Verwachsungen am Flügel

Diskutiere Verwachsungen am Flügel im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen.. Meine "Fluse" hat merkwürdige Verwachsungen am Flügel. An der einen Seite sehr verhärtet und rausstehend. Die Feder sind dort...

  1. Gucci

    Gucci Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unna
    Hallo zusammen..

    Meine "Fluse" hat merkwürdige Verwachsungen am Flügel. An der einen Seite sehr verhärtet und rausstehend. Die Feder sind dort weg. An der rechten Seite hat sie es sich rot gepickt und auch dort ist sie federlos. Fliegen kann sie auch nicht mehr gut...
    Was sind das für Verwachsungen?
    Kann man diese entfernen?


    [​IMG]

    [​IMG]

    Gucci
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 12. September 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Gucci,

    herzlich willkommen n den Vogelforen.

    Das solltest Du schnellsten einem vogelkundigen Tierarzt vorstellen, da sie sich die Stelle auch schon blutig pickt. Sowas könnte eine Federbalgzyste sein, allerdings kenne ich bei Wellis z.B. auch gutartige Hauttumore, die so in der Art aussehen, nennt sich Xanthomatose.

    Wenn Du keinen vogelkundigen Tierarzt zur Hand hast, schau in unserer Tierarztdatenbank nach einem solchen spezialisierten Tierarzt in Deiner Umgebung, lies auch die Kommentare zu den einzelnen Ärzten, sofern vorhanden.

    Bitte berichte was die Kleine hat, ich hab ja auch so eine süße "Beatleshenne". Ich find die sehen mit ihren Frisuren einfach Klasse aus.

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. Gucci

    Gucci Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unna
    Hallo...

    War beim Tierarzt. ie Verwachsung am linken Flügel hat er ohne Probleme herausgezogen...scheint häufiger vorzukommen...
    Die rechte Seite ist da etwas schwieriger zu "behandeln".
    Es ist eine Federbalgzyste, die für Fluse wie ein Risenpickel ist.
    Dort wachsen momentan halt keine Federn.
    Leider ist die Zyste genau im Flügelgelenk und kann nur operativ entfernt werden.
    Die Chancen, dass sie den Eingriff vom Kreislauf her übersteht, stehen 50:50.
    Dieses Risiko wollte keiner gerne eingehen, dehalb wird sie erstmal damit leben müssen. Oder man hätte ihren Flügel amputiert, aber da sie erst 2,5 Jahre alt ist, scheidet der Eingriff aus...
    Als er mir und meiner Mutter das gesagt hat, wurde mir schwarz vor Augen...
    Arme Fluse...:(
    Ich habe jetzt so eine Creme bekommen, die ich ihr auf den Flügel schmieren muss, falls es nochmal blutet.

    LG Marie
     
  5. #4 charly18blue, 15. September 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ach Mensch, das ist ja nicht so schön. Ich hoffe, dass sie sich damit arrangiert und dass es nicht schlimmer wird. Es ist wirklich nicht einfach die Kleinen zu behandeln, die sind sowas von Stressanfällig.

    Gute Besserung für Fluse.

    Lebe Grüße Susanne
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Verwachsungen am Flügel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Was sind Verwachsungen beim Vogel

    ,
  2. was man auf feder zysten cremen