Vitamin K1

Diskutiere Vitamin K1 im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Will meinen Grauen jetzt K1 geben. Kann mir jemand sagen wie ich das Dosieren muß. Danke für eure Antworten. Gruß Astrid :0-

  1. #1 nudelapache, 14. März 2005
    nudelapache

    nudelapache Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Will meinen Grauen jetzt K1 geben.
    Kann mir jemand sagen wie ich das Dosieren muß.


    Danke für eure Antworten.


    Gruß Astrid :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas B., 14. März 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Welches Präparat in welcher Stärke hast Du?
    Und weshalb soll er K1 bekommen?
    LG
    Thomas
     
  4. #3 nudelapache, 14. März 2005
    nudelapache

    nudelapache Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Thomas,
    Inhoud 10ml - 1%.
    Sie rupft seit einiger Zeit .
    Organisch ist alles in Ordnung und die Haltungsbedingungen stimmen auch.
    Habe schon viel probiert und von K1 gelesen. Habe mir gedacht schaden kann es auf keinen Fall.
    Meine letzte Hoffnung.



    Gruß Astrid
     
  5. #4 Thomas B., 16. März 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Astrid,
    daß Vit. K1 bei Rupfen hilft, ist eine unsinnige Legende.
    Vit.K 1 beeinflußt in erster Linie die Blutgerinnung.
    Die übrigen "Wunderwirkungen" (Heilmittel gegen alles), die diesem Vitamin teilweise - von immer wieder denselben Autoren, und nie von seriöser Quelle bestätigt - zugeschrieben wurden, sind unseriöses Geschwätz. Vit. K 1 war mal eine Zeitlang eine "Modedroge", wie früher mal Teebaumöl oder Grapefruitkernextrakt. Alle paar Jahre kocht in der Papageienscene ein neues Wundermittel hoch, alles heiße Luft. Rupfen kann zahlreiche Ursachen haben (ich habe neulich mal einen längeren Beitrag dazu geschrieben) und ebenso zahlreich sind die Therapieversuche, Vitamin K1 gehört definitiv nicht dazu.
    Dosierung wäre übrigens 1 Tropfen/Tag. Aber es ist bei der Indikation völlig sinnlos.
    Wenn Du Näheres zum Rupfen (Genese, Therapie) wissen willst, mail mich an.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  6. #5 Blindfisch, 19. März 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Mir erklärte unser vk TA außerdem, daß Vit K zu Leberschäden führen kann und daß ich es, wenn überhaupt, keinesfalls ohne ein Multivitaminpräparat geben sollte. - Hoffe, ich (Laie) habe das richtig wiedergegeben. :)

    Mir fielen damals, als ich mich mit dem Thema beschäftigte, bestimmte Modeerscheinungen daran ebenfalls auf. Ich finde das höchst riskant und ärgerlich, weil damit sicherlich so mancher schnelle und ungenaue (Internet-)Leser zu vielleicht gesundheitsgefährdenden Experimenten an seinem Tier angeregt wird.

    Wer achtet denn schon darauf, daß Vit K1 gemeint ist, nicht etwa K3, K4 etc., die wiederum sehr schädlich sein sollen.

    Bevor ich mich jetzt seitenlang aufrege ...

    :0-
     
Thema:

Vitamin K1