Verpaarung von Rosa und Toni

Diskutiere Verpaarung von Rosa und Toni im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute! Ich bin neu hier im Forum der Grauen Eminenzen und möchte Alle ganz herzlich grüßen. Ich habe folgendes Problem: Wir (meine Frau...

  1. #1 kalle.h, 7. Mai 2003
    kalle.h

    kalle.h Guest

    Hallo Leute!
    Ich bin neu hier im Forum der Grauen Eminenzen und möchte Alle ganz herzlich grüßen. Ich habe folgendes Problem: Wir (meine Frau (35) und ich (39)) haben 1997 einen weiblichen Graupapagei aus deutscher Handaufzucht vom Züchter gekauft. Wir haben das Tier sehr liebgewonnen, sie ist sehr zahm, spricht wie ein Wasserfall und fühlt sich eigentlich pudelwohl. Sie lebt allein in einem sehr großen Käfig und bekommt sehr viel Zuwendung von uns. Natürlich bekommt sie tägl. mehrmals Freiflug. Soweit alles ganz gut. Nur vor ca. 2 Jahren begann sie zu rupfen. Es begann ganz langsam mit einer Stelle am Hals, welche kaum zu sehen war. Mittlerweile ist der Bauch und der Hals komplett kahl. Nachwachsende Federkiele werden sofort ausgerupft. Laut Aussage eines Tierarztes nach einer gründlichen Untersuchung von "Rosa" ist das Rupfen psychisch bedingt. Nun wollen wir Rosa mit einem grauen Hahn verpaaren. Seit knapp zwei Wochen lebt das Tier (Toni) bei uns. Toni ist 4 Jahre alt, aus deutscher Handaufzucht, handzahm und spricht auch ein paar Worte. Toni steht in einem eigenen Käfig neben Rosa. Sie hatten schon ausgiebig Gelegenheit zum gemeinsamen Freiflug. Als die beiden Käfige mit geöffneten Türen zueinander standen ist Rosa zu Toni in den kleineren Käfig geklettert. Es gab ein wildes Geflatter und Rosa entfernte sich wieder. Als wir Toni zu Rosa in den großen Käfig gesetzt haben, hat sie ihr Revier verteidigt, und Toni verjagt. Wenn die beiden Käfige geschlossen nebeneinander stehen, schnäbeln die Beiden dann und wann durch die Gitterstäbe hindurch. Beim gemeinsamen Freiflug reagieren sie allerdings recht ängstlich aufeinander, auch jetzt noch. Toni stammt übrigens auch aus Einzelhaltung. Unsere Züchterin meinte, dass Toni zu früh von seinen Geschwistern entfernt wurde, so dass er kein soziales Verhalten erlernen konnte. Die Vorbesitzer haben ihn im Alter von ca. 4 Wochen bekommen. Wir haben Rosa erst im Alter von 12 Wochen bekommen, als sie schon futterfest war. Nun meine Frage: Einerseits sieht es so aus, als würden sich die Beiden mögen (schnäbeln u.s.w.). Andereseits kamen sie sich beim gemeinsamen Freiflug noch nicht näher. Was lässt sich daraus schließen? Wie lange kann es evtl. dauern, bis die Beiden zueinander finden. Ich möchte eine Zwangsverpaarung vermeiden, bei welcher die Beiden einem Dauerstress ausgesetzt wären. Aus diesem Grund habe ich mit dem Vorbesitzer von Toni eine Rücknahme des Tieres vereinbart, falls eine Verpaarung mit Rosa nicht möglich sein sollte. Für viele Tipps zu diesem Thema wäre ich sehr dankbar. Viele Grüße an alle Freunde der Grauen von Karlheinz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.196
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Klingt doch eigentlich Prima. Wenn sie jetzt schon schnäbeln -auch wenn nur selten- ist das ein sehr gutes Zeichen. Bei so zwei Einzelvögeln brauchts halt Geduld. Ein paar Wochen oder Monate, bis sie zusammenziehen können, ist nicht unnormal. Manchmal kann so eine verpaarung über ein Jahr in Anspruch nehmen und trotztdem erfolgreich sein
    (hatte ich früher mal bei meinen Mohren, die später sogar ein gutes Zuchtpaar wurden)
     
  4. #3 Rosita H., 7. Mai 2003
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Karl Heinz

    Erstmal herzlich wilkommen bei den Grauen Eminenzen:D

    Also was eine Vergesellschaftung angeht so brauch das sehr sehr viel Geduld sowas klappt in den seltensten Fällen von heute auf morgen.

    Wenn Du die beiden zu Rosa in den Käfig packst sollte der Käfig völlig neu gestaltet werden um Revieransprüche zu vermeiden.
    Auserdem sollte die Voliere so groß sein das die Vögel eine
    Rückzugmöglichkeit haben.

