Vögel (Halsis) im Wohnzimmer mit offener Küche???

Diskutiere Vögel (Halsis) im Wohnzimmer mit offener Küche??? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Vogelfreunde Ich habe eine Frage. Ich bekomme heuer mein Halsipärchen sobald sie futterfest sind. Jetzt mache ich mir Sorgen bzgl. der...

  1. Imola

    Imola Mitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vogelfreunde

    Ich habe eine Frage. Ich bekomme heuer mein Halsipärchen sobald sie futterfest sind. Jetzt mache ich mir Sorgen bzgl. der Teflondämpfe. Der Käfig würde im WZ stehen aber wir haben einen offenen Wohn-Küchenbereich.
    Ist das wirklich so schädlich für die Vögel??? :?
    Muss noch dazu sagen dass die größe des Raumes fast 70m2 beträgt aber der große Käfig trotzdem ziemlich nahe zur Küche stehen würde.

    Und meine zweite Frage: Wir haben unseren Fliederbaum gefällt und da habe ich ein paar tolle Äste behalten für den Käfig. Ist der Flieder eh nicht giftig für Halsbandsittiche???

    Danke schon mal für eure Hilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pflaume

    Pflaume Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden / Ortenau
    Hallo Imola,

    schön, daß du Halsis bekommst. Flieder ist unbedenklich, sowohl die Äste, die Blüten und die Samen werden gerne genommen - von Sittichen und Papageien.
    Schau mal unter pirol, da ist alles aufgelistet und erklärt.

    Vögel gehören nicht in die Küche, auch nicht daneben. Beim Freiflug gibt es zu viele Gefahrenquellen und mit dem Kochdunst hast du es ja selbst geschrieben.

    Ich wünsch dir alles Gute zur Haltung.

    LG Pflaume
     
  4. Imola

    Imola Mitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Danke für deinen Beitrag.
    Bin aber sehr traurig und hab echt keinen Plan was ich tun soll. Muss ich jetzt echt auf die Vögel verzichten? Es gibt keine andere Möglichkeit den Käfig aufzustellen.
    Wegen den Gefahrenquellen würde ich schon aufpassen. Ist der Kochdunst jetzt wirklich so schädlich?? Denke nicht das ich die einzige mit einem offenen Wohn-Küchenbereich mit Vögel bin?!?!?!?!
    Hat noch jemand Erfahrung damit???
     
  5. #4 Sittichfreund, 2. April 2014
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Teflondämpfe entstehen doch nur, wenn Du eine Teflonpfanne benutzt und diese ohne Inhalt zu heiß wird. Das ist auch für uns Menschen nicht gerade gesundheitsfördernd. Wenn Du garantieren kannst, daß Deine Teflonpfanne nicht zu heiß wird, dann sollte das kein Problem sein. Ansonsten einfach eine normale Pfanne nehmen.

    Andererseits lese ich aus Deinem Beitrag heraus, daß Ihr einen Garten habt. Warum baust Du nicht eine Außenvoliere für Deine Vögel? Halsbandsittiche können unser Klima gut verkraften, sonst würde es nicht so viele Kolonien davon geben Außerdem ist es für die Vögel viel besser sie draußen zu halten. Sonne, Wind und Regen sind für das Immunsystem und das Wohlbefinden sehr förderlich.
     
  6. #5 Alfred Klein, 2. April 2014
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.434
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Imola,

    Also, Teflon ist bei normalem Gebrauch nicht schädlich. Das wird es nur wenn es zu heiß wird und verbrennt. Ich lasse wegen dieser Gefahr meine Pfannen grundsätzlich nicht unbeaufsichtigt auf dem Herd. Wenn eine Pfanne drauf steht verlasse ich die Küche nicht oder aber ich drehe die Herdplatte ab. Damit kann dann auch nichts passieren.
    Was man nicht benutzen sollte sind so Sachen wie z.B. Raclette. Das Zeugs ist echt gefährlich.
    Wegen der Kochdünste braucht man sich eigentlich keine Gedanken zu machen wenn man wie eigentlich jeder eine Dunstabzugshaube hat. Diese filtert Fettdunst heraus und läßt nur Wasserdampf durch. Der ist völlig ungefährlich.
    Meine Küche ist auch offen und ich hatte bisher mit meinen Geiern noch keine Probleme. Man muß sie beim kochen nur von den Pfannen und Töpfen fernhalten damit sie nicht hinein fallen. Das könnte schon passieren wenn sie über einem Topf durch den heißen Wasserdampf fliegen. Da muß man aufpassen.
     
