Vögel fallen tot vom Himmel-Erklärung?

Diskutiere Vögel fallen tot vom Himmel-Erklärung? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Raven - z.B. hier : Zyanidvergiftung Außerdem wandelt es den roten Blutfarbstoff in den roten Blutkörperchen so um, dass dieser keinen...

  1. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Raven - z.B. hier :

    Zyanidvergiftung
    Außerdem wandelt es den roten Blutfarbstoff in den roten Blutkörperchen so um, dass dieser keinen Sauerstoff mehr binden kann. Der Betroffene ringt verzweifelt nach Luft, seine gesamte Haut verfärbt sich bläulich und er verstirbt binnen weniger Minuten nach der Aufnahme der Substanz an innerem Ersticken.

    Zyanose
    Bläuliche Verfärbung von Haut und Schleimhäuten bei Sauerstoffmangel. Lippen, Nasen-, Zehen- und Fingerspitzen verfärben sich besonders auffällig."
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #162 starling, 10. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2011
    starling

    starling Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    an die Befürworter der Vergiftungstheorie durch Chemikalien (Phosgen etc.). Diese Gifte sind doch auch sehr gefährlich für Menschen und andere Tiere. Also wieso dann nur Vögel ? Im Übrigen sind die Vögel ja (zumindest hörte es sich so in den Berichten an, lasse mich gerne eines Besseren belehren) praktisch zur gleichen Zeit verendet. Eine Vergiftung durch Nahrungsaufnahme wäre da m.E. eher unwahrscheinlich da ja dann alle Vögel zur gleichen Zeit gefressen haben müßten und noch dazu die gleiche Menge. Ein ''Giftgas'' hätte gewiss auch irgendwelche Meßstellen alarmiert und man wüßte das inzwischen. Meine ''Favoriten'' sind nach wie vor entweder Mikrowellen-/Schallwaffen (zwecks Tests zur Effektivität/ Reichweite, ob mit oder ohne ''Genehmigung'') oder eben Enten. Solche non-lethal weapons ließen sich wahrscheinlich auch nur sehr schwer nachweisen (künstliches ''Fieber''/ Knalltrauma). Sowohl Mikrowellen als auch hochfrequente Ultraschallwellen sind nicht direkt (Augen/ Ohren) wahrnehmbar, können aber (bei ausreichend hoher Intensität) durchaus schwere Schäden anrichten und für Kleintiere sicherlich auch tödlich sein.
     
  4. #163 Brätt Pitt, 10. Januar 2011
    Brätt Pitt

    Brätt Pitt Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ja - stimmt nur nicht bedingungslos
    Zitat Wiki:
    Blausäurevergiftung ....Da der Sauerstoff von den Zellen nicht verwertet werden kann und das venöse Blut damit sauerstoffreich bleibt, kommt es in der Regel trotz ausgeprägter Atemnot nicht zu einer Zyanose.

    Zitat Notfallmedizin:
    Blausäurevergiftung ....Anmerkung: Zu einer Zyanose kommt es nicht, da die Atmungskette blockiert wird (das Zyanid ersetzt das 3-wertigen Eisen des Methämoglobins und der Cytochromoxidase).

    Ist mir aber jetzt auch egal - es ist mir einfach zu albern.

    Gruss
    Brätt Pitt

    ps: ... und nein - liebe lady-li du brauchst dich nicht zu rechtfertigen
     
  5. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Bei der Suche nach neueren Laborbefunden stieß ich auf diesen Link.
    Im Jahr 2009 wurden vom US Department of Agriculture's Animal and Plant Health Inspection Service (APHIS)
    gezielt vergiftet :
    489,444 Rotschulterstärlinge in Texas
    461,669 Rotschulterstärlinge in Louisiana.
    Abgeschossen wurden :
    4,217 Rotschulterstärlinge in Kalifornien, 2,246 in North Dakota und 1,063 in Oregon.

    Die Liste zeigt u.a. auch auf, wieviele europäische Stare vergiftet wurden. Erschreckend !
    Der Mensch duldet keine Nahrungskonkurrenten. Traurig, aber wahr.
     
  6. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Aus meiner Sicht der Anfang einer Selbstzerstörung. Ich will aber nicht .... ! Ich will Bio! Öko! Das ist Nachhaltig und schont die Tiere. Es bezieht sie mit ein. Sag das mal diesem Departement, dass ihre Bemühungen nutzlos sind und nur Schaden anrichtet. Ach so, ja, ich vergaß, das wollen sie doch eigentlich nur. Sie werden uns Naturschützer auslachen.
     
