Verpaarung von Maxi und Urmel

Diskutiere Verpaarung von Maxi und Urmel im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Wie Nina33 oben schon schrieb - positives Verhalten bestärken. Das ist aber, ohne jegliche Erfahrung, erstmal nicht so einfach. Da solltest du...

  1. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wie Nina33 oben schon schrieb - positives Verhalten bestärken. Das ist aber, ohne jegliche Erfahrung, erstmal nicht so einfach. Da solltest du dich erst mal generell ins Clickertraining einarbeiten. Oder auch Verhaltenstraining beruhend auf positiver Verstärkung ohne Clicker, wie es hier ja auch manche praktizieren.
    Ob es in deinem speziellen Fall was bringt, kann man schlecht vorhersagen. Es wird aber sicherlich generell die Beziehung zu den Vögeln verbessern.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. difremde

    difremde Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Rostock
    >>Es wird aber sicherlich generell die Beziehung zu den Vögeln verbessern.<<

    Welch ein Satz. :-) Das ist es, was ich seit Wochen mache, mich mit dem verhalten der Papageien beschäftigen.
     
  4. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wie machst du das genau?
     
  5. #44 Manfred Debus, 18. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2013
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Ich denke das es mit Clickern nichts wird.
    Du hast nun wirklich schon sehr viele Tipps bekommen.
    Ich habe mir auch gerade das Thema von vorn bis hinten durchgelesen.
    Ich würde von dem Clicker Training absehen.
    Denn es brauch wirklich sehr viel Geduld, Vertrauen , Gefühl und Zeit.
    Das hört sich immer gut an, aber es in die Tat umzusetzen ist nicht einfach.
    @ Carola! Ich denke mir, das Du unter Beitrag 9 Lucy und Chicco gemeint hast.
    Dazu kann ich nur schreiben, das die zwei sich zusammen gerauft haben.
    Ich würde erst einmal wie schon geschrieben nur eine Voliere anbieten. Die anderen sind ja eh keine Volieren, sondern kleine Käfige. Die sind für die beiden Süßen eh nicht geeignet.
    Und sollte es wirklich nicht gehen, würde ich sie auch an jemanden vermitteln, der eine schöne
    A. V. besitzt. Ich bin zwar wirklich ein Gegner für A.V wo die kleinen Papageien den ganzen Tag verbringen sollen. Aber wenn es wirklich nicht anders geht, dann soll es halt so sein. Das wird bestimmt nicht einfach werden so jemanden zu finden. Aber ich würde es erst einmal selber versuchen die beiden irgend wie hin zu biegen. Nur ob das mit dem Clickern hin haut bewage ich wirklich zu Bezweifeln!

    Nach der Antwort vereist!!!:zwinker:

    LG.
    Manni!
     
  6. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nein, da habe ich jemanden gemeint, der (soviel ich weiß) nicht hier im Forum ist. Da ist die Vergesellschaftung letztlich gescheitert, die Tiere mussten wieder getrennt werden.
     
  7. difremde

    difremde Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Rostock
    Ein Hallo und ein Danke an euch.

    Ich bin froh, dass es diese Plattform gibt und ein Austausch nicht einseitig wird.

    Zur Zeit bzw. die letzten zwei Wochen lasse ich Maxi und Urmel weitestgehend allein mit sich. Mal sind sie in der Voliere (Villa), mal im Käfig* draußen und am meisten fliegen sie frei im Zimmer (ca 20 m²) umher. Von Samstag früh bis Sonntag Mittag waren die Papageien die gesamte Zeit in der Villa, ohne Freiflug.

    Mein Göga ist oft unterwegs und nur alle 10 Tage hier. Er näherte sich Maxi dieses Wochenende mit entsprechender "Vorsicht" - Erfolg: er wurde nicht gebissen.

    Ich ordne Maxi's und derweil auch Urmel's angriff'lustiges' Verhalten in den großen Bereich der EIFERSUCHT. Mit sich selbst und dann auch noch mit uns klarzukommen gelingt wohl nur mit diesen Hürden.

