Vögel ohne Ringe

Diskutiere Vögel ohne Ringe im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Psittacose-Verordnung in der Fassung der Bek. vom 14. November 1991 (BGBl. I S. 2111) einschließlich Änderung der Psittakoseverordnung ..........

  1. Yera

    Yera Guest

    daher hast du Recht wenn sie nicht handeln oder züchten will, steht es nicht eyxpliziet drin.
    Nur muss sie dann nachweisen können, dass genau dieser Vogel eben diesen Weg genommen hat, den er nahm. Wenn z.B. Psittacose ausbrechen sollte oder so.
    Wie willst du aber nachweisen, dass genau der Vogel das ist, den sie übernommen hat? Mit DNA Material, Foto, Fussabdruck?
    Denn im Umkehrschluss heisst oben aufgeführtes, jeder Vogel muss beringt sein, denn jeder der züchtet/handelt muss beringen. Woher kommt also ein nicht beringter Vogel? Vogel ist somit illegal. Soweit die Erklärungen meines ATA.
    Hilft es dir so?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Genau!

    Wo steht das?

    a) Ist sie dazu verpflichtet? Wenn ja, wo steht das wiederum?
    b) Wie möchtest du die Herkunft eines Wellensittichs nachweisen, wenn sich dieser den Ring entfernt hat, er ihn verloren hat?

    Das Tierheim wäre als "Händler" verpflichtet gewesen, die Vögel mit einem Ring zu kennzeichnen.

    Aber wie ich schon in diesem Thread geschrieben habe, kann jeder "illegale" Papagei / Sittich, auch aus ungenehmigten Zuchten, mittels offener Ringe "legalisiert" werden, was auch praktiziert wird (s. entspr. Beitag einer Userin in diesem Thread).

    Gruß
    Compagno
     
  4. Yera

    Yera Guest

    Natürlich kann er legalisiert werden, aber dann hat er einen Ring. Die Frage war ja muss er beringt sein, aus meiner Sicht und auf Nachfrage klares Ja.
     
  5. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Ich erwerbe und damit unterstütze Züchter, die keine Zuchtgenehmigung besitzen, und "legalisiere" deren Vögel und somit deren Zucht, in dem ich ihnen offene Ringe aufziehe. So einfach lässt sich eine Zuchtgenehmigung in Deutschland umgehen und die Herkunft (angeblich wichtig in Hinblick auf Psittakose) nicht nachvollziehbar machen!? Ich frage mich, welchen Sinn hat, besonders in diesen Fällen, die Psittakose-Verordnung in Hinblick auf die Kennzeichnung?

    Ich muss korrigieren: Die Frage war, müssen die WS, mit denen nicht gezüchtet oder Handel betrieben wird, nachberingt werden. Von mir nach meinem jetzigen Wissensstand auf Grund des Lesens von Verordnungen und Gesetzen: ein klares Nein!
     
  6. Yera

    Yera Guest

    Meines Wissens dürfen Wellensittiche die nicht beringt sind sogar beschlagnahmt werden.
    Ausser man kann nachweisen woher sie stammen, dann ist derjenige mit einer Ordnungsstrafe dran, bzw. man hat den Ring extra....

    Aber ich denke es kommt auch immer stark auf den jeweiligen ATA an und auf die zuständige Regierungsbehörde/Untere Naturschutzbehörde die zuständig ist.

    Hier kann man das nicht 100% klären, aber auf Versuche würde ich mich nicht einlassen.

    Zur Umgehung bzw. Beringung usw. da könnte man noch viel schreiben, mit oder ohne Psittacoseverordnung, wer betrügen will kann es.
     
  7. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Was du alles weißt! Aber woher?

    Was, wenn der Vogel sich den offenen Ring entfernt hat und er verlorengegangen ist? Ich glaube, wir drehen uns jetzt im Kreis!

    Die haben sich schlicht und einfach an Gesetze zu halten. Und in der Regel tun sie das auch. Ansonsten kannst du gegen sie vorgehen, nur solltest du dann die Gesetzeslage wirklich kennen!

