Verzweifelt wg. Legezwang

Diskutiere Verzweifelt wg. Legezwang im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich hab ein Problem bezüglich des Verhaltens meines Nymphensittichs. Joker legt seit einigen Jahren schon Eier, brütet normalerweise eine...

  1. #1 who_lee_ya, 21. Juli 2006
    who_lee_ya

    who_lee_ya Guest

    Hallo,
    ich hab ein Problem bezüglich des Verhaltens meines Nymphensittichs. Joker legt seit einigen Jahren schon Eier, brütet normalerweise eine Weile und lässt es nach 1,2 Monaten auch sein. Dieses jahr ist es extrem . Sie brütet schon seit März und legt auch weiterhin Eier, obwohl ich keine wegnehme. Ich war mit ihr schon beim Tierarzt und soweit ich weiss gibt es versch. Möglichkeiten etwas gegen dieses "gestörte Verhalten" zu tun. Was mich interessiert ist die Entfernung der Eierstöcke. Einersits möchte ich es dem Vogel nicht zumuten, andererseits kann ich mir aber auch nicht mehr ansehen, wie sehr sie sich belastet. Eine Paarung mit einem Männchen ist auch keine garantierte Lösung. Hat jmd Erfahrung mit einer OP gemacht?? Ich war jetzt schon bei drei versch. Tierarzten und hab von einer Tierarztin sogenannte "V11 Tropfen " bekommen. Hab mich auch über andere Homöopathische Mittel informiert. Die Ernährung hab ich seit ein paar Tagen umgestellt.Streicheleinheiten auch reduziert:traurig:. Sie brütet in einer Ecke im Käfig. Diesen hab ich gestern zur Abwechslung woanders hingestellt. Da ist sie völlig durchgedreht, hat angefangen zu schreien und war sehr unruhig. Ich weiss nicht was ich machen soll. Über Ratschläge und tips würde ich mich freuen.
    danke und lg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittichmama, 21. Juli 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Zunächst würde mich mal interessieren, ob sie einen Partner hat, denn den scheint sie dringend zu brauchen.
     
  4. #3 Tina Einbrodt, 21. Juli 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Das hört sich schlimm an, die arme ist völlig allein, das muß schlimm für sie sein. Warum denkst Du das ein Partner für sie nichts wäre? Das verstehe ich nicht. Nymphen sind Schwarmtiere, sie brauchen die Gesellschaft anderer.
    Meine Freundin hatte vor einiger Zeit auch eine Henne die mit ihrem Sohn zusammenlebte. Momo war aber zu diesem Zeitpunkt erst 3 Monate alt und der Vater tot. Sie hat auch immer Eier gelegt und sie verteidigt und bebrütet. Bis zu diesem Zeitpunkt als meine Freundin sich entschloss das sie keine Vögel mehr haben wollte. Momo ist damals zu mir gekommen und Dori kam in einen großen Schwarm wo sie auch direkt einen Hahn für sich gefunden hatte. Sie hat seit dem keine Eier mehr gelegt. Es geht ihr gut, sie hat viel Abwechslung und eben einen Hahn für sich in einem großen Schwarm
     
  5. #4 who_lee_ya, 21. Juli 2006
    who_lee_ya

    who_lee_ya Guest

    Sie hat momentan keinen Partner. Als ich sie bekommen hab, hatt ich auch einen Hahn, der sehr aggressiv war. Die beiden haben sich nicht verstanden, deshalb musste ich ihn weggeben. Seit dem hab ich nicht daran gedacht noch einen 2. dazuzuholen. Das hat sich jetzt geändert. Nachwuchs ist natürlich etwas Entzückendes, aber wenn es dann soviele werden...:?
    Würdet ihr mir denn von der OP abraten?? Joker ist jetzt 8 Jahre alt. Sollte ich einen jungen nymph dazuholen oder einen in ihrem Alter??Ich würde mir eiien jungen Nymph wünschen, der zahm ist oder den ich zähmen kann. Joker ist auch zahm(normalerweise, denn momentan ist sie aggressiv wie nie zuvor).
    Eiene Partner soll sie bekommen, aber der Nachwuchs macht mir noch Sorgen.
     