  7. alchemilla

    alchemilla Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Der link von lady-li war schon sehr erschreckend. Hoffentlich sieht die Bilanz in Europa nicht genau so aus. Übrigens habe ich eine mail-Anfrage bei dem WWF gemacht und habe ganz einfach um Informationen über das Vogel- und Fischsterben gebeten. Die Antwort war der Hammer; dafür wäre man nicht zuständig. Ich sollte mich doch bitte an die NABU in Berlin wenden. Habe ich gemacht. Resultat: die NABU-homepage läßt sich immer noch nicht öffnen und auf meine Anfrage gab es bis jetzt keine Antwort (nach 1 Woche!). Sucht 'mal bei greenpeace auf der homepage, Ihr werdet nichts finden. Sind das alles nur Zufälle oder steckt da echt System dahinter? OK, dann bin ich halt ein Verschwörer, aber ich finde, die ganze Geschichte stinkt zum Himmel.
     
  8. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Auch in Good Old Germany passieren unglaubliche Dinge ! Siehe hier

    "Vor einem Ausflugslokal in Grünwald wurde am 20.12. 2010 vormittags von 6-8 Jägern eine brutale Jagd veranstaltet, bei welcher vorwiegend Enten, aber auch Blässrallen so wie sämtliche sich dort aufhaltenden Schwäne abgeschossen wurden."

    Das Ganze geschah vor den Augen der entsetzten Grünwalder, die die Vögel immer gefüttert hatten, damit sie gut über den harten Winter kommen.
    Die Aktion der Jäger fand mit offizieller Genehmigung statt. :+kotz:
     
  9. vermeer

    vermeer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo allerseits ( experten),

    ich finde keine eindeutigen aussagen zum thema magnetfeldveränderung bei vögeln, im zusammenhang mit sonnenerruptionen. vielleicht weiss das hier jemand!

    ist unbedingt eine massive änderung des magnetfeldes nötig um die orientirung von vögeln, oder meeressäugern zu stören?
    es wird hier zwar gesagt, dass das schon ausgeschlossen sei, wegen anderen faktoren wie ausstehender stromausfall usw., jedoch ist das keine physikalische begründung.

    wäre über einen fachlichen ausstausch dankbar!

    lg v
     
  10. #169 Alexandra86, 14. Januar 2011
    Alexandra86

    Alexandra86 Guest

    Es ist nicht zu fassen!! 0l

    Hab den Bericht gerade im Büro gelesen und musste mir echt die Tränen vergreifen...Tränen der Trauer, aber vielmehr Tränen der Wut und des Hasses! 8(

    Ich kann und ich will so etwas einfach nicht verstehen!
    Allein dieses Anfüttern auf einem extra errichteten Plateau, damit die Tiere ja zutraulich werden - um sie dann einfach abschlachten zu können!

    Ich schäme mich mal wieder, ein Mensch zu sein :traurig:
     
  11. Dino2007

    Dino2007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53179 Bonn
    soeben lese ich auf spiegel-online unter der Rubrik Wissenschaft, dass schon wieder 200 - 300 Stare in South Dakota/USA vom Himmel fielen. In diesem Fall meldete sich das Landwirtschaftsministerium und bestätigte, dass Mitarbeiter desselben die Stare vergiftet hätten. Ca. 2000 hat man vergiftet - wieviele tatsächlich gestorben sind konnte das Ministerium nicht sagen. Die meisten lagen um die vergiftete Futterstelle herum, aber manche waren doch so stark um noch etwa 10 km weit zu fliegen (wohl die 200-300 ), um dann vom Himmel zu fallen, sichtbar für alle, weil sie auf die Straßen und Gehwege fielen (Sonst wäre wohl die Vergiftungsaktion vertuscht worden). Grund: Man hätte das tun müssen, die Stare hätten das Futter von einer Mastfarm gefressen und das Futter verkotet. (Wenn ich schon lese Mastfarm, Futter weggefressen u. verkotet dann platze ich: die "arme" Mastfarm deren Mastvieh doch auch nur im eigenen Dreck steht - geht wohl Pleite, weil die Vögel sich am Futter mitbedienen).
    In dem Artikel heißt es dann weiter, dass bis jetzt noch keine Erkenntnisse über die anderen davor liegenden Massensterben von Vögel vorliegen.
    Ich finde das alles sehr grauenvoll.
     
  12. #171 IvanTheTerrible, 24. Januar 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Da bekannt ist, das man die Stärlinge in den Staaten bekämpft, da sie als "Schädlinge" angesehen werden, bleibt von vielen Spekulationen analog zu der Spiegelmeldung wohl nur zu sagen, das die Sylvesterknallerei wohl nur als Sündenbock herhalten mußte, um das hier zu kaschieren. Eben weil es um Tausende ging!
    Zudem IMMER noch keine klaren Aussagen zu den Untersuchungen nach über 3 Wochen zu den ersten Vorfällen vorliegen, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, das es da wohl auch keine Ergebnisse mehr gibt. Man läßt "Gras" über die Sache wachsen.
    Also haken wir Magnetfeld und alle anderen Vermutungen mal unter..." es waren ganz lapidare, nachvollziehbare Ursachen" ab.
    Ivan
     
  13. netpillo

    netpillo Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
  14. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.785
    Zustimmungen:
    61
    Sehr interessante links! Wer, welche Organisation steckt hinter dem Kopp-Verlag, mit welchen Organisationen arbeitet der Verlag zusammen, weißt Du das?


    LG astrid
     
  15. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.785
    Zustimmungen:
    61
    Das stimmt, aber Wikipedia ist keine zuverlässige Quelle. Esowatch habe ich übersehen und grade erst beim erneuten Lesen Deines Beitrages angeklickt. Stellt sich nun die Frage, wer und welche Interessen hinter Esowatch stehen. Davon aber unabhängist ist das, was dort zu lesen ist über den Verlag schlimm. Ich nehme mal an, dass es längst eine Verfügung gegen eine solche Darstellung gäbe, wenn sie nachweislich nicht den Tatsachen entspräche.

    Nein, als Gerücht abgetan habe ich es ganz und gar nicht, ich wollte gesicherte Informationen haben, die habe ich nun.

    LG astrid
     
  16. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das, was unter den Links zu besagtem Verlag veröffentlicht wurde, bzw. die nackten Zahlen dazu, stehen offiziell auf der Seite des USDA (das amerikanische Landwirtschaftsministerium) zur Verfügung. Vogelklappe hatte den Link dazu eingestellt.
    Diese Tötungsaktionen haben aber nichts mit den Stärlingen zu tun, die in der Silvesternacht in Arkansas vom Himmel fielen (jedenfalls soweit bekannt ist. Vergiftungen wurden nach den ersten Autopsien ausgeschlossen, ob sich aus den weitergehenden Untersuchungen schon etwas ergeben haben, weiß ich nicht).

    Zur Zuverlässigkeit von Wikipedia: Die Informationen dort mögen zwar oftmals etwas oberflächlich sein, aber wohl sehr selten komplett falsch, da im Prinzip jeder dort schreiben und vorhandene Texte modifizieren kann. Außerdem sind dort immer Quellen angegeben.
    Zu esowatch: Ich weiß nicht, wer dahinter steckt, nach eigenen Angaben eine Gruppe von Leuten, die mit dem Projekt keine Weltanschauung verfolgen, sondern sich kritisch mit Pseudowissenschaften, rechtsgerichteter Esotherik und ähnlichem befassen.

    Aus den Fingern gesogen sind die Informationen von beiden mit Sicherheit nicht, denn dann hätten die Betroffenen längst etwas dagegen unternommen.
     
  17. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Kann ich bitte die Quelle haben woraus hervorgeht das eine Vergiftung dementiert wird.
     
  18. #177 Vogelfreund, 27. Januar 2011
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Hallo,

    leider musste ich einige Beiträge hier entfernen, da sie in die politische Richtung gehen und damit hier erstens nix zu suchen haben (laut Forenregeln) und zweitens auch nicht zum Thema passt..

    Danke für euer verständnis.
     
  19. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    wie wärs mal mit Lesen der vorhandenen Beiträge und bereits verlinkten Quellen?
    Also extra für dich nochmal, soll ich es auch noch übersetzen?

    Quelle Popular Science
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Sorry, ich dachte mehr in Richtung Vet. und nicht Sience. Ich belese mich gerne "Vorort"
     
  22. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Tiffani,

    die Testergebnisse des 3. Labors liegen jetzt tatsächlich vor. Vergiftung, Viren und Bakterien werden ausgeschlossen.
    Der Stärlingsschwarm wurde auch auf dem Radar geortet.

    Zwei Dinge sind mir nach wie vor unklar :
    1) Wie konnte man eine Vergiftung durch Gase ausschließen (hat man darauf überhaupt getestet) ?
    2) Wie kommt es durch den Zusammenprall zweier Vögel in der Luft zu einem solchen stumpfen Trauma mit inneren Blutungen ?
    Die Einwohner von Beebe hatten ja berichtet, daß die Stärlinge vom Himmel gefallen seien und nicht gegen Häuser, etc. geflogen wären.
     
Thema: Vögel fallen tot vom Himmel-Erklärung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taube fällt vom himmel

    ,
  2. vögel fallen vom himmel balkan forum

    ,
  3. vögel fallen tot vom himmel

    ,
  4. Tauben die vom Himmel Fallen,
  5. vogel fällt aus nest tot vom himmel,
  6. tote taube fällt vom himmel,
  7. tote vögel fallen vom himmel,
  8. star vogel fällt vom himmel,
  9. content,
  10. taube tod vom himmel,
  11. fallen vögel einfach vom himmel,
  12. vögel fallen tot vom himmel Balkan Forum,
  13. taube fällt tot vom himmel,
  14. vogel fällt tot vom himmel,
  15. Taube f,
  16. mengetot
Die Seite wird geladen...

Vögel fallen tot vom Himmel-Erklärung? - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  3. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  4. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  5. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)