Vögel im Schlafzimmer

Diskutiere Vögel im Schlafzimmer im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo! Habe nochmal eine Frage! Ich halte meine Wellensittiche in meinem Schlafzimmer und lasse sie den ganzen Tag über frei fliegen. Nun...

  1. Katy

    Katy Guest

    Hallo!

    Habe nochmal eine Frage!

    Ich halte meine Wellensittiche in meinem Schlafzimmer und lasse sie den ganzen Tag über frei fliegen. Nun wollte ich mir ja noch 1 Zebrafinken Pärchen kaufen und die (in einem anderen Käfig) auch in mein Zimmer stellen. Nun habe ich garnicht daran gedacht das ich die Zebrafinken ja eigentlich auch mal frei fliegen lassen wollte, verstehen die sich denn überhaupt wenn sie zusammen zu viert frei fliegen?

    Und dann hat mir jemand in einem anderen Beitrag geschrieben das das ziemlich ungesund ist Vögel im Schlafzimmer zu halten, kann das wirklich gefährlich werden, ich meine jetzt mit dem Staub und den kleinen Federchen? Das Zimmer ist nämlich auch nicht allzu groß....

    Wie macht ihr das eigentlich im Sommer mit dem Fenster aufmachen? Wenn z.b. eure Wellis oder so frei fligen, normalerwiese habe ich die Fenster nämlich im Sommer immer offen, helfen da vielleicht Fliegennetzte oder so was?

    Gruß Katy
     
  2. iskete

    iskete Guest


    Hallo Katy!

    Nein! Ich habe seit 22 Jahre keine Probleme mit meiner Vögel einst im Kinderzimmer, dann im Schlafzimmer!:D 8) :p




    Ja, oder auch Gitter für Vögeln und Nagern vom Bauhaus.
     
  3. mirco

    mirco Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2001
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kraichtal
    Hallo Katy

    Also fertragen sollten sie sich schon ich hatte auch schon Wellis und Zebrafinken in eine Voliere. Die Zebrafinken gehen den Wellis aus dem weg.In der Brutzeit hat haben mein Zebrafinken sogar die Wellensitiche vertrieben


    Mfg Mirco
     
  4. Richi

    Richi Guest

    Ich würde erstens davon abraten, Zebrafinken frei fliegen zu lassen, da sie nicht von selbst in den Käfig zurückkehren, und eingefangen werden müßen, was wiederum Stress bedeutet, und zweitens, sie mit Wellis gemeinsam zu halten, ich habe da schon ziemlich böse Erfahrungen gemacht!
    Wellensittiche haben nämlichg die blöde Eigenschaft, ihre Mitbewohner in die Füße zu beißen, was bei einem anderen Welli ungefährlich ist, einem Zebra aber leicht einige Zehen kosten kann!

    In diesem Sinne,
    Richi
     
  5. #5 Pinguin, 03.03.2002
    Pinguin

    Pinguin Sklavin der Australier-WG

    Dabei seit:
    26.10.2001
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Katy!

    Vögel im Schlafzimmer sind o.k., das hat mir auch nicht geschadet und ich hatte sieben Jahre Zebrafinken im Kinder- bzw. Wohnschlafzimmer.

    Wellensittiche und Zebrafinken sind dagegen heikel. Ich halte selbst beide Arten zusammen und sie haben auch zusammen Freiflug, aber es ist leider nicht unproblematisch.
    Zunächst muß ich aber sagen, daß meine Zebrafinken den Weg in den Käfig jeden Abend von allein finden und sie sogar freiwillig gehen, um dort zu schlafen. :)
    Diejenigen Wellensittiche, die die Zebrafinken von klein auf kennen - ich habe nestjunge Wellensittiche gekauft - machen alle keine Probleme; sie akzeptieren die Zebrafinken und beißen noch hacken nach ihnen.
    Dann habe ich vor fast einem halben Jahr zwei ältere Wellis adoptiert und von diesen Wellis ist einer ziemlich aggressiv ihren Artgenossen und leider auch den Finkenfrauen gegenüber, den Männern komischerweise nicht. Deshalb war dieser Wellensittich während des Freiflugs auch unter Beobachtung, aber ein unbeobachteter Augenblick hat das Leben meiner Finkenfrau Lwaxana gekostet. Deshalb mache ich mir Vorwürfe und natürlich sind die Freiheiten dieses Wellensittichs auch eingeschränkt. Allerdings muß ich auch sagen, daß der andere ältere Wellensittich keinerlei Aggressionen den Zebrafinken gegenüber zeigt.