  6. #5 Sittichmama, 21. Juli 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Ich würde sie nicht operieren lassen.

    Der Partner sollte auf jeden Fall geschlechtsreif sein.
     
  7. #6 who_lee_ya, 21. Juli 2006
    who_lee_ya

    who_lee_ya Guest

    Der Nachwuchs macht mir deshalb Sorgen, weil ich diese Tiere liebe und wahrscheinlich keins weggeben könnte. Andererseits ist mir momentan nur wichtig, dass es Joker bald besser geht. Ich weiss nicht ob es ihr gut tun würde in einer großen Voliere zu leben. Sie ist sehr anhänglich und die Vorstellung sie wegzugeben ist nicht schön.

    Danke und liebe Grüße
     
  8. #7 Delphie, 21. Juli 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Juli 2006
    Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo, zuerst rate ich Dir, der Maus auf jeden Fall einen ca. gleichaltrigen Partner dazuzuholen, auf jeden Fall einen Hahn ! Schreib mal wo Du wohnst, vielleicht lässt sich da Vermittlungstechnisch was machen. Ansonsten könntest Du mal im örtlichen Tierheim schauen ob da ein älterer Hahn auf ein neues Zuhause wartet.

    Was den Nachwuchs angeht, den kannst Du leicht verhindern, schau mal hier unter Brut und ungewollte Eier :
    oder hier :
    da findest Du interessante Themen !
     
  9. #8 Federmaus, 21. Juli 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-


    Und willkommem bei uns im Forum.

    Ich hatte vor 3 Jahren das gleiche Problem bei meinen.
    Sie sind so auf die legerei fixiert das nur noch Küken, Küken, Küken in den Köpfen der Vögel ist.

    Ich habe damals auch wegen Behandlungen gefragt. Mir wurde gesagt das diese Op bei den kleinen Nymphen nicht empfehlenswert ist, da zu gefährlich => Vogel zu klein.
    Es gibt auch Hormonbehandlungen. Diese müssen in einer legefreien Peride gemacht werden. Am schonensten ist da eine Behandlung namens "Spot On" (= Medikament wird in den Nacken geträufelt). Aber auch diese Hormonbehandlungen sind nicht ungefährlich für die Vögel und müssen meist wiederholt werden.



    Ich würde Dir empfehlen, wie Du schon angefangen hast Umstellen. Das sie unruhig ist und sucht und schreit ist ganz normal, denn sie such ja nach ihren Nachwuchs. Dieses Suchen hielt bei mir knapp 1 Woche an. Füttere jetzt mal 2 Wochen nur Wellifutter und Wasser. Kein Grün und nix an Vitaminen. Gib ihr viel neues Spiel und Schreddermaterial, das sie beschäftigt und abgelenkt ist

    Und das wichtigste ein Hähnchen das mindestens 1 Jahr alt ist.
    Hier mal einige Adressen:
    - Vögel aus dem Tierschutz
    - Züchterdatenbank
    - Tierflohmarkt


    Es gibt aber auch viele arme Seelchen in Tierheimen die ein gutes neues Zuhause suchen. Oder hier im
    - Das Inserat und Sperrmüll
    - Avis
    - dhd24



    [​IMG]
     
  10. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Die Diät wirkt meiner Meinung nach nur kurzfristig und löst nicht die Probleme. Ich gebe Heidi aber Recht, dass jetzt Beschäftigung gut ist. Dazu kannst du neben Naturkork auch belaubte Äste und frische Gräser anbieten.

