Vögel im Wohnzimmer

Diskutiere Vögel im Wohnzimmer im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; weißt du eigentlich was höhere tiere sind ???? und nun stell bitte mal zwischen höheren tieren und vögeln eine gemeinsamkeit her .... wo sind...

  1. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    weißt du eigentlich was höhere tiere sind ????

    und nun stell bitte mal zwischen höheren tieren und vögeln eine gemeinsamkeit her ....

    wo sind wir hier im menschenaffenforum?!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Also das finde ich sowas von daneben. Einschläfern, geht's noch? Da kann man es ja gleich wie in Amerika machen, wo überflüssige Haustiere einfach eingeschläfert werden. Und die Papageienhandaufzuchtfabriken können fleissig weiter produzieren.8(
     
  4. #123 mäusemädchen, 8. Januar 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    "(...) Pearson (1972) untersuchte die Größe von Papageiengehirnen im Verhältnis zur Körpermasse. Sein Fazit: Papageien verfügen in Relation zur Körpermasse über die größten Gehirne aller Vogelarten. Von den uns stammesgeschichtlich nahe stehenden Primaten wissen wir, dass sie sich genetisch und auch hinsichtlich ihrer Intelligenzleistungen am ehesten mit der menschlichen Spezies messen lassen. Emery & Clayton (2004) von der Cambridge University in England verglichen die kognitiven Möglichkeiten und Leistungen von Krähen und Affen und kamen zu dem Ergebnis, dass in Relation zum Körpergewicht das Krähengehirn in etwa die gleiche Größe wie das Affenhirn hat und die kognitiven Leistungen von Krähen nicht nur wegen des Werkzeuggebrauchs, der auch für einige Papageienarten dokumentiert ist, durchaus einem Vergleich mit denjenigen der Affen standhalten.

    Eine Gruppe von 29 Wissenschaftlern (Avian Brain Nomenclature Consortium 2005) hat die neuesten Erkenntnisse der Forschung zu Anatomie und Funktion des Vogelgehirns zusammenfassend veröffentlicht. Nach ihren Ergebnissen ist das Gehirn der Vögel ungemein vielschichtig und zugleich flexibel und ebenso erfinderisch wie das Gehirn von Säugetieren. (...)

    Quelle:
    PAPAGEIEN 9/2006

    Gruß
    MMchen
     
  5. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    irgendwie komm ich nicht mehr mit ....

    menschenaffe, krähe, papagei .. .ach was einfach mal alles verlgeichen irgendwie schaffts der mensch schon aus nem apfel eine birne zu zaubern?!

    rabenvögel sind intelligent, das weiß jeder der sich intensiv mit derem verhalten beschäftigt hat (beachtet mal das "rollen" im schnee als bsp.) aber man kann von einem rabenvogel nicht zum papagei übergehen, das wäre als würde ich einen strauß mit einem kolibri vergleichen ...

    und lasst die säugetiere raus,d as säugetiere ganz anders zu berurteilen sind ist schon aus deren geschichte zu sehen.


    aber nun gut was solls, hier kann man viel viel schreiben die frage ist nur wer liest es.

    für mich ist das zitat kein vergleich zwischen höheren tieren und vögeln ... es ist nur ein bloßer verdacht ... aber interessant ist du hast deine quellen immer schnell zru hand :) alles von langer hand geplant um uns unglaubigen dummen züchter neine nkonter zu geben? achja ... da hat echt jemand keine hobbies :)
     
  6. #125 mäusemädchen, 8. Januar 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    "(...) Die Anpassung an die vom Menschen geschaffenen Bedingungen hat fast alle morphologischen und physiologischen Eigenschaften bei Haustieren im Vergleich zu den wilden Stammformen verändert. Kleinere Gehirne bei Haustieren sind ein Phänomen der Domestikation. Vergleichende Untersuchungen haben gezeigt, dass zwischen Verhaltenskomplexität und relativer Hirngröße ein enger Zusammenhang besteht. (...)"

    ROHRS, M. & P. EBINGER (1999): Wild is not really wild: brain weight of wild domestic mammals. Berl Munch Tierärztl Wochenschr. 112(6-7), S.234-238

    Gruß
    MMchen
     
  7. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    mm,

    hast du überprüft ob das auch für domestiziert vogelarten gilt die ncith schon seid jahrtausenden vom menschen in einem domestikationsprozess verändert wurden?!

    ausserdem ... es geht da auch wieder nicht um vögel wenn ich mir die quelle durchlese ...
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Wenn du schon aus Sekundärquellen zitierst, warum nicht dies hier aus dem gleichen Merkblatt:

    Leiden
    Leiden sind alle vom Begriff des Schmerzes nicht erfassten Beeinträchtigungen im Wohlbefinden, die über ein schlichtes Unbehagen hinausgehen und eine nicht ganz unwesentliche Zeitspanne fortdauern (Lorz / Metzler, 1999, S. 102).
    Leiden und „mangelndes Wohlbefinden“ sind Synonyme. Es gibt durch Schmerzen entstehende Leiden und es gibt immaterielle (psychische) Leiden (Sambraus , 1981).

    Mit Leiden und Distress werden unangenehme Empfindungen bezeichnet, die Menschen normalerweise zu vermeiden suchen (Morton and Griffiths, 1985).
    Die hirnanatomischen Gegebenheiten zeigen bei niederen und höheren Wirbeltieren große Übereinstimmungen im Hinblick auf die Leiden erzeugenden Basalstrukturen und Neurotransmitter (Teuchert-Noodt , 1994).
    Als Leiden bezeichnet werden Einwirkungen und sonstige Beeinträchtigungen des Wohlbefindens, die der Wesensart und den Instinkten des Tieres zuwiderlaufen und vom Tier gegenüber seinem Selbst- oder Arterhaltungstrieb als lebensfeindlich empfunden werden (vgl. Hirt / Maisack / Moritz, 2003, S.53).
     
  9. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Wenn mich nicht alles täuscht geht es in diesem Text um Säugetiere. :+klugsche
    Was hat das mit Vögeln, oder auch speziell mit Papageien, zu tun ???
    Wenn, dann sollten wir auch beim Thema bleiben und nicht in eine komplett andere Schiene abschweifen.
    Ich finde diesen Thread hochinteressant...deswegen ist es wünschenswert korrekte Fachtexte zur Spezies Vögel einzubringen. Alles andere führt zu weit und ist nicht vergleichbar, denke ich.


    LG, Olli
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Daraus, dass sich bei der Domestikation die Gehirnmasse zurückbildet, schließt du, dass domestizierte Tiere weniger leiden?

    Hast du überhaupt einen Gedanken daran verschwendet, welche Gehirnteile sich wohl zurückbilden, wenn die tägliche Suche nach Nahrung, die Wachsamkeit gegenüber Feinden und Gefahrensituationen, die Auseinandersetzungen um Brutplätze, usw. entfallen?
     
  11. #130 wp1954, 9. Januar 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Januar 2007
    wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.416
    Zustimmungen:
    18
    ?????was ist da besser,zu sehen,wenn sich diese tiere über jahre selbst verstümmeln?.
    willi
     
  12. #131 mäusemädchen, 9. Januar 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Fast alle Fachautoren (incl. universitärer Einrichtungen) greifen auch auf die allgemeine Literatur (Säuger, Nutz- und Heimtiere) zurück. Das liegt daran, daß diese Bereiche über wesentlich längere Zeiträume in der Forschung Beachtung fanden und in vielem auf Vögel übertragbar sind (u. a. die Ethologie betreffend). Dazu noch mal (als Beispiel aus meinem Posting 96): "Eine Gruppe von 29 Wissenschaftlern (Avian Brain Nomenclature Consortium 2005) hat die neuesten Erkenntnisse der Forschung zu Anatomie und Funktion des Vogelgehirns zusammenfassend veröffentlicht. Nach ihren Ergebnissen ist das Gehirn der Vögel ungemein vielschichtig und zugleich flexibel und ebenso erfinderisch wie das Gehirn von Säugetieren. (...)"

    Auch die Arbeiten von Heinrich Hediger zu tiergartenbiologischen Aspekten in der Haltung von Tieren waren (Mit)Wegbereiter eines Umdenkens in der Papageienhaltung.

    Gruß
    MMchen
     
  13. #132 mäusemädchen, 9. Januar 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Nach Wiederholungen steht mir nicht der Sinn.

    Gruß
    MMchen
     
  14. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Zitat:
    Also das finde ich sowas von daneben. Einschläfern, geht's noch? Da kann man es ja gleich wie in Amerika machen, wo überflüssige Haustiere einfach eingeschläfert werden. Und die Papageienhandaufzuchtfabriken können fleissig weiter produzieren.8
    Na ja, ich weiß nicht, was hat ein Kampfhund mit Papageien zu tun? Außer daß beide von Menschen versaut werden? Warum also den Menschen so einfach machen u. die überflüssigen u. „schwer erziehbaren“ Tiere einfach einschläfern?
    Viel einfach wäre es doch wenn man gemeinsam daran arbeiten würde auch für Deutschland Handaufzuchten ohne Not verbieten zu lassen. Ich denke das würde schon einen großen Teil des Elends verringern. Ich persönlich wäre damit für’s Erste schon mal zufrieden.

    Wie könnte dein Beitrag aussehen um etwas dagegen zu unternehmen? Ich meine damit nicht hier andere anzugreifen, sondern konkret etwas zu tun.
     
  15. #134 wp1954, 10. Januar 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2007
    wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.416
    Zustimmungen:
    18
    hallo domino
    ganz einfach:vor 5-6 jahren,hab ich noch papag.gezüchtet,naturbrut, aber jeder 2te wollte ne handaufzucht,ich hab alle papageien abgegeben,wollte nicht auf diesem pferd reiten,halt, 1,1 rostkappenpap. hab ich noch,da ist es wie bei allen meinen arten(weichfresser),ich möchte vögel halten u. züchten,aber nicht für die breite masse,mit meinen arten, hab ichs nur mit fachleuten,idealisten,(züchter)zu tun,ich kann mir die leute aussuchen,die meine nachzucht bekommen.
    beispiel:rostkappenpapageienseit 3 jahren werd ich jedes jahr von einem handaufzüchter angerufen,er will die nachzuchten,er würd mir 50 euro pro vogel mehr geben,u. ich könnte sie 14 tage nach dem schlupf an ihn abgeben.
    das risiko,das mir einer in den himmel geht,ist in dieser zeit gering.
    ;ich mach es nicht;
    sind wir doch mal ehrlich es geht den meisten um den mamon,handaufzucht, massenvermehrer,gerade vogelarten,die domistiziert sind,sind da am meisten mit dem elend konfrontiert.
    tierhilfen,pappageien auffanstationen,die müssen jah überquellen,nur so bekommen sie spenden u.zuschüsse,sicher hat es da idealisten,wie in der zucht,aber es hat auch genügent,da gehts halt nur um den mamon ,das ist auch ne industrie. pappageien die sich selbst zerfleischen,den kann mann nicht helfen,das hat der mensch gemacht,aber solche vögel,die nur noch 3 federn auf dem rücken haben,vieleicht nur noch ein bein,die muß mann erlösen,u. nicht versuchen sie zu integrieren. aber gerade die erwecken das mitleid.bei solchen geschundenen kreaturen,; da fliesen die spenden;.
    mfg willi
     
  16. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.416
    Zustimmungen:
    18
    noch was:
    der züchter stellt seine schönsten vögel auf ausstellungen aus u. presentiert sie.
    die auffangstationen ??
     
  17. tamborie

    tamborie Guest

    LOL!!

    Ja und die Inquisition berief sich auf Ihre Literatur.
    Wobei sich mir auch noch die Frage stellt, was ein Fachautor sein soll.
    Ein Mann vom Fach? Worauf bezieht sich das Wissen bzw. Fachwissen?


    Übertragbar sind oder übertragbar gemacht wurden?
    Oder bot es sich an?

    Tam
     
  18. Fabian75

    Fabian75 Guest

    also ich nicht, ich bin kein Freund von ausstellungen!!
    Gebe meine JV höchtens mal an eine Börse... aber premieren muss ich meine Agas nicht. Brauche keine Auszeichung für den schönsten Vogel, hauptsache die Vögel fühlen sich wohl...
     
  19. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ich glaube nicht, dass es um die Züchter und Ausstellungen geht, sondern dass der Satz im Zusammenhang mit dem vorherigen Beitrag von wp zu verstehen ist. ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.416
    Zustimmungen:
    18
    ja.

    hallo dagmar:zustimm: ich stell schun gut 20 jahre nicht mehr aus.
    mfg willi
     
  22. #140 mäusemädchen, 10. Januar 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Ich zähle Dir nun mal einige wenige Fachautoren auf, die sich mit der Gehirnstruktur und den kognitiven Fähigkeiten von Tieren (Vögel, Säugetiere) "beschäftigt" haben und deren Arbeiten veröffentlicht sind. Du kannst Dich ja gerne mal damit auseinandersetzen - mit den Fachautoren und deren Arbeiten. Aber leg vorher Deine Denke: "Meine Meinung steht fest; bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen" ab.

    Harvey Karten
    Georg Striedter
    Ortega u. Bekoff
    von Fersen
    Pearson
    Masin
    Emery
    Thomas Kalenscher
    Beauchamp u. Fernandez-Juricic
    Ha
    Iwaniuk
    usw., usf.

    Gruß
    MMchen
     
Thema:

Vögel im Wohnzimmer