Vögel, die wenig(er) Freiflug benötigen?

Diskutiere Vögel, die wenig(er) Freiflug benötigen? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wieso denken hier eigentlich alle nur an Schreddervögel? Wieso gibt es hier eigentlich keinen Einzigen der auch mal an sogenannte Weichfresser...

  1. nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Ganz einfach, weil die Haltung von Körnerfressern in der Regel einfacher ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Tiffani, 7. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2011
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Also die Antworten die hier kamen, zeigen mir eindeutig, das ihr WF noch nie gehalten habt :D

    Das WF schwieriger zu halten sind ist totaler Quatsch :+klugsche

    Ich habe jetzt seit über zwanzig Jahren alle Sorten durch, vom Papagei über Sittiche bis runter zu den diversen Finken, inklusive Waldvögel.
    Mein größter Weichfresser war ein Jagdelster, mein kleinster eine Rostkappenschwanzmeise.
    Dazwischen lagen Beos (sogar Nestlinge), Seidenschwänze, Stare, Timalien, Meisen, Häherlinge, Mausvögel, Organisten, Pitpits, Brillenvögel, Kappensais, Naschvögel, Kolibris.....
    Also das wird jetzt einfach zuviel...:D ich kann also mit Fug und Recht behaupten, das ich weiß wovon ich rede.

    Für jeden weiteren WF den ich für meine Zimmerhaltung erwerben könnte, würde ich sofort einen Teil meiner jetzigen Körnerfresser abgeben, SOFORT! Wobei die oben genannten Vögel auch alle in der Wohnung gehalten wurden und auch Teilweise gezüchtet.

    Man muss nur 5 Dinge beachten:

    1.) Den richtigen "Käfig" mit der richtigen Einrichtung
    2.) Die richtige Einstreu
    3.) Die Bereitschaft sich mit Mehlis und Co. auseinandersetzen zu wollen. Aber wer nicht züchten will, kann ja sein Lebendfutter auch im Angelladen kaufen
    4.) Seine Körnerkiste, Truhe, Tonne gegen einen Platz im Obst und Gemüsefach eintauschen (was für eine Platzersparnis!)
    5.) Und natürlich den richtigen Vogel kaufen, entsprechend seiner Wohnverhältnisse und seiner eigenen Persönlichkeit, wie bei allen andere Vögeln auch ;)


    Dafür hat er aber:
    1.) Ein staubfreie Wohnung! Garantiert!
    2.) Keine Futtermotten mehr, garantiert :D
    3.) Wahrscheinlich auch keine Fliegen oder sonstiges Getier ;)
    4.) Einen schönen Gesang, meistens :D
    5.) Nur wenig herumfliegenden Federn während der Mauser
    6.) Vögel die extrem zutraulich werden und nicht von der Stange fallen wenn man "vorbei rennt" :zustimm:
    Und was den Kot angeht, außer Nektarvögel und Kolibris sind alle anderen WF durchaus in der Lage auch vernünftige Häufchen zu machen und kacken keineswegs nur "Flatschen"

    Wer aber nur etwas buntes, atmendes, zwitscherndes haben will, dem er ab und an mal eine Handvoll Körner "reinschmeißen" will und vielleicht mal als krönenden Abschluss hin und wider ein Stück Gurke oder Salat, und sich sonst nicht weiter mit auseinandersetzen will, ja der mag sich Körnerfresser kaufen.
    Aber pflegeleichter sind DIE nicht!
     
  4. #43 Stephanie, 7. Juni 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    "Klecksen" die Weichfresser denn nicht?
    Also, sind ihre Hinterlassenschaften in der Wohnung nicht schwieriger zu tolerieren und beseitigen als die der Körnerfresser?
     
