Vier Nymphen in der Wohnung?

Diskutiere Vier Nymphen in der Wohnung? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich wollte mal Eure Meinung hören, da ich mir noch unentschieden bin. Ich habe zwei Nymphen, ein Männchen und ein Weibchen, die einander...

  1. #1 rainraven, 27. Juni 2004
    rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    Ich wollte mal Eure Meinung hören, da ich mir noch unentschieden bin.

    Ich habe zwei Nymphen, ein Männchen und ein Weibchen, die einander tolerieren, miteinander "menscheln", sich aber nicht lieben und keine Zärtlichkeiten wie Kraulen austauschen. Beide sind handzahm und teilen sich eine Voliere bzw. Freiflug in einem ca. 13 qm-Zimmer. Morgens "nerven" sie, besonders das Männchen, mit anhaltenden Pfiffen, weil sie aus der Voliere raus wollen, aber ansonsten sind sie recht ruhig. Ich putze Voliere und Zimmer einmal die Woche, und es geht gerade noch so, ansonsten wird es schon sehr staubig und vollgekackert.
    Ich überlege, mir noch ein Pärchen (also einen Hahn, eine Henne) anzuschaffen, zum einen, weil ich noch weitere Farbschläge haben will, zum anderen, weil die Vögel vielleicht glücklicher zu mehreren sind und sich eventuell "echte" Pärchen bilden könnten)
    Doch ich bin am Überlegen, weil ich einerseits nicht weiß, ob sie zusammen SEHR viel lauter sein werden und so eventuell die Nachbarn was dagegen haben könnten (wir leben in einem Mietshaus) oder es mir selbst von der Lautstärke zuviel würde,
    und ich weiß nicht, wieviel mehr Dreck vier Vögel machen würden.
    Auch weiß ich nicht, ob ich zwei neue Vögel auch wieder zähmen kann (die anderen habe ich schon zahm erhalten)
    und ob eine Voliere der Maße 1,20 (L)x 0,75 (B) x 1,90(H) und das 13 qm-Zimmer für vier Nymphen ausreichend sein würden?


    Was sind Eure Erfahrungen mit vier Nymphen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    4 bei mir

    Hi Raven,
    in unserer Mietswohnung wohnen mit uns inzwischen 4 Nymphies. Sie sind - natürlich - die allerbesten Nymphies die es gibt :).
    Zum Glück fallen 95% der Bomben an die gleichen Stellen, denn: 4 Nymphies machen auf jeden Fall (!) mehr Arbeit als nur 2 (auch wenn das andere Forenuser anders sehen). Saubermachen der Voli und der Ausstattung hier je nach Bedarf, zur Zeit ca. 3-4 Mal die Woche. Absaugen und Staub wischen, trotz Luftreiniger, 5-6 Mal die Woche.
    Lauter geworden ist es eigentlich nicht, jeder der 4 hat so ihre/seine Phasen. Hier ruft Luna morgens das eindeutige (= laute) "Sesam öffne dich" bis ich komme, ich fall dann eben morgens schnell aus dem Bett und öffne die Pforte. Das gemeinsame Fliegen klappt ohne Probleme in ca. 18qm Luftraum (Steilflugplatz :D nicht mit eingerechnet).

    Die Päarchenbildung bleibt ein Geheimnis der Nymphen, dazu findest du hier zahlreiche Anekdoten und Erfahrungen "wer mit wem und warum und dann doch plötzlich so". ;)

    Die neuen könnten sich viel von den "alten" abgucken, das ist dann auch wieder Nymphencharaktersache :).

    Eins ist klar: Die Nymphies haben hier leider nicht die ideale Voliere, den idealen Flugraum, die ideale Schwarmgröße. Das kann meine Wohnungshaltung nicht bieten und das finde ich sehr schade. Aber: solange sie ihren Bewegungsdrang (flieg, knabber, schredder,...) und Lebensrhythmus (wach ab 6 Uhr morgens, Frühstück, Abendbrot,schlafen ab Sonnenuntergang, dazwischen jede Menge Nickerchen) so gut und soweit es geht ausleben können sind die Haltungsbedingungen einigermaßen akzpetabel (hoffe ich).
     
