"Vielgehasste Fasane"

Diskutiere "Vielgehasste Fasane" im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Also das Fasane aufgrund Schießwütiger ua blaublütiger Idioten in Europa ausgesetzt wurden ist das eine, aber als konkurrenz zu Rebhühnern sehe...

  1. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    München
    Also das Fasane aufgrund Schießwütiger ua blaublütiger Idioten in Europa ausgesetzt wurden ist das eine, aber als konkurrenz zu Rebhühnern sehe ich sie nicht.

    Wenn jemand unbedingt auf Lebewesen ballern will, bitte schön auf Fasane, die auch wirklich dazu da sind.
    Andere Wildtiere werden dann hoffentlich ausgenommen.
    Sorry wenn ich so schreibe, aber ich kenne einige Jäger, bzw Jagdpächter und Auftragsmörder, die nix besseres zu tun haben, als auf Aufträge von Kommunen und Verbänden zu warten, nur um Krähen (aktuell in Ebersberg bei München), Kormorane, Wildgänse, Elstern, Greife und anderes Federgetier abzuknallen ohne das es dafür auch nur einen Vernünftigen Grund gibt.

    Aktuell ist es so das gewisse Idioten, Namens Fischerverband nun auf die Eisvögel losgeht - mit der Begründung der Eisvogel frisst uns die teuer gezüchteten Jungfische weg.
    Schlimm genug das Jahrelang der Kormoran dafür herhalten musste....

    Zum Abschluss, ich finde Fasane schön, ich freue mich jedesmal wenn ich am Straßenrand, aufm Acker, auf der Brachliegenden Wiese einen sehe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yogi

    Yogi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    4
    Raptor 49

    kann es sein das es ,als Du das letzte Posting geschrieben hast,etwas dunkel um dich rum war?Deine Aussage war zumindest etwas sehr unterbelichtet!Aber wahrscheinlich passt es zu dir.

    Yogi

    Ps:Ich möchte niemanden provozieren,ich meine es wirklich so!!!!
     
  4. #43 Rud, 2. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2009
    Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    @raptor49,

    auch ich kann Dir wie @Yogi ungeteilt (fast) nicht zustimmen ... ! Alkohol kann in Jägerkreisen allerdings ein Problem sein ...
    wie auch sonst schon mal! :D Schmeckt ja auch in fast jeder Form! Ich habe Dich doch richtig interpretiert ...?

    Gruß, Rudi

    PS.: Und wenn Du es so meinst, wie Du es meinst, solltest Du Dich einmal etwas, ein wenig bzw. überhaupt einmal mit Geschichte befassen ...!
     
  5. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    München
    Ja, ja, ja!!!:D:D:~:~

    Ich glaub ihr zwei solltet euch mal neu "belichten" lassen.

    :dance:8)
     
  6. #45 colchicus, 2. Juni 2009
    colchicus

    colchicus Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Wahrscheinlich beim Tanzen mit dem Geier von der Klippe gefallen. Soviel Müll in ein paar Sätzen ist fast nicht zu toppen.
     
  7. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ich glaube nicht, daß das so gemeint war, Rud.:zwinker:
    Da Raptor 49 im "Raptorianischen Großherzogtum" residiert, nehme ich an, daß er sich auf adelige Jäger kapriziert hat.:D
     
  8. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    München
    Wenigstens du kapierst es.
    Die sogenannten Jagdgesellschaften machen sich nen Spaß draus, auf Fasane zu ballern.
    Aber die Herren Politiker machen dagegen nix, klar die sind ja alle befreundet, die Amigos.8(

    Da du scheinbar einer von diesen schießgeilen Typen bist, wundert mich deine Antwort nicht.
     
  9. Yogi

    Yogi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    4
    Gott sei Dank ist die Art von Raptor`chen nicht ansteckend.Bei einem Hund würde man sagen :er will ja nur spielen .
    Raptorlein will ja nur klug daherreden.(Klappt nur noch nicht so richtig,vielleicht bezeichnet die Zahl 49 den IQ.)

    Yogi
     
  10. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    München
    Wenn ihr fertig seid, können wir vlt wieder übers Thema quatschen, ja?
    Wenn nicht, auch ok, dann ignoriere ich eure Akrobaten-Postings.
    Scheinbar habt ihr sowenig Ego, das ich bei euch direkt ins schwarze getroffen habe.
    Leider tummeln sich in der Tier-Züchter-Szene soviel Leute mit Ego-Problemen rum das es nur so raucht.:D:D:D
     
  11. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Nee,

    wir Erwachsenen unterhalten uns schon gegenseitig, dazu brauchts keinen Spätpubertierer wie Dich.

    idS Daniel
     
  12. eric

    eric Guest

    Warum kann denn nicht diskutiert werden ohne diese persönlichen Seitenhiebe? Ist doch Kinderkram sowas.
    Fasane wurden seit jeher angesiedelt um sie zu bejagen. Analog zu: man hält z. B. Schafe auf einer Fläche um sie schlussendlich zu verwerten.
    Keinem Bauern hält man vor, er sei ein Killer, obwohl er seine Tiere schlussendlich dazu hält, dass sie geschlachtet und verzehrt werden. Nur Jäger, die auf möglichst natürliche Weise die Tiere aufwachsen lassen, sie keinen Tiertransporten unterwerfen sondern die Tötung draussen, auf möglichst humane Art ohne Stress praktizieren, sind immer die Bösen. Weil uns diese Unterstellungen langsam stinken, sind wir in diesen Forumsbereichen auch regelmässig anzutreffen.
    Fasane desshalb, weil sie "pflegeleichter als z.b. Rebhühner sind, mehr dran ist, und unsere geliebte und teuer bezahlte Landwirtschaft den Rebhühnern leider den Garaus macht.
    Hier in der Schweiz , sogar praktisch landesweit schon gemacht hat!
    Fasane gibt hier zwar noch ein paar mehr , aber auch die können sich kaum halten. Nicht weil sie schlussendlich auch erlegt werden, sondern weil die Landwirtschaft , auf Druck von uns allen gezwungen ist, so zu funktionieren, dass solche Arten kaum mehr eine Chance haben!
     