    Mit Sicherheit!

    Gruß Compagno
     
  8. jacky82

    jacky82 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    lustig lustig!

    1.) eine userin bin ich nicht, dafür habe ich dann einen etwas zu "männlichen" schritt:+schimpf :zwinker:
    2.) diese legalisierung, wie du es so schön nennst, ist mit dem ata abgesprochen gewesen, bevor du also solch einen blödsinn verbreitest sollte man den genauen hintergrund kennen!! mein ata sieht die sache genau so wie ich, ringe sind pflicht und wenn ein vogel aufgenommen wird, so muss dieser beringt sein, oder einfach nachberingt werden- basta! und nix andres habe ich getan! diese entscheidung ist also nicht auf meinem mist gewachsen. sondern mit segen meiner behörde passiert! man könnte das pferd auch von hinten aufsatteln: hätte ich den vogel nicht nachberingt, sondern mich geweigert, weil der vogel nicht von mir gezogen wurde, dann kannst du dir wohl vorstellen, was mit meiner zg passiert wäre.... unabhängig davon: für mich spricht weiterhin nix gegen eine generelle ringpflicht oder besser kennzeichnungspflicht - für ALLE arten (auch wenn das nur wunschdenken ist und bleibt)


    zu den ganzen anderen threads hier halte ich lieber meine schnautze, sonst platz mir hier der kragen, und ich werde mich weiterhin raushalten...
     
  9. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Ich bitte um Entschuldigung!

    Dein ATA gehört offensichtlich zu den wenigen seines Berufsstandes, die Gesetze nicht genau nehmen. Statt den Vogel zu legalisieren, hätte er mit rechtlichen Mitteln gegen die den illegalen Züchter vorgehen müssen.

    Auf deinem Mist ist gewachsen, dass du bereit warst dieses Tier aufzunehmen. Rausreden kannst du dich also nicht!

    Deine Sichtweise und die deines ATA sind nicht maßgebend, sondern die Gesetze/Verordnungen sind es!

    Ich habe neulich folgenden Spruch gelesen: "Wer sich über Kritik aufregt, gibt zu, dass sie berechtigt ist."

    Ich lasse ihn einfach mal so stehen....


    Ein schönes Wochenende
    Compagno
     
  10. UweSikora

    UweSikora Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48249 Dülmen
    hallo zusammen
    ich sehe schon hier gibt es viele verschiedene ansichten wie mit der ringpflicht umzugehen ist. es ist schon richtig gesetz ist nun mal gesetz. und wenn ich zu schnell auto fahre und erwischt werde dann muss ich dafür gerade stehen. ich kann aber selbst entscheiden wie schnell ich bin. so und wenn ich nun einen krummschnabel bekomme woher auch immer muss dieser beringt sein. aber wenn es denn doch bei diesem einen vogel bleibt und er den besitzer nie mehr wechselt oder nicht mit ihm gezüchtet wird wozu benötigt er dann den ring. das selbe ist ja mit dem welli aus dem tierheim wohl auch so. natürlich kann ich den welli nachberingen, aber wozu?? er wird das haus ja wohl lebend nicht mehr verlassen. man kann das ganze wirklich übertreiben und künstlich hochspielen. und kein ata der welt wird sich die arbeit machen einen einzelnen wellensittich zu beschlagnahmen.

    ach ja bevor ich es vergesse auch für offene zzf ringe zum nachberingen benötigt man eine zuchtgenehmigung !
     
  11. Tina 12

    Tina 12 Wellibetüddlerin

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Hallo Yera,

    hast Du zufällig etwas über die Rettungsaktion der 43 PBFD-Wellis des Vereins der Wellensittichfreunde Deutschland e.V. gehört ?

    Diese Vögel waren bis auf 2 alle unberingt, und diejenigen, die überlebt haben, sind alle vermittelt worden.