  4. MonikHH

    MonikHH Guest

    Hallo rainraven,

    Also ich erzähl mal kurz, wie es bei mir war/ist:

    Ich hatte letzen Frühjahr zwei Hähne bekommen. Die haben sich auch nur tolleriert und nicht gekrault. Ein Jahr lang saßen die zwei alleine zusammen und wurden verständlicherweise nach der "Pupertät" immer lauter. Also entschloss ich mich zwei Hennen dazu zu setzen. Mittlerweile habe ich vier Nymphen > eine Verpaarung und zwei "noch?" Einzelgänger. Sie sitzen alle in einem ca. 20 m² großen Zimmer.

    Was den Verschmutzungsgrad angeht: Sauber machen musst du bei Zweien und bei Vieren. :D Dann muss man halt zweimal die Woche säubern statt einmal. Ich muss z.B. jeden Tag saugen, weil sie 24 Stunden Freiflug haben -->> Dem entsprechend siehts hier dann auch zeitweise aus.

    Lautstärke: hmmmm... Wie geasgt, zwei Hähne allein > seeeehhhrr laut teilweise. Mit den Hennen > ist es tatsächlich etwas ruhiger geworden. Also bei mir hat sich noch niemand beschwert.

    Zahm :+keinplan . Meine sind nicht zahm also kann ich dazu nichts sagen.
     
  5. #4 Stefan R., 27. Juni 2004
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    naja, prinzipiell ist es schön, einen kleinen Schwarm zu haben, den Vögeln kommt es auf jeden Fall sehr zu Gute, da es ihrer natürlichen Lebensweise entspricht.

    Wenn die Hähne um die Hennen balzen, dann kann es schon mal für ein paar Minuten lauter werden, aber solange Du keinen Schreier hast, dürfte das die Nachbarn nicht stören. Ich würde halt drauf achten, zur Mittagszeit die Fenster geschlossen zu halten, sicher ist sicher, v.a. wenn die Stimmen der Vögel in einer Siedlung doll widerhallen.

    Es kann Dir halt immer passieren, dass die Vögel mal unzufrieden sind und sich lautstark "äußern", ganz ausschließen kann man das nie.

    Außerdem musst Du u.U. die Paare trennen, wenn sie während der Brutzeit ihr Revier verteidigen wollen. Denn obwohl sie Schwarmvögel sind, können die Hähne doch recht ruppig werden. Heidi (Federmaus) hatte das Problem bei ihren Nymphen, sie musste immer verschiedene Käfige im Wohnzimmer aufstellen.
    Das solltest Du bedenken, da Du nur 13 qm zur Verfügung hast.

    Ich hatte vier Wellis und habe mehr Schmutz bemerkt, bei Nymphen kommt dazu, dass sie durch ihr Gefieder mehr stauben als andere Vögel.
    Meine "Vorschreiber" haben ja schon was dazu gesagt.

    Das wäre kein Problem.

    Also wie gesagt, für die Vögel ist es super, wenn sie in einem kleinen Schwarm sind, aber es gibt halt doch auch Schattenseiten, wenn sie sich nicht so gut verstehen und durch den höheren Putzaufwand.
     
  6. #5 rainraven, 28. Juni 2004
    rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    Die 13 qm gehören fast ausschließlich den Nymphen, meinte ich, das ist unser Vogelzimmer. (wir haben nur ein paar Schränke und Regale drin stehen, aber es ist nicht das gemeinsame Wohnzimmer oder so) Da stehen die Voliere und zur Zeit noch der alte, leere Käfig drin, weil ich nicht weiß, wohin damit. Allerdings ist das Zimmer recht schmal und lang.

    Laut ist mein Männchen nur morgens, wenn es raus will und dann noch etwa eine Stunde am Flöten und Fiepen, aber später hört man von den beiden fast gar nichts oder höchstens Welli-Quatsch-Lautstärke, auch beim Balzen.

    Und da die Zimmertür ebeim Freiflug der beiden zu ist, hält sich auch der Staub/Dreck in Grenzen bzw. nur in dem Zimmer. Mehr als einmal die Woche würde ich aber trotzdem aus Zeitmangel nicht das komplette Zimmer und die Voliere saubermachen können. Die Lieblingssitzstellen sind sowieso schon mit Papier unterlegt, und ein Großteil der Kleckse fällt ja auch da hin.

    Das Blöde ist halt, daß ich nicht "vier Nymphen auf Probe" nehmen und erst mal sehen kann, ob das zuviel wird. :(
     
  7. #6 Federmaus, 28. Juni 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo rainraven :0-


    Bei mir reicht bei 8 Nymphen das reinigen der Voliere 1x in der Woche. Außer die Sitzäste und die Brettchen.

    Staubsaugen muß ich allerdings mindestens jeden 2. Tag besser jeden, da es ja auch mein Wohnzimmer ist. Die untergelegten Zeitungen werden mit dem Staubsaugen entfernt.
     
  8. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Rainraven,
    wir sind Angestellte von 8 Nymphen und zwei Wellis in ner normalen Mietswohnung. Bei uns draußen sind ein paar freie Amazonen, ausserdem jede Menge Halsbandsittiche und weitere Vogelarten. Es ist ziemlicher Vogellärm, dagegen sind meine Nymphen ruhig, es hat sich noch niemand beschwert, bzw. ich denke nicht, dass sich jemand irgendwann beschweren wird, weil dann auch draußen die Vögel "abgestellt" werden müssten. Klar haben sie ihre Schreiminuten, aber das sind nur Minuten und notfalls schließen wir dann die Fenster. Das Haus ist kein bisschen hellhörig, scheinen dicke Wände zu sein, wenn Deine Mietswohnung sehr hellhörig ist, würde ich vorab die Mitmieter fragen, ob sie bisher was von Deinen Tieren gehört haben.
    Die Tiere machen viel Dreck, besonders jetzt in der Mauser, aber das ist nun mal so, ich habe einen Luftreiniger neben der Voliere stehen, der saugt den ganz feinen Staub an, netterweise sind die lieben Kleinen fast "stubenrein", heisst, sie haben ihre festen Plätze zum kackern und da liegt entweder Vogelpapier oder Zeitung drunter.
    Voliere wird einmal in der Woche richtig gereinigt, Stangen und Bretter mindestens dann auch, sonst nach Bedarf.
     
  9. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Wir haben 3 Nymphen in der Wohnung

    einen Hahn ( im Korb ) eine jung und eine alte Henne.
    Unser Djiji hat also ein Organ welchels als Wohnungsfreundlich bezeichnet werden kann. Die Nachbarn haben sich noch nicht beschwert, obwohl fast den ganzen Tag das Fenster offen steht.
    Der Hahn 2 Häuser um die Ecke ist doppelt so laut. Ein neuer Mieter,schlapp 1 Jahr im Haus, war dieser Tage überrascht, als ich Abends mit Futter im Eimer nach Hause kam. Er hatte die Nymphen bis jetzt nicht richtig war genommen. Ist nicht schwerhörig.
    Ich kann mir vorstellen das es mir den richtigen Nachbarn ganz schön hart werden kann.
    Im letzten Jahr hatte ich 5 Abgabe Nymphen bei mir. Der Vermieter drohte mit Rausschmiß. War ein Paar mit 3 jungen. Das gerupfte Küken haben wir zu Hause, es ist schon wesendlich besser geworden. Die Henne hatte schlimm gerupft. Sie wollte keiner haben.

    Gruß#
    Hans-Jürgen :0-
     
  10. #9 ClaudiaKasten, 28. Juni 2004
    ClaudiaKasten

    ClaudiaKasten Guest

    Also was den Schmutz betrifft, denke ich ist es eine Frage des persönlichen Empfindens. Ich gestehe, daß ich nicht jeden Tag sauge, obwohl ich neben meiner inzwischen vier Nymphen auch noch zwei Hunde und zwei Meerschweinchen habe. Ich bin da ziemlich "robust" und brauche es nicht klinisch rein. (Und die Tiere - denke ich - auch nicht.).

    Was den Lärm betrifft, kann ein Pavarotti genau so laut singen, wie ein ganzer Opernchor. Wenn sie denn wollen. :D Also wenn sich die Nachbarn bisher über Eure beiden Nymphen nicht beschwert haben, werden sie zwei weitere auch nicht bemerken, glaube ich.

    Ich kann es nur empfehlen.

    LG

    Claudia
     
  11. #10 rainraven, 30. Juni 2004
    rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    Meine direkten Nachbarn sind tierlieb, haben entweder Katzen oder einen Hund und selber Vögel (Finken) und ich habe sie schon anfengs gefragt, ob sie etwas gegen Vogelrufe hätten, aber der Typ unter uns ist ein Choleriker, der schon kurz nach unserem Einzug alleine wegen des Umzugs- und Einrichtungslärms fast handgreiflich und zumindest ausfallend gegenüber uns wurde. Man hört unsere Vögel z. B.uns begrüßen, schon im Treppenhaus, wenn wir kommen. Aber ich denke, wenn niemand zu Hause ist, sind sie ruhig.
    Ich hätte zum einen Angst, daß man mir die Vögel bei Beschwerde wegnehmen könnte oder uns rauswerfen könnte, obwohl es in unserem Haus große Hunde, Papageien und anderes hörbares Getier gibt und die sind alle noch da.

    Zum anderen würde ich nur wieder zahme Vögel haben wollen, und meine Eltern, welche die Tiere versorgen, wenn wir mal nicht da sind, haben schon an zwei Vögeln was auszusetzen, weil sie der Meinung sind, sie müßten den Tieren immer hinterherwischen und sie ständig bei ihren Freiflügen "bewachen". :) Mit vier-und dann auch noch nicht handzahmen-Vögeln wären sie eventuell etwas überfordert und würden dann möglicherweise nicht mehr zum Tiere versorgen zu uns kommen. Und jemand anderem würde ich die Vögel nicht anvertrauen, mir fällt auch niemand ein, der in der Nähe wohnt und das tun würde (meine Eltern wohnen gleich um die Ecke).
     
  12. Rokko

    Rokko Guest

    Hi,
    also ich finde wenn man Tiere hat muss man auch die Konsequenten tragen damit meine ich halt die Versorgung während der Abwesenheit. Gibt es den keine guten Freunde die dann mal nach deinen Piepsern schauen können?
    Bei mir machen das z.B. die Nachbarn. Sie Versorgen auch die Katze, die allerdings eine Freigängerin ist und nur zum Futtern kommt und dann schnell wieder weg ist :baetsch:
    Habe zwar nur 2 Nymphen aber kann mir nicht vorstellen das 4 auch nicht so viel mehr Dreck machen.

    Schöne Grüße Claudia
     
  13. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Unsere Pieper werden in unserer abwesenheit sehr zuverlässig von Nachbarn versorgt , die die Anweisung haben gaaaar nix zu putzen.Als es nur 2 waren , haben wir sie zu meinen Eltern gebracht , aber 3-6 waren denen auch zuviel......der Dreck ist für vogelungewohnte Menschen ja auch nicht zu übersehen. Der Freiflug muß in den Ferien für die Vögel leider ausfallen weil die Nachbarn ja nicht stundenlang hier bleiben , aber wir haben eine große Voli und so halten sie es gut aus und freuen sich umso mehr wenn wir wiederkommen. In den Wochen vor den Ferien verringern wir die Freiflugstunden immer etwas und rücken vom gewohnten Rhythmus ab um sie schonmal vorzubereiten.
    Wenn wir dann wiederkommen sieht das Wohnzimmer natürlich schrecklich aus , aber die Vögel stört es nicht und ich putze dann eben wenn ich wieder da bin.
     
  14. MonikHH

    MonikHH Guest

    Also ich habe auch keinen der die Piepser versorgt. Bin aber auch meist nur mal übers WE weg. Nur zu Weihnachten und Silvester bin ich eine Woche fort und dann kommen die vier mit.