  13. #52 Paloma negra, 5. Juni 2009
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Allerdings ist es deshalb eben um so schlimmer, wenn auch noch Jäger sich an diesen Tieren "bedienen" ...
     
  14. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    München
    Ah sowas pöhses kannst jetz aber net schreiben gell!?:~:D
     
  15. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2

    Das kann man sehen wie man will. Ohne Jäger gäbe es diese Tierart gar nicht.

    So wie es ohne Landwirtschaft keine Rinder,Schafe,Schweine oder Ziegen gäbe.

    Am Beispiel des Esels sieht man, wie schnell eine "nicht mehr benötigte" Tierart verschwinden kann.

    idS Daniel
     
  16. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    München
    Darf ich daran erinnern das bestimmte Tierarten in Europa deshalb kaum noch vorkommen, weil sie gejagt wurden ohne ende!?
    Es gibt keinen Vernünftigen Grund, Wisente, Wölfe, Braunbären und Luchse Jagdtechnisch fast auszurotten.

    Zwecks schärfere Waffengesetze würde ich ua auch bei Jägern ansetzen.
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Und die heutigen Jäger sind für das verantwortlich, was vor 100 Jahren und mehr geschah, oder wie ist dein Satz zu verstehen?
     
  18. #57 Paloma negra, 6. Juni 2009
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Die heutigen Jäger sind für das verantwortlich, was sie heute tun, DagmarH - als Raven werde ich dich sicher nicht bezeichnen.
     
  19. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ach? Magst du keine Kolkraben? Da bin ich aber untröstlich :heul:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 südwind, 6. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2009
    südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    wenn es heute immernoch passiert, jawoll.
    scheinbar ist es heute noch so.
    viele jäger identifizieren sich sogar gerne mit den steinzeitjägern. alles nachlesbar.

    es wird doch hier z. b. zur fasanenjagd propagiert, "das war schon immer so". letztendlich machts die jagd nicht besser oder verständlicher.
    und nur weil fasane nur noch sichtbar sind, wegen der jagd auf sie, ist das schon traurig genug. dann lieber keine fasane mehr in diesem land.
     
  22. markusr.

    markusr. Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2007
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo wo ich das jetzt so lese muß ich auch mal was schreiben.
    Also letztes Jahr gab es hier bei uns bei jedem Spaziergang mit unserem Hund massenhaft tote Vögel,Kaninchen und Hasen keiner wußte warum.Wo wir uns echt die Frage stellten was wohl paßiert war,die waren nicht verletzt einfach nur tot,das muß irgendein Gift gewesen sein,da haben wir unseren Hund auch mal lieber nur an der Leine geführt da es sehr seltsam war.Auch Bienen und Hummeln gab es letztes Jahr viele tote überall bei uns.Seit letztem Jahr ist bei und aber auch jedes dritte Feld ein Rapsfeld und dieses Jahr gibt es noch mehr Raps ja fast nur noch Raps.Dieses Jahr ist uns aufgefallen das wir zwar keine toten Vögel gesehen haben aber dafür tote und benommene Bienen und Hummeln.Es gab Rebhühner auf den Feldern im Überfluss aber Fasane die wir jedes Jahr viele gesehen haben dieses Jahr selten mal einen oder zwei auch das ist bei uns in der Gegend seltsam da sich hier die Fasane normal bestens vermehren.
    Greife sind hier bei uns im Überfluss denen scheint nichts zu paßieren im Gegenteil.
    LG
     
Thema: "Vielgehasste Fasane"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

"Vielgehasste Fasane" - Ähnliche Themen

  1. Brutzeit Fasane

    Brutzeit Fasane: Hallo allesamt, Ich habe mir vor kurzem Silberfasane zugelegt, mit dem Ziel ein bisschen zu züchten. Kurzerhand ist eine geräumige Voliere...
  2. Wachteln und Fasan und prachtrosella?

    Wachteln und Fasan und prachtrosella?: Hallo ich habe eine große voliere mit lege wachteln und prachtrosella gester kam ein bekannter und hat mir seine Goldfasane überlassen weil er sie...
  3. Prachtrosella und Fasan vergeselschaften

    Prachtrosella und Fasan vergeselschaften: Ich habe ein Pracht Rosella parr sie bekommen jetzt einen kleine ausenvoilere mit einem kleinen innen Bereich der innen Bereich ist ca. 3 Meter...
  4. Fasane in Spanien

    Fasane in Spanien: Hallo zusammen vom Neuen ich habe gerade angefangen mich mit dem Thema Fasanenhaltung/Zucht zu befassen. Der Hintergrund ist, im nächsten Jahr...
  5. Tierheim Stuttgart: Gold-Diamant - Fasan - Mix ?

    Tierheim Stuttgart: Gold-Diamant - Fasan - Mix ?: Dieser wunderschöne Vogel wurde als Fundtier zu uns gebracht. Nun suchen wir für das edle Tier ein neues Zuhause. Sie sollten über eine große...