Verpaarung

Diskutiere Verpaarung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, nachdem ich nun schon viel hier on Board herumgestöbert habe und viel über einen Zweitvogel geredet wird, ich aber nur meine eine...

  1. Marwin

    Marwin Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, nachdem ich nun schon viel hier on Board herumgestöbert habe und viel über einen Zweitvogel geredet wird, ich aber nur meine eine Cleopatra, also ein Mädchen, habe. Kommt mir doch öfters der Zweifel, dass ich meine Cleo in irgendeiner Weise falsch halte, obwohl sie ihr Dasein bei uns sehr geniest. Ihr fehlt ja eigentlich an nichts, dachte ich bisher. Ich bin am Überlegen ihr einen Spiel- und Schmusepartner zu geben. Nur!!! Vor einigen Wochen hatte ich mal einen Grauen aus der Nachbarschaft für ein paar Wochen zur Pflege. Die beiden waren wie Hund und Katz. Den ganzen Tag schrien sie sich an. Was meine Cleopatra sonst nie macht. Sie sassen, jeder in seinen gewohnten Käfig. Die ersten Tage in zwei verschieden Zimmern. Ohne Blickkontakt! Aber irgendwie spüren sie, dass jemand neues da ist. Da war noch verhältnismässig Ruhe. also dachte ich mir, nimmst mal beide in ein Zimmer. Urwald war gar nichts dagegen. Den ganzen Tag Schreierei. Getrennte Käfige. Beide sassen am entferntesten Punkt, wie angewurzelt. Die ganzen knapp vier Wochen ging man nicht aufeinander zu. Deshalb zweifel ich, ob es sich auch wirklich lohnt einen Partner zu kaufen, die ja auch nicht gerade billig sind, wenn Cleopatra nicht der gleichen tut. Ich weiss, dass kann ein langer Kennenlernprozess sein. Aber angenommen, es wird nichts daraus. Sie mögen sich nicht - dann wird der Neue zum Wanderpokal. Oder kennt jemand Züchter, die Vögel auf Probe mal hergeben. Über Infos wäre ich dankbar.

    Gruss Marwin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Marwin,

    schön, dass Du Dir Gedanken darüber machst, Cleo einen
    Partner zu gönnen. Dabei muß vieles Beachtet werden,
    denn das einfaches Dazusetzen wahrscheinlich eher nicht
    funktioniert hat Dir ja die Probe gezeigt. Aber das ist auch
    ganz klar, denn Du fändest es ja auch nicht toll, wenn man
    irgendein Mädel von der Straße holt, sie vor Dich hinsetzt
    und erwartet, dass Du den Rest Deines Lebens glücklich
    mit ihr verbringst...

    Es ist ein langer Weg und es gibt viel zu beachten. Ganz
    am Anfang: ist Cleo denn tatsächlich ein Weibchen? War
    sie schon immer allein (das erschwert die Sache vermutlich)?

    Was das vorherige Ausleihen von Vögeln zur Verpaarung
    angeht, so wäre das sicher eine feine Lösung, aber ganz
    ehrlich, nur ganz wenige Halter stimmen dem zu. Privatleute
    noch eher als Züchter würde ich meinen. Du könntest die
    Kleine in eine Verpaarungsstation geben wo sie sich den
    Partner selbst aussucht - dann hätte sie die Auswahl und
    die Wahrscheinlichkeit, dass es Liebe ist wäre viel höher
    als bei wildem Zusammenwürfeln. Wie gesagt,eine einfache
    Sache ist es nicht...

    ABER EINE LOHNENSWERTE!
     
  4. Marwin

    Marwin Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, also es ist mit Sicherheit ein Weibchen. Es wurde ein Test durchgeführt. Zu der Frage, ob allein gehalten, kann ich nur soviel sagen. Cleopatra ist zwei Jahre alt. Habe sie von einem Ehepaar abgekauft, die keine Zeit mehr für sie hatten und höhere Erwartungen an sie geknüpft hatten. Erst einige Wochen später erhielt ich die "Papiere" zugeschickt, die man verlegt haben will. Daraus wurde ersichtlich, dass dies ein importierter Vogel ist und die Quarantäne durchlaufen hat. Würde sagen, ist hier in Deutschland als Einzelvogel gehalten worden. Was davor war, kann ich nicht sagen. Ist offen beringt. Obwohl offensichtlich ein Wildfang, ein äusserst liebenswerter Vogel. Der viel Freude bereitet.
    Frage beantwortet?
    Gruss Marwin
     
