Viele Fragen! Aussenvoliere und Handaufzucht!

Diskutiere Viele Fragen! Aussenvoliere und Handaufzucht! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Lieben, ich sitze nun schon den ganzen Winter über der Planung meiner Aussenvoliere. Hier habe ich schon viele nützliche Tipps...

  1. #1 Frau Schröder, 17. März 2011
    Frau Schröder

    Frau Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84508 Burgkirchen
    Hallo Ihr Lieben,

    ich sitze nun schon den ganzen Winter über der Planung meiner Aussenvoliere.
    Hier habe ich schon viele nützliche Tipps gefunden, aber über den Schutzraum zerbreche ich mir immer noch den Kopf.
    Kurz zur Planung: Die Aussenvoliere soll 5x2m groß sein für ein Paar Graupapageien. Sie sollen dort nur im Sommer wohnen, in den Wintermonaten wohnen sie in einem beheizbaren Raum. Natürlich wäre es einfacher die Voliere dort anzubauen, möchte ich aber nicht da sie sonst zur Straßenseite raus gehen würde und dort ist viel Verkehr ist. Also meine Frage ist, welche Anforderungen stellt ein Schutzraum der nur im Sommer genutzt werden soll. Z.B Brauch er ein Fenster? Würde es reichen wenn er 1mx1mx1m ist? Darf er unten offen sein? Also ohne Extraboden.
    Worüber ich mir auch noch meine Gedanken mache, ist wie ist das mit den Wildvögeln also Spatzen usw. belagern die nicht die Voliere wenn es dort Futter gibt. Muß ich dann von aussen einen Extradraht spannen weil der Papageiendraht ist ja recht großmaschig 25,4x25,4.
    Ja so eine Planung kostet ganz schön Nerven.
    Und dann sind meine Beiden Handaufzuchten und als sie im letzten Jahr in Ihr Winterquartier gezogen sind hat sich die Henne angefangen zu rupfen, seitdem stehen sie im Wohnzimmer und da sie aufgehört hat zu rupfen gehe ich mal davon aus das ihr der menschliche Kontakt gefehlt hat. Hat jemand schon Erfahrung gemacht wie es ist wenn die Handaufzuchten dann plötzlich in eine Aussenvoliere kommen und der menschliche Bezug minimiert wird. Also eins weiß ich - nie wieder Handaufzuchten, die armen Dinger haben es nicht leicht.


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Liebe Grüße Daniela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Daniela,

    das Schutzhaus muss rundrum zu sein, also auch einen Boden haben. Wenn die AV nur im Sommer genutzt wird, entfällt die Isolierung und Beheizung. Ein Fenster würde ich aber durchaus einplanen, damit sie es nicht als Höhle nutzen ;)
    Doppelte Verdrahtung ist ein Muss, wenn sie draußen übernachten, damit keiner direkt an die Geier kann, wenn sie mal am Gitter sitzen. Das äußere Gitter sollte daher sehr engmaschig sein und wenigstens 2cm Abstand zum Innengitter haben.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  4. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Erfahrungen ja .

    Baue die Voli vollkommen fertig ( Sven hat da schon einige gute Tips gegeben ) , inkl . Bepflanzung .

    Kommen die Pieper dann dort rein , sollen sie soviele Sinnesreize haben , das sie vorerst nicht an dich denken sollten . Nagen tun sie nun mal alle gerne . Mach dir dies zu nutze .

    SH sollte genauso sein wie die Mindestanforderungen , also 2x1 meter Grundfläche .

    Winter ist für die geier kein Problem , lasse sie lieber draussen ( wenn du das SH beheizen kannst ) .

    MFG jens
     
  5. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    vergessen ;

    entscheide selbst wie lange die Pieper beim erstmaligen Umsetzen in der AV bleiben sollen . Wegen des starken Menschenbezugs , fange in kleinen Schritten ( Zeitintervalen ) an .
    So wie ich es verstanden habe hast Du 2 Einzelvögel , aber auch das ist korregierbar .

    MFG Jens
     
  6. #5 Frau Schröder, 17. März 2011
    Frau Schröder

    Frau Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84508 Burgkirchen
    Danke euch beiden. Das mit dem doppelten Gitter stellt kein Problem dar. Schutzhaus beheizen wird schwierig, da ich keinen Strom legen wollte und auch kein Haus bauen wollte mit Dämmung usw. sondern ehr so wie es bei z.B. bei ebay angeboten wird aus geschlossenen Volierenteilen. Ist auch ne Kosten und Aufwandsfrage (bin schwanger) und der vorhandene Raum fürs überwintern ist schon komplett fertig und wie soll ich meinem Mann erklären das ich diesen nun nicht mehr brauch (ist erst ca.ein halbes Jahr alt)
    Sind 2x1m echt die Mindestanforderungen für ein Schutzhaus ich dachte immer 1x1m gelesen zu haben. Wie ist das dann im Winter die volie ist 3mx1,5m kann das dann auch Ärger geben.

