verpaarung woanders machen lassen?

Diskutiere verpaarung woanders machen lassen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Gefahr ist da, ja. Hallo Monika, die Gefahr, dass ein Papagei der an Ornithose/Psittakose erkrankt ist oder auch ein anderer Vogel aus der...

  1. hansklein

    hansklein Guest

    Gefahr ist da, ja.

    Hallo Monika,

    die Gefahr, dass ein Papagei der an Ornithose/Psittakose erkrankt ist oder auch ein anderer Vogel aus der Freiheit (bei Außenvolierenhaltung der Papageien möglich, aber recht unwahrscheinlich) die Papageien durch Ornitose/Psittakose ansteckt ist gegeben. Deswegen muss man sich schon sehr genau die Haltungsbedingungen anschauen und darauf achten, dass da zumin. offentsichlich kein kranker Papagei sitzt und fragen, ob die Tiere alle Tierärtzlich untersucht sind, dann sollte eigentlich nix passieren können, weil die Vorschriften hier in Deutschland ja doch sehr streng sind.

    Liebe Grüße

    Hans und Geier
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Da aber Nidis Grauer ein Wildfang ist, gehe ich mal davon aus, der Vogel ohnehin schon längere Zeit in Quarantäne gesessen hat, oder?
    Und wenn Nidi keine anderen Vögel hat (was ich denke), dann ist die Gefahr da ja recht gering, dass sich der Bestand des Züchters "was holt".

    LG
    Alpha
     
  4. #23 hansklein, 12. April 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. April 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Warum Nidis Vogel???

    Hallo Alpha,

    bei Nidi's Papagei halte ich es für ziemlich ausgeschlossen, dass er wat hat! Schau dir mal die aktuellen Einfuhrbestimmungen an! Ein WF Händler hat den Handel schon stark reduziert, ist ihm zu teuer geworden! Ich meinte eher den Verpaarer. Da er das wohl scheinbar schon öfters macht, muss man ja da schaun, was vorhanden ist. In der Quarantänezeit wird ja ärtzlich kontrolliert, ob da was ist und mit antibiotika usw. vorgesorgt.

    Aber ich wüsste ja net, wie der Verpaarer damit umgeht und ob er guckt, das da alles seine Ordnung hat. Da würd ich schon fragen und auch, ob er schon Krankheiten im Bestand hatte und welcher Art.

    Hallo Nidimaus, zum Thema Zahmsein hab ich schon mal versucht zu erklären... Bei WF dauert das eine ganze Zeit... Abschminken musste nicht, aba sehr viel Geduld haben und schaun, wann se sich dir Zuwenden. Wer einen wirlich Zahmen Papagei haben möchte von Anfang an, der hat in meinen Augen eigentlich nur die Wahl zwischen HA oder NB...

    Liebe Grüße

    Hans und Geier
     
  5. #24 Monika.Hamburg, 12. April 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo,

    ich meinte auch nicht, dass Nidi's Papa irgend eine Krankheit haben könnte ! :nene: :)

    Ich wollte das eigentlich nur allgem. Wissen, denn es muss hier doch eine Vertrauensbasis vorhanden sein.

    Ihr, die schon langjährige Erfahrungen habt, könntet viel besser beurteilen ob Ihr Euren Vogel da lassen würdet oder nicht.

    Vielleicht kennt hier im Forum jemand den Züchter und könnte Nidi dazu seine Meinung schreiben.

    Natürlich ist es sowieso Deine Sache Nidi, was Du machen wirst aber die Hilfe/Ratschläge und Infos , die hier im Forum gegeben werden, können sehr hilfreich sein. :zustimm:


    Gruß
    Monika
     
  6. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Hans

    Da habe ich dich falsch verstanden.
    Ne, ich denke auch nicht, dass Nidis Vogel etwas hat (grade wegen Quarantäne).
    Und wegen der Ansteckung BEIM Züchter:
    <-- Das war da natürlich Voraussetzung ;)
    Vor einer genauern Besichtigung der Anlage und der Vögel dort würde ich natürlich auch keinen meiner Grauen wohin geben.

    @Nidi:
    Vielleicht magst du mich ja nicht, oder ich steh bereits auf deiner ignore-list... :~ Ich hatte mal paar Fragen an dich, magst mir nicht darauf antworten? :traurig:


    Ich kopiere nochmal:

    >>Hallo Nidi
    Ich hoffe sehr, dass du nun nicht etwas übereilt gehandelt hast, und hoffe, dass du auch alle Vorbereitungen treffen konntest.... !? (gemeint waren die Vorbereitungen zur Vergesellschaftung, ehe du losfahren wolltest, den Grauen abzuholen).

    Ich weiss nicht, hast du schon mal wo geschrieben, ob der Graue Hahn oder Henne ist??

