Vertragen sich nicht

Diskutiere Vertragen sich nicht im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo alle zusammen! Bin jetzt neu hier im Vogelforum. Wir haben zwei Graupapageien. Habe sie auch schon bei der Zählung mit angegeben. Leider...

  1. Deni

    Deni Guest

    Hallo alle zusammen!
    Bin jetzt neu hier im Vogelforum. Wir haben zwei Graupapageien. Habe sie auch schon bei der Zählung mit angegeben. Leider haben wir aber große Probleme mit ihnen. Es tut mir wahnsinnig leid und auch weh, weil sie sich nicht vertragen. Das Mädchen ist ein Rupfer. Sie liebt mich und kann ihren Partner dadurch nicht akzeptieren. Ich sollte mich von ihr entfernen, doch das fällt mir auch schwer. Sicher war es Unwissenheit und wir haben uns zu wenig vorab informiert über Paarhaltung. Wir hätten sie selbst entscheiden lassen müssen. Nun sind sie aber bei uns. Mir würde es wahnsinnig schwer fallen, einen von ihnen abzugeben. Ich habe es auch schon mit Bachblüten versucht. Was kann ich nur machen ?
    LG Deni
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittich-Bande, 25. Mai 2007
    Sittich-Bande

    Sittich-Bande Guest

    hallo,bin zwar noch recht neu ein grauer halter aber du schreibst dass sie ein rupfer ist und sie dich liebt und du dich von ihr entfernen solltest??
    das verstehe ich nicht ganz.hast du beide grauen zusammen bekommen,oder sind die beiden aus verschiedenen händen? wieso rupft sie sich? ich denke wenn sie sich rupft und sie dich liebt solltest du aufjedenfall sie behalten. denn durch eine abgabe kann es sein dass durch die trennung von euch sie sich noch mehr rupft und das ende davon ist ja wohl bekannt.
    vielleicht schreibst du es noch ein wenig ausführlicher damit die anderen user sich ein besseres bild machen können :)

    alles gute
     
  4. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    erst mal herzlich willkommen hier! Gut, dass du dieses Forum gefunden hast - mit vielen, die nicht nur "einen Vogel haben" !!
    Sittich-Bande hat genau die richtigen Fragen an dich gestellt:

    Deine ausführlichen Antworten wären sehr wichtig, um etwas dazu sagen zu können!

    Das kann auch etwas anderes bedeuten: Der Menschpartner reicht einem Vogel eben nicht! Der Vogel liebt seinen Menschen so sehr, dass er in Gegenwart des "geliebten Menschen" gar nicht in der Lage ist, sich auf einen anderen Vogel zu konzentrieren - geschweige denn, sich ihm anzuschließen!

    Und genau das muss wahrscheinlich passieren! Stark menschengeprägte Vögel, z. B. Handaufzuchten, müssen sich erst mal von ihrem "Menschpartner" entfernen, um zu lernen, mit anderen Vögeln Kontakt aufzunehmen! Findet der Vogel dann einen Vogelpartner und festigt sich die Beziehung, dann kann der Vogel mit Vogelpartner wieder zu seinem Menschpartner zurück!

    Wir haben hier mehrere solcher Paare: ein Papagei ist da - Paarhaltung ist angesagt - beste Absichten - einer wird dazu gekauft - und dann? Null Harmonie! (Im "besten" - ironisch gemeint - Fall: zwei fehlgeprägte Handaufzuchten!) Jeder will die Nähe des Menschen - E i f e r s u c h t !!! wird groß geschrieben!

    Also schreib unbedingt ausführlicher über alles, was du über deine beiden "Geier" weißt!
    LG
    Susanne
     