    @jensen Was meinst du mit 2 Einzelvögel und korrigierbar?

    LG Daniela
     
  7. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Warum sollte dies ausgerechnet im Winter Ärger geben ? Graupapageien werden nicht schneeblind , das sie irgentwo zwischen fremden Häusern rumstreunen würden , und sich den Weg mittels Stock ertasten müßten , und somit sich die Nachbarn vom " stöckerklappern " gestört fühlen würden .

    Lies dir dazu nochmal dein Einganspsoting durch ;

    Achte dabei auf die Hervorhebung von mir .

    Korrigierbar ? Der Vogel lernt auch mit seinesgleichen um zugehen . Das fällt ihm nicht sonderlich schwer , zumal du noch sehr junge Vögel hast .

    MFG Jens
     
  8. #7 Frau Schröder, 18. März 2011
    Frau Schröder

    Frau Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84508 Burgkirchen
    Ärger- wegen der Voligröße! Weil die ja nicht ausreichend groß ist.
    Und die Beiden sind ein Paar. Nur die Henne hatte angefangen sich zu rupfen, sie benötigt auch viel mehr Menschenkontakt. Ich hoffe ich bin nicht ganz blöd und habs jetzt einigermaßen verstanden! :zwinker:

    LG
     
  9. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Du solltest dir doch evtl. mal die Mindestanforderungen für deine Papageiengröße mal genauer anschauen .

    Hast Du schon mal ein echtes Paar gesehen , also das , was ein Paar ausmacht ?
    Solche Vögel die wirklich ein Paar sind , benötigen den Menschen nicht in dem Maße wie von dir beschrieben . Diese kommen sehr gut alleine zurecht , nehmen den Mensch als Tagesbereicherung hin . Fangen aber auf keinen Fall an zu rupfen , wenn sie diesen nicht mehr sehen oder sonst der gleichen .

    Nein , bist du nicht . Das wird auch keiner behaupten wollen .

    MFG Jens
     
  10. #9 Frau Schröder, 18. März 2011
    Frau Schröder

    Frau Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84508 Burgkirchen
    Eigentlich war ich mir schon sicher aber hab noch mal nachgeschaut. Bitte korrigiere mich wenn ich jetzt was falsches schreibe. Für kurzschwänzige Papageien 25-40 cm Körperlänge sind die Anforderungen für einen "Käfig" also bei Wohnungshaltung mit Freiflugmöglichkeit 2x1x2m. Gut das interessiert bei meinem Vorhaben nicht! Aber solch ein "Käfig" nutzen beide im Moment im Wohnzimmer! Bei Volieren ohne Freiflug für ein Paar Graupis 4x2x2 und das Schutzhaus 1x1m. So habe ich es gelesen auf der Seite des Bundesministeriums. Allerdings sind diese Infos Stand 2005 und wie das dann bundeslandspezifisch ist weiß ich auch nicht. Wohne in Bayern.
    Und wegen Paar oder nicht Paar ist meine Meinung: Sie sind ja Handaufzuchten und noch sehr jung mit 1,5 Jahren sie harmonieren gut und kraulen sich liebevoll also denke ich sie sind auf dem besten Weg!
    LG Daniela
     
  11. #10 (Ex)Volibauer, 18. März 2011
    (Ex)Volibauer

    (Ex)Volibauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    Hallo,

    vielleicht wurde das Rupfen der Henne auch durch die geringere Luftfeuchtigkeit oder die komplett andere Umgebung ausgelöst.
     
  12. #11 Frau Schröder, 18. März 2011
    Frau Schröder

    Frau Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84508 Burgkirchen
    Das mit der Luftfeuchtigkeit kann es nicht sein weil diese definitiv im Vogelraum höher war als jetzt im Wohnzimmer. Das mit der Umgebung kann gut möglich sein. Um das zu verhindern werde ich den Tipp von jensen befolgen und sie nicht gleich komplett raussetzten sondern erst mal nur ein paar Stunden und das dann steigern.

