Verstopftes Nasenloch

Diskutiere Verstopftes Nasenloch im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Leute, ich hab mal wieder eine Frage. Ich beobachte bei unserer Nymphenhenne Lilli seit ca. 4-5 Tagen, daß ihr linkes Nasenloch immer...

  1. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Leute,

    ich hab mal wieder eine Frage. Ich beobachte bei unserer Nymphenhenne Lilli seit ca. 4-5 Tagen, daß ihr linkes Nasenloch immer wieder verstopft ist, nicht vollkommen, aber von den Rändern her eingeengt. Es ist kein Ausfluß an der Nase zu erkennen. Sie hat von Natur aus schon kleinere Nasenlöcher als ihre Partnerin Klara (ca. 1mm im Durchmesser, bei Klara sinds ca. 2 mm), die gehen dann natürlich schneller zu. Auch beobachte ich, daß sich die Haut um die Nase schält, wie bei einem Sonnenbrand beim Menschen (das hat Klara aber momentan auch). An den Ränder des Nasenlochs schält sie sich auch. Was kann das sein? Wenn sie nießt, sind die Nasenlöcher wieder normal offen. Kann auch sein, daß das früher schon war, da habe ich ehrlich gesagt nicht so darauf geachtet, aber seit sie neulich krank war (Durchfall nach Hormonbehandlung)........tja, da beobachtet man wesentlich genauer und besorgter! Habt ihr da Erfahrungen diesbezüglich mit eueren Vögeln?
    Ach ja, allgemeine Krankheitssymphtome zeigt sie absolut keine, sie ist fit wie ein Turnschuh :D !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Rainer,

    Hier könnte es sich um eine Erkältung handeln,obwohl die Henne noch keine Störung des Allgemeinbefinden zeigt.
    Als Ursache kommen meist Durchzug,trockene Luft,und Vitamin A-Mangel in Betracht.
    Diese Verstopfung der Nase sollte ernst genommen werden,denn wenn erst einmal eine Störung des Allgemeinbefindens festzustellen ist,ist das meistens ungünstig auf die weitere Behandlung.
    Die verstopften Nasenlöcher sollten mit Kamillenkompressen aufgeweicht werden ,so das sich das Sekret lockert,und beim Niesen abgesondert wird.
    Zusätzlich Rotlichtbestrahlung.
    Da dieser Zustand der Nasenlöcher schon länger besteht,sollte auf jeden Fall ein Tierarzt zu Rate gezogen werden.
     
  4. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Sekret

    Hallo Franz,

    die Verstopfung geht beim Nießen auch weg, obwohl ich sie nicht aufgeweicht habe. Ich weiß nicht, aber ich tippe als Ursache auch mit auf die schuppige Haut, die den Durchmesser des Nasenloches mit einengt, sodas es leichter mit natürlich abgesondertem Sekret verstopft. Es ist absolut kein Sekret zu sehen, daß aus den Nasenlöchern läuft. Kann es auch sein, daß sich die Wachshaut erneuert und dadurch schuppig ist? Wird eigentlich durch die Nasenlöcher (beim Nießen) immer etwas mit abgesondert, oder muß der Nießer immer trocken sein?
    Viele Fragen........ Viele Antworten :D!
     
  5. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Rainer,

    Wie schon gesagt !

    Ein Tierarzt kann Dir da besser helfen.

    Ich würde sogar den Partner mitnehmen,wenn er die gleichen Symtome am Schnabel hat.
    Denn Schnabelveränderungen können von harmloser Natur sein,aber auch durch Organkrankheiten auftreten.

    Beim Niesen kommt natürlich immerwas mit,Staub oder Sekret.

    Niesen deine beiden viel ?

    Wie ist die Ernährung deiner Vögel aufgebaut?
     
  6. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Tag Franz,

    ne, meine beiden Nießen vielleicht 2-3 mal am Tag, nicht öfter. Ja, wie schon öfter geschrieben, mein mögen ja kein Obst...., ich bin aber hartnäckig, bis jetzt noch ohne Erfolg! Sonst kriegen sie die Aga- Mischung,premium von Futterkonzept, Ebereschebeeren, Früchtemix (getrocknet) und Vitakombex ins Wasser.
     
  7. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Rainer,

    Was ist mit Kalksteinen,und Knabberstangen,Sepiaschalen,Naturhölzer.

