Vögel nicht nur im Winter, sondern ganzjährig füttern!

Diskutiere Vögel nicht nur im Winter, sondern ganzjährig füttern! im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; http://www.sielmann-stiftung.de/de/aktuelles/ganzjaehrig_voegel_fuettern/ganzjaehrig_voegel_fuettern.php Entgegen der weit verbreiteten...

  1. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    http://www.sielmann-stiftung.de/de/...egel_fuettern/ganzjaehrig_voegel_fuettern.php

    http://www.welt.de/wissenschaft/tie...l-fuettern-ist-unsere-moralische-Pflicht.html


    In den 1950er Jahren war es durchaus richtig, dass Vögel höchstens im Winter zu füttern seien durch viele Futtermöglichkeiten in Feld und Flur. Das ist heute nicht mehr so. Und zwar in einem Maße, dass sogar eine ganzjährige Fütterung unterstützenswert ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Alltägliche Gäste sind bei mir zur Zeit Amseln, Spatzen, Feldsperlinge, Kleiber, Meisen ...
     

    Anhänge:

  4. Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    ... Und natürlich das Rotkehlchen. Heute war der erste Perlstar da und im Januar kommen dann die Zeisige dazu... Bunte Spechte waren schon hier in diversen Größen - die hab ich noch nicht erwischt mit dem Foto ...

    Ach ja, schön find ich, wenn Hausspatzen und Feldsperlinge aus einer Schüssel gemeinsam futtern.
     

    Anhänge:

  5. Leha

    Leha Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wir wohnen sehr, sehr ländlich und in den schnee- und frostfreien Tagen haben alle wildlebenden Federkugeln ausreichende Möglichkeiten, sich hier auch ausreichend zu versorgen.
    Im Winter allerdings unterstützen wir diese auch mit Fütterung und durften neben Spatzen, Meisen aller Arten, Amseln, Rotkelchen auch schon einen Buntspecht an unserer Winterfutterbar beobachten.
    Viele Grüße, Leha
     
  6. #5 IvanTheTerrible, 15. Dezember 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich frage mich natürlich dabei, ob unsere Insektenfresser ihre Jungen mit Rindertalg uns Sonnenblumenkernen füttern, denn es kommt schließlich darauf an, das erwachsene Vögel ihre Bruten aufziehen können, denn dieser Nachwuchs bestimmt die Populationsgröße im nächsten Jahr und nicht die Sommerfütterung in diesem Jahr.
    Wie also bestimmt die Sommerfütterung denn die Bestandsgrößen?
    Irgendwie gerät die Logik da ins Hinterfeld.
    Denn wenn die Jungen aufgezogen werden können, ist genüngend Nahrung da, so das auch die AV genügend haben, andernfalls würden sie ihre JV nicht, oder nicht ausreichend füttern können!
    Also werde ich mich diesen Handlungen nicht anschließen.
    Ivan
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Wenn Futter knapp ist, sei es aufgrund der sauber gepflegten Gärten oder sei es durch widrige Wetterbedingungen, dann haben die Altvögel lange zu suchen und weit zu fliegen, um Nahrung für ihre Jungen und auch für sich selber zu finden. Sie sind dann sehr dankbar für zusätzlich angebotenes Futter, an dem sie sich selber stärken können und somit mehr Chancen haben, ihre Brut durchzubringen.
    Ich habe es oft genug gesehen, wenn die Meisen mit Insekten in den Kasten geschlüpft sind, anschließend zum Fettfutter, und wieder weg...
    Studien in England haben gezeigt, dass die Vögel ihre Jungen nicht mit ungeeignetem Futter füttern.
     
  8. parblue

    parblue Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Was möchte man denn mit der Ganzjahresfütterung erreichen ?

    Hier wird wieder an den Symptomen herumgewerkelt, anstatt die Probleme anzugehen. *kopfschüttel*
     
  9. #8 IvanTheTerrible, 16. Dezember 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Haben sie eben nicht, denn wenn nicht genügend Insekten verhanden sind, lassen sie die Brut verhungern, so selbstaufopfernd sind sie nicht, das sie ihre JV füttern, aber selbst nicht fressen würden. Besonders in einem nassen, kalten Mai gehen viele Bruten verloren, weil zu wenig Insekten da sind, da kann man man tonnenweise Sonnenblumensamen in den Garten kippen.
    Also bringt das nichts, wenn aber reichlich Mehlkäfer - und Getreideschimmelkäferlarven in den Garten verbracht werden, dazu kleine Heimchen und Wachsmottenlarven mag das besser klappen. Also ist dann die Frage nicht, ob ich füttere, sondern was ich füttere!
    Mit Körnern im Sommer rette ich keinen Vogel!
    Ivan
     
  10. parblue

    parblue Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Eben! Und da sie selber das angebotene und leicht erreichbare Futter fressen können, haben sie auch kein Problem mit der schwierigen Futtersuche für ihre JV.
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Derselbe NABU, der das oben Verlinkte 2007 geschrieben hat, rudert nun selber zurück: "Grundsätzlich ist eine Vogelfütterung das ganze Jahr über möglich, aber vor allem im Winter empfehlenswert." Klick
    Das muss man denen wohl hoch anrechnen, dass sie tatsächlich auch mal wissenschaftliche Untersuchungen anderer einfließen lassen, wenn auch sehr zögerlich. Vielleicht ist es auch nur eine Masche, damit ihnen keine Mitglieder weglaufen.

    Manche informieren sich halt auf breiterer Basis und denken nach, bei anderen haben sich die Dogmen von Nabu & Co. unwiderruflich fest ins Gehirn eingebrannt. Jeder wie er mag, es wird ja keiner zur Ganzjahresfütterung gezwungen!
     
  13. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
  14. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
  15. parblue

    parblue Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe keinen Widerspruch zwischen den beiden Artikeln.
     
  16. #15 IvanTheTerrible, 16. Dezember 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Post10
    Wie denn das? Wenn keine Insekten da sind, oder zu wenig zu finden sind , finden sie mehr Insekten, weil ich Körner im Garten streue?
    Könnte man mir die darin Logik erlären?
    Ivan
     
  17. #16 Sittichfreund, 16. Dezember 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Also ich habe das so verstanden, daß die Meisen selber von dem angebotenen Futter fressen, für ihre Jungen dann aber die evtl. zu findenden Insekten einsammeln. Aus dem Grund macht es dann wohl doch Sinn zuzufüttern. Ich denke, daß man das aber nicht verallgemeinern darf, sondern die Zusatzfütterung an die örtlichen Gegebenheiten anpassen sollte. Körner nutzen da allerdings gar nichts.
     
  18. #17 IvanTheTerrible, 16. Dezember 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Nun, es geht doch darum die Bruten zu retten mit der Sommerfütterung, denn kaum ein Singvogel erreicht das 2. oder 3. Lebensjahr.
    Haben wir aber zu wenig Insekten, so können die AV ja suchen bis sie müde sind, aber die Zusatzfütterung hat keinen Effekt auf das Überleben der JV. Denn wo wenig Insekten sind, vermehren sie sich ja nicht, weil ich Körner im Garten streue.
    Haben wir genügend Insekten, so bringt die Zusatzfütterung auch nichts, da die Bruten auch ohne diese durchkommen.
    Also hätten wir nur einen Nutzen, wenn auch das Überleben der JV immer gewährleistet wird, denn diese bestimmen die Populationsstärke im nächsten Brutjahr.
    Ivan
     
  19. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das hast du genau richtig verstanden. Für Meisen & Co. nützen Körner nicht, aber es gibt ja auch noch die hauptsächlich Körner- und Samenfresser wie z. B.Grünlinge und Feldsperlinge. Denen nützt die Körnerfütterung während der Brutzeit sehr viel.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 IvanTheTerrible, 16. Dezember 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Inwiefern, sie füttern ihre Jungen mit Insekten? (Feldsperlinge)
    Sollte aber bekannt sein!
    Blieben nur die Grünfinken, vielleicht noch Stieglitz, Girlitz und Hänfling....und der große Rest?
    Ivan
     
  22. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    München
    lwäre es Gärten und Parks Wildtier-Näher zu gestalten, als Spießig-Steril. Wennst ein Rasen hast bei dem ein Grashalm zu lang ist, werden manche Leute von den Nachbarn schon blöd von der Seite angemacht. Auch wäre es sinnvoll, mehr Heimische Bäume, Sträucher und Büsche zu Pflanzen, als Fremdländische und im Bezug auf die Landwirtschaft hoffe ich, das endlich die Einsicht zur Ökologischen Schädlingsbekämpfung einzug hält.
     
Thema: Vögel nicht nur im Winter, sondern ganzjährig füttern!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. winterfütterung vögel futterstelle

    ,
  2. futtertisch vögel

    ,
  3. spatz füttert meise

    ,
  4. futterstellen für vögel,
  5. vogel futern ist unsere moralische pflicht 2017,
  6. voegel trotz ratten fuettern,
  7. vögel füütern nur im Winter ?,
  8. futtertisch rattensicher,
  9. hause füttern vogel,
  10. amseln füttern im winter,
  11. amseln im winter füttern,
  12. amseline,
  13. futtertisch für Vögel im Winter ,
  14. meise amsel
Die Seite wird geladen...

Vögel nicht nur im Winter, sondern ganzjährig füttern! - Ähnliche Themen

  1. Hallo ich bin neu hier. Wie sieht das aus mit Krallen schneiden bei Kanarien Vögel?

    Hallo ich bin neu hier. Wie sieht das aus mit Krallen schneiden bei Kanarien Vögel?: Hallo. Muss man bei Kanarien Vögel die Krallen schneiden?
  2. Welchen Vogel habe ich da fotofragiert ?

    Welchen Vogel habe ich da fotofragiert ?: Hallo allerseits, vielleicht kann mir jemand von Euch helfen: Welchen Vogel habe ich da fotografiert? Aufgenommen wurde das Foto im Mai 2016 auf...
  3. Futter bestellen in der Slowakei?

    Futter bestellen in der Slowakei?: Ich habe eine etwas spezielle Frage, aber vielleicht kann ja doch jemand helfen. Über eine Facebook-Gruppe habe ich Kontakt zu einem Welli-Halter...
  4. Welcher Vogel baut so ein Nest?

    Welcher Vogel baut so ein Nest?: Hallo, ich habe im Wald neben einem kleinen Gewässer im Raum Dortmund ein Nest gefunden. Es besteht meines erachtens aus Zweigen, Grashalmen und...
  5. Was für ein Vogel ist das

    Was für ein Vogel ist das: Hallo zusammen, ich habe wiedermal ein Problem dabei einen Vogel zu bestimmen. Es geht um den Vogel der zusammen mit dem Grünfink an der...