    Wir warten ab ...

    Klickern: Urmel kennt das Geräusch und freut sich, weil es für irgendeine Handlung seinerseits was Leckeres gibt .... Maxi hat keine Probleme mit dem K L I C K und naja, fliegt davon .... Sie ist derweil nicht interessiert - lieber beäugt sie Urmel. Wenn er zu lange bei mir ist, dann greift sie ihn an.

    (Wobei ich mich frage, ob es Angriff ist oder Spiel.)

    Ich beobachte .... und halte mich zurück ....
     
  8. difremde

    difremde Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Rostock
    "Das ist es, was ich seit Wochen mache, mich mit dem Verhalten der Papageien beschäftigen." --->>> "Wie machst du das genau?"

    Ich habe aus dieser und aus anderen Vogelseiten alles was ich zum Thema Verhalten fand gesammelt und ausgedruckt. Ich nehme mit täglich mehrere Stunden Zeit, bin in der Nähe und beobachte sie ... und lese ... und vergleiche ... und erkenne ...

    Wenn ich unbeteiligt im Zimmer sitze und auf ihr Pfeifen ebenso wenig reagiere, wie wenn sie an mir sind, dann kümmern sie sich nicht um mich und machen, was auch immer ...

    Wenn dann Urmel von mir gestreichelt wird oder er in meiner Nähe ist, dann reagiert Maxi indem sie ihn anfliegt. Er wehrt sich wohl ... und sie sitzen dann später jeder in einer anderen Ecke der Villa oder des Zimmers.

    Wenn Maxi von mir gestreichelt wird oder ich mit ihr spiele (z.B. am/auf dem Vogelbaum), dann schaut Urmel ab und an zu. Dabei bleibt er auf seinem jeweilig gewähltem Platz.
     
  9. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hier könntest du doch ansetzen. Wenn du dich mit Urmel beschäftigst und sie sitzt noch ruhig, gleich click und Belohnung. Und wieder und wieder. So lernt sie erstens, was für ein Verhalten von ihr erwartet wird und zudem verbindet sie dann etwas Positives damit, dass sich jemand mit Urmel abgibt.
    Sie muss halt zunächst auf den Clicker konditioniert werden. Frisst sie denn schon aus der Hand? Wenn nicht, kann man die Belohnung auch in einem bereitstehenden Näpfchen anbieten. Es muss halt der direkte Zusammenhang Click und Belohnung für sie offenkundig werden, bevor man mit dem eigentlichen Training anfangen kann. Meistens kapieren die das ganz schnell. Du kannst dann auch erstmal was ganz "neutrales", was nix mit Urmel zu tun hat, mit ihr eintrainieren, um zu testen, ob sie das Prinzip kapiert hat. Z.B. einen Targetstick berühren. Meine haben das damals ganz schnell gelernt, sie haben da beide noch nicht aus der Hand gefressen.

    Davon abgesehen klingt es ja schon ganz gut, dass sie sich schön miteinander beschäftigen, solange die Menschen außen vor bleiben.
     
  10. difremde

    difremde Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Rostock
    Nun sind einige Monate vergangen und Maxi wohnt hier. Sie ist eine Zicke und naja ... Auf unseren Sohn reagiert sie immer noch sehr aggressiv und beißt zu, sobald sie ihn zu fassen bekommt. Mein Mann kann sie nehmen und auch streicheln. Mal beißt sie und mal nicht. Zu mir ist sie meistens lieb - zur Zeit ist sie insgesamt recht beißfreudig.

    Urmel und Maxi respektieren sich - mehr nicht. Keine große Zuneigung zwischen den beiden.

    Gibt es da überhaupt noch Hoffnung, dass es je klappen könnte?
     