    Daran können sie nicht nur Mineralien aufnehmen ,auch den Schnabel selbst stärken.

    Trotzdem kann ich Dir nur den Rat geben,beim Tierarzt anzuklopfen.
     
  8. #7 Alfred Klein, 13. Juni 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Rainer
    Es kann sich auch um einen Befall mit Milben handeln.
    Diese verursachen auch niesen. Eventuell kann Dir der Tierarzt dazu was sagen. Im Extremfall könnten es Grabmilben sein, die sich in das Schnabelhorn bzw. die Wachshaut bohren. Da mußt Du wohl etwas machen, das kommt von alleine nicht mehr in Ordnung.
     
  9. KarinD

    KarinD Guest

    Erneuerung der Wachshaut

    Hallo Rainer,
    meine Nymphen haben die von Dir beschriebenen Abschuppungen an der Wachshaut auch ab und zu mal. Diese Hornteilchen verstopfen dann manchmal das Nasenloch, was durch ein reinigendes Niesen wieder gesäubert wird. Könnte durchaus möglich sein, daß Lilli dies im Moment auch hat.

    Natürlich kann man eine Erkältung oder den Befall mit Milben per Ferndiagnose nicht ausschließen; sollte es sich um den von Alfred geschilderten Befall mit Grabmilben handeln, würdest Du grauweiße, poröse, schwammähnliche Wucherungen am Schnabelansatz und an der Wachshaut finden. Bei genauerer Betrachtung siehst Du dann auch die winzig kleinen Bohrlöcher der Milben.

    Was ich bei meinen Vögeln oft beobachten konnte, ist der Zusammenhang zwischen "verstopfter" Nase bzw. Niesen und mangelnder Luftfeuchtigkeit. Auch beim Vogel trocknen die empfindlichen Schleimhäute in der Nase leicht aus, was zu ähnlichen Symptomen führen könnte.
    Welche Luftfeuchtigkeit hast Du denn?

    Aber wie bereits Franz und Alfred geschildert haben, kann Genaues nur durch einen TA ermittelt werden.
    Da Du beschreibst, daß sich sonst keine weiteren Symptome bzw. Auffälligkeiten zeigen, solltest Du vielleicht noch bis Freitag zumindest warten? Am morgigen Feiertag findest Du unter Umständen sowieso keinen kompetenten Vogelspezialisten.
    Unter Umständen bemerkst Du auch sofort die Verbesserung nach Erhöhung der Luftfeuchtigkeit.
    Wie gesagt, bei meinen schuppt sich auch regelmäßig die Wachshaut ab, nach einigen Tagen ist diese erneuert bzw. die darunter liegende Hornschicht zum Vorschein gekommen und das häufigere Niesen verschwindet wieder.

    Drücke Lilli die Daumen, daß sie nichts Ernstliches hat.
     
  10. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Abschuppung

    Hallo Leute,

    danke für euere hilfreichen Antworten. Also Grabmilben kann ich ziemlich sicher ausschließen, es sind keine von Karin´s genannten Anzeichen vorhanden. Es löst sich nur an manchen Stellen die Wachshaut schuppig ab. Es scheint eben so, als ob das auch im und am Rand des Nasenloches passiert, deshalb vermutlich die Verstopfung, auch durch Sekret das sich dann an der kleineren Öffnung schneller festsetzen kann. Sie nießt dann 1-2 mal und das Nasenloch ist wieder frei. Von der Häufigkeit ist das Nießen gleich geblieben.

    Ist doch immer wieder toll, wie schnell und kompetent ihr Antwortet :D !!!

    Achso, @Karin: Momentan liegt die Luftfeuchtigkeit so zwischen 40 un 45%, ist immer verschieden je nach Wetter. Im Sommer ist es halt schwierig sie zu erhöhen, weil die Heizung nicht läuft (Verdampfer an Heizung wirkungslos)
     
  11. #10 Alfred Klein, 14. Juni 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Rainer
    Bei Dir ist die Luftfeuchte etwas niedrig.
    Abhilfe habe ich mit einem Lufbefeuchter geschaffen. Mit einem Hygrostaten schaltet das Gerät automatisch bei ca. 55% ein und bei ca.65% aus. Ich muß nur zusehen, daß immer Wasser im Vorratstank ist.
    Das Gerät brint echt was. Auch die Belastung mit Gefiederstaub wurde merkbar reduziert. Hilft etwas beim saubermachen.
     