  5. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Es kommt auf die Art an und die Art der Ernährung.
    Wenn sie klecksen ist das mit einem feuchten Tuch oder Zewa erledigt.
    Zudem fliegen sie zielgerichtet, landen also nicht "hirnlos" überall, von daher kann man das gut koordinieren, mit Sitzplatzen oder Anflugstangen.
    Nein, ich finde da keinen Unterschied, ob ich den Kot eines Grünfutter fressenden Papagei wegmache, oder den eines Beos.
    Ist alles eine Frage der Haltung :zustimm:
     
  6. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    hallo tiffi
    schön u. gut das du für die weichfresser werbung machst,aber bitte nicht für wohnungshaltung,denn eins ist sicher,die zucht in innenräumen ist mit weichfressern sehr schwierig u. gelingt den wenigsten,die exotischen weichfresserarten nehmen in europa stetig ab,die zucht in freivolis ist meist nicht einfach,also nicht auch noch,vor allendingen seltene arten in der wohnung vergraben,selbst für bekannte züchter ist es schon schwierig an bestimmte weichfresser arten zu kommen.
    wir brauchen keine 10 münchnerinnen,denn das bedeudeutet über 100 weichfresser die der zucht nicht mehr zur verfügung stehen.
    das weichfresser einfach sind,,,, ich bitte,,,, die arbeit ist sicher das 3 fache,da kann mann kein futtersilo einsetzen u. mal für 3 tage in den urlaub fahren,auch muß mann dann wenn mann mal länger wegfährt .leute finden die auch krappeltiere verfüttern können,viele haben da schon hemmungen.
    die zeiten sollten vorbei sein ,woh irgent welche weichfresser in der wohnung vergraben werden u. wie früher die sonnenvögel bei apfel u. weichfutter(wenn überhaupt) dahin vegitieren mußten.
    gut ist das weichfresser recht teuer sind u. sich nicht als schmusetiere eignen.
    weichfresserhaltung bedeudet:sich mit der art richtig zu beschäftigen,viele arten singen recht schön laut,was für wohnblöcke meist nicht geeignet ist,die fangen um 5 uhr an u. manche dann auch noch nachts,sie brauchen spetziele käfige,viele wohnugshalter(ich hab da schon einige vögel bekommen) mußten schon den ungeziefer vernichter bezahlen,weil weichfressern auch mal ne grille (heimchen) entwischt u. die sich in der wohnung freudig vortpflanzen.
    weichfresser in der wohnung gehört in häde von leuten,die alle vorausetzungen für diese haltung schaffen können u. bereit sind ihre freizeit für diese pfleglinge zu opfern.
    mfg willi
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Mit anderen Worten, Weichfresser sind was für Terrarianer :D
     
  8. #47 Holger Günther, 8. Juni 2011
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Wie hat Willi geschrieben-sie singen ,und oft wunderschön.Kein Vergleich mit dem Gekreische von Papageien.Außerdem kann man die Voliere schön einrichten,da sie nichts anknappern-im Gegensatz zu Sittichen.Selbst die körnerfressenden Zierfinken können farblich nicht mit den Fruchtfressern mithalten.Die schönsten Vögel sind allesamt Weichfresser.Leider gibt und gab es in der Vergangenheit zuwenige Züchter davon,das ist auch das Problem,weshalb es kaum Weichfresser zu kaufen gibt.Hätten sich so viele Menschen mit den Weichfressern wie mit Sittichen oder Reptilien beschäftigt,gäbe es jetzt die Probleme nicht.Allein der Preis ist so hoch,das der Verlust finanziell richtig schmerzt.Schon aus diesem Grund wird jeder Züchter oder Halter um optimale Bedingungen bemüht sein.Walsrode hält zwar selbst Paradiesvögel bei einstelligen Temperaturen draußen,aber bei Tangaren oder Organisten bekomme ich bauchschmerzen bei dem Gedanken an der Freivolierenhaltung.Holger
     
  9. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem mit Weichfressern ist, dass sie zwar nichts anknabbern, aber alles vollsauen. Und hier ist nichts das Pro-Weichfresser-Forum. Hier wollte ein Vogelanfänger Tips haben. Also lagert Euer ANliegen doch bitte aus in einen anderen Thread.
     
  10. #49 Sittichfreund, 8. Juni 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Wobei ich Posting 45 und 47 rechthilfreich fand, gerade weil vorher für Weichfresser geworben wurde.
     