  5. #4 LittleRickySon, 28. April 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    @marwin

    ... um das ganze besser zu beurteilen zu können wären die infos dazu sehr hilfreich !

    seit wie lange war cleopatra alleine ? ( denke mal die 2 jahre +- )
    als nächstes wie alt war der andere geier ?
    handaufzucht, naturbrut, wildfang ? ( beider graugeier )

    & zu einer Verpaarungsstation würd ich dann auch raten, kann sich ja nicht ständig neue kaufen & weitergeben, nur weil es länger dauert bis der richtige partner gefunden ist ...

    aber auch solche Verpaarungsstation sind nicht OHNE regeln, aber gewiss eine waise entscheidung !

    MFG
    LRS
     
  6. flentje

    flentje Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben unsere Henne zu einem Züchter gebracht. Dort konnte sie sich einen aus drei Hähnen aussuchen. Nach vier Wochen holen wir beide nach Hause und das Gehacke geht los:+schimpf! Nachdem wir das Wohnzimmer umgabaut hatten war auf einmal wieder alles gut. Es sind also auch extrem viele Kleinigkeiten zu beachten. Wer dringt in wessen Revier? Geh ja nicht an mein Lieblingsspielzeug etc, etc. Aber die Mühe hat sich gelohnt. Heute sind sie ein Paar.
     
  7. Marwin

    Marwin Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Partnerwahl

    Hallo, zu den gestellten Fragen, kurz ein paar Antworten. Wie schon gesagt ist meine Cleo höchstwahrscheinlich ein Wildfang und um die 2 Jahre alt, was ich aber beim Kauf nicht wusste. Der "Probegeier" war ein hübscher Hahn - ich habe gerade mal nachgefragt: er ist etwa 4 Jahre und eine Naturbrut. Normalerweise auch angenehm zu halten. Kein Schreier oder hat sonstige negative Eigenschaften. Werde mal mich umhören, wo ich meine Cleo mal hinbringen kann, wegen Verpaarung. Kann es nicht sein, dass sie gar keinen Partner möchte? Er ist so anhänglich, obwohl nicht handzahm.
    Noch eine Zusatzfrage! Wann ist ein Grauer eigentlich ausgewachsen? Der Hahn war jedenfalls um einiges grösser, ist aber auch 2 Jahre älter. Ich habe lt. Papiere einen Kongo, keinen Timneh, die ja kleiner sind.
    Gruss Marwin
     
  8. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    die groesse und auch die gefiederfarbe haengt von der jeweiligen herkunftsregion ab.
    babys haben schwarze knopfaugen
    einjaehrige graue haben noch rot-dunkel gefaerbte schwanzferder
    ist der schwanz erst einmal ganz rot kann niemand mehr sagen, wie alt der graue ist..
    geschlechtsreif sind sie mit ca 5 jahren.
    das gewicht hat sich bei kucki seit dem 5 monat nicht mehr veraendert.

    die restlichen fragen kann mal jemand anderer beantworten- diesbezueglich sammel ich grad erfahrungen
     
  9. #8 Jackie und Jane, 29. April 2008
    Jackie und Jane

    Jackie und Jane Mitglied

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marwin,

    Du hast eine PN!
     
  10. Marsha

    Marsha Guest

    Hallo zusammen,

    wir suchen in absehbarer Zeit für unsere Chiara einen gleichaltrigen oder älteren Hahn.Über Antworten freuen wir uns und sagen schonmal Danke im Voraus.

