Vögel in unmittelbarer Nähe

Diskutiere Vögel in unmittelbarer Nähe im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi Mich würde mal interessieren, wieviele Arten ihr rund ums Haus/(Klein-)Garten seht, sagen wir im Radius von 50m. Gerne mit ungefährer...

  1. #1 Pauleburger, 22.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2020
    Pauleburger

    Pauleburger Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    253
    Hi
    Mich würde mal interessieren, wieviele Arten ihr rund ums Haus/(Klein-)Garten seht, sagen wir im Radius von 50m. Gerne mit ungefährer Beschreibung des Habitats.
    Ich fange mal mit den Brut- bzw. Sommervögeln an:

    Singvögel:
    Kohlmeise, Blaumeise, Buchfink, Grünfink, Kernbeißer, Stieglitz, Haussperling, Goldammer, Hausrotschwanz, Gartenrotschwanz (gestern zum ersten mal hier gesehen), Zilpzalp, Fitis, Rotkehlchen, Winter- und Sommergoldhähnchen, Amsel, Singdrossel, Wacholderdrossel, Star, Eichelhäher, Elster, Rabenkrähe

    Sonstige:
    Turmfalke, Sperber, Waldkauz, Buntspecht, Grünspecht, Ringeltaube, Mauersegler

    Im Winter oder unregelmäßig kann ich noch ergänzen:
    Erlenzeisig, Birkenzeisig, Bergfink, Schwanzmeise, Tannenhäher, Habicht.

    Überflüge: Rotmilan, MäBu, Kormoran, Stockente, Graukranich, Graureiher, Schwarzstorch, Singschwäne (keine 50m hoch, im Februar während es stark schneite!)

    Wie gesagt, alles direkt am Haus (50m). Relativ offene Landschaft, mosaikartige Verbuschung, dominante alte Bäume umgeben von Wiesen. (Außerhalb des Radius: Weitläufig umgeben von strukturreichen, relativ heterogenen Misch-und Nadelwäldern.)
    Im Laufe des Sommers könnten noch ein paar dazu kommen, Mauersegler auf jeden Fall und ich hoffe noch auf den ein oder anderen Schnäpper.

    Ich bin mir bewusst, welch Glück ich mit der Artenzahl habe. Soll euch aber nicht abhalten, auch was zu schreiben, selbst wenn es weniger sind. Ich hoffe ein paar machen mit :)
     
  2. #2 Sammyspapa, 22.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.005
    Zustimmungen:
    2.722
    Ort:
    Idstein
    Bei mir gibt es:

    Amsel, Singdrossel, Rotkehlchen, Zaunkönig, Hausrotschwanz, Dompfaff, Stiglitz, Erlenzeisig, Birkenzeisig, Bluthänfling, Heckenbraunellen, Mönchsgrasmücke, Kleiber, Gartengrasmücke, Sumpf oder Weidenmeisen, Kohlmeisen, Blaumeisen, Schwanzmeisen, Haubenmeisen, Grünspecht, Nachtigall, Buntspecht, Buchfinken, Grünfinken, Spatzen, Mauersegler, Rauch- und Mehlschwalben, Stockenten, Graureiher, Silberreiher, Krähen, Kolkraben, viele Eichelhäher, Elstern, Ringeltauben, Türkentauben, Habicht, Turmfalke, Wanderfalke, Rot und Schwarzmilan, MäBus, Sperber, Uhu, größere Eulenart unbestimmte Art, Baumläufer, Kirschkernbeißer im Winter selten Seidenschwänze und Halsbandsittiche.

    Wohnort ist am Waldrand mit altem Baumbestand (teilweise morsch) auf einem riesigen Privatgrundstück mit Wiese und einem größeren Teich.
     
    Hoppelpoppel006 und GroßstadtNatur gefällt das.
  3. #3 Pauleburger, 22.04.2020
    Pauleburger

    Pauleburger Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    253
    Da bist du ja auch sehr gut aufgestellt:zustimm:
    Wieviele Arten haben Bezug (Brut, Futtersuche) zur Fläche bzw. welche nicht? Deswegen habe ich quasi die "Kategorie Überflüge" erwähnt :)
     
  4. #4 Ronja2107, 22.04.2020
    Ronja2107

    Ronja2107 Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.12.2019
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo, Erholungsgrundstück - Elb- und Ehlenah am Rand von Magdeburg. So eine Artenvielfalt haben wir leider nicht. Singvögel: Amsel, Drosseln, Kohlmeise, Blaumeise, ab u zu Sumpfmeise, Stieglitz, Rotkehlchen, Gartenrotschwanz. Jede Menge Spatzen dann noch Rabenkrähen , Nebelkrähen, Kolkrabe, Elster..... Und Waschbär der sein Unwesen treibt sowie mehrmals gesichtet den Marderhund :D :) die Molche im Teich
     
  5. #5 Sammyspapa, 22.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.005
    Zustimmungen:
    2.722
    Ort:
    Idstein
    Die Greifvögel sind eigentlich im Überflug bzw brüten irgendwo im nahen Wald. Habicht und Wanderfalke könnte man Futtersuche nach meinen Tauben unterstellen :D
    Der Rest brütet und sucht nach Nahrung bei mir bzw auf dem angrenzenden Gelände um und im Teich.
    Schwalben und Segler sind auch leider nur Überflieger.
     
    GroßstadtNatur gefällt das.
  6. #6 Sam & Zora, 22.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    2.725
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Wohort liegt umgeben von Weinanbaugebieten, unmittelbar am Feldrand, Waldstücke gibt es hier eher weniger

    Bei mir tummeln sich...Blaumeise, Rotkehlchen, Stare, Buchfink, Grünfink, Amsel, Eichelhäher, Gartenrotschwanz, Ringeltaube, Rabenkrähe, Elster, Buntspecht, Grünsprecht, Graureiher, Habicht, Turmfalke, Mäusebussard.
    Im Sommer Meuersegler und Schwalben, im Frühjahr/Herbst Überflüge der Kraniche.
    Freue mich momentan sehr über den regelmäßigen Besuch eines Bachstelzenpärchens, die morgens und abends in aller Ruhe und auch für einen längeren Zeitraum auf unserer Wiese auf Futtersuche sind.:)
     
    Hoppelpoppel006 und GroßstadtNatur gefällt das.
  7. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    7.698
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    57078 Siegen
    Wir befinden uns in einem Neubaugebiet in direkter Waldrandlage bzw. am Naturschutzgebiet (Mischwald, Heidelandschaft).

    Wenn ich direkt aus dem Fenster gucke, sehe ich regelmäßig Blau- und Kohlmeisen, Amseln, Goldammern, Spatzen, Bachstelzen, Hausrotschwänze, Stare, Wacholderdrosseln, Rotkehlchen, Krähen und Elstern. Finde ich schon nicht schlecht, dafür, dass die Gärten hier alle noch relativ kahl sind.

    Wenn ich den Kreis ein bisschen weiter ziehe, gibt es noch Dompfaffe, Stockenten, Spechte, Weidenmeisen, Schwanzmeisen, Rotmilane, Falken, Sperber, Habichte, Fischreiher, Goldhähnchen und mit Sicherheit noch etliche, die ich jetzt vergessen habe.
     
    Hoppelpoppel006 und GroßstadtNatur gefällt das.
  8. #8 Pauleburger, 22.04.2020
    Pauleburger

    Pauleburger Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    253
    Klingt doch ganz gut bei euch :)
    Viele meiner Bekannten meckern immer, weil es bei ihnen nix geben würde. Ich glaube aber, sie gucken nur nicht richtig.

    Bin gespannt ob noch jemand mit Raritäten aufwarten kann. Was man nicht an jeder Ecke sieht. Vielleicht Wiesenbrüter wie Braunkehlchen. Oder Rebhühner.

    Letztes Jahr habe ich beispielsweise einen Halsbandschnäpper gehört (glaube ich, wüsste nicht was sehr ähnlich ruft). Das wäre der Hammer! Gibt bei uns in D ja nur einige tausend Brutpaare. Zum Vergleich die Kohlmeise mit um die 5 Mio BP in Deutschland. Ich lege mich dies Jahr auf jeden Fall auf die Lauer! :)
     
    swift_w gefällt das.
  9. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    7.698
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    57078 Siegen
    Rarität nicht unbedingt, aber ich habe eben noch festgestellt, dass in der Nähe Kernbeißer nisten. Hab ich auch ewig nicht mehr gesehen.

    Ringeltauben hat es hier natürlich auch.
     
  10. #10 Sammyspapa, 22.04.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.005
    Zustimmungen:
    2.722
    Ort:
    Idstein
    Letzten Sommer meine ich aus dem Gebüsch um den Teich/Weiher einen Ziegenmelker singen gehört zu haben. Könnte aber auch ein heiserer Frosch gewesen sein :)
    Entdeckt hab ich ihn nicht beim abglasen, aber bei Melkern heißt das ja nichts.
     
    GroßstadtNatur gefällt das.
  11. #11 krummschnabel, 22.04.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Münsterland
    Wir wohnen am Rande eines Gewerbe Mischgebietes direkt an einem kleinen Park mit einem kleinen Wasserlauf. Daher gibt's hier zusätzlich zu:
    Rotkehlchen, Ansel, Drossel, Sperling, Buchfink, Schwanzmeise, Blaumeise, Kohlmeise, Dompfaff, Heckenbraunelle, Grünfink, Buntspecht, Eichelhäher, Elster, Krähenvögel, Kleiber, Waldkauz, Mäusebussard, Turmfalke, Rotmilan, Reiher, Storch
    auch noch Fledermäuse :)
     
    GroßstadtNatur gefällt das.
  12. #12 Panyptila, 22.04.2020
    Panyptila

    Panyptila Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.06.2017
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    285
    Hallo Zusammen,

    ich nehme mal etwa 100 m Radius, den Bereich kann ich zum größeren Teil einsehen und auch hören.

    Gelände: Stadtrandbezirk, Park mit Weiher einsehbar, alter Baumbestand, Nadel- und Laubholz, stark bebaut und viele Autos, Menschenmassen, die zuweilen den Park bevölkern, es wird oft von der Stadt gemäht, gesenst und gesägt, insgesamt stark vom Menschen beeinflusster und gestörter Biotop.

    Bruten und Brutversuche, Singvögel: Rabenkrähe, Elster, Amsel, Singdrossel, Rotkehlchen, Mönchsgrasmücke, Heckenbraunelle, Zaunkönig, Kohlmeise, Blaumeise, Buchfink

    Gelegentliche Besucher oder durchziehend, Singvögel: Schwanzmeise, Wintergoldhähnchen, Zilpzalp, Erlenzeisig, Grünfink, Stieglitz, Star, Mehlschwalbe, Rauchschwalbe, Bachstelze, Rotdrossel, Eichelhäher

    Bruten und Brutversuche, Nichtsingvögel: Stockente, Blässralle, Teichralle, Haubentaucher, Kanadagans, Graugans, Höckerschwan, Grünspecht, Buntspecht, Hohltaube, Ringeltaube, Halsbandsittich, Waldkauz, Mauersegler

    Gelegentliche Besucher oder durchziehend, Nichtsingvögel: Habicht, Sperber, Wanderfalke, Baumfalke, Mäusebussard, Dohle, Saatkrähe, Kranich, Graureiher, Türkentaube, Stadttaube, Lachmöwe, Silbermöwe



    Starke Veränderung der Artenzusammensetzung und Individuenzahlen in den letzten ca. 35 Jahren.

    Einst häufige bis sehr häufige Arten wie Haussperling, Star, Amsel, Singdrossel, Misteldrossel, Kleiber, Sumpfmeise, Tannenmeise, Winter- /Sommergoldhähnchen, Gartenbaumläufer, alle Cardueliden, Türkentaube, Eichelhäher, Grauschnäpper, Mehlschwalbe, Mauersegler sind entweder verschwunden oder ganz selten geworden.

    Demgegenüber zugenommen haben Rotkehlchen, Halsbandsittiche (erst vor ca. 20 Jahren erstmals hier), Ringeltauben und extreme Zunahme bei Elster und Rabenkrähe



    Liebe Grüße

    Thomas :0-
     
    Hoppelpoppel006 und GroßstadtNatur gefällt das.
  13. irisb

    irisb Portugalfan

    Dabei seit:
    31.01.2017
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Hessen
    Zwar keine Riesenauswahl , aber immerhin ...
    regelmäßig zu Gast bzw. "wohnhaft": eine große Spatzenhorde, Blau - und Kohlmeisen, Mönchsgrasmück, Ringeltauben, Amsel, Stare, Hausrotschwanz, Rotkehlchen, Elstern, Eichelhäher, Rabenkrähe, Saatkrähe,Girlitz, Mauersegler
    Immer mal wieder bzw. im Überflug oder zwischengelandet: Zaunkönig, Graureiher, Bussard, Rotmilan (wurde letztens aber schnell gescheucht), Turmfalke, Stockenten, Nilgänse, Schwäne.
    einmal vor 15-20 Jahren gabs sogar Seidenschwänze.
    Habitat
    Mitten in der "City" (einer Kleinstadt nahe Frankfurt).
    Häuser und Doppelhaushälften aus den 20ern. Grundstücke ( jeweils allerhöchstens 400m2 inklusive Bebauung= nicht so viele Grünflächen).
    Unsere freien Quadratmeter enthalten einen "wilden Garten" mit einigen Sommerfliedern am Rand, Flieder, Holunder,Forsythie, relativ viel Couve Galega , diverse (halbwilde) Stauden , Zwiebelgewächse und 1-mehrjährige (Lenzrosen, Nachtviolen, Akelei...).
    In der Nachbarschaft auch ein paar hohe Fichten (z.T halbtot , aber beliebt ),
    Fast vergessen: letztens sogar ein Goldhähnchen !
     
    GroßstadtNatur gefällt das.
  14. #14 harpyja, 23.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.809
    Zustimmungen:
    1.290
    Ort:
    Norddeutschland
    Dars waren wahrscheinlich (Wechsel?-) Kröten, ich habe das auch schon mal erlebt. Den Ziegenmelker müsstest du aber im Sommer häufig hören, wenn es einer gewesen wäre. Beim Balzflug sind sie schon echt auffällig. Wahnsinns Vögel :)

    Ich zähle jetzt nicht alle auf, aber von meinem Kleingarten aus gesehen habe ich übers Jahr bisher 72 Arten (mit Überflügen natürlich). Der letzte Neuling auf der Liste war eine Waldschnepfe, die saß sich sonnend auf meinem gepflasterten Weg und zischte dann ab, als ich das Gartentor aufschloss. 41 Arten sind Brutvögel im Garten oder Umkreis von 500m.
     
  15. #15 Sammyspapa, 26.06.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.005
    Zustimmungen:
    2.722
    Ort:
    Idstein
    Habe einen neuen Vogel in unmittelbarer Nähe gefunden bzw gehört :)
    Seit zwei Tagen hört man abends vom Waldrand einen sehr eifrigen Wachtel Hahn schlagen
     
  16. #16 Chrissi123, 29.06.2020
    Chrissi123

    Chrissi123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!
    Leben im weiten Süden von Hamburg. Großer Garten mit ansehnlichem Teich und kleinem Bachlauf. Alter Baumbestand vorhanden und hinterm Haus weite Felder.

    Regelmäßige Gäste:
    Star, Amsel, drossel, Rotkehlchen, Bachstelze, Blaumeisen, Buchfink, Buntspecht, Eichelhäher, Elster, Saatkrähen, Erlenzeisig, Stadttauben, Stieglitz, Fitis, Spatzen, Schwanzmeise, Tannenmeise, Gartenrotschwanz, Gimpel, Girlitz, grünfink, grünspecht, halsbandschnäpper, kernbeißer, Kleiber, Kuckuck, schwarzkehlchen, bergfink

    Am Teich: regelmäßig 2 stockenten und der fischreiher

    Rauchschwalben nisten auf dem Hof nebenan.

    Auf dem Feld Graugänse und Kanadagänse sowie regelmäßig für ne Pause die Kraniche

    Greifvögel: MäBu und Milan. Habe auch schon nen Kauz oder ne Eule gesehen konnte es aber nicht genau sehen.
    Füttere das ganze Jahr an mehreren Stellen und biete viele wasserstellen und Nistkästen an.

    Lg chrissi
     
  17. #17 Chrissi123, 29.06.2020
    Chrissi123

    Chrissi123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Rehe, Fledermäuse, Eichhörnchen, Mausmarder, Molche und Frösche einige Wühlmäuse sowie ein paar Goldfische im Teich hab ich auch noch als Mitbewohner und Gäste.
    Auch Wildschweine hatten wir leider schon zu Besuch
    Lg
     
  18. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    7.698
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    57078 Siegen
    Heute war auch der Zaunkönig da. Hatte ganz vergessen, wie winzig die sind.8o
     
    Birderswiss und Alfred Klein gefällt das.
  19. #19 Birderswiss, 21.07.2020
    Birderswiss

    Birderswiss Hobbyornithologe

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    243
    Ort:
    Zürcher Oberland, Schweiz
    Klein, aber oho!
    Der Zaunkönig gehört mit einer Lautstärke von ca 90db zu den lautesten Vögeln, was ich angesichts seiner Grösse sehr erstaunlich finde.
     
    Alfred Klein gefällt das.
  20. #20 Alfred Klein, 21.07.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.459
    Zustimmungen:
    2.074
    Ort:
    66... Saarland
    Ich möchte dazu noch anmerken daß es mich immer wieder erstaunt wie flink das Kerlchen ist. Eben noch dort, Sekunden später woanders und im gleichen Moment verschwunden. Irgendwie irre. :jaaa: So schnell kann man kaum gucken.
     
    Birderswiss gefällt das.
Thema:

Vögel in unmittelbarer Nähe

Die Seite wird geladen...

Vögel in unmittelbarer Nähe - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Hilfe - Vogelbestimmung

    Bitte um Hilfe - Vogelbestimmung: Hallo zusammen, vielleicht kann mir hier jemand helfen. Ich habe heute bei uns (südliches Ruhrgebiet) einen Vogel im Buchenwald entdeckt. Sah...
  2. Vogel ist krank

    Vogel ist krank: Ich hab ein Problem. Mein ca. 3 jähriger Welli Sweety macht den Anschein schmerzen zu haben. Er hat eine vergrößerte Leber, aber sonst hat er nie...
  3. unbekannter Vogel

    unbekannter Vogel: Ich habe gestern beim Baden zwei Vögel fotografieren können. Links Amsel, aber was ist das rechtgs für ein Vogel? Sprosser?
  4. Heute NDR 20.15 Uhr vom Verschwinden der Vögel

    Heute NDR 20.15 Uhr vom Verschwinden der Vögel: Hallo, heute Abend ein interessanter Bericht über unser Vögel und ihr Verschwinden auf dem Land. Deutschlands Äcker und Weiden waren einst ein...
  5. unbekannter Vogel mit schwarzen Beinen

    unbekannter Vogel mit schwarzen Beinen: Hallo, ich bräuchte mal Hilfe. Was ist das für ein Vogel? Kommt seit 2 Tagen ans Futterhäuschen. Größe etwa wie ein Spatz. Standort Niederbayern....