versteckte Gefahren / Aspergillose

Diskutiere versteckte Gefahren / Aspergillose im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo , ich hatte bei meinen Dompfaffen einen Aspergillosefall (vermutlich). Es war nur ein Tier betroffen, das trotz frühzeitigem...

  1. #1 blauerturm, 8. März 2007
    blauerturm

    blauerturm Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo ,
    ich hatte bei meinen Dompfaffen einen Aspergillosefall (vermutlich). Es war nur ein Tier betroffen, das trotz frühzeitigem Tierarztbesuchs nicht zu retten war.

    Rahmenbedingungen: Zimmervoliere. Mässig geheizt (ca. 18 Grad tags , ca. 16 Grad nachts) In meiner Wohnung gibt es keinen Schimmelbefall an Wänden oder Fensternischen. Trockene Lagerung des Futters.

    MEINE FRAGE: wo könnten versteckte Aspergillose-Herde liegen? Wo könnten Übertragungswege sein, an die man nicht denkt?

    Habe im Spätsommer Ebereschen gesammelt, gewaschen, abtrocknen lassen und in kleine Portionen gestückelt eingefroren. Möhren verfüttere ich geraspelt- manchmal lagern sie länger als eine Woche im Kühlschrank.

    Könnte dabei etwas schiefgehen?

    Wäre dankbar für Eure Meinungen.

    Gruß Martin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sigg

    sigg Guest

    Lagere mal Möhren 2 Wochen im Gemüsefach im Kühlschrank, dann wirst du es ganz offensichlich sehen können.
    Bei einer Woche sind vielleicht noch keine schwarzen Flecke zusehen, aber der Prozeß hat schon begonnen.
     
  4. uwe2

    uwe2 Guest

    Hallo Martin,

    hast Du schon einmal an die Einstreu gedacht?

    Diese könnte durch falsche Lagerung verpilzt sein und somit ein Ansteckungsherd.

    Gruß Uwe
     
  5. #4 blauerturm, 8. März 2007
    blauerturm

    blauerturm Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    nur sand

    hallo Uwe,
    ich habe bislang nur Vogelsand genommen. Seit zwei Wochen
    nehme ich "Spielsand" aus dem Baumarkt. (Der Baumarkt um die Ecke hat die Tierabteilung aufgelöst). Spielsand ist für Kinderspielplätze, total sauber , also er besteht nur aus Quarzsand.

    Mein gestorbener Dompfaff kannte aber nur den klassischen Vogelsand.

    Gruß martin
     
  6. uwe2

    uwe2 Guest

    Hallo Martin,

    nein bei der Einstreu hatte ich mehr an Holzspäne oder Holzgranulat gedacht.

    Bei Sand bin ich mir nicht so sicher wobei man ja auch im Mauerwerk Schimmel finden kann.

    Sorry da kann ich Dir nicht weiterhelfen:(

    Gruß Uwe
     
  7. #6 Werner Fauss, 8. März 2007
    Werner Fauss

    Werner Fauss Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66887 Jettenbach
    Hallo Martin,
    auch das Futter kann trotz optimaler Lagerung (bei Dir) verpilzt sein.
     
  8. #7 blauerturm, 8. März 2007
    blauerturm

    blauerturm Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    wegschmeissen

    hi werner,

    tja das is schwierig. Würdet ihr es wegschmeissen? Ich hab es bei Hungenberg gekauft. 5 Kilo Sack. Is eigentlich TopQualität. Aber Sporen sieht man halt nicht.

    Angenommen es war das Futter - ist es da denkbar , dass der Hahn Aspergillose bekommt, die Henne aber nicht?
     
  9. sigg

    sigg Guest

    Das man meint, wenn Vogel A erkrankt muß es Vogel B auch sein,
    ist oft ein Trugschluß, denn der eine wie auch der andere, verfügt über mehr Widerstandskraft/Vitalität.
     
  10. #9 mäusemama, 9. März 2007
    mäusemama

    mäusemama Guest

    futter

    hallo zusammen,

    mache mir auch grade so meine gedanken.... nochmal bezüglich futter... körnerfutter. wenn ich es abkoche, so 10 min. ist dann nicht wirklich jeder befall ausgeschlossen ?? beziehe mein futter von rico´s somit shcon top qualität. trotz allem abkochen ja oder nein und wirklich sicher zu sein ??

    was meint ihr ??
     
  11. #10 blauerturm, 9. März 2007
    blauerturm

    blauerturm Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    abkochen keinesfalls

    Hallo ,
    nun, ich denke, Abkochen von Körnerfutter ist vermutlich keine Lösung. Entweder richtig Keimen-lassen oder gar nicht! Zummal ich gar nicht wüsste, ob Pilzsporen das vielleicht überleben.

    Egal, Abkochen kommt nicht in Frage !

    Gruß Martin
     
  12. sigg

    sigg Guest

    "Hallo ,
    ich hatte bei meinen Dompfaffen einen Aspergillosefall (vermutlich)"

    Vermutlich, also steht der Beweis aus. Da passiert schnell, das Ursachen hier und dort gesucht werden.
    Symthome sind bei Trichomonaden und LSM ähnlich.
    Solange nicht durch Anlegen einer Kultur der Beweis erbracht wird, ist tatsächlich alles reine Spekulation und hilft keinen Schritt weiter!
     
  13. Richard

    Richard Guest

    Wird das so gemacht? Ich dachte das stellt man entweder über Röntgenbilder (dunkle Schatten) oder über eine Spiegelung fest.
     
  14. Joerg

    Joerg Guest

    Moin,

    verpilztes Futter ist eine sehr wahrscheinliche Ursache.