    MfG Chrissy & Nico
     
  11. #10 Kerstin2008, 29. April 2008
    Kerstin2008

    Kerstin2008 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Das ist schön, dass hier gerade über Verpaarung gesprochen wird. Auch ich habe einige Fragen...; versuche ich doch auch gerade zwei Graue aneinander zu gewöhnen. Ich habe ein 9 Jahre altes Graupapageienmädel und suche seit längerer Zeit nach einem passenden Partner. Habe einige "Hähne" in dem Alter angeboten bekommen (von Züchtern); auf mein Nachfragen kam meistens heraus, dass sie nicht ins Haus könnten, nur in Außenvolieren gelebt haben, Menschen nicht gewöhnt sind und weil sie bei der Zucht "nichts bringen", abzugeben sind. Bei anderen angebotenen Papageien in dem Alter wussten die Besitzer nicht, welches Geschlecht und hatten Interessenten, die ohne Test gekauft haben. Meine intensive Suche haben Freunde mitbekommen, die einen 1 Jahr alten Hahn haben. Zuerst haben sie beim Suchen mitgeholfen, letztendlich kamen sie ins Überlegen, dass ihrer ja auch alleine gehalten wird, was tut man ihm letztendlich damit an etc. Nun habe ich ihn hier und wir wollen versuchen, die Beiden aneinander zu gewöhnen. Wie soll ich am besten vorgehen, um Fehler zu vermeiden. Momentan stehen großer Käfig und Voliere direkt nebeneinander. Durch die Gitterstäbe wird auch geschnäbelt. Am Wochenende hatte ich beide versuchsweise rausgelassen. Es gab auch kein großes Theater, nur hat Pepper versucht, direkt zu Sammy (das ist mein Mädel) in die Voliere zu krabbeln. Da war sie echt schlecht gelaunt und hat ihn vertrieben - aber nicht schlimm. Sie wollte nur, dass er wieder auf seinen Käfig zurückmarschiert. Dann war es auch wieder gut.
    Vielleicht sollte ich noch anmerken, dass die Beiden sich nicht anschreien, keine Agressionen zeigen, völlig entspannt nebeneinander (jeweils in ihren Käfigen) sitzen und ab und an mal Kontakt zueinander aufnehmen.
    War der Versuch mit dem Rauslassen zu früh? Sollte ich noch länger warten? Wie soll ich weiter vorgehen?
    Freue mich auf Eure Antworten!
    Kerstin
     
  12. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo, ich hab grad das gleiche problem. allerdings sind meine beiden genau ein jahr alt.
    dein maedchen ist ja schon geschlechtsreif und weiss vielleicht gar nix mit dem jungspunt anzufangen?
    ich habe heute leider noch keine antwort bekommen, wie das schnaebeln denn aussieht...vielleicht kannst du mir mal genauer beschreiben wie deine beiden das machen.
    vielen dank
     
  13. #12 Kerstin2008, 29. April 2008
    Kerstin2008

    Kerstin2008 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Tja, der Altersunterschied macht mir auch zu schaffen - glaub mir,ich habe echt nach einem passenden Partner gesucht. Ein Züchter, der sich am Telefon viel Zeit für mich genommen hat, hat mich vor einem Kauf von "ausrangierten Zuchthähnen" gewarnt. Er meinte, dass oft der "zahme" Graue von dem Neukauf gebissen wird. Das war jetzt aber die Kurzversion... Wir haben lange telefoniert und er hat auch viel von seinen "Erfahrungen" gesprochen - das alles, obwohl er weder einen alten noch einen jungen Hahn abzugeben hatte!!! Er war der Meinung, dass es zu vertreten wäre, einen jüngeren Hahn zu einer Henne von 9 Jahren zu setzen. Der Züchter von meiner Grauen war ebenfalls der Ansicht, hatte aber auch derzeit keinen Nachwuchs abzugeben.

    Ich denke, dass meine Graue von dem frechen Kerlchen auch ein bißchen "genervt" ist. Aber neugierig wie wir nunmal sind, hängen wir dann trotzdem an der Käfigseite :D Also, es hat für mich den Anschein, als ob sie sich unterhalten. Sie hängen jeweils an ihren Gitterstäben, sind NICHTdick aufgeplustert und versuchen jeweils mit den Schnäbeln aneinander zu kommen. Dabei geben sie leise Laute von sich. Es ist schwierig zu beschreiben, es ist kein aggressives "Behaken" oder "Aneinanderknallen" der Schnäbel, sondern sieht ruhiger aus.

    Auch jetzt, wo ich am Computer sitze, höre ich die Beiden in den nettesten Tönen pfeiffen. Es ist kein Kreischen und Schreien! Zwischendurch ruft meine Sammy mal "Na, du" - da kann sich Pepper bestimmt ne Menge drunter vorstellen...;)

    Ich versuche mal ein Bild vom ersten Zusammentreffen hochzuladen...

    Übrigens - diese Käfig-Volierenlösung ist eine "Zwischenlösung" - habe schon eine große Voliere ausgesucht!!! Wollte jetzt aber nicht zuviel Stress bei den Grauen auslösen...