  5. Deni

    Deni Guest

    Wir haben uns "Einstein" (geb. Mai 2002) im November 2002 in einem Vogelgeschäft gekauft. Er war circa ein halbes Jahr bei uns. War eine Handaufzucht, ganz lieb und verwöhnt. Er hängt mehr an meinem Mann, obwohl ich mich eigentlich mehr mit ihm beschäftige. Dann wollten wir unbedingt eine Partnerin, damit er nicht alleine ist. Die holten wir im Mai 2003 aus einer anderen privaten Zucht. Am Anfang war "Klara" (geb. Jan. 2003) ganz scheu, konnte sie aber schnell an uns gewöhnen. Zuerst vertrugen sich beide mehr, aber mit der Zeit wurde das Gegenteil draus. Sie fing an, mich nicht mehr aus den Augen zu lassen, war da, wenn Steini bei mir war. Wollte Futter, wenn er gerade fressen wollte. Das Übliche halt. Sie ist total eifersüchtig. Biss sogar meinen Mann schon mal ins Ohr, nur weil er mich durchkitzeln wollte. Sie ist unmöglich. Am Abend muss ich sie vor mich legen (auf den Rücken!) und sie am Bauch streicheln. Ich setze sie dann in die Voliere, wenn sie wieder Dummheiten gemacht hat oder Steini ärgerte. Er ist schon ein richtiger Schisser geworden, hat vor allem Angst. Nur, wie soll ich mit ihr umgehen? Wir haben sie am Tage in einer Aussenvoliere (wenn es warm ist) und am Abend holen wir sie beide rein, zum Fressen und Schlafen. Mein Mann macht dies nicht gern, weil er so eine Angst vor Klara hat. Ist schon eine verzwickte Situation. Wir wollten schon einen dritten Vogel holen, nur für Steini (den er sich aber selbst aussuchen kann). So, ich hoffe, Euch jetzt einen kleinen Überblick gegeben zu haben. Vielleicht habt Ihr ja noch Ideen, was ich machen kann. Bis bald. LG Denise
     
  6. #5 Tierfreak, 26. Mai 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Denis,

    wann hat das Rupfen denn genau begonnen ?

    Leben sie schon von anfang an in der Außenvoliere oder haben sie vorher in der Wohnung gehaust und das Rupfen könnte evt. mit dem Umzug in die Außenvoli zusammenhängen ?

    Ich vermute auch, dass Klara rupft, weil sie schon zu sehr auf Menschen fixiert ist und irgendwie zwischen den Stühlen zwischen Dir und Einstein steht.

    Das erklärt auch, warum sie so eifersüchtig auf Einstein und sogar Deinen Mann gegenüber ist und ihn sogar zwickt.
    Sie will Dich für sich ganz allein haben. Anderseits ist so einen Mensch-Papagei-Ehe nicht unbedingt befriedigend, weil der Mensch ja nicht wirklich als Partner taugt.
    Mit Dir kann sie sich ja nicht richtig paaren oder gemeinsam auf der Stange schlafen oder mal ne Runde durch die Luft fliegen :( .
    Das alles führt dann schnell mal zu Frust, der sich im Rupfen äußern kann.

    Was nun tun ?

    Zunächst mal würde ich Euch raten Klara von einem vogelkundigen Tierarzt durchchecken zu lassen, da hinter dem Rupfen auch gesundheitliche Gründe stecken können, wie z.B. Leber-und/oder Nierenerkrankungen, Hauterkrankungen wie Pilze oder Parasiten, Vitamin und/oder Mineralstoffmangel.
    Das sollte zunächst erst mal abgeklärt werden ;) .

    Frißt sie denn gern Obst und Gemüse ?

    Ansonsten würde ich Dir raten, Dich ab jetzt zurückzuhalten, damit sich die Zwei in erster Linie auf sich konzentrieren können.

    Auch wenn es schwer fällt, würde ich ab jetzt die Schmuseeinheit nach und nach runterreduzieren und den Kontakt zu ihr langsam auf ein Minimum runterschrauben.
    Sie soll ruhig merken, dass Du nicht als Partner in Betracht kommst ;) .
    Erst so wird sie sich evtl. wieder für Einstein interessieren.
    Wenn sie sich wieder an Einstein heftet, kann sie ihre arteigenen Verhaltensweisen voll ausleben und braucht Dir nicht hinterherzutrauern, wenn Du Dich von der Außenvoliere entfernst.

    Auch das aggressive Verhalten gegenüber Deinem Mann könnte sich dann wieder legen.
    Im Moment ist er einfach ein Nebenbuhler, den sie weghaben möchte, weil sie ja merkt, dass er auch an Dir interessiert ist.
    Wenn Ihr Euch aber nun zurückzieht, kann sie sich vielleicht nochmal in Einstein verlieben und dann braucht sie auch nicht mehr auf Deinen Mann eifersüchtig zu sein, weil sie ihren Schatzi Einstein ja neben sich auf der Stange sitzen hat :zwinker: .
     
  7. #6 Gonzotier, 26. Mai 2007
    Gonzotier

    Gonzotier Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ennepetal
    Hallo Denis,

    wie verhalten sich die Beiden denn in der Aussenvoliere - also wenn Sie alleine sind???

    Ist Klara dann Einstein gegenüber auch eher aggressiv???

