Vögel oben, Meerschweinchen unten

Diskutiere Vögel oben, Meerschweinchen unten im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, wir haben eine 2,50 m * 1,60 m * 2,00 m (L*B*H) Voliere die mit Betonplatten "gefliest" ist. Darauf liegen Strohpellets und es leben ab...

  1. Sebbo

    Sebbo Guest

    Hallo,

    wir haben eine 2,50 m * 1,60 m * 2,00 m (L*B*H) Voliere die mit Betonplatten "gefliest" ist. Darauf liegen Strohpellets und es leben ab morgen 3 Meerschweinchen da drin.

    Leider Gottes hatten wir vor 2 Wochen ein "Masaker". Der Gasthund den wir über den Urlaub der Herrchen hatten (den Hund hatten wir schon das mind. 5. Mal), hat den Stall aufgebissen und richtig dran gerissen und hat alle Tiere (Zwergwidder, 1 Meerschweinchen) getötet bis auf das Meeri.
    Normalerweise wollten wir unserer Zwergwidderdame wieder einen Rammler holen aber das hat sich erledigt :( Jetzt mussten wir unserem Meeri halt noch 2 holen damit er nich alleine ist.


    Jetz zum Thema
    Kann ich in der 4 m² großen Voliere Vögel rein tun. Die Idee schwärmt mir ja schon sehr lange durch den Kopf... Habe ja schon viele alte Threads (Vorjahr)...

    In der Zoohandlung in unserer Nähe sind als Schautiere 10 Meerschweinchen und oben 2 Aras... Aras sind natürlich viel zu laut.
    Dachte mir das vllt. kleinere Vögel wie Nymphen-, ODER Wellensittiche ODER Diamanttauben... usw. gehen könnten.

    Was meint ihr dazu?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Katzenfreundin, 13. Oktober 2006
    Katzenfreundin

    Katzenfreundin Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Sebbo,

    eine Nachbarin von mir hatte in ihrer Voliere die mindestens 10x5 meter gross war auf der Erde 2 zwergkaninchen.
    Dann war mal einer vom Amt bei ihr und sie musst die Kaninchen dort rausnehmen.
    Ich finde das mit den Meerschweinchen auch nicht gut,denn was die Vögel an Kot fallen lassen kann ja auch auf die schweinchen fallen und den Lärm den die Vögel machen finden sie sicher auch nicht so toll.
    Ich würde das mit meinen beiden Meerschweinchen nicht machen.

    Grüsse
    Katzenfreundin
     
  4. #3 culinaria123, 13. Oktober 2006
    culinaria123

    culinaria123 1,0

    Dabei seit:
    19. Oktober 2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Münchner Umland
    Hallo
    Da der Vogel ansich der natürliche Feind des Meerschweinchens ist gehören die beiden Arten nich in eine Voliere. Die Meeris werden immer unter Angst leiden, egal wie klein die Vögel sind.
     
  5. Sebbo

    Sebbo Guest

    Guten Morgen,

    in dem Zooladen in meiner Nähe klappt es aber gut. Da sind unten mehrere Meerschweinchen und oben 2 Aras. Und das diese Vögel viel lauter sind als Nymphensittiche o. Ä. ist klar.... - trotzdem sehen die Meeris nich verängstigt aus. Und im Zitat steht, dass Meerschweinchen den Vögeln gleichgültig eingestellt sind und umgekehrt auch!
     
  6. Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo,Sebbo-
    ich würde das auf keinen Fall machen.
    Nicht alles,was Zoohändler tun,ist gut für die Tiere-leider muß ich das immer wieder feststellen und werde dann sehr wütend,aber man kann ja-außer auf die Mißstände hinzuweisen-nichts erzwingen:traurig: .
    Wie Culinaria schreibt,haben die Meerschweinchen sicher auch Angst vor den Vögeln über ihnen-schließlich ist ja die Voliere begrenzt und es besteht keine reelle Möglichkeit,den Vögeln auszuweichen...
    Überlege Dir das doch lieber nochmal,wäre schön.
    Liebe Grüße-Evchen
     
  7. Sebbo

    Sebbo Guest

    Hi.

    ich habe Bilder gesehen auf denen sich Meeris und Vögel gegenseitig anschnuppern. Nach einer Zeit werden beide feststellen, dass sie sich nichts gegenseitig tun.

    Noch dazu sind ja Nymphensittiche nicht so laut und nekisch wie Wellensittiche.
    Andere Möglichkeit wären ja Zebrafinken... die sehen für die Meeris aus wie Spatzen! Die Meerschweinchen würden sicher bald merken, dass es keine Feinde sind. Egal welcher Vogel!