  11. #50 Tierfreak, 8. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    so wie man rauslesen kann, scheint sich das Verhältnis von Maxi zu deinem Mann verbessert zu haben, was mich sehr freut und was ein Zeichen ist, dass ihr auf dem richtigen Weg seid :zustimm:.
    Ich hoffe, dass sich Maxis Verhalten auch gegenüber deinem Sohn noch verbessert.
    In welchen Situationen wird er denn gebissen ?
    Kannst du mal möglichst genau beschreiben, wo beide waren und was genau kurz davor beide gemacht haben und wer noch dabei war ?
    Achtet bitte in dem Zusammenhang bitte mal ganz genau auf die Körpersprache, da ich vermute, dass Maxi ihren Unmut schon vorher kund getan hat, aber ihre Signale vielleicht übersehen wurden.

    Das klingt eigentlich nicht so ausergewöhnlich. Solange sie sich respektieren und nicht angehen ist eigentlich alles in Butter.

    Langflügel entsprechen oft nicht dem Klischee von ständig miteinander kuschelnden Schmusevögeln.
    Sie sind generell raubeinige Gesellen, die gern auch mal austeilen. Selbst bei harmonisch verpaarten Tieren geht es meist zur Brutzeit heiß her und wird sich gegenseitig getrieben (gescheucht).
    Derzeit ist z.B. wieder bei vielen Brutstimmung, wo viele Langflügel "ammock" laufen, weil die Liebe und Hormone sie dazu treiben. Bei den Langflügel ein normaler Umstand, auch wenn er nicht unserem Empfinden für ein friedliches Beisammensein entspricht ;).
    Von daher scheinen deine beiden derzeit untereinander noch recht friedlich zu sein.
     
  12. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    Hmm... stimmt "respektieren sich, aber keine große Zuneigung" ist ja ein relativer Begriff, in dem jeder etwas anderes hineinlesen kann. Beschreib doch mal konkret, wie man sich das vorstellen kann.
     
  13. #52 Manfred Debus, 8. Januar 2014
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Ich denke mal so! Sie fuettern sich.zanken sich schmussen und kloppen sich und jagen sich .ich denke das war es. Mehr kann man nicht dazu schreiben . LG.Manni
     
  14. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    Hallo!

    Mohrenköpfchen sind kleine Zicken..auch die Herren!

    ...ein gegenseitiges `Akzeptieren`bedeutet schon `Einiges`!

    Ja...ich weiss..jeder `Papageienhalter`erwartet mehr...wünscht sich mehr für seine gefiederten Lieblinge!

    ..aber ...nach allem ...was ich schon von einigen `Mohrenkopfhaltern`gehört und auch selber schon gesehen habe: Gib die Hoffnung nicht auf...wer weiss....vielleicht erkennen sie eines Tages....wie hübsch...angenehm..reizend der `Papageien-Partner`ist!

    Ich drücke euch die Daumen!

    Liebe Grüsse!Susanne!
     
  15. difremde

    difremde Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Rostock
    Erst einmal danke ich Euch sehr. Ich werde meinen Sohn und Maxi beobachten und dann genaueres schreiben. Ich war die letzten Male nicht dabei - er wohnt nicht hier.

    (Übrigens haben wir am 21.12. einen Kanarienvogel von der Straße gerettet. Der ist fast stumm. Zwei Piepser habe ich erst von ihm gehört.)

    Nun muss ich erst einmal in die Ferne.
     
  16. anda

    anda Mitglied

    Dabei seit:
    4. Mai 2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18o57 Rostock
    Hallo liebe d.,
    mori hat gerade eine glatze, weil er sich mit lori gezofft hat.sie wurde zur furie und beide liessen sich nur mit muehe trennen.
    stunden spaeter fuetterte er sie wieder. Ist das nun liebe???
    Mir waers lieber, sie wuerden ihren aerger an mir auslassen.
    wie gehts deinen federbaellen denn jetzt so? Lange nichts gehoert!
    Liebe gruesse a.
     
  17. difremde

    difremde Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Rostock
    Hallo Vogelfreunde[/SIZE

    die Verpaarung klappt nicht. Beide Vögel sind nicht freundlich zueinander. Füttern oder so etwas Nettes gibt es gar nicht.

    Maxi wird nicht bei uns bleiben. Sie beißt uns alle. Wobei sie mir wohl am freundlichsten gesinnt ist. Sie kommt zu mir, lässt sich streicheln und knuddeln - und manchmal beißt sie eben auch mich.
    Meinen Mann und meinen Sohn greift sie an.

    Das große Problem ist, dass mein "Göga" ihr beim nächsten Biss die Tür in die Freiheit öffnet. Er lässt sie frei, wenn ich nicht dabei bin. Das ist mies, doch er ist nun nicht mehr interessiert an meinen Worten der "Versöhnung".

    Ich hoffe ich treffe in kürze jemanden, der sie haben möchte - vielleicht tut ihr eine Vogelgemeinschaft gut.

    Ich bin ratlos.

    @ Anda - ganz lieben Gruß für Euch.

    Diana
     
  18. #57 Tanygnathus, 22. Februar 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Diana,

    Mir tut das echt leid, dass es nicht klappt mit den Beiden.
    In dem Fall ist es besser sie abzugeben als dass Dein Mann sie einfach aussetzt und ihrem Schicksal überlässt ( was ich grausam finde und echt nicht nachvollziehen kann ).
    Gib ein Inserat auf, eine Mohrenkopfhenne ist in der Regel schnell weg, vor allem wenn sie geschlechtsreif ist.
    Vielleicht ist es für Maxi besser nur mit einem Mohrenpartner in einer Voliere zu leben, ohne großen Menschenbezug und Eifersucht.
     
  19. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Diana,

    das ist wirklich schade, dass es mit den beiden nicht klappt.

    Das war gerade auch mein Gedanke ;).

    Ich drücke auf jeden Fallganz feste die Daumen, dass ihr ein schönes Plätzchen für Maxi finden könnt.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. difremde

    difremde Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Rostock
    Diese Woche bin ich mit beiden Mopas alleine. Sie haben fast den ganzen Tag Freiflug. Jeder Mopa sitzt wo er will - und nur selten dicht beieinander. Setze ich mich an den Tisch dauert es nicht lange und beide kommen zu mir. Sie wollen gekrault werden. Maxi sitzt dann auf einer Schulter und Urmel vor mir oder auf der anderen Schulter. Mich wundert, dass sie sich nicht füreinander interessieren. Gerade wenn sie so dicht zusammen sind, könnten sie sich doch miteinander befassen.
     
  22. #60 Tierfreak, 3. März 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Diana,

    das klingt doch sehr harmonisch und ist schon viel mehr, als dir vielleicht bewußt ist.
    Wir haben hier gerade im Bezug auf Mohrenkopfpapageien schon ganz anderes gelesen, da geht es teils viel derber zu.

    Wenn sie friedlich mit dir so zusammen sitzen und sich auch ansonsten nicht attakieren, so ist doch eigentlich alles soweit in Butter.
    Daraus kann sich mit der Zeit durchaus noch mehr entwickeln. Bei vielen Papageien dauert es halt weit über ein Jahr oder noch länger, bis sie auch regelmäßig Zärtlichkeiten untereinander austauschen.
    Selbst wenn es so bliebe, so haben sie auf jeden Fall einen Artgenossen an ihrer Seite, mit dem sie jederzeit ihr arteigenes Verhalten voll ausleben können und der absolut ihre Sprache spricht. Allein das ist schon Gold wert und 1000 mal besser wie Einzelhaltung :zwinker:.
     
Thema:

Verpaarung von Maxi und Urmel

Die Seite wird geladen...

Verpaarung von Maxi und Urmel - Ähnliche Themen

  1. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  2. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]
  3. Verpaarung Bourke Mutation

    Verpaarung Bourke Mutation: hallo, kennt sich jemand mit Bourkesittich-Mutationen und deren Verpaarung aus? Was passiert bei Verpaarung 1,0 lutino x 0,1 rubino. Lutino...
  4. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  5. Ziegensittich geschlecht/verpaarung

    Ziegensittich geschlecht/verpaarung: [ATTACH] Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen... mir ist ein Ziegensittich zugeflogen laut Aussagen ein Hahn. Hab ihm jetzt nach 2 Wochen eine...