    Schaut Euch doch mal an, welchen Weg die verschiedenen Sämereien nehmen!
    Sie kommen aus den verschiedensten Winkeln der Welt (Ramtil = Negersaat aus Afrika; Hirse aus Afrika, Frankreich, China etc.; Sonnenblumen aus Ungarn...)
    Unsere Futterlieferanten beziehen dann diese Saaten nicht direkt sondern über Großhändler. Überall, auf dem gesamten Handelsweg, lauern Gefahren, auf die weden wir noch unsere Futterhändler Einfluß nehmen können. Eine dieser Gefahren ist eben falsche Lagerung (zu viel Feuchtigkeit, Mäuse etc.)
    Das Futter wird zwar bei den Händlern noch mal gereinigt, so dass es staubfrei ist, aber viel mehr können die auch nicht tun. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob von jeder Charge Keimproben gemacht werden oder ob jede Charge auf Verpilzung untersucht wird. Vielleicht lesen ja Futterhändler hier mit und können darüber einmal Auskunft geben.
    Behandlungen mit Monoprop z.B. werden bei den Händlern nicht durchgeführt.
    Das ist Sache eines jeden einzelnen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob Monoprop die Sporen signifikant reduziert.

    Gruß
    Jörg
     
  15. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Richard, tatsächlich gibt es mehr Erreger, die Schatten auf der Lunge hervorrufen, also sollte man grundsätzlich eine Kultur anlegen......könnte sonst eine falsche Behandlung werden.
    grüße,buteo
     
  16. sigg

    sigg Guest

    Zuerst, wie will man so einen kleinen Vogel röntgen und aus dem Bild verläßliche Informationen bekommen, wenn man sogar beim Menschen zeitweilig Probleme hat. Das Anlegen einer Kultur erscheint mir da wesentlich sicherer.
    Da der TA nur vermutet, würde ich mir das zunächst nicht weiter verinnerlichen.
    Vermuten kan ich auch viel!
     
  17. D@niel

    D@niel Guest

    Eine Kultur bei Aspergillose? In der Hinsicht ist mir bislang nichts bekannt. Aspergillose im Atmungstrakt wird kaum in einem Kropfabstrich nachweisbar sein, weil Atmungstrakt und Verdauungstrakt zwei verschiedene Dinge sind. Sämtliche Kropfabstriche, die bei meinem aspergillosekranken Wellensittich gemacht wurden, waren immer unauffällig - zumindest, was Pilze angeht.

    Richtig ist aber, dass auch beispielsweise Lungenentzündungen mit Aspergillose auf dem Röntgenbild verwechselt werden können. Deshalb sollte man hier sorgfältig differenzieren ...
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 blauerturm, 12. März 2007
    blauerturm

    blauerturm Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ausschöpfung der möglichkeiten

    hallo ,

    grundsätzlich denk ich, sollte man die Kirche im Dorf lassen, um es mal salopp zu formulieren. Es handelt sich um einen Dompfaff und nicht um RennPferd.

    Ich war frühzeitig bei vogelkundigen TA (eine Praxis, die ausschließlich Vögel behandelt) : Kotuntersuchung und Kropfabstrich. Aber : je kleiner das Tier desto enger die Grenzen der Diagnostik. Ein Dompfaff ist eben klein und man kann ihn nicht aufschneiden u reinkucken. So der TA.

    Die Atemprobleme zogen sich über 2 Monate hin , dann war Schluss. Trotz Vitaminkur und täglichem Rotlicht war der Vogel nicht zu retten.

    Außerhalb der Aspekte der Haltung, hab ich alles getan, was mir möglich war.

    Meine Forumsfrage richtete sich auf Ursachen, die man i. der Haltung vielleicht nicht beachtet u. an die man erstmal als "Normalmensch" nicht denkt.

    Grüsse Martin

    P.S. Sauberkeit der Voliere, Trink- und Futtergefäße etc. sind selbstverständlich
     
  20. tatti-1401

    tatti-1401 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Wie sieht es denn eigentlich mit Pflanzen in der Wohnung aus?
    Mein kleiner Sohn hat eine Schimmelpilzallergie und wir mußten dann alle Topfpflanzen entfernen, da die Blumenerde immer schimmelbelastet ist.
    Empfehlung vom Kinderarzt.
    Würde die Blumenerde auch für Vögel als Auslöser der
    Aspergillose in Frage kommen?

    Liebe Grüße von Tatti
     
Thema: versteckte Gefahren / Aspergillose
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aspergillose dompfaff

    ,
  2. dompfaff gefahren

Die Seite wird geladen...

versteckte Gefahren / Aspergillose - Ähnliche Themen

  1. Vernebler für Aspergillose behandlung

    Vernebler für Aspergillose behandlung: Hallo, meine Lora hat Aspergillose und ich soll sie mit einem Vernebler inhalieren lassen. Nun hab ich einen in der Apotheke gekauft der aber mit...
  2. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  3. Babyvogel gefunden!

    Babyvogel gefunden!: Hey Leute, ich bins eure Kathrin :D. Ich habe schon länger überlegt mich in diesem Forum anzumelden, da ich selber zwei Wellensittiche halte und...
  4. Frage wegen Aspergillose

    Frage wegen Aspergillose: Hall habe eine sehr wichtige frage Wie manche wissen habe ich zwei Halsis und ich habe gelesen das bei aspergillose das Tier Schnupfen hat und...
  5. Aspergillose - Niere - Nerven

    Aspergillose - Niere - Nerven: Hallo zusammen, da mein Grauer (ca. 30 jahre) schon wieder anhand eines Röntgenbildes die Diagnose Aspergillose bekommen hat (dieselbe TA) und...