  12. KarinD

    KarinD Guest

    Stimmt!

    Hallo Rainer,
    kann Alfreds Vorschlag nur unterstützen. Habe mir wegen der geringen Luftfeuchtigkeit ebenfalls solch einen elektrischen Luftbefeuchter gekauft. Damit stellt es kein Problem mehr dar, auch im Sommer eine gute Luftfeuchtigkeit zu erzielen.
    Das einzige, worauf Du achten mußt, ist das bei Inbetriebnahme des Gerätes erst eine Schutzschicht auf den Heizstäben "abgebrannt" wird. Die dadurch entstehenden Dämpfe (vermutlich Teflondämpfe?) sind giftig. Daher nimm das Gerät bitte erst in einem anderen Raum, in dem sich keine Tiere aufhalten, in Betrieb.
     
  13. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Verdampfer

    also von den Verdampfern halt ich nicht so viel, da hab ich mal im Test- Heft gelesen, daß sich Bakterien durch das verdampfte Wasser vermehren können. Ich hab so einen Venta- Luftwäscher, aber mehr als 45-50% sind damit nicht drin. Wenn die Luft gesättigt ist, dann wird sie durch das ding nicht feuchter.

    Danke für euere Tipps, ich werd nochmal in mich gehen und eine Lösung erdenken!
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Bild von Nase

    Hallo Leute,

    ich habe hier nochmal ein Bild von Lilli's Nasenloch aufgenommen, welches öfter verstopft war. Es wird besser! Mir kommt das Nasenloch aber im Verhältnis zu denen von Klara immer noch klein vor. Das andere ist aber genauso. Ich hab das vorher noch nicht so genau angeschaut, mag ja sein, daß das von Vogel zu Vogel unterschiedlich ist.

    Deutet an dem Bild irgendwas auf Grabmilben hin ?



    [​IMG]
     
  16. KarinD

    KarinD Guest

    Keine Grabmilben!

    Hallo Rainer,
    da kann ich Dich beruhigen. Das Nasenloch sieht, meiner Meinung nach, ganz normal aus...also keine Spur von einem Milbenbefall zu erkennen.
    Im übrigen finde ich das Nasenloch nicht zu klein, von meinen Nymphen haben viele die "gleiche Größe". Auch hier finden sich halt viele Unterschiede zwischen den einzelnen Tieren.
    Also, mach Dir keine Sorgen mehr über Milben!
     
Thema: Verstopftes Nasenloch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich milben schnabel bilder

    ,
  2. nymphensittich schnabel

    ,
  3. nymphensittich kleine nasenlöcher

    ,
  4. blaustirnamazone nasenloecher verstopfung,
  5. nymphensittich verstopfte nase,
  6. nymphensittich nase,
  7. nase nymphensittich,
  8. wachshaut schält sich ab nympfensittich,
  9. nymphensittich milben
Die Seite wird geladen...

Verstopftes Nasenloch - Ähnliche Themen

  1. verstopfte Talgdrüse - was tun?

    verstopfte Talgdrüse - was tun?: Hallo zusammen, unsere Gustine hat eine große verstopfte Talgdrüse am Hals und zwei kleinere am Kopf. Der Tierarzt meinte, solange sich diese...
  2. Blut am Nasenloch

    Blut am Nasenloch: Mein Clochard hat Blut am Nasenloch, das ich gerade mit einem Wattestäbchen vorsichtig entfernt habe. Er hat auch LSM und sitzt nun separat....
  3. Futterkörnchen im Nasenloch

    Futterkörnchen im Nasenloch: Hallo, ich habe gerade in kleines Problem bei unserer Blaustirnamazone.Er hat sich beim "rühren" im Futter ein kleines Kernchen ins Nasenloch...
  4. Mysterium: Plötzliche schwarze Federn um die Nasenlöcher

    Mysterium: Plötzliche schwarze Federn um die Nasenlöcher: Hallo! Meine zwei Aga's haben sich mal wieder etwas ganz außergewöhnliches Einfallen lassen, damit ich mir Sorgen mache. Gestern nachmittag...
  5. Graupapagei Nase pfeift / verstopft?

    Graupapagei Nase pfeift / verstopft?: Hallo ihr lieben, mir ist bei meiner Graupapagei Dame aufgefallen , dass Sie nach dem fliegen ein Nasen pfeifen hat. So wie bei uns Menschen bei...