    Da Du ja auch ältere Vögel hast, würde ich also das Risiko eines gemeinsamen Freifluges eigentlich nicht eingehen, sondern nur, wenn Du junge Wellensittiche hast, die mit den Zebrafinken aufwachsen und deshalb keine Aggressionen ihnen gegenüber haben. Letztens habe ich auch einen nestjungen Welli erstanden und er akzeptiert die Zebrafinken und beißt auch nicht nach ihnen.

    Aber wenn Du es versuchen möchtest, würde ich Dir dazu raten, die Zebrafinken erst einmal nicht herauszulassen, sondern die Reaktion Deiner Wellensittiche abzuwarten. Wenn es freundliches Interesse ist, dann kannst Du es vielleicht doch wagen, aber Du mußt dann die Tiere *immer* im Auge haben, damit Du dazwischengehen kannst, wenn sich Konflikte bilden.
     
  6. j-c-w

    j-c-w Guest

    also im neuesten WP-Magazin ist auch ein bericht über die Haltung von Wellis und Zebras.
    Da klappt es gut!
     
  7. Richi

    Richi Guest

    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, und ich habe schließlich doch 30 Zebras und 3 Wellis, dass es sehr problematisch sein kann, und meist auch ist!
    Und ich weiß, wovon ich spreche, ich hbe die Tiere nämlich eine Zeitlang ebenfalls gemeinsam gehalten, und dabei ausnahmslos schlechte Erfahrungen gemacht!
    Die Wellis machen nicht einaml vor den großen Reisfinken halt, und greifen sogar diese an!!!

    @ Andrea G
    Das deine Zebras von selbst in den Käfig zurückkehren ist schön, allerdings mehr die Ausnahme als die Regel!
    Wie gesagt halte ich 30 Zebrafinken, von denen kein einziger Abends von selbst in den Käfig zurückkehrt!
    Da ist vielleicht ein großer Käfig, der den Freiflug unnötig macht, die bessere Lösung! ;)

    In diesem Sinne,
    Richi
     
  8. #8 Pinguin, 04.03.2002
    Pinguin

    Pinguin Sklavin der Australier-WG

    Dabei seit:
    26.10.2001
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Richie!

    Natürlich lernen meine neuen Finkchen immer von denen, die schon da sind, wie man zurück in den Käfig geht. Aber mittlerweile sind es schon acht, die das ohne Probleme machen. Und ich bin sehr optimistisch, daß es meine neue Zebrafinkenfrau, die bald bei uns einziehen soll, auch wieder schaffen wird.
    Nach der Tragödie mit Lwaxana hatte ich auch daran gedacht, meine Finkchen im Käfig zu lassen und dafür einen größeren anzuschaffen, aber es ist wirklich so, daß die Kleinen total am Rad drehen, wenn sie nicht 'rausdürfen. Schon morgendliches Lüften stellt ihre Geduld auf eine sehr harte Probe und dann kommt noch dazu, daß sich die Männer im Käfig viel streiten, im Wohnzimmer können sie sich dann besser aus dem Weg gehen bzw. dort unternehmen sie immer gemeinsam etwas - z.B. meine Palmen auseinandernehmen, die weißen Federn der Wellensittiche einsammeln und bei Wollpullis, die so richtig schön flauschig sind, die abstehenden Fasern auszupfen. Diese Freiheit kann ich ihnen wirklich nicht mehr nehmen, das würdest Du bestimmt auch nicht übers Herz bringen. ;)
     
  9. Richi

    Richi Guest

    Oh nein, wenn ich deine Geschichten so höre, würd ich es wohl wirklich nicht übers Herz bringen! *ggg*

    Meine Jungvögel konnten heute übrigens den ersten warmen Märztag mit Sonnenbaden und Frischluft genießen!

    Weil es einfach so traumhaft schön war, hab ich den RIESEN-Käfig (ca 1m lang) mit den bisherigen Jungvögeln auf die Terasse gestellt, was ihnen augenscheinlich sehr gut tat!

    Ich bin überzeugt, das besonders für Jungvögel viel Sonnenlicht und frische Luft extrem wichtig sind, weil dadurch ihr Vitalsystem angekurbelt wird, und ihnen somit ein optimaler Start in ein langes Vogelleben gewährt wird!

    In diesem Sinne,
    Richi

    P.S.: @ Andrea G
    Hast du deine Lwaxana eigentlich nach Lwaxana Troi aus Star Trek benannt?
     
  10. Katy

    Katy Guest

    Hallo Richi!

    Da du gerade gesagt hast: "Den Käfig auf die Terasse stellen" wollte ich nochmal dazu was fragen: Ich habe meine Vögel ja jetzt in meinem Zimmer stehen und wollte sie im Sommer auch mal auf unsere Terasse (Garten) stellen, vertragen sie das denn, erst vielen Monate im Zimmer und dann plötzlich im Sommer nach draussen für ein paar Stunden :?


    Gruß Katy
     
  11. Richi

    Richi Guest

    Selbstverständlich!
    Es tut ihnen sogar total gut, man sollte aber einige Vorsichtsmaßnahmen treffen, denn direkte Sonneneinstrahlung, Zugluft und Raubtiere rundherum bekommen ihnen nicht besonders.
    Man sollte deshalb darauf achten, dass zumindest die Hälfte des Käfigs schattig ist (Sonnenstand beachten, notfalls oft nachkontrollieren), ausserdem sollte man bei Wind ebenfalls auf den Aussenaufenthalt verzichten.

    Ich beaufsichtige meine Vögel während sie draussen sind, am Balkon stellt sich diese Frage aber eh nicht.
    Ausserdem binde ich die Käfigtüren mit Spagat zu, damit die Tiere nicht entweichen können. (Wir haben ziemlich viele Nachbarskinder, die daran gerne mal rumfummeln *ggg*)

    In diesem Sinne,
    Richi
     
  12. #12 Pinguin, 05.03.2002
    Pinguin

    Pinguin Sklavin der Australier-WG

    Dabei seit:
    26.10.2001
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Richi!

    Ja, Du hast recht: Meine Finkchen heißen alle nach Star Trek-Figuren. So normale Namen fallen einem ja nicht immerzu ein und da ist eine Serie dann doch eine gute Anregung. *ggg*

    Das den Kleinen Sonne gut tut, habe ich auch schon oft bemerkt. Kassandra, meine gichtkranke Finkenfrau, setzt sich, wenn es ihr nicht sooo gut geht, gern einmal in die Sonne. Wenn es ihr zu warm wird, fliegt sie wieder woanders hin. Deshalb gebe ich Dir völlig recht, daß das nicht nur für Jungtiere gut ist.

    Hast Du eigentlich irgendwann einmal vor, Deine Tiere am Fortpflanzen zu hindern? Meine haben sich bis jetzt noch nicht fortgepflanzt, weil ich Angst davor habe, daß das Ganze außer Kontrolle gerät und außerdem sind wir Menschen ja schon arg in der Unterzahl. ;-)
     
  13. Richi

    Richi Guest

    Das mit den Menschen in der Unterzahl kann ich nur all zu gut nachvollziehen, bei mir Zuhause steht das Verhältnis inzwischen 1:52 *ggg*!

    Ich züchte weniger, als es augenscheinlich den Anschein erweckt!
    Ich habe immer nur ausgewählte Paare in der Zuchtvoliere, und diese werden nach jeweils 2 Bruten wieder für ein halbes Jahr ausser Gefecht gesetzt, indem sie nach Geschlechtern getrennt, oder in Käfige ohne Nistgelegenheit gesetzt werden.

    Mit den Nistgelegenheiten hatte ich aber auch schon Fehlzündungen, denn ich habe z.B. momentan ein Paar das in einem Futternapf auf 8 Eiern brütet (allerdings in der Zuchtvoliere, wo es Nistgelegenheiten zur Genüge gäbe :? )
    Naja, die Natur findet einen Weg ...

    Die besten Erfahrungen hab ich mit der Geschlechtertrennung gemacht, das ist eigentlich der einzig wirksame Weg, um Nachwuchs dauerhaft zu verhindern.

    In diesem Sinne,
    Richi
     
  14. #14 Pinguin, 05.03.2002
    Pinguin

    Pinguin Sklavin der Australier-WG

    Dabei seit:
    26.10.2001
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Richi!

    Dann hast Du wohl sehr viel Platz, was? Meine Vögelchen leben alle in meinem Wohnzimmer und gelegentlich breiten sie sich auch in das Arbeitszimmer aus, das direkt danebenliegt. Wenn man dem Gepiepe dann einmal aus dem Weg gehen will, bleiben nur noch Küche oder Schlafzimmer.
    Wahrscheinlich hast Du mindestens ein Vogelzimmer. *neidischsei*

    Viel Spaß noch mit Deiner Zucht - Du scheinst ja sehr viel Ahnung über Vererbung etc. zu haben, wahrscheinlich hast Du lauter bildhübsche Tierchen.
     
  15. eloy

    eloy Guest

    Hallo

    :beifall:
    Hllo Katy
    Zebrafinken halten den Temperaturs unterschied gut aus.Es ist kein problem sie drausen zu halten,pass aber immer auf das keine Katzen in sicht sind oder andere gefährliche Tiere.
    gruss Eloy
     
  16. #16 Brieftaube, 14.01.2006
    Brieftaube

    Brieftaube Guest

    Du hast aber schon mitbekommen das das Thema fast 4 Jahre alt ist!?? :~
     
  17. #17 Christianchen, 25.01.2006
    Christianchen

    Christianchen Guest

    Zur Haltung im Schlafzimmer kann ich dir als Tipp geben, die Bande mit Buchenholzgranulat einzustreuen. Reduziert den Staub ungemein. außerdem habe ich einen Staubsauger mit HEPA Luftfilter. Der hat im Angebot 79,95€ gekostet, gibt es mittlerweile aber auch schon 20€ günstiger, einfach mal rumschauen. Außerdem kann ich dir die feuchten Staubwischtücher von Aldi empfehlen. Gibt´s natürlich auch teurer, aber Aldi hat die alle paar Monate im angebot. Sehr praktisch, denn so kannst du schnell mal über die verstaubten Ecken wischen. Generell glaube ich, dass die Vögel im Schlafzimmer keine Probleme machen (mein Freund ist Allergiker und das klappt trotzdem). Meine können leider erst in ein paar Jahren, wenn wir nach dem Studium ne größere Wohnung haben können in ein anderes Zimmer umziehen. Bis dahin mal muss halt andere Lösungen finden. Werde mir für den Sommer auch Rahmen mit Fliegendraht bauen für in die Fenster rein. Grüße Christiane
     
  18. #18 Christianchen, 25.01.2006
    Christianchen

    Christianchen Guest

    Huch, jetzt seh ich´s auch grad. Naja, viell interessiert sich der ein oder andere trotzdem momentan für das Thema Vögel im Schlafzimmer. Grüße
     
Thema: Vögel im Schlafzimmer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich im schlafzimmer

    ,
  2. Wellensittiche Schlafzimmer

    ,
  3. wellensittiche im schlafzimmer

    ,
  4. http:www.vogelforen.dezebrafinken12877-voegel-schlafzimmer.html,
  5. zebrafinken im schlafzimmer gesundheitsschädlich,
  6. vögel im schlafzimmer,
  7. vögeln im schlafzimmer,
  8. Vogel im Schlafraum,
  9. wellensittich im schlafzimmer halten
Die Seite wird geladen...

Vögel im Schlafzimmer - Ähnliche Themen

  1. Welcher Vogel singt hier?

    Welcher Vogel singt hier?: Dieser Vogel saß laut singend im Ufergebüsch des Senftenberger Sees, Nähe Buchwalde. Bisherige Meldungen interessierter Vogelfreunde ergaben aber...
  2. Vogel im Garten

    Vogel im Garten: Hallo Habe den Vogel gerade in meinem Garten auf dem Schlehen Strauch gesehen kann mir jemand mit der Bestimmung helfen ?
  3. Welcher Vogel ist das? (= Rotschenkel)

    Welcher Vogel ist das? (= Rotschenkel): Gestern gesehen in der Nähe von Wremen/Niedersachsen [ATTACH] [ATTACH] Könnt ihr mir bei der Bestimmung helfen? Danke und liebe Grüße Brigitte
  4. Welcher Vogel? Weißer Strich, schwarzer Kranz auf dem Kopf ( = Sommergoldhähnchen)

    Welcher Vogel? Weißer Strich, schwarzer Kranz auf dem Kopf ( = Sommergoldhähnchen): Hallo, weiß jemand wie dieser Vogel heißt. - Etwa so groß wie eine Blaumeise - Kleine schwarze Kappe mit weißem Strich in der Mitte auf dem Kopf...
  5. Unbekannter Vogel ( = junge Schwanzmeise)

    Unbekannter Vogel ( = junge Schwanzmeise): Hi. Es dürfte sich wohl um einen Nestling handeln. Bild stammt von meinem Bruder. Vermutlich in Duisburg (Ruhrgebiet) aufgenommen. Welche Art ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden