarungen mit sich bringt, daher bist Du wirklich besser beraten, wenn Du Dich auf einen zweiten Goldbug konzentrierst :zwinker:.
     
  12. isa12

    isa12 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    An Nina--Verpaarung von Grisu

    Hallo Nina,
    muss mich bei Dir entschuldigen , da ich Dir noch nicht zurückgeschrieben habe.
    Deine Tips sind sehr gut. Nur ist Grisu ein regelrechter Sturkopf, und will i m m e r seinen Willen durchsetzen. :+klugsche . Mit Ignoranz komme ich bei ihm nicht weit. Erignoriert m e i n e Ignoranz, und schreit weiter. :k:k:k

    Viele Grüsse
    Isabella
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Ach, das brauchst Du nicht :trost: Manchmal kommt man halt nicht gleich dazu, zu schreiben.

    Wenn Du ihn erst seit kurzem "erziehst", wirst Du ein bißchen Geduld haben müssen, bis er kapiert hat, was Du von ihm willst! Schließlich war er es ja bisher gewohnt, dass gleich jemand angelaufen kommt, wenn er schreit. Wobei ich das in diesem Fall gut nachvollziehen kann, weil er ja krank war. Aber da ja gesundheitstechnisch nun alles in Ordnung ist :prima:, halte weiter durch!! Er ist schlau und wird dahinter kommen, dass seine Schreierei nichts Positives bringt! Habt Ihr ein besonderes Leckerli für ihn? Denn sobald er das erwünschte Verhalten zeigt, geht sofort zu ihm, gebt ihm ein Leckerli und lobt ihn ganz doll!!! Schon bald wird er einen Zusammenhang zwischen Loben/ kommen,/ Leckerli und nicht schreien finden.

    Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass wenn erst ein weiterer Goldbug-Schnuckel bei euch eingezogen ist, diesbezüglich auch eine Besserung eintreten wird!
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das denke ich auch :zwinker:.
    Durch einen Partner hätte Dein Goldbug auch mehr Abwechslung, wodurch das Schreien dann meist nachlässt.
     
Thema:

Verpaarung/Vergesellschaftung

Die Seite wird geladen...

Verpaarung/Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  5. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...