Verpaarung zweier Graupapageien

Diskutiere Verpaarung zweier Graupapageien im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, habe meinem 1 1/2 jährigem Hahn ein Weibchen dazugeholt, da er zu stark auf mich fixiert ist und 12 Stunden Beschäftigung von mir erwartet....

  1. Cocoloco

    Cocoloco Guest

    Hallo, habe meinem 1 1/2 jährigem Hahn ein Weibchen dazugeholt, da er zu stark auf mich fixiert ist und 12 Stunden Beschäftigung von mir erwartet. Habe Sie die ersten vier Wochen in getrennten Käfigen gehalten nebeneinander. Sie haben auch schon gemeinsam in einem gesessen. Die kleine ist total verliebt in ihn, doch er schafft es nicht sich von mir zu lösener ist ständig hin und her gerissen. Habe jetzt eine riesige Voliere gekauft die nun in ein separates Zimmer soll, damit er mit ihr alleine ist(im Moment stehen beide im Wohnzimmer). Hoffe das dies der richtige Weg ist, würde mich über Tipps freuen. Gruß Alexandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Alexandra,

    Willkommen im VF:)
    Zunächst hast du es erstmal richtig gemacht, und deine Beiden getrennt gehalten, damit sie sich beschnuppern könnnen.
    Da sie offensichtlich keine Aggressionen gegeneinander haben, kannst du sie ruhig zusammen in eine große Voliere (2x1x2m) lassen.
    Dein Hähnchen (wie heißt er denn?) musst du jetzt viel allein mit seiner neuen Artgenossin (Name? ) lassen, damit er sich zwangsläufig mehr mit ihr beschäftigen muss - auch wenns schwerfällt:D
    Hast du von deinen Beiden eine DNA-Analyse machen lassen oder woher hast du deren Geschlecht?
    Berichte bitte weiter- ruhig mit Bildern;)
     
  4. Utena

    Utena Guest

    Hallo Alexandra!
    Herzlich Willkommen bei den VF!
    Ich finde es ganz toll das du deinen Grauen einen Partnervogel besorgt hast, das ist einfach das beste für die Tiere.
    Das du nun eine Zimmervoliere in einen eigenen Zimmer für die Beiden bauen willst, ist sicherlich auch die beste Lösung deinen fixierten Grauen von dir zu lösen.
    Leider ist es nun mal so das menschenfixierte Graue oft Monate oder Jahre benötigen um sich an Artgenossen wieder anschließen, in manchen exträmen Fällen gar nicht mehr.

    Das die Beiden sich inzwischen anscheinend gut vertragen und das Weinbchen auf den Hahn ganz wild ist, sehe ich als eine sehr gute Basis an, die du hast.
    Auf alle Fälle mußt du dich nun weitgehenst zurückziegen als Bezugsperson, so das dein Hahn sich mit der Hennen beschäftigen muß, weil du eben nicht mehr als Bezugsperson zur Verfügung stehst.
    Da ist dann die Voliere im anderen Zimmer ein großer Vorteil weil er dich nicht stänig sieht um um sich hat.
    Machst du das nicht,besteht für den Hahn auch kein Grund sich wirklich mit seinen Partner auseinanderzusetzen, weil sein Bezugsperson ja ständig um ihn ist.
     
  5. Cocoloco

    Cocoloco Guest

    :) Danke für Eure Antworten, kenne mich hier leider noch nicht so aus, muss mich erst zurechtfinden. Der Hahn heißt Leon (er nennt sich Coci) und die Henne? Lena. Beim Hahn habe ich eine DNA Analyse machen lasse und die Henne wurde mir als solche ohne Nachweis verkauft. Also falls sie eine Feder verliert werde ich sie auch untersuchen lassen, damit ich Gewissheit habe. Das Problem ist das der Vorbesitzer die arme so verstümmelt hat,dass nicht eine Flugfeder mehr vorhanden ist, hoffe sie wachsen bald nach. Habe Sie zweimal mit Leon fliegen lassen und sie stürtzt nur ab, ich habe das Gefühl, dass sie vorher noch nie ihren Käfig verlassen hat, denn Sie hat keine Kondition. Sie tut mir richtig leid, aber ich denke sie fühlt sich sehr wohl bei uns da sie es wenn sie auf einem Bein sitzt mit Gefieder aufplustern und Schnabelknirchen zeigt. Leider ist sie auch nicht zahm was das Einfangen erschwert, hat immer über eine Stunde gedauert. Mein Leon ist seinen täglichen mehrstündigen Freiflug gewöhnt und sie möchte nun auch gerne raus, ich habe aber zu große Angst dass Sie sich verletzt, da Sie überhaupt keine Orientierung hat und nicht fliegen kann, was sehr schlimm für einen Vogel ist, Können Sie mir sagen wie lange es dauert, bis die Flugfedern nachwachsen? Nächste Woche wird die Voliere geliefert. Wie soll ich mich gegen über meinem Leon verhalten, darf er jetzt in der Umgewöhnungsphase auch nicht mehr fliegen? Darf ich nur noch zum Füttern und saubermachen ins Zimmer? Ich denke er wird viele Tage furchtbar schreien. Alles ist im Moment super anstrengend. Bis dann Gruß Alexandra
     