    Ich überlege mir das ja schon seit 2004 Vögel rein zu tun, aber jedes mal hab ich mir gedacht, dass das irgendwo schon doof ist wenn oben die Vögel rumflattern und ich war mir nie sicher ob das klappt. Aber mittlerweile denke ich, wenn die Tiere sich aneinander gewöhnt haben, dass dies klappen sollte.

    Die Meerschweinchen haben unten ja auch etliche Häuschen und ne große Röhre in der sie sich verstecken können.. Aber warum verstecken wenn die Vögel mir nichts tun, denken sich die Meeris bestimmt bald.....
     
  8. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Warum fragst du, wenn du die Antwort nicht hören willst?

    Ich habe noch ein weiteres Contraargument: Deine Meeris brauchen Höhlen und Verstecke. Die meisten Vögel werden sich durch diese magisch angezogen fühlen und auf Brutgedanken kommen. Das eine Brut im Meerschweinhaus nicht gerade anzuraten ist, kannst du dir bestimmt denken.
    Außerdem benötigt man für die Zucht von Sittichen und Papageien eine Zuchtgenehmigung. Die wird dir (hoffentlich) kein Amtstierarzt erteilen, wenn Nager in der Voliere rumlaufen.

    Liest du nur, was dir gefällt? Im gleichen Zitat steht:
     
  9. #8 culinaria123, 14. Oktober 2006
    culinaria123

    culinaria123 1,0

    Dabei seit:
    19. Oktober 2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Münchner Umland
    Warumk fragst du überhaupt, wenn du dir sowieso schon mit dir selber einig bist was du machst. Und nur weil in einem Zooladen gravierende Fehler in der Tierhaltung gemacht werden ist das noch lange kein Grund es nachzumachen!!!
    Also wenn du keine auf klarem Menschenverstand augebauten Argumente zulässt DANN FRAG NICHT SOO B.......
     
  10. #9 gastleser02, 15. Oktober 2006
    gastleser02

    gastleser02 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    -

    Meerschweinchen (Ordnung Nagetiere - Rodentia -) / beheimatet in (fast ganz) Südamerika mit Ausnahme Nordvenezulea und Ostbrasilien

    Der Hyazinthara lebt sogar in gewisser Weise nahrungssymbiotisch mit den Agutis (Ordnung: ebenfalls Rodentia / Unterordnung: Meerschweinchenverwandte - Caviomorpha - / ). Die Hyazintharas zwacken die Palmnüsse komplett (mit Schale und Faserhülle) von den Zweigen und lassen sie zu Boden fallen. Die Agutis fressen die Umhüllung und die Aras sammeln die so vorbereiteten Nüsse vom Boden auf.

    In gut strukturierten und großen Freivolieren mit "natürlichem" Boden ist sicherlich nichts gegen eine gemeinsame Haltung einzuwenden. Vorteil: Die Meerschweinchen "säubern" die Voliere von nicht gefressenen (und zu Boden gefallenen) Obst- und Gemüseresten.

    Bei Innenraumhaltung (fester Boden / Fliesen etc.) ist eine solche Haltung nicht anzuraten.
     
  11. sigg

    sigg Guest

    Ich glaube, hier wird von Australiern gesprochen und dort ist keine Symbiose mit Meerschweinchen bekannt.
    Das Beispiel Hyazintharas und Meerschweinchen ist recht weit hergeholt und ist schon aus reinen Kostengründen für einen normalen Sterblichen kaum zu realisieren.
    Außerdem sind natürliche Verhältnisse kaum auf Volieren umzulegen, wenn man bedenkt, das je Besatz, die Vögel den Bodenbewohnern das Fell vollscheißen.
    Das hat doch auch nichts mit sinnvoller Haltung zu tun.
     
  12. tamborie

    tamborie Guest

    Als wirkliches Gegenargument würde ich wegen der Größe von der Voliere von einem solchen Vorhaben abraten.
    Ansonsten kommen mir die meisten Argumente doch ein wenig wie Pseudoargumente vor. (Fluchttier, Streß)

    Wer aber auf vollgesch..... Meeris steht.....!

    Tam
     
  13. #12 gastleser02, 15. Oktober 2006
    gastleser02

    gastleser02 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    -

    "Außerdem sind natürliche Verhältnisse kaum auf Volieren umzulegen, wenn man bedenkt, das je Besatz, die Vögel den Bodenbewohnern das Fell vollscheißen."

    Stimmt. Ein solcher Haltungsansatz kann (wie ja auch von mir geschrieben) nur in (Außen)-Großvolieren, die über eine an tiergartenbiologischen Gesichtspunkten orientierte Strukturierung verfügen, einen Sinn machen.

    Das Beispiel mit den Hyazintharas sollte lediglich verdeutlichen, dass einige Säuger (in diesem Fall Nager) in ihrer Wildform durchaus auch sympatrisch mit verschiedenen Papageienarten vorkommen - d.h.: sich Bereiche eines Lebensraumes teilen (können) oder ernährungsbiologische Gemeinsamkeiten aufweisen (können).

    Von daher ist eine generelle Ablehnung einer "gemischten" Haltung nicht per se begründbar. Es kommt auf die Zusammenstellung und die (verfügbaren / herstellbaren) Haltungsumstände an.
     
  14. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Meerschweinchen sollten aufgrund ihres äußerst empfindlichen Gehörs keiner extremen Lärmbelastung, wie sie nun mal alle Papageien mehr oder weniger verursachen, ausgesetzt werden. Allein der Fakt, dass die Schnecke des Innenohrs von Meerschweinchen vier Windungen aufweist (im Gegensatz z.B. haben Raten und andere Säuger nur zwei) und demzufolge mehr Hörzellen vorhanden sind, ist von dem Vorhaben dringend abzuraten. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass permanente Lärmbelastungen Auswirkungen auf die Herzfrequenz und das Verhalten von Meerschweinchen haben. Und somit ist das Argument "Stress" kein Pseudoargument.
     
  15. sigg

    sigg Guest

    Warum das Pferd von hinten aufzäumen, wenn bei logischer Betrachtung schon aus reinen hygienischen Gründen solch eine Vergesellschaftung unsinnig ist.
    Da brauchts sicher keine wissenschaftliche Abhandlung, um zu solchen Schlußfolgerungen zu kommen.
     
  16. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Wissenschaftliche Argumente sind objektiv, während Hygiene jeder Tierhalter anders definiert, andere Maßstäbe hat.
     
  17. sigg

    sigg Guest

    Aber eigentlich nur bei denen, deren Verstand ausgeschaltet ist.
    Aber du hast schon recht, wenn man so durch die Thread ackert, packt einen schon mal das Grausen.
     
  18. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo zusammen


    Warum hauen einige von Euch direkt mit der Keule drauf ? ;)

    Meerlis und Wellensittiche/ Nymphensittiche in einem Raum geht . Aber der Raum sollte nicht der gl. gemeinsame Lebensraum sein. Jede Tierart getrennt in eigenen Volieren/Gehegen .

    Da hier im Anfangsthread steht , das Kaninchen Meerlis zusammen gehalten wurden. Das ist für beide Arten zu vetreten bei einem riesigen gemeinsamem Außengehege . Dieses Gehege muss/kann dann für jede Art eingerichtet werden .


    Bei 4qm zu klein für beide Arten zusammen . ;) Denn Kaninchen sind dämmerungsaktiv , Meerlis nicht . Beide Arten kommen nicht vom selben Kontinent , sprechen nicht die gl. Sprache und haben kein gemeinsames Verhalten . ;)
     
  19. sigg

    sigg Guest

    Keule? Wenn sich jemand nicht mal Gedanken über so einen einfachen Umstand machen kann, kann einen eigentlich nichts wundern.
    Sicher ist die Größe der Voliere zweirangig, denn der Besatz ist entscheidend!
    Viele Vögel, viel Kacke auf die Meerschweinchen, nur ein Vogel heißt; wenn nur ein oder wei Nager in der Voliere herumflitzen, sie werden mit viel Glück nur einmal am Tag "getroffen"!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. floyd

    floyd Guest

    ich denke mal weiter:

    wenn einer der vögel mal krank ist, und dann auf dem boden sitzt, was machen dann die meerschweinchen? auch wenn sie als pflanzenfresser sie nicht fressen, man muß damit rechnen, dass sie drübertrampeln.

    grüße floyd
     
  22. vonni

    vonni Guest

    Ich halte Katharinasittiche und Meerschweinchen in einem Raum, nie jedoch würde ich sie in einer Voliere gemeinsam halten - alleine aus hygientechnischen Gründen, vom Stressfaktor durch das Rumgeflatter auf recht engem Raum mal ganz abgesehen. Hier kann es m.E. nur ein klares "nein" geben.
     
Thema: Vögel oben, Meerschweinchen unten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vögel und meerschweinchen

    ,
  2. voliere meerschweinchen und Vgel

    ,
  3. meerschweinchen angst vor vögeln

    ,
  4. aras mit Meerschweinchen,
  5. voegel die meerschweinchen angreifen