  11. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Wir sprechen nicht von Zucht Willi, sondern von in Frage kommenden Vögeln die nicht viel Fliegen müssen, bzw. die für den gelegentlichen Freiflug unproblematisch sind.
    Ich habe in den 80zigern mit WF angefangen, ja seit dem habe ich keinen Urlaub mehr gemacht, aber wer braucht den schon, wenn er solche tollen Vögel besitzt und einen Balkon oder Garten. Und mit Silo ranhängen bei Körnerfresser ist es ja auch nicht getan, auch sie brauchen jeden Tag frisches Grün und sauberes Badewasser und Trinkwasser, oder etwa nicht :+schimpf Was ist dass denn für eine Einstellung?
    Im übrigen sollte es möglich sein Gleichgesinnte über den Verein oder Vorort zu finden. Wenn nicht gibt es auch noch gut ausgebildete Tiersitter, die kosten natürlich etwas. Aber will man nicht das Beste für seine Tiere? Egal ob Körner- oder Weichfresser?
    Bei den Preisen heute wird Niemand mehr seine Sänger oder farbigen Kobolde bei Appel und Trockenfutter vegetieren lassen.
    Es liegt ja auch am Züchter den neuen Halter bestmöglich zu informieren und in den Anfangszeiten zu betreuen. Wobei ich da von sogenannten Züchtern in letzter Zeit schaurige Dinger erlebt habe, da wurde ich damals im Zooladen besser beraten.
    Das sie laut sein können bestreite ich nicht, aber ich erwähnte ja auch, den richtigen Vogel für die persönlichen Ansprüche. Es hält ja auch nicht jeder einen Ara.
    Und was die entwischten Futtertiere angeht, es gibt supertolles Frostfutter, da krabbelt nichts mehr! UND, die meisten Ungezieferproblem, haben ja wohl die, die Körnerfresser halten, siehe Futtermotten :D
    Und zu guter Letzt Willi, wo lasst ihre eure alten Zuchtvögel? Du willst mir doch nicht erzählen das die Chinesische Nachtigall bei dir bis in Hohe Alter von zwanzig Jahren sitzt und züchtet? Oder bei deinen Kollegen? :hahaha:
    Du meckerst immer das es keinen Nachwuchs gibt, ja wie denn? Wenn euresgleichen Anfänger in der WF-Haltun kategorisch ablehnt, ihnen nicht mal ältere Einzeltiere anvertrauen wollt, die gut an Menschen und Haltung gewöhnt sind, an denen sich dann der Anfänger erproben Kann? Oder werden eure Vögel bei euch nicht so alt :~ Oder verkauft ihr so alte Vögel noch als zuchttauglich an andere weiter?

    Jep Ingo, besonder Kolibris und Nektarvögel oder Spinnenjäger :zustimm: Aber das brauche ich dir ja nicht sagen.

    Nicht nur die Temperaturen Holger, auch die Diebstahlsgefahr ist nicht zu unterschätzen. Juwelen gehören in den Tresor und nicht auf den Küchentisch :bier:

    Du fällst immer wieder durch provokante Äußerungen auf, deine Wortwahl ist auch nicht die feinste! Hast Du ein Kurzzeitgedächtniss? Hast Du schon vergessen was Du dir gewünscht hast?
    Für jemanden der Mövchen in einem kleinen Bauer hält, solltest Du dir kein Urteil über Weichfresser anmaßen, man sollte aus Erfahrung sprechen :+streiche
     
  12. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    @ Tiffi
    Ich zielte auf etwas anderes ab. Das ist in jedem Forum das gleiche. Da kommt jemand, der neu in dem Thema ist und Tips haben will. Irgendwann kommt dann jemand der abliefert (so wie du jetzt hier) und mit Kanonen auf SPatzen schießt.
    Da fragt jemand in einem Autoforum nach einem günstigen aber guten Autoradio und irgendwann kommt jemand daher und will dem Radio, Endstufe, Bassboxen und und und andrehen. In einem Fotoforum will jemand eine gute Knipse und wird mit DSLR mit zig Objektiven erschlagen und und und.

    Man sieht ja schon, dass der Threadersteller sich nicht mehr meldet.
     