    Ich wüsste nicht, dass die neuen Besitzer ihre Vögel nachberingt hätten, und kein einziger ist vom ATA beschlagnahmt worden.

    Nur mal so zum Nachdenken.;)
     
  12. Désirée

    Désirée Züchter

    Dabei seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22391 Hamburg
    So ein langer Thread wegen eines einzigen blöden Anrufes beim ATA.
    Wo ist bitte das Problem zum Hörer zu greifen und die Nachberingung zu veranlassen...und jetzt bitte nicht "zu teuer".
    Das Gesetz besteht nun einmal, haltet Euch doch einfach dran. Ist doch völlig egal, ob das vielelciht niemanden stört, wenn die Tiere keinen Ring tragen. Die Vorschrift der Beringung macht Sinn und ist notwendig und das sollte irgendwann bei Jedem angekommen sein.
    Man könnte auch schlicht weg sagen hier gehts ums Prinzip.

    Viel Glück also dabei, ATAs sind doch auch nur Menschen und manchmal sogar ganz nette:zwinker:
     
  13. Tina 12

    Tina 12 Wellibetüddlerin

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Es bleibt die Frage, ob auch für Privathalter diese Vorschrift gilt.

    In der Psittacoseverordnung ist von Züchtern und Händlern die Rede.

    Ich habe ja den für mich zuständigen ATA angerufen, er hat mir das genau so erklärt. Beim letzten Mal war er schon etwas genervt.

    Ich bin weder Züchter, noch handle ich mit meinen übrigens als absolute Notfälle aufgenommenen Vögeln.

    Übrigens habe ich auch nicht die ZG, woher also Ringe nehmen ?

    Und "melden" ist bei diesem ATA überflüssig, das zuständige VTA sieht die Sache genau wie er.

    Und da das anscheinend bei Privathaltern die Regel ist, sehe ich diesen Thread als für mich persönlich abgeschlossen an. Der betreffende Vogel leidet übrigens akut an einem Nierentumor, so dass ich andere Sorgen habe.:heul:
     
  14. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tina,

    die Kennzeichnungspflicht, speziell die Nachberingungspflicht, gilt nicht für Nicht-Händler und -Züchter von Wellensittichen.

    Dein ATA hat korrekt gehandelt.

    Manchmal haben die Menschen, die Notfälle aufnehmen, wirklich andere Probleme als über Ringe zu diskutieren. Ich wünsche dir viel Kraft, um das Leid durchzustehen.

    Lieben Gruß
    Compagno
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Tina 12

    Tina 12 Wellibetüddlerin

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Danke, Compagno !
     
  17. #115 Ottofriend, 1. April 2006
    Ottofriend

    Ottofriend Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Westküste
    Keine Ringe, legal

    Hallo,
    auch ich habe zwei unberingte Vögel, die Abgabevögel sind. Der eine kommt sogar aus einer anerkannten Auffangstation. Beide sind Amazonen und einer über 10, der andere über 20 Jahre alt. Beide wurden beim zuständigen Landesamt in Schleswig-Holstein von mir gemeldet unter Angabe der Vorbesitzer.
    Eine Nachberingung käme gar nicht in Frage. Sie würden die Ringe entweder unbeschadet abbauen oder aber sich verletzen. Hier geht Tierschutz über Bestimmungen. Ich habe Ringe in der Kassette liegen, die ich vorzeigen kann, aber nachberingen muss ich nicht. Ich bin weder Züchter noch Händler. Der Vogel, den ich von einer Händlerin aus Glückstadt habe, hatte angeblich einen offenen Ring, der aber kaputt gegangen sei. Das Landesamt freut sich mit der Auffangstation und mit uns, dass die Vögel einen schönen Platz bekommen haben und niemand käme auf die Idee, sie zu beschlagnahmen.
    Nu nich mehr zanken!:+schimpf
    Auf dem Benutzerbild sind sie beide zu sehen.:zwinker:
    Liebe Grüße
    ottofriend
     
Thema:

Vögel ohne Ringe