    Ich denke, dass das eigentliche Problem die Bindung zwischen Dir und Klara ist!
    Klara hat sich Dich als Partner ausgewählt und versucht natürlich auch Deine volle Aufmerksamkeit zu bekommen und reagiert so natürlich auch eifersüchtig auf eventuelle Konkurrenz - sprich Deinen Mann und Einstein.

    Solange Du aber nicht loslassen kannst und ich kann wirklich sehr gut verstehen wie schwierig das für Dich ist, solange wird sich aber an der Situation leider nichts ändern lassen - denn Klara kann Ihr Verhalten ohne Hilfe nicht mehr ablegen. Ihre Verlustängste gegenüber Dir als Partner sind einfach schon viel zu stark.

    Die einzige Möglichkeit Klara und Einstein noch eine wirkliche Chance zu geben, liegt darin den Kontakt zu Klara nach und nach zu reduzieren.
    Klara muss merken, dass Du als Partner nicht mehr in Betracht kommst und erst wenn Sie das verinnerlicht hat - kann Sie Sich neu auf Einstein konzentrieren und Sich dann auch eventuell auf eine neue Partnerschaft einlassen.

    Ich wünsche Dir die Stärke - Klara bei Ihrem Weg zu helfen und Dich nach und nach immer ein wenig mehr von Deiner Maus zu entfernen, denn nur so hat Sie eine Chance ein glücklicher Papagei zu werden.

    Und glaube mir, wenn Du irgendwann die Beiden dann glücklich zusammen siehst, dann weißt Du, dass sich die ganze Mühe auch wirklich gelohnt hat und glaube mir - da spreche ich aus eigener Erfahrung, denn auch ich kenne solch eine Situation sehr gut, wenn auch nicht bei unseren Gräulingen, so aber bei unseren Grünen Kongos.

    Also - ganz viel Kraft und eines ist noch sehr wichtig - lass den Beiden Zeit und sei nicht zu ungeduldig!

    Bei unseren Grünlingen hat es fast 2 Jahre gedauert, aber es hat sich wirklich gelohnt!

    Ganz lieben Gruß,
    Kati
     
  8. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Denise,
    musst nicht denken, dass ich nicht mehr mitlese - aber den letzten beiden Beiträgen ist nichts mehr hinzuzufügen!!! Genau so isses!
    LG
    Susanne
     
  9. #8 Rudi und Rita, 27. Mai 2007
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Denise,
    Da die Beiden sich anfangs vertragen haben und wegen o. g. Zitate vermute ich, dass ihr die Eifersucht vielleicht auch noch ein bißchen schürt.

    Erst mal, wenn Klara Steini ärgert, dann würde ich darauf nur reagieren, wenn es "gefährlich" werden würde, die Grauen müssen schon allein damit zurecht kommen. Und da Graue nicht so aggressiv sind, vermute ich mal, dass es bei deinen Beiden auch nur die üblichen Streitereien sind. Hennen sind nun mal kleine Zicken. ;)

    Wenn Klara euch gegenüber aggressiv wird, dann bitte nicht nur Klara in den Käfig sperren, sondern auch Steini. Die beiden gehören nun mal zusammen und ihren Zusammenhalt müsst ihr versuchen zu fördern. Z. B. durch ordentliche Lobe und Leckerlie, wenn sie friedlich miteinander sind.

    Versetz dich einfach mal in Klaras Lage, was sie fühlen muss, wenn sie eingesperrt wird und Steini bei euch sitzen darf? Ist klar, dass er bei der nächsten Gelegenheit wieder Moppe kriegt.

    Das ist kein unmögliches Verhalten, sondern ganz normal für einen menschengeprägten Vogel. Ich würde dir daher auch nur raten, wie hier schon empfohlen, dich ein wenig von den Vögeln zurückzuziehen und wie gesagt keinesfalls in normalen Streitereien zwischen den Vögeln eingreifen.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  10. Deni

    Deni Guest

    Ich danke für Eure Antworten! Das ist wirklich ganz lieb geschrieben und auch gemeint. Zuerst auf Eure Fragen: Klara fing mit dem Rupfen ca. nach einem halben Jahr an, nachdem sie bei uns war. Wie gesagt, am Anfang kraulten sich beide noch (eigentlich durfte nur Steini die Klara kraulen) und saßen auch gemeinsam auf der Stange. Ich war mit ihr auch schon beim Tierarzt. Fuhr sogar bis nach Leipzig in die Vogelklinik. Dort wurde ihr Blut abgenommen und sie auf Parasiten untersucht, fanden aber nichts. Sie ist - bloß gut - soweit gesund. Mit dem Umzug in die Außenvoliere kann es - glaube ich - nicht zusammen hängen, da ich sie ja abends immer reinhole. Sie haben hier in der Wohnung eine kleinere Voliere und noch einen Schlafkäfig. Obst essen sie beide eher weniger. Ich muss ständig was Neues anbieten. Wenn es heute das Stück Apfel war, was gerne zerpflückt wird, ist es morgen eine Erdbeere oder Weintraube. Es ist schwer, solche kleinen Protionen Obst zu kaufen, Ihr kennt das ja sicherlich. Wenn ich beide beobachte (dass mich Klara nicht sieht), wenn sie beide allein in ihrer Voliere sitzen, bemerke ich eigentlich viel weniger Aggressionen Einstein gegenüber, obwohl sie zusammen auch nicht so dicke Tinte sind. Nur kann ich den Kontakt nicht ganz zu ihr abbrechen, weil ich sie ja von einer Voliere in die andere bringe. Soll ich mich nun garnicht mehr mit ihnen beschäftigen? Aber sie sieht mich am Tag und am Abend ja auch?! Weiß nicht, wie ich das hinbekommen soll. Es wird schwer fallen, aber ich will ja, dass sie glücklich sind. Danke nochmal für Eure Mutzusprechungen! Ich werde mein Bestes geben und Euch berichten!
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Tierfreak, 27. Mai 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Dann scheinst es wirklich so zu sein, dass sie wegen Dir so aufbraust, weil sie Dich als ihren Partner ansieht.
    Auch wenn es sicher schwerfällt, wird sich die Lage wohl nur entspannen, wenn Du losläßt und Dich zurückhälst. Ich weiß, das ist sicher nicht so einfach, aber das wird schon :trost: .

    Das Du sie mal in die Voliere zurücktragen musst oder ähnliches ist da nicht weiter schlimm. Viel wichtiger ist es, das Du Schmuse- und Spieleinheiten nach und nach runtereduzierst.
    Sie soll ja möglichst mit Einstein schmusen und sich mit ihm beschäftigen und solange Du den Part übernimmst, wird sie keinen Grund haben, sich mal von Einstein kraulen zu lassen usw. :zwinker:.

    Da Klara schon rupft, würde ich nicht unbedingt von heut auf morgen den Schmusekontakt abbrechen, sondern würde sie lieber langsam entwöhnen, damit es ihr nicht ganz so schwer fällt und sich das Rupfen nicht gar noch verstärkt.
    Versuch mal, nun jeden Tag den Kontakt ein wenig zu verkürzen, bis Du beim nötigsten angelangt bist :zwinker:.
     
  13. Deni

    Deni Guest

    Ich werde es so versuchen. Vielen Dank nochmal! Melde mich, wenn es wieder was Neues gibt.
     
Thema: Vertragen sich nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapageien vertragen sich nicht

    ,
  2. graupapagein verstehen sich nicht

    ,
  3. mohrenkopfpapageien verstehen sich nicht

    ,
  4. graupapagei vertragen sich nicht wie bekommt man die zusammen,
  5. MohrenKopfPapagei vertragen sich nicht mehr
Die Seite wird geladen...

Vertragen sich nicht - Ähnliche Themen

  1. Wellis vertragen sich nicht

    Wellis vertragen sich nicht: Hey! Ich hab jetzt drei Wellis und sie können nicht miteinander, aber auch nicht ohneeinander... ich habe zwei Männchen und ein Weibchen. Anfangs...
  2. Vertragen sich Zwergenten und Brautenten

    Vertragen sich Zwergenten und Brautenten: Hallo :0-, Ich habe zurzeit 3 Zwergenten (1 Erpel und 2 Enten). Ich würde gerne noch ein Pärchen Brautenten dazu setzen. Vertragen sich die...
  3. Vertragen sich Gloster mit farbkanarien?

    Vertragen sich Gloster mit farbkanarien?: Hallo liebe Community, Ich hab mir nun gestern meine ersten Gloster angeschaffen. Mein Vater hat sie erstmal bei seinen kanarien untergebracht...
  4. Wird dieses Futter vertragen ?

    Wird dieses Futter vertragen ?: Hallo, Meinen Rosella-Sittich möchte ich gerne etwas abwechslungsreicher Ernähren. Im Fressnapf habe ich dann ein Ergänzungsfutter gefunden mit...
  5. Stieglitz-Kanarienmischling: Verträglichkeit

    Stieglitz-Kanarienmischling: Verträglichkeit: Hallo liebe Foren mitglieder, vor einigen Wochen hatte ich einen Stieglitz-Kanarienmischling erworben,der bei mir,da er plötzlich bei...