  6. hanss

    hanss Guest

    Verpaarung

    Ich habe praktisch das gleiche Problem wie Du, Habe für Coko (weil er sich rupft) vor einem halben Jahr eine Henne (Sina) dazugekauft, sie gehen sich in dem 1X1m Käfig aus dem Weg, hacken manchmal aufeinander ein, können sich nicht leiden.
    Sie vertragen sich aber im allgemeinen soweit, das ich sie auch unbeobachtet zusammenlassen kann. Sina hatte von der Züchterin auch die Flügel gestutzt bekommen, ist meiner Meinung Tierquälerei, sie versucht ständig zu fliegen und knallt dann jedesmal auf den Laminatfußboden oder in irgend eine Ecke.
    Zum Glück hat sie sich noch nicht verletzt. Die Schwungfedern bekommt sie soviel ich weiß nur einmal im Jahr neu, da sie am 1.1. geboren ist müßte das ja nun bald geschehen.
    Das Rupfen von Coko hat natürlich auch nicht aufgehört. Ich habe mit einem Tierarzt gesprochen, der war der Meinung, das das sein ganzes leben so weitergehen wird, einziger Hoffnungsschimmer ist das sie zusammenfinden und brüten werden, danach könnte es passieren, das das rupfen aufhört.
    Ich bin vorige Woche noch deswegen bei einem anderen Vogelspezialist-Tierarzt gewesen, der hat Ihm erst mal den Rachen ausgepinselt, hat ihm ein Wurmmittel verpasst eine Vitaminspritze gegeben und ihm an der gerupften Stelle mit einem bitter schmeckendem lilafarbenen Mittel eingesprüht.
    96€ hat der Spaß gekostet, Erfolg gleich null. Ich soll jetzt jede Woche zu ihm kommen, er müßte über längere Zeit behandelt werden.
    Eigentlich wollte ich dem Coko helfen und nicht dem Tierarzt, ich habe aber das Gefühl der Tierarzt wil das anders herum.
    Coko frißt auch Obst, was Sina ständig ablehnt oder nur damit herumwirft.
    Ich kann mir nicht vorstellen das er Vitaminmangel hat.
    Viele grüße Hans S.
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Hallo Hans,

    zur Qualität deines TA kann und will ich nichts sagen (hat er eigentlich auch eine Blutuntersuchung gemacht? ), aber dein Käfig ist mit 1x1 m viel zu klein für die Grauen.
    Vielleicht ist das auch mit ein Grund, weshalb sie sich innerhalb des Käfig´s zoffen. Da fehlt die notwendige Distanz für eine Rückzugsmöglichkeit.
     
  8. hanss

    hanss Guest

    eine Blutuntersuchung hat der Tierarzt nicht gemacht, eine Hautuntersuchung lehnte er auch ab, er wollte sie bei einem der nächsten Besuche machen.
    Die Vögel zoffen auch außerhalb des Käfigs wenn sie sich in Schnabelreichweite kommen, den Käfig halte ich für ausreichend groß genug, denn sie können sich gut aus dem Weg gehen und wenn sie sich beim spielen treffen, würden sie sich in einem 3X3m Käfig genau so hacken wie in einem 1X1m großen. Ich sehe das aber mehr als ein wegjagen. Sie wollen halt streiten, wie Kinder es auch tun .

    Viele Grüße Hans S.
     
