Verwitwete Bourkessittichdame

Diskutiere Verwitwete Bourkessittichdame im Bourke und Grassittiche Forum im Bereich Sittiche; Am Dienstag habe ich meinen achteinhalb Jahre alten Schwarmführer Kunibert verloren. Der Tierarzt konnte keine Ursache feststellen, innerhalb von...

  1. BieneMaja

    BieneMaja Guest

    Am Dienstag habe ich meinen achteinhalb Jahre alten Schwarmführer Kunibert verloren. Der Tierarzt konnte keine Ursache feststellen, innerhalb von drei Wochen wurde aus einem gesunden, mobilen ein todkranker Vogel. Begonnen hatte es mit einer Belastungsproblematik am linken Bein, dann Lähmung, am Ende auch das andere Bein... es gab keine Befunde auf dem Röntgenbild, bei der Tast- oder Kotuntersuchung.

    Seine Partnerin Rosalinde ist nun verwitwet, und sie singt ganz gegen ihre Natur laut und häufig, als wolle sie ihn rufen oder auf sich aufmerksam machen.

    Nach einer Pause von zwei ("Trauer"?)Tagen fressen alle Bourkes (nun noch vier) wieder anständig, aber ich frage mich, ob Rosalinde, die auch schon 7 Jahre alt ist, nicht bald einen "neuen" (???) Partner bekommen sollte.

    Wenn ja, wäre es gut, wenn er in ihrem Alter wäre? Oder lieber jünger?

    Die anderen drei im Schwarm, Geschwister, sind ein alleinstehendes Mädel und ein Geschwisterpärchen Hahn und Henne.

    Für einen Rat wäre ich dankbar!

    Liebe Grüße!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    es tut mir leid, dass Du Deinen Bourkesittich-Hahn verloren hast.

    Ich denke, es liegt nur an Dir, ob Du einen neuen Hahn holen willst oder nicht. Da Du ja sicher nicht züchtest, wäre es im Prinzip egal, ob sie auch einen gegengeschlechtlichen Partner hat. Alleine ist sie in der kleinen Gruppe ja nicht.
    Einen 7 Jahre alten ( oder eben mehrere Jahre alten ) Hahn zu finden würde sicher nicht so ganz einfach sein, aber mit einem Jungspund wird sie erst mal nicht so viel anfangen können...

    Wie alt sind denn die anderen 3?
     
  4. #3 Suppenhuhn, 11. August 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. August 2006
    Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    Hi

    hat sie den toten Partner gesehen?

    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß Sittiche, die ihre toten Partner gesehen haben und sich überzeugen konnten, daß sie tot sind, nicht mehr rufen, weil sie dann "wissen", daß er tot ist.

    Ich würde Ihr einen Partner besorgen, der mind. 2 Jahre, besser älter ist. Ob die sich aber wirklich zusammentun, ist dann noch immer die Frage
     
  5. #4 Herbert Wahl, 11. August 2006
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hallo,

    das mit dem alten Partner ist gut und schön - aber woher bekommt man einen alten Hahn, der noch nicht verpaart ist? Da müsste grade irgenwo eine Henne abgestürzt sein.
    Ich habe keine Bedenken mit einem 1-jährigen Hahn - oder beser 2 Hähnen, sonst tut der sich vielleicht mit der freien Henne zusammen.
    Oder lass es einfach so, wie es ist mit den 1,3 Bourkes.
     
  6. #5 Suppenhuhn, 11. August 2006
    Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    Von Züchtern, die wegen Mutationszucht oft neu Verpaaren und "schlechte" Fütterer oder Befuchter oder Hähne, die sich anderweitig nicht bewährt haben, aussortieren.
     
  7. sigg

    sigg Guest

    Das ist mal wieder eine Aussage!
     
  8. #7 Suppenhuhn, 12. August 2006
    Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    Ich wußte, daß sie Dir die Nackenhaare hochtreibt, trotzdem war es so.
     
  9. BieneMaja

    BieneMaja Guest

     
  10. BieneMaja

    BieneMaja Guest

    Wenn ich irgendwo einen "passenden" Partner finden könnte, dann dürfte er auch gern ein "schlechter Fütterer" sein :zwinker:

    Es wäre nicht das erste Mal, dass ich einen "aussortierten" Vogel aufnehmen würde.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. sigg

    sigg Guest

    Interpretation einer Beobachtung die aus Vermenschlichung herrührt.
    Ich nehme einen Bourkes. aus dem Schwarm und setze ihn einzeln; er wird seinen Kontaktruf hören lassen!
    Ich setze einen Schmucksittich dazu und er wird aufhören.
    Ein toter Vogel wird nicht mehr als Artgenosse erkannt, da er sich weder bewegt, noch auf Kontaktlaute reagiert.
    Er ist für die anderen nur ein Federbündel, wenn sie überhaupt in der Lage sind, dies zu erkennen.
     
  13. BieneMaja

    BieneMaja Guest

    Da ich wohl innerhalb der nächsten zwölf Monate den Wohnort wechsel und sowieso schon Bedenken habe, wie das mit den Vögeln klappt, werde ich tatsächlich erst mal alles so lassen wie es ist.

    .... es sei denn, jemand hier hat einen passenden Kavalier in gute Hände abzugeben...

    Danke für die vielen Antworten!
     
Thema:

Verwitwete Bourkessittichdame