    Für deine Henne solltest du möglichst ein ähnlich altes Tier holen. Denn mit den Jahren werden sie ruhiger. Ich würde die Untergrenze in deinem Fall bei etwa 3-4 Jahren ansetzen.

    diese Links führen beide auf Quoka. Meintest du vielleicht noch einen anderen Link?
     
  11. #10 Federmaus, 21. Juli 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Vor wenigen Wochen waren es noch getrennte Seiten. anscheinend jetzt nicht mehr.



    [​IMG]
     
  12. #11 Tina Einbrodt, 21. Juli 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    schreib doch mal dazu, woher Du kommst, vielleicht können wir Dir helfen,
    es sollte aber auf jeden Fall ein Hahn sein, der ungefähr so alt ist wie Deine Joker. Vielleicht war der andere Nymphie ja gar keiner, sondern eine Henne. Glaug mir, da haben sich sogar schon einige Profis vertan was das Geschlecht angeht. Passiert immer mal wieder
    hier findest Du Anzeigen
    oder hier

    generell würde ich Dir aber auch empfehlen, hier noch mal durchzuforschen
    Da erfährst Du alles über Haltung Ernährung ungewollte Eier und natürlich auch übers zähmen.
    Es muß kein zahmer Nymohie sein. Deine Joker ist doch schon zahm, ein neuer wird sich das sehr schnell abkucken und auch zu Dir vertrauen fassen.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und berichte mal weiter :zwinker:
     
  13. #12 dunnawetta, 21. Juli 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hi,
    Tina und die anderen haben sicher recht damit, daß Du einen möglichst gleich alten Hahn (am besten einer, der ganz sicher Hahn ist, also wildfarben oder Zimter, KEINE SCHECKE ODER LUTINO) dazunehmen solltest. Aber mal ne andere Frage: wieviel Eier hat sie denn für dieses Jahr gelegt? Und die wievielte "Brut" wäre das dann für dieses Jahr? Federmaus muß ich dahingehend recht geben, daß eine Entfernung der Eierstöcke eine wirklich brutale Lösung für das Problem wäre. da ist Spot on in der Tat wesentlich besser, wenn auch nicht nebenwirkungsfrei (sie werden doch ziemlich müde davon).
    Liebe Grüße
    Anne
     
  14. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Dieser Vergleich hinkt gewaltig und entspricht auch nicht meiner Theorie.

    Du kannst nicht verschiedene Maßnahmen gleichsetzen. Zudem sind deine Tiere nicht aufgrund des Spielplatzes triebig geworden.
    Ecken, die dicht gemacht werden, sollten auch dicht bleiben. Ein Spielplatz hat nix damit zu tun. Wenn Hähne einen vermeintlichen Nistplatz verteidigen, weiten sie ihre Revierkämpfe auch auf die Umgebung aus.

    In diesem Fall ist die Lage ohnehin klar. Die Henne Joker braucht einen Partner, eine Diskussion über Diät ist hier unsinnig, da sie sowieso keine Lösung der Situation darstellen kann, unabhängig davon ob man sie für sinnvoll hält oder nicht.

    @who_lee_ya
    Du hast jetzt keinen Erfolg gehabt, deiner Henne die Eier zu lassen. Als Sofortmaßnahme würde ich erstmal alle Eier entfernen und für viel Abwechslung sorgen. Nichtsdestotrotz kann nur ein Partner langfristig für Besserung sorgen.
    Die Verpaarung bei Einzeltieren ist nicht ganz einfach. Wo kommst du denn her? Es gibt einige Leute, die die Möglichkeit bieten, Einzeltiere für eine zeitlang in einen Schwarm aufzunehmen, wo sie sich selber einen Partner aussuchen können. Wenn das für Dich in Frage kommt, melde dich einfach mal per PN.
     
  15. #14 Federmaus, 21. Juli 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Hier in dem Thread gehts weiter um Sinn oder Unsinn der Maßnahmen bei Brutigkeit
     
  16. #15 dunnawetta, 21. Juli 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Gute Idee Federmaus!
    Liebe Grüße Anne
     
  17. #16 who_lee_ya, 22. Juli 2006
    who_lee_ya

    who_lee_ya Guest

    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten.

    Ich wohne in Ahrensburg, Schleswig-Holstein, liegt bei Hamburg. Ja, ich bin auf der Suche nach einem passenden Partner, allerdings wäre mir wie schon, wie erwähnt ein zahmer Hahn sehr lieb, da ältere Tiere schwierig zu zähmen sind.Bei einem jüngeren wäre das wohl keien Problem. Joker war zwar auch keine Handaufzucht, aber sie war noch recht jung als ich sie bekam und deshalb hat es mit viel Geduld und Liebe geklappt. Ob sich ein älterer Hahn was von ihr noch abguckt ist meiner Meinung nach etwas fraglich.

    Sie für eine zeitlang in eine Voliere wegzugeben würde mir in diesem Fall nicht sehr schwer fallen, wenn es ihr doch am Ende helfen würde.

    Ich hör mich grad aber auch noch um, ob nicht jmd seinen Hahn abgeben möchte.
    Bei uns zuhause hat Joker sehr viel freiflug. Sie ist für ihr Alter ( 8 ) sehr munter und lebendig. Es gibt Tage, da geht sie nur in den Käfig, wenn Schlafenszeit ist. Sonst ist sie immer mit der Familie(3 pers) zusammen in Aktion.Ihr würdet mir also von von einem jungen Nymph abraten?

    Ich hab noch eine weitere Frage.
    Unsere tierarztin hat uns Tropfen verschrieben, Calcium und Vitamine. Das ist doch ok ?? Ich hab nämlich etwas gelesen wie "keine Vitamine", wenn sie brütet.

    Joker brütet seit März. Sie hat zunächst 4 Eier und nach 4-5 wochen , da ja nix geschlüpft ist, nochmal 4 dazugelegt. Ich hab den Verdacht dass sie jetzt wieder Eier legen wird, aber wie gesagt, es ist nur ein Verdacht, da sie sich etwas komisch verhält.

    Danke und LG
     
  18. #17 dunnawetta, 22. Juli 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo who_lee_ya!
    Erst mal sorry für die Kabbeleien weiter oben. Zur Brut- und Eierzeit geht es bei uns fast so aufgeregt zu, wie bei den Vögelchens selbst. Da hat jeder so seine eigenen "Rezepte" und Methoden, die so unterschiedlich sind wie die Charaktere unserer Vögel und da geht es schon mal etwas heißer her. Um aber auf Dein Problem zu kommen:
    Erst mal kann ich Dich beruhigen: das wäre jetzt die 3. Brut, die Deine Joker für dieses Jahr angeht. Richtig? Das ist zwar am oberen Limit, aber noch im normalen Bereich. Mehr als 3 Bruten sollten es nicht werden, denn das wäre dann wirklich Raubbau am Körper. Ich denke, Du solltest jetzt nicht überrreagieren, von wegen Käfig umstellen und in Jokers Leben alles auf den Kopf stellen, damit sie nicht mehr ans Legen denkt. Denn es sieht so aus, als hätte sie Dir die Entscheidung schon abgenommen. Ich würde an Deiner Stelle jetzt erst mal alles dafür tun, daß sie ihre Eier vernünftig legen kann, denn eine Legenot ist das Schlimmste, was Dir augenblicklich widerfahren kann. Also bitte keine rabiate Futterumstellung bis die Eier alle da sind und gib ihr sowohl die Vitamine als auch das Calcium, denn das braucht sie für den Eiaufbau. Du solltest ihr eventuell eine Pappschachtel mit Loch an der Seite drin in den Käfig stellen, damit sie beim Legen wirklich ihre Ruhe hat. Sie soll sich jetzt nicht unnötig aufregen und möglicherweise noch einen Unfall haben, sowas ist jetzt Gift für sie. Mit der Ernährungsumstellung kannst Du anfangen, sobald die Eier alle da sind. Dann ist der gefährliche Teil am Brutgeschäft einer alleinstehenden Henne erst mal abgeschlossen und dann wäre es richtig, ihr auf diese Weise klarzumachen, daß jetzt nicht mehr die Lebensbedingungen da sind, um weiter Eier zu legen.
    Mit dem Hahn kannst Du Dir in sofern Zeit lassen, daß ich den Hahn für gescheit hielte, wenn sie mit der Brüterei fertig ist. Momentan würde sie ihn vielleicht eher als Eindringling betrachten und das gäbe böses Blut zwischen den beiden. Hinsichtlich des Zähmens auch eines noch dazu kommenden Hahns kannst Du jetzt schon anfangen, die Grundlagen zu legen. Setz Dich doch mal mit Clickern auseinander. Ich habe selbst zwar keine praktischen Erfahrungen damit, aber guck mal im Clickerforum rein und besorg Dir die entsprechende Fachliteratur. Du könntest jetzt ( in den Pausen zwischen den Eiern und wenn sie nicht gerade auf den Eiern sitzt) anfangen, mit Joker zu klickern. Wenn sie die Grundbegriffe kennt, wäre das sicherlich nützlich für die evt. Zähmung des Hahns. Nymphen gucken sich viel untereinander ab. Wenn der Hahn von Anfang an die Erfahrung macht, daß es Joker mit Dir Spaß macht und dabei was Leckeres zu spachteln rausguckt, was man sonst nicht kriegt, wird er sicherlich schnell daran teilhaben wollen. Für Leckerli interessieren sich alle und ein Nymph muß schon arg verquer sein, wenn das nicht auf Dauer Früchte bringt.
    Mit 8 Jahren ist Deine Joker wie man so schön sagt, im allerbesten Alter für ein Nymphelchen und das wird auch noch geraume Zeit so bleiben, wenn alles gut geht.Sie steht in "vollem" Saft und Kraft. Da braucht es Dich nicht zu wundern, wenn sie sehr munter ist.
    Liebe Grüße und laß Dir vorläufig keine grauen Haare wachsen
    Anne
     
  19. #18 Federmaus, 23. Juli 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo who_lee_ya :0-


    Bei mir, damal 3 Paare die brüten wollten. Klappte genau diese von Anne beschriebene Methode und in den Foren empfohlene Methode überhaupt nicht.

    Ich gab jeden Pärchen sein Bruthäuschen, lies sie in Ruhe und wartee ab, da ja laut Meinung in den Foren nach 3 oder 4 Wohen die Nymphen merken es schlüpft nichts und verlassen das Gelege. Ja Pustekuchen, genau das Gegenteil war der Fall. Nach gut 3 Wochen waren bei den Verhüterlies wieder neue Eier dabei. Also nochmal abwarten aber in gut 3 Wochen wieder das selbe und dann nochmal.

    Ich informierte mich bei achtierärzten und vogelkliniken. Diese waren einheitlich der Meinung, alles Weg und umstellen.
    Ein TA meinte noch er habe bei Papas gut Erfolge mit Tag-Nachtumkehr erziehlt. Dies hiese die Vögel wirklich total umkrempeln. Ich brauchte diese Maßnahme aber nicht durchführen, da die anderen beschriebenen Maßnahmen (alles Weg, Futterumstellen, Beschäftigungsmöglichkeiten) seine Wirkung erziehlte und die vögel weg waren von der Legerei.

    So wie meine erfahrungen sind und ich Deine Henne einschätze, brütet sie 3 Wochen in einen Kasten oder Schachtel und legt dann nach.
    Entscheiden musst letztendlich Du, as Du für Richtig hällts.



    [​IMG]
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 megaturtle, 23. Juli 2006
    megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo,

    das Problem hatten wir hier auch.

