Verpartnerung und "Inselhaltung"

Diskutiere Verpartnerung und "Inselhaltung" im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, seit dezember bin ich hier im forum, hab allerdings nur die beiträge gelesen, weil ich mich nicht getraut habe was reinzuschreiben wollte...

  1. liselle

    liselle Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25980 Sylt
    Hallo,
    seit dezember bin ich hier im forum, hab allerdings nur die beiträge gelesen, weil ich mich nicht getraut habe was reinzuschreiben wollte keine schimpfe bekommen :traurig:! Aber jetzt hab ich doch so einige fragen und hoffe antworten von euch zu bekommen ohne angefeindet zu werden.
    ich habe eine 14 jahre alte toitoitoi "klopfaufholz" kerngesunde Kongo-Dame sie rupft sich nicht, spricht und ist von zeit zu zeit auch echt niedlich verschmust:zwinker: ich trage mich schon seit langem mit dem gedanken einen passenden partner für sie zu finden - jetzt kommt meine frage: wie mach ich das am besten????? kaufe ich einen etwa gleichaltrigen hahn und hoffe das beste??? oder muss ich sie zur verpartnerung irgendwohin geben? das würde ich nur sehr sehr ungerne machen, da ich dann einfach panik habe das ich sie krank zurück bekomme.........! die zweite frage wäre ob jemand erfahrung hat mit der "inselhaltung"??? ich wollte eine außenvoliere bauen lassen damit die beiden mehr platz haben! aber wir leben auf sylt............also immer viel wind.......:huh: also über antworten würde ich mich total freuen!!!!
    Danke erstmal.........
    heike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    Hallo Liselle,
    herzlich Willkommen bei uns Grauen. Schön, das du so eine kerngesunde Dame hast und schön für sie, dass du sie vergesellschaften willst. Ich würde einen "reiferen" Herren 10-20 Jahre empfehlen. Vielleicht findest du hier bei uns oder im Anzeigenteil einen geeigneten Abgabevogel. Den würde ich vorher auf Herz und Nieren von einem vogelkundigen TA untersuchen lassen und natürlich alle Quarantäneregeln einhalten. Zur Vergesellschaftung findest du hier im Forum auch recht gute Anleitungen. Vielleicht kann dir ein User mal den entsprechenden Link hier reinstellen.
    Zum Thema "Außenvoliere" kann ich dir raten, eine Voliere mit zwei festen Wänden zu bauen oder eine Hausecke zu nutzen. Dann sind die Vögel vor Zugluft geschützt. Ich glaube, das Seeklima ist bei nicht allzu tiefen Temperaturen oder starken Stürmen sehr gut für die Lungen unserer Lieblinge. Auf jeden Fall müssen sie Gelegenheit haben, durch ein Schlupfloch in einen geschützten Raum zu gelangen. Auch hier wirst du viele Bilder und Bauanleitungen finden.
    Bei speziellen Fragen einfach melden, dir wird geholfen. Und habe keine Angst vor dem ruppigen Ton, den hier manche User anschlagen. Die meisten meinen es nicht so und die anderen kannst du ignorieren.
     
  4. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Liselle,
    auch von mir ein herzliches Willkommen!
    Den Ausführungen von WHasse kann ich nur zustimmen und es fällt mir im Moment auch keine Ergänzung ein.
    Trau dich zu fragen, hier gibt es viele nette User, die dir gerne weiterhelfen.
     
  5. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
  6. tina45

    tina45 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenländle
    liebe heike,

    herzlich willkommen bei uns im forum. es freut mich das deine kleine so gesund und munter ist. wie in den oberen beiträgen schon geschrieben wurde, hier findest du bestimmt viel hilfe und unterstützung bei deinem vorhaben.
    ich wünsche dir ganz viel erfolg und grüße herzlich
    tina mit lara und lulu
     
  7. liselle

    liselle Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25980 Sylt
    danke danke für die netten antworten, sobald das wetter besser wird beginnen wir mit dem bau der voliere und ich hoffe ich finde bald den passenden partner für meinen liebling!!! ggglg heike
     
  8. #7 rettschneck, 6. Januar 2012
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    Moin Liselle, ich bin zwar kein Inselkind, wohne aber auch an der Küste bzw. am Dollart, und hier ist es auch teilweise seht windig. Unsere Grauen und die anderen Geier leben im Sommer auch in einer AV und auch wenns mal windig ist, genießen sie es sich durch pusten zu lassen. Wegen zugluft brauchst du dir in einer offenen Voliere keine sorgen machen, wenn drei Seiten offen sind oder nur zwei zieht es nicht, da geht der wind normal durch..... Es würde reichen wenn sie zur Windseite einen Windschutz haben und die anderen drei seiten offen bleiben.....

    Ansonsten ist Ingo ein Inselhalter, der kann dir bestimmt auch einiges dazu erzählen. Was die Gute Seeluft betrifft, unsere Aspergiliose Vögel die her gekommen sind, sind so gut wie frei....... die Luft ist wirklich super für unserer Geier
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Heike,
    da du sehr an deinem vogel hangen scheinst, wurde ich als vorsichtsmassnahme einige DNA test machen lassen...(auch mit quarantaine).

    Die DNA tests die ein absoluter MUSS sind: PBFD, polyoma, pacheco, chlamydia. Das sind so die krankheiten die bei uns (Kanada) rumspuken.
    Ich denke es ware besser, deine landsleute wurden dir hier noch einige ratschlage geben konnen, was die krankheiten die bei euch ublich sind, betrifft und die man durch DNA testen kann.

    ES gibt auch einen DNA test fur aspergillose die bei euch verbreitet scheint..
    Naturlich hat man nie eine 100% garantie aber es ist eben was wir haben und das ist schon fantastisch wenn man die heutige moglichkeit mit der situation vor weniger als 15 jahren vergleicht.
    Auch wenn die testergebnisse nicht 100% sind, kann man ihnen eine hohe sicherheitsquote geben.
    Viel gluck in deiner suche fur einen partner.
     
  10. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Heike,

    Ich lebe zwar nicht auf der Insel, aber auch nur 500 m von der Nordsee entfernt (Westküste), und auch hier fegt der Wind oft etwas heftiger übers platte Land. Vom Frühjahr bis Spätherbst bringe ich meine beiden Grauen täglich morgens in die Außenvoliere und abends bei Dämmerung wieder rein ins Vogelzimmer. Ich habe kein Schutzhaus, weil sie nachts ohnehin im Haus sind. Meine AV steht mit der Rückseite direkt am gemauerten Schuppen und ist an den Seiten je mit einer Acrylplatte gegen Wind und Zugluft geschützt.

    Die frische Seeluft bekommt meinen beiden sehr gut und je stärker der Wind, umso lebhafter toben sie herum. Bei Windstärke 5 macht ihnen das Baden z.B. besonders viel Spaß, wie man auf den Bildern in meinem Profil sehen kann.

    Zu deiner Frage wegen Vergesellschaftung - ich persönlich würde den Vogel dazu nicht außer Haus geben - ich hätte dabei dieselben Bedenken wie du. Wie oben schon erwähnt wurde, sollte der Hahn in etwa das gleiche Alter haben und vor dem Kauf mindestens auf PBFD und Polyoma getestet werden. Dazu genügt es, eine Feder ins Labor zu schicken. Das Ergebnis ist in wenigen Tagen da. Es kann sein, dass du die Kosten dafür selber tragen musst - allzu teuer sind diese beiden Tests aber ohnehin nicht.

    Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg auf der Suche nach dem geeigneten Partnervogel! :0-
     
  11. liselle

    liselle Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25980 Sylt
    ja danke, bei meinem liebling ist mir kein test zu teuer, nix ist schlimmer als ein krankes tier zu haben, lieber bin ich krank als meine tiere - viiiiiiiel lieber!!!!! und ich werde alle nötigen tests machen lassen damit meine süße gesund bleibt. genau das waren ja meine bedenken bei der vergesellschaftung!!!! außerdem denke ich mir das das weggeben ja mit unheimlich viel stress für den vogel verbunden ist und das will ich auf keinen fall!!!! was haltet ihr eigentlich davon den "neuen" hahn mit einem tiertransport hier auf die insel schicken zu lassen???? natürlich würde ich ihn "falls ich den passenden finde" lieber selbst abholen - aber hier von der insel aus ist es ja jedesmal so eine aktion erst mit autozug, falls der auch fährt, oder über dänemark = großer umweg das ist halt der nachteil wenn man auf einer insel wohnt, außerdem fahren die autozüge nachts bzw abends spät nicht und so müsste ich mit dem armen kerlchen auch noch irgendwo übernachten seufz. ich würde selbstverständlich den neuen hahn erstmal bis die testergebnisse da sind in einem seperaten zimmer halten. glg heike
     
