verpaarung woanders machen lassen?

Diskutiere verpaarung woanders machen lassen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo Ich hab jetzt das angebot von einem herrn, dass ich meinen graupapagei zu ihm in die voliere gebe( ist wohl auch beim verein vogel in not)...

  1. Nidimaus

    Nidimaus Guest

    hallo
    Ich hab jetzt das angebot von einem herrn, dass ich meinen graupapagei zu ihm in die voliere gebe( ist wohl auch beim verein vogel in not) und bine sich praktisch dort einen partner aussucht und ich dann beide wieder mit nach hause nehmen kann!
    Ich hab da aber meine bedenken.Ist das gut oder ist sowas mist?
    mfg nadine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nidimaus

    Nidimaus Guest

    achja und er sagte mir,dass ein grauer keine gelben augenringe hat!wenn er älter wird,seien sie weiss!!!????
    was denn nu?
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Nidimaus,

    erstmal ist es eine gute Wahl, wenn Graue sich ihren Partner selber aussuchen können. Nur kann das auch schonmal ein paar Wochen dauern.....
    Du solltest also Geduld haben, und nicht erwarten, dass dein Grauer sich sofort jemanden auswählt.

    Zu den Augenfarben: Die Augen meiner sind jetzt leicht gelblich - nach schwarz (Babys) über gräulich und weiß. Weiß kam also vor gelb :zwinker:

    Ich habe aber auch schon von Grauen gehört, die überhaupt keine gelben Augen bekommen haben - auch im hohen Alter nicht.
     
  5. Nidimaus

    Nidimaus Guest

    Sind das denn gelbe augen oder weisse?ich finde gelb oder?
     

    Anhänge:

  6. fisch

    fisch Guest

    Eine Aufnahme mehr von der Seite und größer wäre nicht schlecht. Aber ein gelber schimmer ist möglich.
     
  7. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Nadine,

    sinnvoll ist so etwas immer, wenn man sich aufgrund von Verhaltensweisen der Vögel bei so einer Verpaarung/Vergesellschaftung nicht so auskennt und/oder unsicher ist.

    Viele Vogelhalter von Einzelvögel machen unbewußt Fehler, die oft ein Scheitern der Verpaarung/Vergesellschaftung mit sich zieht.
    Oft heißt es dann, der Vogel ist nicht zu verpaaren.

    Hinzu kommt, das der Vogel oftmals Revier/Besitzeransprüche stellt und das eine laufende Verpaarung/Vergesellschaftung stört.
    Der Mensch weiß dann oftmals nicht,w ie ers ich nun richtig verhalten soll/darf.

    Allerdings ist eine Verpaarung/Vergesellschaftung auf fremden Gebiet viel vom Wesen des Vogels abhängig.

    Ich weiß z.B. nicht oft es sinnvoll ist, nachdem Dein Vogel nun so langsam mit allem warm wird, nun wieder einen Ortswechsel durchzuführen.

    Ist Seitens der "Verpaarungsstelle" ein Zeitlimit zum Aufenthalt gesetzt worden?
    Manchmal ist es durchaus möglich, das man mit dem eigenen Tier hinfährt.
    Den Vogel zu den evtl. Partner hinzusetzt und nach ein paar Stunden mit beiden Vögeln nach Hause fährt.

    Leute die das regelmäßig praktizieren haben eigentlich einen "Blick" dafür.

    So, wie ich es jetzt beschrieben habe, ist damals mit meinem Vogel verfahren worden.

    Ich bin zum Züchter gefahren.
    Meiner und der zukünftige Partner wurden in zwei Käfigen nebeneinander gesetzt.
    Nach ca. ner halben Stunde hat der Züchter den potientiellen Partner zu meinem in den Käfig gesetzt.

    Der Hahn wollte gleich, Meine zickte etwas herum. Aber nach recht kurzer Zeit saßen sie bereits friedlich nebeneinander.

    Nach ca. 4Std.Stunden bin ich mit beiden Vögeln nach Hause.
    Auch Zuhause gab es keinen Streit oder Zank.

    Sie saßen von Anfang an in einem Käfig. Ich habe lediglich für jeden seine Näpfe aufgehangen, was aber schon nach ein paar Tagen überflüssig war.

    Ist eine schnelle und zügige Traumverpaarung gewesen. Nicht unbedingt die Regel, aber möglich.

    Meine hätte ich nicht ohne mich bei dem Züchter lassen können, obwohl ich ihn bereits kannte, da mein Vogel aus seiner Zucht stammte.

    Mein Sensibelchen hätte mir das nie verziehen, wenn ich sie einfach dagelassen hätte.

    Man muß deshalb abwegen, ob oder ob nicht und wielange ;)

    Da Du einen Wildfang hast, könnte es durchaus auch recht schnell gehen. Hängt natürlich auch vom zukünftigen Partner ab.
     
  8. Nidimaus

    Nidimaus Guest

    nein,zeitlimit wurde nicht gesetzt!Er sagte nur, dass sie mit anderen in eine grosse voliere kommt und wenn er sieht,dass sie mit einem partner besonders harmonisiert(oder so) setzt er sie zusammen in einen käfig...kann wohl auch bis zu 3 monaten dauern??
    Aber dann kann ich mir das zahm sein, also so wie sie jetzt ist doch abschmincken oder?
     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Sagt mal:es wird doch immer davor gewarnt das man sich mit einem neuen Vogel Krankheiten holen kann und dieser deswegen erst in Quarantäne soll und untersucht werden soll.
    Wenn ich mit meinem nun zu vielen anderen fahre-eine Verpaarung vielleicht aber nicht klappt und er alleine wieder kommt und dann noch einmal wo anders hingeht.........
    Kann sich mein Vogel da nicht ganz schnell mit was anstecken oder was mit nach Hause bringen was meine anderen ansteckt?
    Ich habe da totale Angst vor und würde deswegen meine Graue nicht wo anders zu anderen Vögeln geben.Ist die Angst unbegründet?
    Lieben Gruß,BEA
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Hallo Bea,

    diese Gefahr besteht tatsächlich. Daher sollte man sich den Züchter sehr gut anschauen, und kann letztendlich trotzdem nur darauf vertrauen, dass seine Aussage (die Tiere sind gesund) zutreffend ist.

    Aber auch als Züchter ist es waghalsig, einfach so eine fremden Vogel zu den eigenen setzen......

    Ein Gesundheitsrisiko kann man nur ausschließen, wenn man alle Vögel testet und bis zum Ergebnis in Quarantäne hält. Die ist aber sicherlich nur praktikabel, wenn man sich einen neuen Vogel anschafft, bevor er zum vorhandenen kommt und nicht beim Züchter.
     
  11. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    3 Monate ist eine sehr lange Zeit.

    Sicherlich kann man nicht die perfekte Harmonie vom ersten Tag an verlangen (das ist dann echtes Glück), aber 3 Monate muß es auch nicht dauern.

    Wenn man so etwas regelmäßig macht, dann hat man wie ich schon sagte einen Blick dafür ob es klappen würde oder nicht.

    Sicherlich kann das ein paar Tage, meintewegen auch ein oder zwei Wochen dauern. Aber keine 3 Monate.

    Sind Graue und keine Kakadus, denen man etwas mehr Zeit geben sollte.
     
  12. fisch

    fisch Guest

    Augen

    hier mal die Augen meiner beiden
    1. Grisu - 2 Jahre, 2 Monate
    2.+3. Coco, 2 Jahre, 7 Monate
     

    Anhänge:

  13. Nidimaus

    Nidimaus Guest

    HIer mal ein paar versuche.
    Ich finde,es ist ein deutlicher unterschied zu deinen oder?
     

    Anhänge:

  14. fisch

    fisch Guest

    Das sehe ich auch so :D
     
  15. Nidimaus

    Nidimaus Guest

    und was heisst das?Ist neine dann deutlich älter?
     
  16. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ja, davon kannst Du ausgehen.

    Allerdings muß sich nicht grundsätzlich bei den Grauen die Augen so extrem "Strohgelb" verfärben, je älter sie werden.

    Das hängt auch vom Typ Vogel ab.
    So wie manche Menschen kaum graue oder weiße Haare bekommen.
     
  17. fisch

    fisch Guest

    Ja, würde ich so sagen.
    Sieh mal hier, da war die Augenfärbung mal im Gespräch.
     