    Wie sieht die künftige Unterbringung der Grauen denn nun aus? <<

    Weißt du, man kann dir einfach besser helfen bei deinen Fragen, wenn man etwas mehr weiß ;) (Auch in deinem neuen Thread, Frage nach Verpaarung).

    Danke.
    LG
    Alpha
     
  7. Nidimaus

    Nidimaus Guest

    hm

    wieso nicht mögen?
    Ich hab nichts von dir bekommen!
    oder ist meine box voll?
    schreib bitte nocheinmal ok?
     
  8. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hä?

    Neee, ich hatte dich das in verschiedenen Threads (hier öffentlich) gefragt ;)
    Nicht per PN.

    Fragen stehen doch oben :D

    Hier nochmal (Auszüge aus versch. Beiträgen):
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    ich habe auch noch ein Auge anzubieten (siehe unten) - von unserem Geier, der auf die 40 zugeht. Sein Auge ist so strohgelb, wie es laut Literatur sein soll.

    Monika:
    > Die Gefahr von Krankheiten, die ein fremder Vogel mitbringen könnte, gefährdet doch dann die Zucht - oder ?

    Das ist ein ziemlich kompliziertes Thema :-(

    Dazu muss man überlegen, welche Krankheiten sich auf welchen Übertragungswegen verbreiten. Und ob man den Tieren die Krankheiten ansieht. Und ob es Tests gibt, die solche Krankheiten eindeutig nachweisen können. Und ob eine Quarantäne die geeigente Maßnahme ist, die Verbreitung von Krankheiten zu verhindern.

    Jeder Züchter hat Zu- und Abgänge an Tieren - sonst könnte er nicht züchten. Was Psittakose betrifft, schrieb Hans ja schon, dass die auch von Wildvögeln übertragen wird. Zudem gibt es bei Psittakose immer mal wieder 'stille Überträger' - Vögel, die nicht daran erkranken, aber die Krankheit verbreiten. Da hilft dann auch monatelange Quarantäne nicht, sondern nur ein Labortest. Im Grunde ist das bei den Geiern wie bei Menschen: jeder trägt dauernd irgendwelche Erreger mit sich rum, die er an andere weiter geben kann - solange er aber gesund und widerstandsfähig ist, muss er daran nicht zwangsläufig erkranken. Wenn das der Fall wäre, wäre jedes öffentliche WC eine tödliche Gefahr...

    Schlimmer noch ist es bei PBFD, dem aktuellen Schrecken aller Papageienzüchter. Unheilbar, auch durch Test nicht sicher nachweisbar (ein negativer Test heisst nicht, dass nicht doch PBFD vorliegt), und auch durch Quarantäne nicht sicher an der Verbreitung zu hindern. Zumindest, solange sich der Halter nicht nach jedem Besuch im Vogelzimmer desinfiziert und vollständig umkleidet, um ja kein Federstäubchen zu verschleppen. Aber nach diesen Maßstäben dürfte er mit einem Tier auch niemals zum TA gehen, weil auch da PBFD-positiver Staub rumfliegen könnte...

    In der Praxis ist das auch eine Frage von Zeit, Aufwand und Kosten. Eine vollständige Labordiagnostik ist nicht gerade billig - und (siehe PBFD) trotzdem nicht immer 100% sicher. Daher verhalten sich Züchter da sehr unterschiedlich. Die einen lehnen 'Gastvögel' konsequent ab. Die anderen behelfen sich mit Quarantäne. Und wieder andere sagen sich: wenn eh' schon jeder 4.-3. Papagei in Gefangenschaft PBFD-positiv ist, kommt es eh' nicht mehr darauf an, ob ich dieses Risiko eingehe...

    Viele Grüße, Stefan
     

    Anhänge:

    • gelb.jpg
      Dateigröße:
      34,5 KB
      Aufrufe:
      30
  11. #29 Monika.Hamburg, 14. April 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Stefan,

    vielen Dank für Deinen interessanten Bericht.

    Ist wirklich ein sehr heikles Thema, doch für Nidimaus hat es sich ja erledigt, da keine Verpaarung mehr beim Züchter stattfinden wird.

    Trotzdem sehr wichtig, wenn man diese Möglichkeit mal in Betracht ziehen sollte.

    Gruß
    Monika
     
Thema:

verpaarung woanders machen lassen?

Die Seite wird geladen...

verpaarung woanders machen lassen? - Ähnliche Themen

  1. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  2. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]
  3. Verlorene Papiere erneut ausstellen lassen

    Verlorene Papiere erneut ausstellen lassen: Hallo, ich habe ein Problem. Wir haben von unseren verstorbenen Eltern einen Graupapagei vererbt bekommen. Finden aber die Papiere dazu nicht...
  4. Verpaarung Bourke Mutation

    Verpaarung Bourke Mutation: hallo, kennt sich jemand mit Bourkesittich-Mutationen und deren Verpaarung aus? Was passiert bei Verpaarung 1,0 lutino x 0,1 rubino. Lutino...
  5. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...