Vertrauen von älteren, sehr scheuen Wellis gewinnen

Diskutiere Vertrauen von älteren, sehr scheuen Wellis gewinnen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, wir halten Zuhause zwei Wellis, die schon rund 2 Jahre alt sind. Bei uns sind sie erst seit einem Jahr und sie sind extrem scheu. Anfangs...

  1. #1 samisondi, 19.01.2020
    samisondi

    samisondi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, wir halten Zuhause zwei Wellis, die schon rund 2 Jahre alt sind. Bei uns sind sie erst seit einem Jahr und sie sind extrem scheu. Anfangs habe ich darauf bestanden, den Wellis ordentlich Freiflug zu geben, damit haben wir allerdings wieder aufgehört, da es scheint, dass das ein extremer Stress für die Tiere und auch für uns ist. (Unter anderem, weil sie sich auch nicht wieder in den Käfig locken lassen haben..).
    Habe auch schon versucht ihnen während dem Freiflug Hirse an verschiedenen Stellen anzubieten und aufgehängt aber sie sitzen dann nur verängstigt am Boden oder an einen anderen sichereren Ort.
    Seit einiger Zeit versuche ich nun die Wellis im Käfig etwas mehr an uns zu gewöhnen, aber sie haben nach wie vor extrem Angst, selbst wenn man dem Käfig nah genug kommt, flüchten sie direkt ans gegenüberliegende Käfiggitter. Nicht auszudenken, was passiert wenn ich meine Hand hineinstrecke um ihnen etwas Hirse anzubieten... Ich rede viel mit ihnen und lese ihnen gelegentlich auch etwas vor, aber es sieht so aus, als wäre kein winziger Fortschritt in Sicht.
    Mein Ziel ist es, ihr Vertrauen etwas zu gewinnen, da sie dann den Freiflug evtl. auch genießen können und nicht erschrecken, sollte jemand am Käfig vorbei laufen. Ich denke, dass auch die Vögel dann entspannter leben können!
    Ratschläge und Tipps sind sehr willkommen!! :)
     
  2. #2 Karin G., 19.01.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.553
    Zustimmungen:
    657
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo samisondi

    herzlich Willkommen bei den Vogelforen :zustimm:

    Ist es ein Pärchen, vertragen die zwei sich gut? Woher habt ihr sie?
    Wie sind sie untergebracht? In einer geschützten Ecke?

    Mein Vorschlag (sofern genug Platz vorhanden):
    ein zweites Paar dazu setzen, von dem sie lernen können, dass die Hand nicht gefährlich ist.
     
    samisondi gefällt das.
  3. #3 Sam & Zora, 19.01.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    2.451
    Zustimmungen:
    1.481
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo samisondi,

    wie schon gefragt wurde...wo steht der Käfig?....ist ein wichtiger Punkt, denn er sollte immer an einem geschützten Platz stehen. Hände nicht in den Käfig stecken, sondern immer die Hirse in der Hand vor dem Käfig anbieten bei offener Türe. So wie ich das lese, haben die Wellis keinen Freiflug mehr, sondern sitzen nur noch im Käfig? Wenn dem so ist, richtet den Wellis im Zimmer einen kleinen Freisitz/Kletter- und Landemöglichkeiten ein und lasst sie wieder fliegen...die Vögel brauchen den Freiflug unbedingt. Ihr braucht sie auch nicht in den Käfig zu locken, oftmals finden sie alleine den Weg wieder dort hinein, wenn sie Hunger haben.
    Um das Vertrauen der Vögel zu gewinnen braucht ihr viel Zeit und noch mehr Geduld.....wenn ihr gestresst seid, übertragt ihr das auf eure Vögel....eine ganz schlechte Ausgangsposition für beide Seiten.
    Wie ist denn die Vorgeschichte der Vögel, heißt, wie wurden sie denn gehalten bevor ihr sie aufgenommen habt?
     
    samisondi gefällt das.
  4. #4 samisondi, 19.01.2020
    samisondi

    samisondi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, vielen Dank für die rasche Antwort!
    Es ist ein Pärchen ja, ich habe das Gefühl, dass sie sich gut vertragen (schmusen viel, machen Quatsch, singen oft, ..)
    Untergebracht sind sie neben dem Fernseher im Wohnzimmer, ziemlich offen im Raum stehend in ca. 1,5m Höhe.