    Ich würde die beiden also erstmal jeden Tag im Freiflug zusammen lassen und beobachten was passiert und nochwas ist sehr wichtig

    Bei einer Zusammenführung zweier Vögel solltet ihr Euch erstmal sehr viel Zurückhalten und nur eingreifen wenn es zu ernsthaften
    Verletzungen kommen könnte was bei Graupapageien aber fast nie vorkommt

    Noch eine Frage zum Schluss Toni stammt nicht zufällig aus
    Braunschweig/ Wenden:D
     
  5. #4 kalle.h, 7. Mai 2003
    kalle.h

    kalle.h Guest

    Hallo Rosita! Vielen Dank für deine Antwort. Der Toni stammt aus Dorsten. Der Käfig von Rosa ist sehr groß, auf alle Fälle groß genug für zwei Graue. mfg Karlheinz
     
  6. #5 kalle.h, 7. Mai 2003
    kalle.h

    kalle.h Guest

    Hallo Ingo! Auch dir schönen Dank für deine Antwort. Die Sache sieht im Prinzip auch sehr gut aus, ich möchte halt nur eine Zwangsverpaarung vermeiden. mfg Karlheinz
     
  7. Utena

    Utena Guest

    Hallo Karl Heinz!
    Auch von mir ein herzliches Willkommen bei den Grauen Fans!
    Die anderen haben ja schon das wichtigste geschrieben,eine Vergesselschaftung oder sogar Verpaarung kann bei Grauen sehr lange dauern (bis zu einem Jahr)überhaubt wenn sie länger als Einzeltiere gehalten wurden!
    Wie Rosita schon schrieb solltest du die Zimmervolier(wie groß ist die den?) in der du beide zukünftig halten möchtest, völlig neu einrichten auch viele gemeinsame Freiflüge sind sehr gut!
    Wenn sie noch ängstlich aufeinander reagieren könnte es daran liegen das beide die Papageiensprache nie erlernt haben und sich erst ein wenig wieder kennenlernen müssen!
    Das sie schon gemeinsam Schnäbeln ist ein gutes Zeichen!
    Natürlich muß man sich als Mensch auch ein wenig zurücknehmen,sodas die Tiere sich mit den Artgenossen beschäftigen müssen,den Papageien sind ja bekanntlich ihren Partner sehr treu und ist die bezugsperson ständig Prisant besteht ja kein Grund für die Grauen sich miteinander zu beschäftigen!

    Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg!
     
  8. #7 Sybille, 7. Mai 2003
    Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Karlheinz,

    auch von mir ein herzliches Willkommen unter den Grauenfans!:0-

    Ich schließe mich meinen Vorrednern an und meine auch, dass das mit Toni und Rosa für den Anfang schon sehr gut aussieht.;)
    Wenn die beiden miteinander schnäbeln und sich nicht bekriegen, kannst du eigentlich davon ausgehen, dass sie Interesse füreinander haben.;)
    Welche Frist habt ihr denn den beiden Grautieren gegeben???
    Von einer Verpaarung kann man eigentlich in dem Falle auch nicht sprechen, denn Toni ist vielleicht noch nicht geschlechtsreif...;)
    Auch finde ich, dass eine gute, den Tieren liebe Gesellschaft (Vergesellschaftung) schon sehr viel wert ist.
    Das kann u.U. schon Wochen, Monate oder Jahre dauern, wie es Sandra schon schrieb.
    Deshalb fragte ich ja, welche Frist ihr den beiden eingeräumt habt.;)
    Falls Toni noch nicht geschlechtsreif ist, kann es auch sein, dass er erst mit Eintritt der Geschlechtsreife so richtig Interesse für Rosa zeigen wird.

    Du willst wissen, ob das mit den beiden was werden kann...
    So wie du es beschreibst, würde ich sagen, kannst du den Toni sicherlich ruhigen Gewissens behalten.
    Ganz wichtig ist bei einer gemeinsamen Unterbringung wirklich eine ausreichend große Voliere, die den beiden Rückzugsmöglichkeiten gibt. Ich habe das erst letztes Jahr wieder selbst erfahren. Meine beiden Babys konnten erst zusammen auskommen, als sie ihre 2m lange Voliere bezogen. In dem großen Käfig vorher hatten sie keine Möglichkeit, mal bei Streitereien auszuweichen.
    Genau wie die anderen es schon schrieben, würde ich die beiden erst einmal während des Freiflugs zusammen lassen. Sie werden dir dann zeigen, wann die Zeit gekommen ist, ein gemeinsames Heim (das dann grundlegend umgestaltet werden sollte wegen des eventuellen Heimvorteils) zu beziehen.;)
     
  9. Oskar

    Oskar Guest

    Hallo kalle,

    auch von uns ein herzliches Willkommen hier bei den Grauen.
    Ich kann dir auch nur raten Geduld :s, Geduld :s und nochmals Geduld :s . Liebe braucht halt seine Zeit und besonders bei Graupapageien.
    Also viel Spaß und Freude mit den Zweien.

    Viele Grüße

    von

    Rainer und Oskar :0- :0-
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 kalle.h, 8. Mai 2003
    kalle.h

    kalle.h Guest

    :0- Hallo Sybille! Der Vorbesitzer von Toni war gestern bei uns um nach ihm zu sehen. Bei dieser Gelegenheit besprachen wir die weitere Vorgehensweise. Einen Zeitraum für die Vergesellschaftung zu bestimmen ist wohl nicht möglich. Da bis jetzt aber alles sehr gut aussieht, werden wir den Toni wohl behalten. Der Ausdruck "Verpaarung" war unglücklich gewählt, ich meinte eigentlich auch "Vergesellschaftung". mfg Kalle ;)
     
  12. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Kalle,

    super, dass ihr den beiden die Chance gebt, sich über eine längere Zeit näher kennen zu lernen!;) :)
    Wir drücken hier jedenfalls alle möglichen Daumen, Pfötchen und Krallen, dass die beiden die Chance wahr nehmen....:0-
     
Thema:

Verpaarung von Rosa und Toni

Die Seite wird geladen...

Verpaarung von Rosa und Toni - Ähnliche Themen

  1. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  2. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  3. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]
  4. Verpaarung Bourke Mutation

    Verpaarung Bourke Mutation: hallo, kennt sich jemand mit Bourkesittich-Mutationen und deren Verpaarung aus? Was passiert bei Verpaarung 1,0 lutino x 0,1 rubino. Lutino...
  5. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...