Vielleicht ne etwas dumme Frage... Inzucht

Diskutiere Vielleicht ne etwas dumme Frage... Inzucht im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich bin auf der Suche nach einem Stanleyhahn und habe jetzt einen Züchter gefunden, der eventuell einen für mich hat. Allerdings weiß...

  1. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach einem Stanleyhahn und habe jetzt einen Züchter gefunden, der eventuell einen für mich hat. Allerdings weiß ich von jemandem, der auch schon Interesse an dessen Vögeln hatte, daß dieser Züchter es wohl nicht so ganz genau nimmt mit der Verpaarung. Es ging in dem damaligen Gespräch darum, daß die Interessentin meinte, sie wollte keine Geschwister, denn es könnte sein, daß sie vielleicht später mal züchten wolle. Darauf meinte der Züchter, das wäre doch überhaupt kein Problem, und (wenn ich das richtig verstanden habe) er mache das auch manchmal so. Diese Tiere aber wären _natürlich_ von nicht verwandten Eltern...

    Nachdem ich mich nun hier ein wenig durchgegraben habe, ist ja gerade die Geschwisterverpaarung wohl besonders kritisch. Was wäre aber nun, wenn ich mich für eins seiner Tiere entscheiden würde? Ich wüßte ja nicht, ob die Eltern verwandt waren und in welchem Grad (bin nicht so ganz sicher, ob der Züchter da nicht vielleicht dann etwas schönt und mir erzählt, was ich hören will). Was würde das dann für mich konkret bedeuten? Ansehen kann man dem Vogel dann ja nur noch, ob er äußerlich in Ordnung ist, etwaigen inneren Murks verbirgt er ja. Ist also die "Gefahr", einen wie auch immer kranken Vogel zu erwischen, größer bei einer potentiellen Inzucht, oder kann mir das genauso gut auch bei nicht verwandt verpaarten Eltern passieren (ich meine, grundsätzlich besteht die Möglichkeit natürlich schon, aber wie wahrscheinlich ist es wohl so ungefähr)?

    Ich bin mir halt einfach ein bißchen unsicher, ob sich das irgendwie auf den Vogel ausgewirkt haben könnte (was ist mit sog. "schlechtem Blut"?), und hab hier inzwischen ziemlich verschiedene Sachen zum Thema gelesen...

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Rebecca!

    Die Inzucht in der ersten Generation hat in aller Regel noch keine nachteiligen Folgen für die Vögel.
    Wenn es sich also um einen Inzuchtvogel in der ersten Generation handeln sollte und Deine Henne nicht gerade wieder mit dem Hahn verwandt ist, steht auch einer Nachzucht eigentlich nichts im Wege. Andernfalls wäre es sonst eine Inzucht in der zweiten Generation, wo erste Schäden bereits auftreten könnten.
    Ein verantwortungsvoller Züchter sollte eigentlich ein Zuchtbuch führen, in dem auch die Herkunft der Elterntiere festgehalten ist - u.a. auch, um weitergehender Inzucht zu vermeiden.
    Führt er ein solches Zuchtbuch nicht, hätte ich allerdings auch nicht viel Vertrauen zu dem Züchter. Schließlich weiß man dann ja auch nicht, ob es sich wirklich erst um Inzucht in der ersten Generation handelt.
    Von daher: auch wenn in der ersten Inzuchtgeneration noch nicht mit Schäden zu rechnen ist würde ich, wenn irgend machbar, von dem kauf bei einem solchen Züchter Abstand nehmen, da ich kein Vrtrauen hätte.
    Aber so wie ich es verfolge, suchst Du schön länger erfollos einen Stanleyhahn, oder?
     
  4. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi Rüdiger!

    Nein, meine Henne ist garantiert nicht mit irgendeinem Stanley hier verwandt ;) Aber ja, ich such jetzt schon seit einem Weilchen, und alle Züchter (wenn sie denn nicht am anderen Ende von D wohnen) haben gerade keine tiere. Ich hab da noch eine etwas vage Möglichkeit, einen Einzelhahn zu übernehmen, das entscheidet sich aber auch erst am 4.10. und ich bin nicht so besonders sicher, daß ich den auch bekomme (Familie der Halterin hängt jetzt auf einmal doch am Tier etc.). Darum suche ich gerade auch nach Züchtern, und obwohl mir dieser schon suspekt ist (war noch nicht persönlich da), ist er gerade sowas wie meine letzte Hoffnung... Aber ich möchte nun wirklich auch kein krankes Tier haben.

    Ich werde den, sollte es sich so ergeben, einfach bitten, mir sein Zuchtbuch zu zeigen. Wenn er's tut, fein, wenn nicht, dann leider nicht, aber dann nehm ich auch keinen Vogel von ihm *seufz*

    Danke jedenfalls für deine Antwort!

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
Thema:

Vielleicht ne etwas dumme Frage... Inzucht

Die Seite wird geladen...

Vielleicht ne etwas dumme Frage... Inzucht - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Farbgebung Halsbandsittich

    Frage zur Farbgebung Halsbandsittich: Hallo allerseits, da ich noch nicht so viel Erfahrung habe frage ich mal in die Runde. Welcher von beiden Partnern ist für die Farbgebung des...
  2. Fragen zur Zucht

    Fragen zur Zucht: Hallo zusammen, es ist ja noch etwas Zeit, aber ich mache mir schon Gedanken zur Zucht. Ich möchte meine Gloster verpaaren. Kann ich eine weiße...
  3. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...
  4. Fragen zum züchten

    Fragen zum züchten: Hallo wann sollte man am besten die Nester in einer voliere reinhängen? Mfg
  5. Frage nach Nest und Futter

    Frage nach Nest und Futter: Hallo an alle Vogelfreunde:), ich habe seit einer Woche ein Zebrafinkenpärchen, ca. 1/2 Jahr alt. Zuvor habe ich einiges gelesen über die Dinge,...