    Klingt nach einem interessanten Vorschlag, danke! :)
    Meinst du ein zweites Paar in einem separaten Käfig? Im jetzigen Käfig wäre zu wenig Platz für noch ein Paar, es spricht
    allerdings platzmäßig nix gegen eine größere Voliere oder einen zweiten Käfig!
     
  5. #5 samisondi, 19.01.2020
    samisondi

    samisondi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Vielen Dank auch dir für die Antwort!
    Nein, momentan haben die Vögel wohl tatsächlich zu wenig Bewegung, deswegen melde ich mich ja auch hier. Meine Bedenken sind eben, dass das Wohnzimmer
    in dem sie sind sehr groß ist, und durch eine Treppe verbunden mit der Küche ist. Den Weg alleine zurück haben sie eben nie gefunden (oder nicht gewollt? aus Angst?), selbst als es dunkel wurde und nur der Käfig beleuchtet war. Wir haben uns natürlich auch überlegt sie in ein kleineres Zimmer zu stellen, allerdings wäre da dann tagsüber kaum etwas los. Zeit und Geduld haben wir, gestresst sind wir nicht :)
     
  6. #6 Sammyspapa, 19.01.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.428
    Zustimmungen:
    1.977
    Ort:
    Idstein
    Moin :)
    Stellt die Vögel als erstes mal vom TV weg. Vögel nehmen das permanente Flimmern des Fernsehers wahr im Gegensatz zu uns und sitzen somit geraume Zeit des Tages in Strobolicht. Das ist ein immenser Stressfaktor. Auch die verkürzte Schlafzeit und der Lärm sind nicht zuträglich zum Wohlbefinden der Vögelchen.
     
    samisondi gefällt das.
  7. #7 Karin G., 19.01.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.553
    Zustimmungen:
    657
    Ort:
    CH / am Bodensee
    da musst du dich nicht wundern, sie haben keinen ruhigen Rückzugsort
    stell den Käfig nach Möglichkeit an eine Wand, abends abdecken oder wenigstens die odere Hälfte bei ihrem Schlafplatz
     
  8. #8 samisondi, 19.01.2020
    samisondi

    samisondi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Alles klar, danke für die Antwort! :)
     
  9. #9 samisondi, 19.01.2020
    samisondi

    samisondi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Ich denke, ich stelle sie in ein kleineres Zimmer, wo weniger los ist, an die Wand, richte ihnen das Zimmer mit Anflugmöglichkeiten ein
    und bin gespannt, wie's dann funktioniert! Sollte sich nichts ändern, werde ich evtl tatsächlich ein zusätzliches Pärchen suchen.
    Danke für den Rat :)
     
    Ivy, Sam & Zora und Karin G. gefällt das.
  10. #10 samisondi, 23.01.2020
    samisondi

    samisondi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Soo, meine Geierchen sind nun seit wenigen Tagen im neuen Zimmer. Freiflug könnten sie dort eigentlich jederzeit haben, es ist soweit alles sicher.
    Interessanterweise wollen sie das aber nicht. Im Zimmer habe ich einige Anflugmöglichkeiten aufgehängt und gestellt, an manchen Orten im Zimmer habe
    ich auch etwas Hirse hingemacht. Weil sie nicht raus wollten, habe ich etwas Hirse an die offene Käfigtür gemacht, da dran haben sie dann genascht und sind dann
    wieder zurück in den Käfig. Ist das weil sie sich im neuen Zimmer nicht auskennen? Oder wollen sie einfach nicht frei fliegen?
    Außerdem kommt es mir so vor, als seien die Wellis etwas stiller geworden, fast schon gelangweilt.
    Habt ihr Ideen, was ich tun kann?
     