    Liebe Grüße
    Kerstin
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      Dateigröße:
      32,4 KB
      Aufrufe:
      35
  14. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo kerstin,
    na du bist ja mutig. kucki und awie hatten auch schon ein paar mal schnabelkontakt. wobei awie sehr zurueckhaltend - kucki dagegen ausgesprochen interessiert ist.sie wollte ihm schon das gesicht putzen. da ich den neuen noch zuwenig kenne bin ich eher vorsichtig.wenn die schnaebel aneinander sind, dann ist es auch bei meinen beiden kein hacken. eher ein aneinander festhalten. vielleicht bin ich auch diejenige, die zu aengstlich ist.
    awie hockt den ganzen tag auf kuckis kaefig- weil diesen kucki nur zum schlafen kennt und tagsueber nicht nutzt. kucki wollte dann zu ihm auf den kaefig steigen- da hab ich sie "gerettet" nicht weil irgendwas passiert ist- nein- weil vielleicht etwas passieren koennte....
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Kerstin,

    das hört sich fürs erste schon ganz gut an und bisher habt ihr eigentlich alles soweit richtig gemacht.
    Je mehr gemeinsamen Freiflug sie jetzt bekommen, um so eher können sie sich annähern und sich näherkommen :zwinker:.
    Du kannst ja auch mal hier schauen, dort findest du weitere Tipps, was man nun beachten sollte.
     
  16. #15 Kerstin2008, 30. April 2008
    Kerstin2008

    Kerstin2008 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    DANKE für den Hinweis...
    Es gibt auch eine große Voliere, die beide gemeinsam neu beziehen. So kann es hier schon mal keinen Ärger geben. Hatte heute Nacht aber noch ne prima Idee: Es wäre möglich, noch ein kleines Fenster in die Hauswand einzubauen, damit es später von der Voliere einen direkten Ausgang zur Außenvoliere gibt. Die Planungsphase läuft - hat hier jemand Erfahrungen damit gemacht. Das Loch in der Mauer ist kein Problem, das Haus gehört mir :D -also kein böser Vermieter in Sicht...
    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  17. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Kerstin,

    das ist wirklich eine super Idee :zustimm:.
    Wenn es sich irgendwie umsetzen lässt, würde ich das auch so machen. Ein direkter Durchgang von einer Innenvoliere in eine Außenvoli ist wirklich ne tolle Sache und für die Grauen sicher am idealsten ;).
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. flentje

    flentje Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ein Loch in der Größe einer Katzenklappe in der Mauer! Nach ein bißchen Gewöhnen und locken, spazieren die beiden mitlerweile problemlos durch. Der "Gang" hat dabei immerhin eine tiefe von 45cm. Alles kein Problem!
     
  20. #18 selinamulle, 27. Mai 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Marvin,

    ich habe dieses und Dein neues Thema wegen Cleo gelesen. Mal ganz ehrlich, sorry wenn ich zu direkt bin, aber willst Du erst warten, bis Cleo, weil sie dann geschlechtsreif ist und keinen Hahn in Sicht hat sich zu rupfen. Ich hatte gestern erst ein intensives Gespräch mit unserem Vogeldoc und wie Susanne (Uhu) und so einige andere User hier bestimmt bestätigen können, neigen Graupapageienhenne mit einsetzen der Geschlechtsreife (zumindest die WF und NB) dazu wenn sie keinen Partner haben, sich zu rupfen. Was wenn Du keine Zeit mehr in dem Umfang für Cleo hast? Noch ist sie relativ jung und eine Verpaarung wäre mit Sicherheit einfacher, als wenn sie noch Jahre in Einzelhaltung verbringen muss...

    Eine Erfolgreiche Verpaarung wird außerdem nur gehen, wenn Du Dich dementsprechend zurückziehst und die beiden nicht in Cleos Revier zusammen bringst...

    Gruß
    Sabine
     
Thema:

Verpaarung

Die Seite wird geladen...

Verpaarung - Ähnliche Themen

  1. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  2. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]
  3. Verpaarung Bourke Mutation

    Verpaarung Bourke Mutation: hallo, kennt sich jemand mit Bourkesittich-Mutationen und deren Verpaarung aus? Was passiert bei Verpaarung 1,0 lutino x 0,1 rubino. Lutino...
  4. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  5. Ziegensittich geschlecht/verpaarung

    Ziegensittich geschlecht/verpaarung: [ATTACH] Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen... mir ist ein Ziegensittich zugeflogen laut Aussagen ein Hahn. Hab ihm jetzt nach 2 Wochen eine...