  13. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    [Du meckerst immer das es keinen Nachwuchs gibt, ja wie denn? Wenn euresgleichen Anfänger in der WF-Haltun kategorisch ablehnt, ihnen nicht mal ältere Einzeltiere anvertrauen wollt, die gut an Menschen und Haltung gewöhnt sind, an denen sich dann der Anfänger erproben Kann? Oder werden eure Vögel bei euch nicht so alt :~ Oder verkauft ihr so alte Vögel noch als zuchttauglich an andere weiter?
    tiffi-tiffi
    ganz kurtz,,,, ich gebe meine weichfresser auch an anfänger,je nach art,voraussetzung!!!!,sie müssen mit der vogelhaltung schon sehr vertraut sein,die meisten kommen da von den körnerfressern,fast noch wichtiger!!!!! sie müssen freivolis für den sommer u. ein beheitztes schutzhaus für den winter haben,sonst gibts nitsch,platz vor preiß!!!
    weichfresser züchten bis ins hohe alter,wenn mann antibiotika,esb u, diesen quatsch weglässt,aber selbst meine alten einzeltiere hab ich noch,sie müssen leider über die zuchtzeit,meist so okt. -august im innenraum zusammen als rentnerband verbringen,aber nach der zucht dürfen auch die noch ca-3 monate in die freivolis in der sie dann noch mal richtig aufleben.
    in der jetzigen zeit:sollte weichfresser haltung ZUCHT bedeuten,den wer sie vergräbt (in der wohnung) u. nicht die besten bedingungen bieten kann sollte die finger von ihnen lassen,den er gefärdet ihren bestand in europäischen volis,sehr, sehr wenige können in der wohnugshaltung konstante nachzuchten vorweisen,selbst einfache arten wie chinanachtigallen wären durch wohnungszuchten schon verschwunden.
    mfg willi



    ]
     
  14. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Wenn die leute bei Wohnungshaltung auf ausreichedne Beleuchtung achten und der VitaminD Versorgung dei nötige Aufmerksdamkeit schneken würden, wäre das sicher anders. Gerade für Vögel des tropischen Regenwaldes ist Freivolierenhaltung hierzulande grenzwertig.
    Innehaltung in einem artgerecht gestalteten Großterrarium mit der richtign technik meiner Meinung nach dagegen erheblich artgerechter.
    Dass viele WF in Freivolieren besser gedeihen als im Innenraum, selbst, wenn die klimatischen Gegebenheiten nicht wirklich passen, liegt in meinen Augen vor allem daran, dass viele Halter nach wie vor unwissend oder ignorant sind, was die Simulation artgerechter abiotischer Habitatparamete rin Innenräumen angeht. Dabei kann man mit heutiger Technik viel tun. In der Terraristik haben sich inzwischen viele früher als unzüchtbar oder unhaltbar geltende Arten als pflegeleicht und produktiv erwiesen, wenn mannur ausreichend Augenmerkl auf adequate Habitatsimulation legt. Vogelhalter leben da komischerweise immer noch noch 30 bis 50 Jahre zurück. Vielleicht scheuen sie aber auch nur die hohen Kosten.
    Völllig unverständlich ist die auch heute noch weitgehende Ignorierung der UVB bzw Vitamin D Problematik in der Vogelzüchterwelt. Ich wette, viele Probleme liegen bereits in diesem simplen Fakt begründet.
     
  15. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ingo :D
    Diese genannten Fakten sind aber kein Privileg der WF sondern gelten für alle Vögel.
    Ich persönlich würde meine Vögel lieber in eine Innenhaltung abgeben.
    Die meisten die ihre Vögel draußen halten tun das nämlich nicht ausschließlich weil sie den Vögeln gutes tun wollen, sondern weil sie den Dreck nicht in der Wohnung haben wollen :+klugsche Und draußen weniger putzen müssen und dort dem Lebenfutter keine Aufmersamkeit schenken müssen.
    Ich persönlichz präferiere lieber eine Innenhaltung mit der Möglichkeit einen "Balkon" aufzusuchen.
    Aber eigentlich ist das hier gar nicht Thema, Thema war, welche Vögel sich für den Neuling eignen würden.
    Jeder macht mal einen Führerschein, und mit Begleitung eines "Züchters" sollte er durchaus in der Lage sein eine Schama, Blattvogel oder Chinesische zu halten. Oder eine Star. Vielleicht auch ältere Brillis.
    Und Vögel nur an Leute abzugeben die eine Außenvoliere haben...
    Wäre so als wenn ich meine Vögel nur an Leute abgeben die ein Diplom als "Putzfrau" nachweisen können.
    Jeder hat so seine eigenen Maßstäbe, aber man sollte abwägen ;)
    Ein Liebevoller Platz ist mir allemal lieber als der Platz bei einem Turbozüchter 8(
     