  9. Utena

    Utena Guest

    Hallo Cocolcoco!
    Es sit grausam was manche Menschen ihren Tieren antun,Flügelstutzen empfinde ich ebenfals als Tierquälerei und kann auch Krankheiten wie Durchblutungsstörungen,Verfettung,Muskelschwund und Lungenerkrankungen begünstigen.
    Außerdem löst es leider sehr häuft das Rupfen aus.
    Schön das die Kleinen nun einen guten Platz bei dir gefunden hat mit Gesselschaft.
    Bis die Schwungfedern alle nachgewachsen sind kann das bis zu 2 Jahren dauern.
    Es gibt zwar die Möglichkeit unter einen leichten Inhalationsnarkose die abgeschnittenen Federstümpfe ziehen zu lassen,dann wachsen alle gleichzeitig nach und der Graue kann binnen 3 Monaten wieder fliegen, ist allerdings auch immer ein kleines Risiko wie mit jeder Narkose.

    @Hanss!
    Die ein herzliches Willkommen in den VF!
    Ich kannh mich Sven nur anschließen,ein Käfig von 1x1m ist für ein Pärchen viel zu klein, da kommt es natürlich zu Stresssituationen und Hackerei weil die Tiere ja keine wirkliche Möglichkeit besitzen sich ein wenig aus dem Weg zu gehen.
    Für ein Pärchen Graue sollte eine Zimmervolier mindestens 2x2x1m sein mit täglich mehrstündigen Freiflug, alles andere ist wie gesagt viel zu klein und fördert nur Streit und Stress was wiederum genauso Rupfen auslösen kann.
    Zum Rupfen kannst du auch einiges hier nachlesen:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=13040
    Auf alle Fälle solltest du einen TA aufsuchen der Papageienerfahren ist,einreiben von bitteren Stoffen oder Halskrausen helfen bei Rupfer nicht, das ist inzwischen schon mehr als bewiesen.
    Vielmehr solltest du wirklich wie von Sven schon geschrieben eine Blutuntersuchung anordnen lassen und alle Werte Kontrolieren lassen,den oft leiden Rupfer an inneren Organschwächen oder Schäden die anhand einer Blutuntersuchung ausfindig und behandelt werden können.
     
  10. Cocoloco

    Cocoloco Guest

    Wichtig!!!Bitte Hilfe

    Hi, leider sind meine Fragen untergegangen doch ich bräuchte dringend ein paar Tipps da der große Tag morgen bevorsteht. Morgen wird die große Voliere angeliefert und von uns aufgebaut. D.H. das LEon und Lena Morgen in ein getrenntes Zimmer gehen, damit er sich von mir abnabeln kann. Wie soll ich mich ab morgen verhalten?? damit beide Ihre Ruhe haben?? Darf ich nur noch zum Füttern und saubermachen rein?? Was ist mit Freiflug?? Soll ich die beiden die erste Woche ohne Freiflug im neuen Heim lassen, damit ich sie nicht störe, ist alles furchtbar stressig und aufregend ,im Moment echt ein Vollzeitjob!!!Wird es weniger stressig werden?? Hatte heute morgen beide draussen,haben sich kräftig geküsst und gekrault, sie hätte es gerne stundenlang, doch bei ihm ist auf einmal Schluss dann fällt im wieder ein dass ich ja da bin. Obwohl ich mich im Haus im Moment wie ein Besucher fühle, verstecken in der Küche , Keller etc. damit ich nicht störe. Dass Problem ist dann die Kleine wieder einzufangen, da sie nicht zahm ist. 0l Ich hoffe dass sich alles bald einspielen wird, bin mit den Nerven etwas am Ende. Gruß und danke für Eure Hilfe
     
  11. fisch

    fisch Guest

    Hi Alexandra,

    nun lass mal den Kopf nicht hängen:)
    Das Abnabeln geht nicht so schnell. Verhalte dich erstmal wie sonst auch, nur dass du Leon, wenn er zu dir kommt, wieder zurück zu Lena setzt oder dann das Zimmer verlässt.
    Geh so oft zu ihnen, wie du willst: Lena lernt von Leon, dass von dir keine Gefahr ausgeht und sie wird dadurch schneller zutraulich - halte Leckerlies bereit;)
    Lass sie auf keinen Fall eine Woche eingesperrt -Freiflug soll sein.
    Dann kannst du dich an Lena ranmachen oder du steckst sie beide in die Voliere / verlässt das Zimmer:D
    Zutraulich bekommst du Lena wirklich am ehesten mit Leon an deiner Seite. Da die Grauen sehr gelehrig sind, wird sie sehr schnell lernen, dass von deiner Hand keine Gefahr ausgeht und dann bekommst du sie auch gut in die Voliere zurück.

    Viel Glück und Spaß;)
     
  12. Cocoloco

    Cocoloco Guest

    danke für die Hilfe Sven

    Nun sitzen Sie schon seit mehreren Stunden in einem Käfig und sind ganz ruhig. Laut wirds nur wenn ich durchs Zimmer muss, deshalb sitze ich jetzt schon wieder am PC da der im Keller steht, damit die Dame und der Herr Ruhe haben, schleiche durch das Haus wie ein Gespenst, mann könnte meinen ich hätte sie nicht mehr alle!! Das Problem ist, das wir ein kleines Haus auf vier Etagen haben, d.h. kleinere Zimmer mit viel Treppenhaus. Heute Abend bauen wir die Käfige ab und tragen Sie unters Dachgeschoss und dort wieder auf.:k (da sie fürs Treppenhaus zu groß sind, dort oben sollen Sie die nächsten Tage stehen, Leon kann ich ja auf der Schulter hochtragen, doch wie bekomme ich Lena hoch??Streß!!!! Oben ist nicht genug Platz für Freiflug, ist kein Thema Leon runterzuholen, denn er kennt das ganze Haus!! Doch wie mache ich es mit Lena die nächsten Tage??Denn die Voliere 2 m x 2 m x 1 m soll im Wohnzimmer aufgebaut werden, dort sollen sie auch wieder hin, damit sie Familienanschluß haben!! Will ja niemanden auf die Nerven gehen!!Doch so schwierig habe ich mir das nicht vorgestellt!!Habe zwar super viel Zeit für die Vögel doch ich Hoffe das es nicht zur Tagesaufgabe wird, denn ich glaube sonst wird mich mein Mann bald verlassen ha-ha.
     
  13. fisch

    fisch Guest

    Hi Alexandra,

    wie alt ist denn deine Henne?
    Ist sie NB oder ein WF - HA schließe ich mal aus;)
    Mein Grisu war als neuer auch ganz scheu (NB) und er hat ganz schnell von Coco (HA) gelernt. Guckst du mal hier
    Wie lange soll die Umzugsaktion denn dauern? Für 1-2 Tage ist es sicher kein großes Problem, wenn deine Dame mal nicht rauskommen kann (auch wenn´s nicht sooo schön für sie ist)
     
  14. Cocoloco

    Cocoloco Guest

    hi sven, was ist NB WF HA????????????????? Denke nicht das es für die Henne ein Problem wird sonder für meinen Hahn da er es gewöhnt ist drei mal täglich für mehrere Stunden draussen zu sein. Weiß nicht wie lange ich sie im Dachgeschoss lassen soll. Will ja damit bezwecken dass der Hahn sich auch in die Süsse verliebt, wie sie in ihn!!!! Die kleine ist schon ganz frustriert, sitze übrigens immer noch im Keller und vertreibe mir die Zeit mit Ebay, weil ich kurz oben war und er zu schreien anfing jetzt bin ich wieder im Keller und es ist Ruhe. Aber werde mir jetzt mal was zum Essen kochen:S hatte heute noch nichts vor lauter Vögeln!!Bis die Tage.. morgen??Gruß
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. fisch

    fisch Guest

    NB=Naturbrut - Aufzucht der Babys durch die Vogeleltern

    WF=Wildfang - der Natur entnommene und importierte Vögel0l 0l 0l

    HA=Handaufzucht - die Babys werden ab einer bestimmten Zeit den Eltern weggenommen und per Hand gefüttert

    Wenn das bei euch länger dauern sollte, so lass zumindest ihn stundenweise raus, denn er versteht es sicherlich am wenigsten, weshalb er jetzt nur noch eingespert ist.
     
  17. Utena

    Utena Guest

    Hallo Cocoloco!
    Also du darfst schon weiterhin Kontakt zu den Beiden haben,ist doch klar das du Leon auch weiterhin noch kraulen darfst und mit ihm spielen.
    Nur sollte das nicht den ganzen Tag sein,das "entwöhnen" sollte nicht so aprupt geschehen sondern langsam und Schrittweise so das er sich nicht vernachläsigt fühlt.
    Sicherlich kannst du öfter am Tag reingehen und nach dem Rechten sehen, nur wie Sven eben schon schrieb alles mit Maß und Ziel eben.
    Auch verpaarte Graue die zahm sind wollen/und brauchen auch Kontakt zum Halter.
     
Thema:

Verpaarung zweier Graupapageien

Die Seite wird geladen...

Verpaarung zweier Graupapageien - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.