  18. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Nidi

    Wenn der Züchter in Ordnung ist (also Hygiene, Unterbringung, Futter, etc..) dann fände ich die Idee in deinem Fall nicht schlecht. Dein Grauer ist ja noch nicht so lange bei dir, hat sich noch nicht soooo sehr an dich gewöhnt, und als Wildfang wird er unter anderen Grauen sicher nicht "leiden" ;) (denke ich jedenfalls).
    Ich weiss nicht, hast du schon mal wo geschrieben, ob der Graue Hahn oder Henne ist?? Das würde ich auf jeden Fall vorher (!!) testen lassen, und auch beim Züchter darauf achten, dass der künftige Partner gegengeschlechtlich ist. Weisst, es kann gut sein, dass sich 2 Hähne oder 2 Hennen auf Anhieb mal sympatisch finden, wenn es dann jedoch mal an die Brutzeit geht, dann frustriert werden und es zum Streit kommt. Jetzt, wo du noch die Möglichkeit hast darauf zu achten, würde ich das auf jeden Fall tun!!! Hinterher ist sonst der Stress und der Frust groß, und etwas zu ändern schwer. Denk bitte daran.
    Wie sieht die künftige Unterbringung der Grauen denn nun aus?

    Den Augen nach würde ich schon sagen, dass der Graue schon ein paar Jahre alt ist. Also gefühlsmäßig würde ich sagen, auf jeden Fall einiges älter als Svens.
     
  19. laura

    laura Guest

    hallo!! emmy hat auch hellere augen als hugo!hugo seine sind richtig gelb und der ist ja nun viel älter!!
    auch wenn ich mir jetzt wahrscheinlich wieder die finger verbrenne,ich würde sie auch nicht weggeben,nachdem sie sich jetzt gerade bei dir eingewöhnt hat!!halt mich bitte auf dem laufenden!! :zwinker:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 hansklein, 11. April 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. April 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Is doch korrekt deine Meinung, laura.

    Hallo,

    ich hätte auch ein Problem damit gehabt, den ersten Geier von mir wegzugeben, nachdem er sich erstma eingewöhnt hatte. Leider geben wohl die wenigsten Züchter oder Händler einen "auf Probe" mit, weil ja das Risiko gegeben ist, dass sie sich nicht vertragen und der Papa dann wieder zurückgeht. Und dann müsste man den nächsten versuchen... u.s.w.

    Bekannten hatten auch mal die Wahl, ihre Ama bei einer Ornithologin zu belassen, um einen Partner zu finden. Der Papa war aba noch nie ohne Frauchen weg und sie nicht ohne Ihn, so hat sie sich dagegen entschieden. Einen Partner hat sie aber trotzdem gefunden.

    Optimal ist natürlich, wenn ein Papa sich den Partner aussuchen kann, dann ist man auf der sicheren Seite. Nur würd ich mich an kundiger Stelle über den Verpaarer informieren, ob er auch seriös ist und o.K. Es ist schon vorgekommen, dass Pferde verkauft wurden, deren Besitzer ihr Tier als Beistellpferd abgeben wollten, die landeten beim Schlachthof oder Verkauf beim Händler... Das ist lt. Herz für Tiere in Cooesfeld passiert. Hier in Aachen war auch mal einer, der soll Urlaubstiere verkauft haben (papageien) und hatte schlechte Haltungsbedingungen, bis sie ihn zugemacht haben.

    Also immer sehr gut Informieren. Wenn der Mann im Verein ist, ruhig da mal nachhaken, da müssen ja Infos vorhanden sein und gut die Haltungsbedingungen anschaun.

    Zu den Augen... Also, deutlich älter als ein Jungtier, wenn ich sie mir so anschau.

    Liebe Grüße

    Hans und Geier
     
  22. #20 Monika.Hamburg, 11. April 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo,

    ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ein Züchter einen Privatvogel aufnimmt um ihn zu verpaaren !


    Unsere Züchterin nimmt hier in Hamburg auch Vögel auf, die irgendwo weggeflogen sind , hat sie aber in einem ganz anderen Raum und die dürfen auch nicht mit ihren Papageien in Kontakt kommen.

    Die Gefahr von Krankheiten, die ein fremder Vogel mitbringen könnte, gefährdet doch dann die Zucht - oder ?

    Gruß
    Monika
     
Thema:

verpaarung woanders machen lassen?

Die Seite wird geladen...

verpaarung woanders machen lassen? - Ähnliche Themen

  1. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  2. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]
  3. Verlorene Papiere erneut ausstellen lassen

    Verlorene Papiere erneut ausstellen lassen: Hallo, ich habe ein Problem. Wir haben von unseren verstorbenen Eltern einen Graupapagei vererbt bekommen. Finden aber die Papiere dazu nicht...
  4. Verpaarung Bourke Mutation

    Verpaarung Bourke Mutation: hallo, kennt sich jemand mit Bourkesittich-Mutationen und deren Verpaarung aus? Was passiert bei Verpaarung 1,0 lutino x 0,1 rubino. Lutino...
  5. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...