    Du kannst es mal mit Agnus castus D 3 für alle probieren. Agnus castus wirkt in niedrigen Potenzen generell triebdämpfend - in Hochpotenzen allerdings genau umgekehrt triebsteigernd!
    Wenn das nichts nützt (nach einer Woche müßte sich was zeigen!), dann versuche es mit Bufo rana D 6.
    Jeweils 5 Globuli pro Trinknapf.


    Bei unsern Hennen wirkt das Agnus castus wunderbar :freude:
     
  22. #20 dunnawetta, 23. Juli 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Federmaus,
    ich denke, es ist einfach ein Problem, diese Maßnahmen in eine sinnvolle zeitliche Reihenfolge zu bringen. Ganz wichtig ist dabei, die Henne genau zu beobachten. Sobald ihr Interesse an den Eiern nachläßt (da ist sie für gewöhnlich etwas mehr draußen wie sonst, und macht auch wieder Anstalten, mit dem Hahn zu puscheln, wenn sie einen hat und erneut legen möchte), ist es an der Zeit, die große Umgestaltung vorzunehmen. In dem Zeitraum in dem sie Eier legt, würde ich da nichts verändern, alleine schon aus Schiß, daß sie ein noch ungelegtes Ei im Bauch hat und wegen meiner Umgestalterei möglicherweise einen Unfall hätte, bei dem möglicherweise dann auch noch das Ei in der Henne kaputtgeht. Ich hatte mal nen ähnlichen Fall, seitdem gehe ich mit legenden Hennen um, wie mit rohen Eiern. Die Signale hinsichtlich eines schmaleren Futterangebots halte ich für unverzichtbar. Und Erfolge aus menschlicher Sicht (aus Nymphensicht sehen die anders aus) wird man am ehesten mit der (auch zeitlich) sinnvollen Kombination von Reizen/Signalen/Maßnamen haben.
    Liebe Grüße
    Anne
     
Thema: Verzweifelt wg. Legezwang
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich legezwang einsamkeit

Die Seite wird geladen...

Verzweifelt wg. Legezwang - Ähnliche Themen

  1. Leicht verzweifelt mit meinen beiden Sperlis

    Leicht verzweifelt mit meinen beiden Sperlis: Hallo ihr Lieben, ich bin schon eine ganze Weile hier angemeldet und habe ein bisschen geschaut und gelesen. Jedoch mag ich jetzt mal etwas...
  2. 3 jähriger Hahn sucht WG-Anschluss - Raum München

    3 jähriger Hahn sucht WG-Anschluss - Raum München: Liebe Vogelgemeinde, seit 1 Woche hab ich für meinen kleinen Schatz einen neuen Spielkameraden. Ich hab aber schon am 1. Tag gemerkt, dass sich...
  3. 30-jrg BS-Amazone wg. Todesfall PLZ:56 nur in gute Hände gegen Schutzvetrag abzg.

    30-jrg BS-Amazone wg. Todesfall PLZ:56 nur in gute Hände gegen Schutzvetrag abzg.: Hallo, ich bin angesprochen worden dass eine alte Dame verstorben ist, die eine 30-jährige Blaustirn-Amazone besaß. Der Sohn möchte sie gerne...
  4. 30 jährige Amamzone wg. Todesfall in gute Haltung schnellstmöglich abzugeben PLZ: 56

    30 jährige Amamzone wg. Todesfall in gute Haltung schnellstmöglich abzugeben PLZ: 56: Hallo, ich bin angesprochen worden dass eine alte Dame verstorben ist, die eine 30-jährige Blaustirn-Amazone besaß. Der Sohn möchte sie gerne...
  5. Tipps, Ratschläge, Informationen, Unterstützung für Graugeier "WG"

    Tipps, Ratschläge, Informationen, Unterstützung für Graugeier "WG": Hallo liebe Graupapageiengemeinde, hin und wieder habe ich schon immer mal mitgelesen, mich aber erst jetzt richtig angemeldet. In letzter...