  12. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Ich würde den Hahn testen lassen, bevor du ihn zu dir holst. Manche Viruserkrankungen sind auch über Kleidung, Schuhe, Haare, Luft etc. übertragbar, insofern nützt es gar nichts, das Tier in ein separates Zimmer zu setzen.
     
  13. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo liselle und auch von mir ein herzliches willkommen.
    Es gibt hier schon einige Benutzer mit positiven Erfahrungen mit Tiertransporten zum Beispiel Marni hier.
    Pass aber auf wo du kaufst, leider gibt es viele Betrüger, vor allem wenn du vorab Geld über Western Union überweisen sollst, Finger weg.
    Ist dein Papageienmädchen sehr auf dich fixiert? Für die AV wünsche ich dir viel Erfolg, wäre meiner Meinung ein guter Zeitpunkt für die Verpaarung da niemand einen Heimvorteil hat und auch die Distanz zu dir leichter zu bewerkstelligen ist.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. tina45

    tina45 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenländle
    hallo heike,
    die möglichkeit ein tier mit einem tiertransportunternehmen kommen zu lassen gibt es zwar, aber ich halte das für keine gute idee. ganz abgesehen davon, dass du nicht kontrollieren kannst wie es deinem tier während des transportes geht und wie die box beim verladen etc. behandelt wird, würdest du ja den vogel ungesehen kaufen. auf fotos oder telefonische aussagen würde ich mich auf keinen fall verlassen. hast du denn schon mal geprüft ob du nicht direkt auf der insel einen hahn finden kannst der ebenfalls auf brautschau ist???

    lg tina
     
  16. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Mäusemädchen die den Transporten gegenüber auch skeptisch war hat die auch schon genutzt zum Beispiel hier.
    Aber ungesehen würde ich auch keinen Vogel kaufen, vor allem möchte ich auch etwas die Vorgeschichte und die bisherige Haltung sehen. Achte auch auf ordnungsgemäße Papiere.
     
Thema:

Verpartnerung und "Inselhaltung"

Die Seite wird geladen...

Verpartnerung und "Inselhaltung" - Ähnliche Themen

  1. Rupfen, keine Verpartnerung, auf Mensch fixiert

    Rupfen, keine Verpartnerung, auf Mensch fixiert: Hallo Zusammen, mal wieder bin ich auf der Suche, wie ich meinen Nymphensittichen helfen kann. Meine Henne lebte bei mir alleine, hat mich...
  2. Edelpapagei-Verpartnerung NRW

    Edelpapagei-Verpartnerung NRW: Hallo Ihr ! Hat jemand mit Verpartnerung im Raum NRW Erfahrungen gemacht? Oder kennt jemanden der was dazu schreiben kann? Grüße
  3. Verpartnerung nach 25Jahren in Einzelhaltung?

    Verpartnerung nach 25Jahren in Einzelhaltung?: Mich würde interessieren, wie ihr die Chancen einer Verpartnerung im folgenden Fall seht: Ich habe vor längerer Zeit eine Graupapageihenne...
  4. Die wohl schnellste Verpartnerung

    Die wohl schnellste Verpartnerung: :beifall: Hallo Ihr Lieben, wie ich in anderen Beiträgen geschrieben habe, ist unsere Rosa gestorben, das Pfirsichköpfchen:( Das war letzte...
  5. Verpartnerung

    Verpartnerung: hallo zusammen wie sich einige vieleicht noch erinnern ist mir mein graupi hahn vor ca 4 wochen gestorben,und ich war auf der suche nach einem...