  16. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    eigentlich ganz einfach nach den fakten
    da sucht einer/eine nach vögeln die nicht viel freiflug brauchen,,, du machst ihr den vorschlag weichfresser zu halten,,, fakt ist: seine/ihre erfahrungen mit vögeln ist bescheiden,sonst käme diese frage nicht,,du wetterst gegen volierhaltung u. sprichst da auch noch faulheit zu,,fakt ist,, 99% der nachgezüchteten weichfresser kommen aus volierhaltung-
    fühlt sich ein tier/vogel wohl u. sicher,das heist es stimmt die haltung,fütterung u. underbringung,dann lebt er auch seine natürlichen bedürfnisse aus,das heist fliegen,singen u. sich fortpflanzen,,,,züchten,,,,machen die das nicht, stimmt eins der vor genannten nicht,das heist,,,, ich mach was falsch,,,,,
    ich möchte keine weichfresser züchten u. dann weitergeben das sie dann über jahre (weichfresser werten recht alt) irgent woh in einem käfig mit einer stunde freiflug vergammeln.
    es gibt auch welche denen geling die aufzuch von weichfressern in innenräumen,nur was die für einen aufwand bedreiben müssen u. tun hat ingo schon geantwortet.
    ich kann dir so viele beispiele von vögeln die zu mir, aus der innenhaltung kahmen geben,die nie gezüchtet haben über jahre u. dann bei mir den turbo eingeschaltet haben u. auf anhieb gezüchtet haben.
    auch jetzt im moment schein ich bei einer art wieder den turbo gefunden zu haben,diese art kahm am januar aus innenhaltung zu mir,wolt sie auch erst innen halten,waren aber nur verstört,dann ab in die volie, nur nach 3 tagen,waren es vögel die sich um 180grad zum guten entwickelt haben.
    mfg willi
     
  17. #56 IvanTheTerrible, 10. Juni 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Meine unmaßgebliche Meinung dazu:
    Man solle sich seine Tiere immer nach den gegebenen vorhandenen Haltungsmöglichkeiten anschaffen, nicht nach Größe der Hinterlassenschaft.
    Dazu schafft man sich etwas Lteratur an und wer dazu kein Geld hat, findet im Netz Dutzende Haltungsbeschreibungen jeder Vogelart. Damit sind sicher 99% der Anfragen in den Foren überflüssig, denn oftmals erfüllen viele von denen nicht mal einen geringen Unterhaltungswert, da zumeist einfach nicht die geringste Kenntnis die Basis bildet.
    Ein Forum ersetzt weder ein Fachbuch, noch eine vernünftige Unterkunft.
    Ivan
     
  18. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ach Willi....
     
  19. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Danke Ivan :bier:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 Sittichfreund, 10. Juni 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Du solltest mal das Quoten üben. so sind Deine Beiträge eine Zumutung
     
  22. #60 Tiffani, 11. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2011
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    DU musst sie ja nicht lesen....
    Oder wolltest Du etwas Antworten ;)

    Apropos...
    Wie war das mit den Futtermotten bei den Körnerfressern :+pfeif:
    Wenn man vom Deibel spricht, kieken die Hörner um die Ecke
     
Thema: Vögel, die wenig(er) Freiflug benötigen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel ohne freiflug

    ,
  2. gouldamadinen wieviel freiflug

    ,
  3. Vögel die nicht so viel platz brauchen

    ,
  4. moskitonetz für vögel zum freiflug,
  5. hühnerartiger vogel wenig platz,
  6. www.vogelforen.de,
  7. anything,
  8. welche sittiche brauchen keinen Freiflug,
  9. welche vögel brauchen keinen freiflug
Die Seite wird geladen...

Vögel, die wenig(er) Freiflug benötigen? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  3. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...