  11. #11 Sammyspapa, 23.01.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.428
    Zustimmungen:
    1.977
    Ort:
    Idstein
    Einfach abwarten und Geduld haben. Die Umgebung ist gänzlich neu und der Käfig bietet Ihnen Sicherheit. Das kann durchaus 1-2Wochen dauern, bis sie genug Mut zusammengerafft haben.
     
    samisondi gefällt das.
  12. #12 Sam & Zora, 23.01.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    2.451
    Zustimmungen:
    1.481
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Du kannst nichts tun außer Geduld haben und deinen Wellis Zeit geben sich an die neue Umgebung zu gewöhnen (Sammy hat es ja schon erwähnt). Das dauert eben seine Zeit, bis sie ihre "Freiheit" so richtig geniesen können...das wird schon :)
     
    samisondi gefällt das.
  13. #13 Joschi17, 29.01.2020
    Joschi17

    Joschi17 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Düren
    Hallo, ich finde es toll, dass du sie in ein anderes Zimmer gestellt hast. Wenn du sie an dich gewöhnen willst brauchen sie diese Ruhe und in dem kleineren Raum werden sie sich besser zurecht finden.
    Aus langjähriger Erfahrung kann ich dir sagen, dass es bei so scheuen Tieren sehr schwer werden wird, sie an dich zu gewöhnen. Da brauchst du sehr viel Geduld. Ich habe vor ca. drei Wochen einen 6 Monate alten Hahn aufgenommen, der auch sehr schreckhaft war. Er stand zuerst in Quarantäne in einem anderen Zimmer. Dort habe ich auch versucht, ihn am Käfig mit Hirse zu locken und an meine Hand zu gewöhnen. Mein Erfolg war nicht sehr groß.
    Dann kam der Kleine nach ein paar Tagen zu den anderen und es hat zwar noch ein paar Tage gedauert, aber er hat sich dann deren Verhalten abgeschaut und kommt nun sehr bald auf meine Hand oder auf meinen Arm geflogen, wenn einer der anderen bei mir ist und es etwas Leckeres gibt.
    Es hängt zusätzlich auch vom Charakter des Vogels ab, wie zutraulich er wird. Ich behandle alle gleich, aber trotzdem kommt einer meiner sieben nur ungerne auf meine Hand, obwohl er als Küken zu mir kam.
    Wenn du dich also entschließt, ein weiteres Pärchen aufzunehmen, kann das auch nach hinten losgehen und du hast evtl. vier scheue Wellis, die sich gegenseitig aufheizen.
    Und schon zutrauliche Wellis zu finden ist nicht so einfach.
    Noch ein Tipp- versuche doch mal andere Leckereien. Meine lieben z.b. gekochtes Ei, besonders das Weiße. Und meine bekommen nur Hirse aus meiner Hand, es soll ja nicht zur Gewohnheit werden, sondern ein Lockmittel und eine Belohnung bleiben.
     
  14. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Möglicherweise ist das Zimmer nicht hell genug? Könnte außer dem Zeitfaktor auch ein Grund dafür sein, dass sie sich nicht raustrauen. Es muss hell und übersichtlich sein, damit sie sich an neue Orte wagen.
     
Thema:

Vertrauen von älteren, sehr scheuen Wellis gewinnen

Die Seite wird geladen...

Vertrauen von älteren, sehr scheuen Wellis gewinnen - Ähnliche Themen

  1. Wie lange halten 3 Wochen alte Prachtrosella Küken ohne Eltern durch?

    Wie lange halten 3 Wochen alte Prachtrosella Küken ohne Eltern durch?: Ein Mitmensch hat durch ungeschicktes Verhalten (erspart mir weitere Ausführungen) meine 5 Sittiche (3 Rosellas und 2 Halsbandsittiche) in die...
  2. 5 Jahre alte Amazonen zähmen??

    5 Jahre alte Amazonen zähmen??: Hallöchen alle zusammen! Neulich sind zu uns die beiden Amazonen Coco und Rico eingezogen. Beide sind umdie 5 und nicht zahm. Coco kann fliegen,...
  3. Alter?

    Alter?: Hallo, ich bin neu hier...mir ist heute ein Wellensittich zugeflogen und wollte mal wissen, ob mir hier jemand wohl das ungefähre Alter sagen...
  4. Kann mein 3 Wochen alter Welli essen oder nicht ?

    Kann mein 3 Wochen alter Welli essen oder nicht ?: Hallo heute hab ich ein neuen Wellensittich bekommen sie ist 3 Wochen alt und fliegt auch schon gut und schnell Ich hatte sie heute schon länger...
  5. Halsbandsittiche sehr ängstlich und scheu

    Halsbandsittiche sehr ängstlich und scheu: Hallo, Ich habe 2 Halsbandsittiche seit ungefähr 3 Wochen bei mir zuhause. Beide ungefähr 1 Jahr alt. Leider kriege ich keinen der beiden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden