VERZWEIFELT!!! Austerapiert???

Diskutiere VERZWEIFELT!!! Austerapiert??? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bin neu im Forum und habe gleich ein unschönes Thema. Einer unserer Wellensittiche ist seit einigen Wochen krank, wir waren...

  1. Powder

    Powder Guest

    Hallo,

    ich bin neu im Forum und habe gleich ein unschönes Thema. Einer unserer Wellensittiche ist seit einigen Wochen krank, wir waren regelmäßig beim Tierarzt, gleich von Anfang an. Wir haben einen Abstrich machen lassen um genau behandeln zu können (Diagnose Kropfentzündung). Es wurde mit 2 verschiedenen Antibiotums behandelt, eines mussten wir jeden Tag selber verabreichen in den Schnabel. Nach der ersten Behandlung über ca. 2 einhalb Wochen kamen die Symptome wieder schnell da nachdem die Behandlung zu ende war...einen Tag bevor er sich übergeben hat, hat er bitterlich in der Nacht gewimmert (Herzzereißend) und den Abend darauf hat er Körner mit weißem Schleim hoch gewürgt und war sack nass! Die 2. Therapie war ca. 4 Wochen mit 2 unterschiedlichen Antibiotikums. Es sah auch echt gut aus, er war wieder aktiv und ist viel gefolgen. Gefressen hatte er auch während der Krankheit immer gut. Hat aber auch einiges abgenommen, wog nur noch 32g (er war aber nie wirklich ein dickerchen).
    Jetzt hat er wieder von Freitag auf Samstag die selben Symptome gehabt, die Gabe von Antibiotikums bringt also nichts und er wimmert bitterlich...:(

    Habt ihr noch einen hilfreichen Rat für uns? Wir wissen nicht mehr weiter und jeden Abend bricht es mir das Herz mehr ihn so zu sehen, unseren süßen Powder!

    LG
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Powder, der arme Kleine! Ihr solltet unbedingt einen anderen Arzt probieren, der ihn ggf. richtig "auf den Kopf" stellt, ehe es zu spät ist. Schaut einmal hier: www.vogeldoktor.de und sucht Euch einen heraus, der wirklich gute Bewertungen hat - auch wenn es eine weitere Fahrt sein sollte.
    Man kann so einem kleinen Vogel nicht nur in den Kropf schauen, es kann z.B. auch der Kot untersucht werden, ein Abstreich der Kloake gemacht werden und es kann geröntgt werden.
    Da das Antibiotikum ein wenig half, könnten es evtl. Trichomonaden sein, schaut einmal hier: Klick. Da setzen sich oft Bakterien drauf. Das ist aber nur eine theoretische Möglichkeit. Solche und andere Erreger werden nicht immer gleich beim ersten Abstrich entdeckt.
    Am besten gleich morgen früh fahren, es ist allerhöchste Zeit!
    Viele Grüsse und alles, alles Gute,
    Sandra
     
  4. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Da kann ich mich Sandra nur anschliessen!
    Trichomonaden und Megabakterien stehen ganz oben auf der Liste.
    Warte nicht zulange, der arme Kleine schaut schon sehr erbärmlich aus.

    alles Gute und liebe Grüße Luzy
     
  5. #4 Hellehavoc, 1. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2008
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Ganz ehrlich, der TA taugt _GAR NIX!_
    Und zu dämlich den Kot richtig zu untersuchen ist der TA wohl auch! Unfassbar.

    Das was Du da schilderst klingt zu 99% nach extrem fortgeschrittenem GLS und AB Behandlung ist da sowas von FALSCH falscher gehts nicht mehr!

    Ich würde ganz schnell zu einem richtig vogelkundigen TA gehen und eine Gramfärbung des Kotes avisieren, denn damit kann man die MEgas - so sie denn ausgeschieden werden - verdammt gut feststellen. Und mit einer Ampho Moronal Behandlung beginnen (2x täglich 0,05ml direkt in den Schnabel über 4 Wochen). Kann aber gut sein, dass der TA wegen des weit fortgeschrittenen Stadiums eine höhere Dosis und längere Verabreichungsdauer verschreibt.
    Ich würde SOFORT morgen früh einen vogelkundigen TA aufsuchen. Es ist bereits 5 Minuten NACH 12 bei Deinem Piep!

    Futter sofort umstellen auf Hafer (der ist leicht verdaulich und zudem ein Energiefutter) und das Trinkwasser ansäuern mit Apfelessig (5ml auf 500ml Wasser). Keine Körner, denn die sind zu schwer verdaulich für den angegriffenen säurearmen Magen. Auch keine Hirsekolben geben.
    Das im täglichen Wechsel mit Thymiantee (ungesüßt!!) geben.
    Im Thymiantee noch Propolis auflösen. Tee 1 TL Thymian getrocknet auf 200 ml Wasser 10 Minuten ziehen lassen.

    KEINE zuckerhaltigen Sachen geben, da Kontraproduktiv!

    Wenn der Vogel nen Partnervogel hat, dazusetzen. Und in jedem Fall Rotlicht geben und die Luftfeuchtigkeit erhöhen.
     
  6. MaVita

    MaVita Guest

    Hallo Herrchen von Powder,
    was gibt es neues ? Wie geht es dem Kleinen? Habe solches Mitleid und hoffe, ohm konnte mittlerweile geholfen werden! Oder ist er ...hoffentlich nicht !!!
    Ängstliche Grüße
    MaVita
     
Thema:

VERZWEIFELT!!! Austerapiert???