Viele Fragen den den Federknäueln :-)

Diskutiere Viele Fragen den den Federknäueln :-) im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; hallo, ich habe vor 4 wochen eine ca 9 (cheapie) jahre alte henne von der arbeit mitgebracht da der besitzer gestorben ist... diese henne hat...

  1. #1 BadAngel, 21.10.2010
    BadAngel

    BadAngel Guest

    hallo, ich habe vor 4 wochen eine ca 9 (cheapie) jahre alte henne von der arbeit mitgebracht da der besitzer gestorben ist... diese henne hat inzwischen 2 weitere hennen (zitro und chucky) als freunde und unfreiwilliger weise einen hahn (hähnchen)
    :zwinker:
    jetzt haben wir bei uns bald vogelausstellung und ich hätte noch gerne 2 dazu (käfig ist groß genug) welches geschlecht würdet ihr dazu setzen???
    meine cheapie hat dann durch die schlechte haltung ganz kaputte füße... die haut pellt ab und sie sind auch total krum gewachsen ... (naturäste etc sind in der voliere drin... im sommer sit dann sogar ein apfelbaum zum teil eingebaut) was kann ich dem vogel gutes tun damit das besser wird...?
    desweiteren kann cheapie nur ca 50 cm fliegen wird das mit der zeit wieder besser... ihr alter "käftig" war nur ca 20 lang und 15 cm breit und ca 30 cm hoch... "vogel aus schachtel gerettet"
    cheapie sieht ansonsten ganz gut aus die erste mauser bei uns ist gut überstanden und die drei fliegenen federknäuel tun ihr auch nix sonster sitzen immer bei ihr ...
     
  2. #2 Paulaner, 21.10.2010
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    2.374
    Zustimmungen:
    11
    Willkommen im Forum!
    Einen weiteren Hahn kannst du nur dann zu dem "Viererpack" setzen, wenn du in der Brutzeit die Möglichkeit hast, die Vögel paarweise zu trennen. Kanarienmännchen bilden in der Brutzeit Reviere und verteidigen dies gegen andere männliche Artgenossen (mitunter heftig bis tödlich). Jede weitere Henne wird in der Bruzeit ebenfalls brüten wollen. Holst du also zwei Hennen dazu, dann hast du in der Brutzeit möglicherweise 4 brütende Hennen. Auch wenn Hennen als verträglicher untereinander gelten, gibt es auch da in der Brutzeit schon mal richtige "Zicken". Es muss also die Möglichkeit der Trennung bestehen!

    Mein Tipp: den vier Vögeln würde ich erst einmal keinen weiteren hinzugesellen. Schnell ist der Käfig zu voll. Verrätst du uns die Maße des Käfigs?

    Meine Empfehlung: unser Willkommensthread mit ganz vielen Informationen rund um die Kanarienhaltung, auch zu Einzel-/Paar-/Gruppenhaltung und zur Käfiggröße/-ausstattung.
     
  3. #3 KleineFeder, 22.10.2010
    KleineFeder

    KleineFeder Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.06.2008
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07743 Jena
    Hallo BadAngel,

    schön, dass du dem Vogel jetzt ein schönes Zuhause bieten kannst. Zu deinen Fragen wegen des Fliegens und den Füßen:

    Wenn der Vogel über Jahre hinwegh in solch einem kleinen Käfig war und keinen Freiflug bekommen hat, dann ist die Muskulatur nicht mehr stark genug. Er muss diese also erstmnal wieder aufbauen. Wenn er jetzt also die Möglichkeit zum Fliegen hat, kann es wieder besser werden.
    Es kann aber auch die Ursache haben, dass der Vogel schon älter ist und er deshalb nicht mehr so gut fliegen kann. Beobachte es mal weiter.

    Zu den Füßen: Es gibt dazu im Zoofachhandel direkt Salbe - Kalkbeinsalbe - jedoch kann man die Füße auch mit Melkfett, Vaseline oder Ringelblumensalbe einschmieren. Das habe ich bei einem meiner Vögel auch schon öfters gemacht und es hat sich gebessert.

    Sind denn wirklich die Zehen krumm oder nur die Krallen? Wenn es die Krallen sind, dann würde ich sie kürzen bzw. kürzen lassen vom Tierarzt.

    Mich würde auch mal interessieren wie der Vogel und die Voliere aussehen? Stell doch mal Bilder ein.

    Liebe Grüße,

    die Feder
     
  4. #4 Green Joker, 23.10.2010
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Ich würde auch erstmal bei den Vieren bleiben. Noch bist du ja Anfänger. Zuviel am Anfang kann schnell überfordern, gerade bei Krankheiten kann das auch schonmal teuer werden.
    Zu den Krankheiten: Ganz wichtig und oberstes Gebot bei Neukäufen ist die Einhaltung einer Quarantäne! Dafür müssen die Neuankömmlinge mindestens vier, besser sechs Wochen in einem separaten Raum untergebracht werden. nach jedem Kontakt musst du dir die Hände waschen. Nach(!) dieser Zeit bietet sich eine Kontrolle bei einem vogelkundigen Tierarzt an. Ansonsten ist die gefahr, dass du dir Krankheiten einschleppst viel zu groß!
     
Thema:

Viele Fragen den den Federknäueln :-)

Die Seite wird geladen...

Viele Fragen den den Federknäueln :-) - Ähnliche Themen

  1. Viele Fragen zu Gitterrosten als Volierenboden?

    Viele Fragen zu Gitterrosten als Volierenboden?: Hallo Zuchtfreunde und Taubenliebhaber, ich möchte meine Taubenvolieren (6,00 x 3,00 m) mit Gitterrosten bestücken und leider habe ich zu...
  2. Sky hat den Kampf verloren ... (Neu dabei - und schon viele Fragen :-) )

    Sky hat den Kampf verloren ... (Neu dabei - und schon viele Fragen :-) ): Hallo zusammen, wir wollten uns mal vorstellen: Wir sind hier 7 Flugbären ( 1 Graupapagei, 2 Nymphen und 4 Sperlis ) sowie zwei...
  3. Viele, fragen zu den großen Grünen.........

    Viele, fragen zu den großen Grünen.........: Hallo an alle Amazonenverrückte, :D ich habe ein paar Fragen an euch, es geht um Amazonen : Mit wievielen Wochen kann ich den eine...
  4. Neuling hat viele Fragen

    Neuling hat viele Fragen: Hallo^^ Ich will mir bald ein paar chinesische Zwergwachteln unten in die Voliere anschaffen. Ich habe noch Wellis und Zebrafinken in der Voliere....
  5. Ganz viele Fragen zu Rotrückenaras

    Ganz viele Fragen zu Rotrückenaras: Hallo, ich bin Sandra und recht neu im Forum. Bisher habe ich mich hier viel belesen und viele gute Tipps entnommen, auch was Lektüre, zum Thema...