  7. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.460
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Teflonmist muss keiner nutzen. Einfach Pfannen aus Guß oder Schmiedeeisen kaufen, dann hat man ein Prob weniger. Teflon-Dämpfe sind für alle Gesundheitsschädlich, Mensch, Vögel und andere Tiere.
     
  8. #7 Alfred Klein, 3. April 2014
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.434
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Wie ich schon schrieb entstehen bei sachgemäßem Gebrauch von Teflongeschirr keine Dämpfe, das ist völlig ungefährlich.
    Ansonsten raptor, weißt Du denn wo in Deinem Haushalt nicht eventuell doch Teflon verwendet wird? So z.B. im Fön, im Toaster oder Bügeleisen. Oder wie bei mir in der Friteuse. Es gibt sogar teflonbeschichtete Kleidung und Sportschuhe. Also sag nicht bei Dir gibts das nicht, das Zeugs ist inzwischen überall vertreten.
     
  9. #8 gandalf10811, 3. April 2014
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    kann mich, wie so oft, sittichfreund nur anschließen! Warum keine Außenvoliere?
     
  10. #9 Stephanie, 3. April 2014
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    OT
    Wer geht denn aus der Küche, wenn etwas auf dem Herd bruzelt?
    Normalerweise geht man doch nur beim Kochen aus der Küche, wenn das Essen im Backofen ist oder Kartoffeln etc. kochen, also man die Küchenuhr stellt und recht sicher ist, dass in der Zwischenzeit nichts passiert.

    On-topic:
    Das Problem mit der offenen Küche sehe ich beim Kontakt mit heißen Töpfen und Pfannen sowie scharfen Messern und gefährlichen Zutaten, die der zahme Vogel gern mal probieren möchte (man stelle sich vor, er nascht vom gehenden Hefeteig oder so).
    Ich würde, bei diesem Arrangement, die Vögel grundsätzlich im Käfig lassen, wenn in der Küche gearbeitet wird.

    Es haben schon viele Vögel in Küchen gelebt bzw. wurden dorthin öfter mitgenommen und hatten trotzdem ein langes Leben.
    Der Wellensittich meiner Großmutter wurde 12 Jahre alt und saß beim Kartoffelschälen auf ihrer Hand. Mir würde bei so etwas das Herz stehen bleiben. Vielleicht war das Messer ja nicht so scharf...

    Man muss aber verdammt vorsichtig sein, weil man nie abschätzen kann, was der Vogel ausprobiert (in die heiße Suppe springen, auf der Pizza landen usw.). Auf der Pizza landen: Fett im Gefieder ist eine heikle Sache und muss mühsam entfernt werden, was für Vogel und Halter anstrengend ist.

    Ich würde auch versuchen, einen Platz für eine größere Zimmervoliere am anderen Ende des Raums zu finden und dort auch einen Platz für einen großen und attraktiven Freisitz (der darf ggf. auch von der Decke hängen, braucht dann also keine Bodenfläche zu beanspruchen).
    Wenn die Vögel gewohnt sind, dort zu landen und etwas interessantes zur Beschäftigung finden und man sich auch dort mit ihnen beschäftigt, ist die Küche vielleicht nicht so interessant.

    Ich bin nun nicht gerade die Mutter der Porzellankiste, aber mir wäre das Risiko, dass ein Vogel beim Kochen/ Abwaschen etc. an die falsche Stelle fliegt oder sich anderweitig verletzt, zu hoch.
    Gerade beim Gemüseputzen, Kochen usw. ist man oft konzentriert und übersieht den Vogel im Anflug oder das, was er gerade macht, zu leicht.
    Hinzu kommen noch die Putzmitttel, Lappen usw. die mal herumliegen und die die Vogel auch anknabbern kann.

    Wäre ein Vorhang etc. zwischen Küche und Wohnraum möglich?

    Dann würden die Vögel zumindest lernen, dass dort Schluss ist - se müssten dann aber, wenn Du in die Küche gehst, entweder eingesperrt werden und etwas Interessantes im Käfig haben oder auf dem Freisitz etwas Interessantes bekommen, damit die Küche nicht für sie spannend wird ("Mal sehen, was die Federlosen da so machen!":zwinker: ).
     
  11. Imola

    Imola Mitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Danke für die zahlreichen Beiträge. Jetzt kann ich schon ein wenig aufatmen. Hab mich schon bzgl. der Pfannen erkundigt und werde da ein paar austauschen müssen.
    Und die restlichen Gefahren wegen der Küche, die bekomme ich bestimmt in den Griff.

    Zur Not kann man den Käfig in den Flur schieben. Und jetzt zur Außenvoliere: Grundsätzlich möglich ABER:
    Meine Vögel sollen Familienmitglieder werden. Bei uns schlafen Familienmitglieder nicht im Garten. :zwinkre:
    Ich will meine Vögel um mich haben. Genau das selben in grün sind die Vogelzimmer. Versteh ich auch nicht ausser man will Züchten. Dann brauchen sie mehr Ruhe versteh ich, aber züchten will ich nicht. Sonst fällt mir kein Grund ein wieso ich sich quasi isolieren soll?!?!?!

    Nichts für ungut. Jeder soll es so machen wie er es möchte aber für mich kommt das nicht in Frage.
     
  12. Pflaume

    Pflaume Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden / Ortenau
    Ein guter Grund, meine Vögel in einem extra Zimmer zu halten ist, die Beleuchtung!!! Normales Zimmerlicht kommt bei den Vögeln als flackerndes Licht an und ist ist zu dunkel. Außerdem fehlt das UVlicht. Das Mondlicht, das sie bei mir haben, fehlt auch im Wohnzimmer.
    Läuft der Fernseher, flackert es noch mehr, außerdem wird es dann viel zu spät, bis die Vögel ihrer notwendige Ruhe bekommen - auch am Nachmittag.
    Die Luftfeuchtigkeit kann ich besser kontrollieren. Beim Lüften stehen sie nicht im Durchzug.
    Der anfallende Schmutz kann ich auf einen Raum beschränken und habe ihn nicht im Wohnzimmer.
    Der Kontakt zu ihnen wähle ich, wenn es IHNEN guttut und nicht wenn ich es will.

    LG Pflaume
     
  13. OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Knallhart geantwortet:
    Du stellts also dein Wohl(Vögel im Haus) vor das Wohl der Vögel(Aussenvoliere)
    Die Tiere dürfen nicht artgerecht leben,sondern sollen vermenschlicht werden!

    Sieht so Tierliebe aus?:?
    Für mich nicht!
    Michael
    PS
    Schaffe dir stattdessen einen Hund an...
    mit dem kannst du dann auch im Haus/Wohnung schmusen!
     
  14. Imola

    Imola Mitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Also ihr kennt mein WZ logischerweise nicht aber da sind mehr Balkontüren als Mauern. Also natürliches Licht bekommen sie mehr als genug. Der Fernseher schaut nicht in Käfigrichtung.
    Und wenn wir es schon ganz genau nehmen gehören Vögel überhaupt nicht in einen Käfig egal ob Innen oder Aussenvoliere. Sind wir da nicht alle miteinander egoistisch???

    Was ist mit den Vogelhaltern die gar keine Möglichkeit einer Aussenvoliere haben?? Sind die auch alle nicht Tierlieb und halten ihre Vögel also NICHT artgerecht?? Also bitte...
    Ich hab übrigens auch noch einen kleinen Zwergpintscher. Der macht auch viel Dreck, kackt schon mal auf den Boden weil es ihm im Winter zu kalt draussen ist. Deshalb wohnt er auch nicht im Keller. Wie gesagt leben und leben lassen.

    Pflaume: Die Argumente die du aufgezählt hast versteh ich natürlich sind alle von Vorteil hast aber eines ausgelassen nämlich dass du Vögel züchtest. Und das ginge im WZ wahrscheinlich nicht. Und wie merkst du wenn sie zu dir den Kontakt wollen?? Mein Tag ist ziemlich durchgeplant. Wären die Vögel im Vogelzimmer würde ich sie vielleicht alle zwei Wochen zu Gesicht bekommen. (vielleicht ein bisschen übertrieben) :zwinkre:

    Ich liebe dieses Forum man kann so viel lernen und Erfahrungen austauschen. Ich finde es schade das manche zu schnell zu "Knallhart" werden.
     
  15. #14 Pflaume, 4. April 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. April 2014
    Pflaume

    Pflaume Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden / Ortenau
    Heutzutage sind die Glasscheiben so hergestellt, dass gar kein UV - Licht mehr durchlässig ist.
    Auch wenn der Fernseher von den Vögeln nicht einsichtig ist, flackert das Licht trotzdem im Zimmer.

    Ich hab seit 13 Jahren ebenfalls eine Zwergpinscherlady!!! Bei mir macht sie überhaupt keinen Dreck und wird dreimal täglich ordentlich ausgeführt und beschäftigt
    ---von wegen in die Wohnung kacken, dazu gibt es überhaupt keinen Grund, denn dabei fühlt sich der Hund überhaupt nicht wohl, wenn er sein Nest beschmutzt.

    Ich halte meine Pflaumenkopfsittiche aus reiner Leidenschaft, denen ich die Zeit schenke, die sie brauchen. Dass sich dabei eine Nachzucht ergibt, bestätigt mir meine Art von Vogelhaltung, indem sie mir Junge schenken.

    Schade, dass stichhaltige Argumente verurteilt werden, und nicht als Bereicherung angesehen werden, nur weil es nicht in das eigene Schema paßt.

    LG Pflaume

    (Leider sind meine Antworten in das ZITAT mit eingeflossen - ich wollte es anders dargestellt haben, weiß aber nicht wie.)
     
  16. Imola

    Imola Mitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pflaume

    Es waren zwar nicht deine Worte aber mich als nicht Tierlieb zu bezeichnen nur weil ich es nicht genau so mache wie ihr finde ich auch nicht ganz nett.
    Mich dagegen zu wehren liegt halt in meiner Natur. Welche Argumente hab ich denn verurteilt?? Ich habe doch nur geschildert wie es ist.
    Noch einmal: nicht jeder Vogelhalter kann oder will eine Aussenvoliere oder ein Vogelzimmer!! Sind wir deswegen alle keinen artgerechten Vogelhalter??
    Ist das keine Verurteilung??

    Der Käfig wird direkt vor der grossen Balkontüre stehen (2,5m breit) im Sommer kann man den Käfig auch mal nach draussen stellen. Und wenn man die Türe aufmacht bekommen sie direktes Tageslicht bzw. Sonne, natürlich achten wir darauf dass sie auch Schatten haben.

    Ich habe vor, den Käfig am Abend mit einem dünnen Tuch halb zuzudecken wenn noch länger Fernsehen geschaut wird. Ist das eh kein Problem wegen der Luft meine ich?? Meine Freundin macht das jeden Abend um ca. 21 Uhr dann wissen die Vögel es ist Schlafenszeit.


    Als Dreck bzgl. meines Hundes meinte ich nicht dass sie mir STÄNDIG ins Haus gackt sondern den Dreck von ihren Füßen wenn es draussen matschig ist oder ihre Haare die sie verliert auch wenn sie noch so kurz sind. Das macht halt viel Arbeit. Der Rüde wurde übrigens 16 Jahre alt und starb letztes Jahr. Meiner Pinscher Dame geht es sicher nicht schlecht bei uns. Jeder der uns kennt weiß dass.
    Es gibt kaum einen Hund der mal nicht in die Wohnung/Haus macht. Das kann mir keiner erzählen. Aber das gehört auch nicht hierher.

    Danke trotzdem für deine/eure Antworten. Und ich nehme es als Bereicherung an. Wie gesagt hier lernt man viel dazu und ich bin froh dass es dieses Forum gibt.

    Ich hoffe ihr werdet mir weiterhin helfen wenn ich ein paar Fragen habe.

    LG, Imola
     
  17. Pflaume

    Pflaume Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden / Ortenau
    Niemand wollte dich vergraulen und ich bin sicher, dass ihr alles gut einrichtet sodass es passt.

    Und nicht vergessen - vorausschauend handeln im Sinne der Tiere.

    Ich wünsche noch einen schönen Abend.

    LG. Pflaume
     
  18. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.205
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Pflaume

    ich habe die Zitate und deine Antworten auseinandergefummelt.
    Schau doch mal ins Testforum rein, dort wird es erklärt: klick
     
  19. Pflaume

    Pflaume Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden / Ortenau
    Liebe Karin,
    ich danke dir für deine Mühe, genau so wollte ich es haben.:zustimm:

    LG Pflaume
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sittichfreund, 5. April 2014
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Auch ich finde dieses Forum klasse, habe hier viel gelernt und auch schon versucht einiges von meinen bescheidenen Erfahrungen und meinem rudimentären Wissen weiter zu geben. Traurig ist es halt, wenn der/die Ratsuchende dann beratungsresistent ist. So interpretiere ich das
    zumindest.

    Das mit dem Wohl Deiner Tiere wurde ja von OR-Michi angesprochen und Pflaume hat versucht Dich bzgl. des Fensterglases, des Fernsehers und auch der Vorteile eines eigenen Vogelzimmers aufzuklären. Das Argument des flackernden Lichtes im Wohnbereich lasse ich aber nicht gelten. Wenn ich dort Leuchtstoffröhren hätte und Vögel halten wollte, dann würde ich die ohne mit der Wimper zu zucken gegen solche mit einm EVG austauschen. Im Vogelzimmer tut man es ja auch. Das mit dem fehlenden UV-Anteil im Licht könnte man auch im Wohnzimmer mittels passender Brenner lösen.

    Mich stört aber doch noch einiges an Deiner geplanten Haltung.

    Du schreibst nämlich:
    Ich habe zwar keine Halsbandsittiche, aber ich weiß daß alle meine Vögel bei größeren Veränderungen in ihrer Umgebung erst einmal verstört reagieren und - je nach Art - etwas mehr oder weniger lange und laut protestieren. Auch wenn der Flur genau so hell und geräumig sein sollte wie Deine Wohnkochlandschaft. Außerdem mag kein Lebewesen Zugluft. Im Flurund vor der offenen Terassentür kann diese aber auftreten.

    Selbst wenn Du noch so gut aufpassen wirst, eine Küche ist definitiv nichts für Vögel. Ich weiß von einigen Fällen, wo besonders vorsichtigen und tierlieben Vogelhaltern das geliebte Federvieh in die Suppe gefallen oder in der Pfanne gelandet ist. Die meisten dieser Bruchlandungen führten wegen Verbrühungen und Verbrennungen zum Tode. Nun kannst Du alle möglichen Arbumente hervorzerren und ich gebe Dir bei wohl allen recht. Trotzdem ist eine vermiedene Gefahrenquelle KEINE Gefahrenquelle mehr oder eben eine Gefahrenquelle weniger.

    Wie Ihr es auch immer drehen, wenden, sehen und halten mögt, ich finde es besser für die Vögel, wenn sie nicht zu sehr in die Familie integriert und weniger vermenschlicht würden und mehr Vogel sein dürften.
     
  22. OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    :zustimm::beifall::zustimm:
    Halte ich Vögel in einer Außenvoliere mit Schutzhaus obliegen sie der dort "natürlichen" Tages- + Ruhezeit,
    will heißen,setzt z.B. die Dämmerung gegen 17°° ein,begeben sich die Vögel auch zu dieser Zeit zur Ruhe!

    Es stört sie weder menschliche Gesprächs-Geräusche,keine Fernsehgeräusche,kein Geschirrgeklapper etc.etc.
    Zwingt sie auch keiner bis 21°°(Decke über dem Käfig) "künstlich" wach zu bleiben!

    Geht zu anderen Jahreszeiten schon frühmorgens die Sonne auf,können sie diese dann schon ungefiltert genießen,müssen ergo nicht warten,bis ihr Käfig erst gegen Mittag vor die Balkontür geschoben wird!
    (Die meisten Balkone sind nach Süden ausgrichtet,wo bekannterweise erst um die Mittagszeit die Sonne steht)


    So ich dann Vögel in "Gefangenschaft" halte,
    entspricht diese Lebensweise eher einer artgerechten Haltung,als die in einer Wohnung!
    Michael
     
Thema: Vögel (Halsis) im Wohnzimmer mit offener Küche???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kochdunst schädlich für Vögel

    ,
  2. Wellensittich bei offenem Küchen-Wohnbereich

    ,
  3. vogelhaltung offene küche

    ,
  4. offene küche vögel
Die Seite wird geladen...

Vögel (Halsis) im Wohnzimmer mit offener Küche??? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...