    LG Daniela
     
  13. #12 jensen, 18. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2011
    jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daniela ;

    das stimmt schon was du sagst in Bezug auf Volierengrößen , da machen einige Länder Unterschiede .


    Da du dir aber eine Voli hinstellen willst , wäre dann der SR mit solch einer Mindestfläche anzusetzen . Es wäre ja nicht ausgeschlossen , das der Papagei diesen für 1 Tag nicht verlassen könnte ( warum auch immer ) .

    Du hast die Chance deine 5 meter lange Voli gut für die Pieper nutzbar zu machen , setze das einfach um :bier: . Ein SR wird dich schon nicht auffressen ( finanziell ) .

    Bedenke , Du bekommst bald deinen kleinen Zwerg . Die Pieper müßten dann im VZ bleiben ( Lärm , Dreck , Eifersucht usw. ) .
    Da wäre die AV die wesentlich bessere Wahl . IM SR kannst Du sie im Sommer einsperren , und erst dann rauslassen , wenn der Rest des Dorfes / Stadt aufgestanden ist . Ansonsten geht ab 4.30 Uhr der Ofen an :D .

    Ein VZ ist schon eine Verbesserung zum Käfig , gar keine Frage . Du hast aber die Möglichkeit der AV-haltung .
    Vieleicht denkst Du noch mal darüber nach .

    MFG jens
     
  14. #13 Frau Schröder, 18. März 2011
    Frau Schröder

    Frau Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84508 Burgkirchen
    Ok! Überzeugt! Das ist ein verdammt gutes Argument das ich sie abends dort einsperre und sie erst morgens wieder raus lasse wenn der Krach vertretbar ist.
    Dann plane ich jetzt mal weiter und sage FETTES DANKESCHÖN für die Denkanstöße!!!
    Es ist echt gut das hier die Erfahrungen weitergegeben werden, welche man sonst selbst machen müßte.

    Danke Daniela
     
  15. #14 Frau Schröder, 27. März 2011
    Frau Schröder

    Frau Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84508 Burgkirchen
    Eine Frage hätte ich noch! Welche Drahtstärke benötige ich MINDESTENS für Graupapageien. Momentan hab ich 2,05mm aber wenn man mit Edelstahl bauen möchte gibt es doch enorme Unterschiede.Der Meter 1,5mm= 11,90 1,8mm=16,90 und 2,5mm=31,90 und der war schon günstig für die Größe finde ich im Vergleich zu anderen. Also was sagt Ihr, habt ihr Erfahrungen mit Grauen Schnäbel.

    LG Daniela
     
  16. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo daniela,

    für eine Außenvoliere würde ich die Stärke Volierendraht-Edelstahl-V2A-1x1m-25-4-x-25-4mm-/200586316847?pt=de_haus_garten_tierbedarf_v%C3%B6gel&hash=item2eb3e04c2f"]25,4 x 25,4mm[/URL] nehmen. Da wird garantiert nix durchgenagt und bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite :zwinker:.
     
  17. #16 Frau Schröder, 28. März 2011
    Frau Schröder

    Frau Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84508 Burgkirchen
    Danke, aber ich meinte ehr die Drahtstärke nicht die Maschenweite
     
  18. #17 (Ex)Volibauer, 28. März 2011
    (Ex)Volibauer

    (Ex)Volibauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    Hallo Frau Schröder,

    bei uns reicht 19 x 19 x 1,05 mm als Drahtstärke aus. Noch keiner unserer 6 Racker hat Anstalten gemacht, den Draht durchzubeißen. Allerding haben wir doppelt beplankt wegen den "auswärtigen" Tieren.
     
  19. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Ich habe die Drahtstärke 1,5mm und die Maschenweite 25,4mm.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Sorry mein Fehler, ich hatte die 1,5mm für die Stärke hinten dran vergessen :trost:.
     
  22. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,
    unsere neue AV ist komplett Alu und die Drahtstärke 19,0 x19,0 x 1,45mm. Wir haben uns die Teile fertigen lassen. Mein Mann hatte das ruck-zuck aufgebaut. Wenn wir das ganze Material in Alu gekauft hätten, wäre es erheblich teurer geworden, von der Arbeit mal ganz zu schweigen. So paßt wenigstens alles super inclusive Bohrungen für die Wand- und Bodenbefestigung.
    Die Drahtstärke ist gut stabil.
    LG
    Marion L.
     
Thema:

Viele Fragen! Aussenvoliere und Handaufzucht!

Die Seite wird geladen...

Viele Fragen! Aussenvoliere und Handaufzucht! - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...