    Und dein Choleriker sollte sich nicht so aufregen - Umzugslärm ist immer und die Tiere müssen ja auch mal was erzählen. und wenn Hunde, Katzen und Papageien in dem Haus sind und er das nicht mag > muss ER halt ausziehen. :jaaa:
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ich habe 5 Nymphen - und sie sind meiner Meinung nach ruhiger geworden, im Vergleich zu 2 Vögeln.
    Sie sind ein "funktionierender Schwarm", sehr ausgeglichen und machen dementsprechend auch selten Lärm. Früher gabs viel mehr Stress, weil die 2 Vögel eher mal Panik bekommen haben. Jetzt fühlen sie sich sicherer.
    Wenn sie allerdings mal Stress machen, dann richtig. Das hält aber maximal 5 Min an, dann ist wieder Ruhe. :D

    Den Dreck hat man sowieso, wenn man Vögel hält, ich empfinde keine Mehrbelastung. Außer vielleicht in der Mauser, wenn alle auf einmal Federn abschmeißen. Naja, und ich muss jetzt täglich 5 Näpfe auswaschen statt 2.
    Ich staubsauge nur 2-3mal pro Woche, und die Vögel sind jedesmal beleidigt.
    Schließlich konnte man die Einstreu (habe auch ein Kaninchen) soooooo schön über den Fußboden tragen, und vom Clickertraining findet man auch immer noch irgentwo ein Krümelchen Hirse.

    Ich würde mich immer wieder für einen Schwarm entscheiden, das Sozialverhalten ist einfach zu schön mit anzuschauen. (es kommt auch noch ein 6.ter Vogel bei mir dazu.)

    zur Urlaubsversorgung: Wir haben eine nette Person, die dann täglich 2-4 Stunden vorbeikommt, die Süßen fliegen lässt, ordentlich durchkrault und auch sonst bestens versorgt. :gott:
     
  17. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Rainraven,
    schau doch mal unter "Urlaubsbetreuung", ob in Deiner Gegend jemand zu finden ist, der die Tiere betreut, wenn Du mal nicht da bist. Bei 4 Nymphen haben wir sie auch mitgenommen, aber 10 Vögel sind einfach zu reichlich. Klar kannst Du immer einen Deppen in dem Mietshaus haben, aber den hast Du sowohl mit 2 als auch mit 4 Vögeln. In unserer vorigen Wohnung waren es noch 8 Sittiche, die war extrem hellhörig, ich habe mich mit der Vermieterin sehr gut verstanden, die wohnte über uns und hat die Sittiche versorgt, wenn wir nicht da waren, dafür haben wir ihre beiden Wellis genommen, aber sie hat immer ganz ernsthaft behauptet, dass sie tagsüber nie etwas von den Vögeln gehört hat, die wären immer ruhig und lieb gewesen, wenn sonst niemand in der Wohnung war. Ein Minischwarm scheint tatsächlich ruhiger zu sein als zwei Tiere, geschweige denn ein Einzelvogel.
    Klar, das Risiko, dass es schiefgeht, kann Dir niemand abnehmen, aber wenn Du es nicht tust, wirst Du nie erfahren, ob es mit vier Vögeln klappt :jaaa:
     
Thema:

Vier Nymphen in der Wohnung?

Die Seite wird geladen...

Vier Nymphen in der Wohnung? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Nymphensittich in Wohnung?

    Nymphensittich in Wohnung?: Hallo, ich bin neu hier und glücklich mit einem Rosellapärchens. Allerdings werde ich nächstes Jahr studieren gehen und daher auch von Zuhause...
  3. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  4. Kanarien Henne brütet seit Vier Wochen aber es tut sich nichts

    Kanarien Henne brütet seit Vier Wochen aber es tut sich nichts: kann mir vielleicht jemand sagen, was wäre am sinnvollsten zu tun....das es aufhört . Langsam mache ich mir sorgen um diesen Vogel
  5. Erste Zucht von Kanarienvögel

    Erste Zucht von Kanarienvögel: Hallo zusammen, ich hätte einige Fagen zum Thema Zucht von Kanarienvögeln. Mir ist vor 2 Monaten ein Kanarienvogel zugeflogen und ich habe ihm...