Vögel schießen als Hobby

Diskutiere Vögel schießen als Hobby im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Jedes Jahr der gleiche verdammt Irrsin. Hier werden die Arten geschützt und in vielen anderen Ländern haben diese Idioten keinen Funken Hirn....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Winterurlauber, 14.09.2018
    Winterurlauber

    Winterurlauber Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.10.2014
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    24
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jofri

    jofri Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Was ich nicht begreife : In der EU gelten doch die gleichen Bestimmungen. Jeder Dreck wird reglementiert. Jeder Verstoss wird von Brüssel sanktioniert.
    In Deutschland wirst Du schon schief angesehen, wenn du Vogelhalter bist. Und im geliebten Frankreich stehen immer noch Ortolane auf Speisekarten der Feinschmeckerlokale. Vom schönen Urlaubsland Italien (auch Kreta, Malta, Zypern), wo Vogeltötung noch ein Volkssport ist, will ich gar nicht erst anfangen.
    Aber von den "Sesselfurzern" im EU-Parlament (auch den Grünen) hört man dazu reichlich wenig. Gibt es auch da Lobbyismus ?
     
    Evy und Tussicat gefällt das.
  4. #3 Boehmei, 14.09.2018
    Boehmei

    Boehmei Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Hamm
    Ob es da Lobbyismus gibt weiß ich nicht.
    Aber ich vermute, dass dieses Thema nicht so medienwirksam und populär ist. Eben weil Hund, Katze, Schwein und co die beliebteren Tiere sind.
    Wer schert sich da um Vögel? :traurig:
     
  5. #4 Sammyspapa, 14.09.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    352
    Ort:
    Idstein
    Keine Sau schert sich um Vögel genauso wie Fische. Wenn man sich zig Haltungsbedingungen anschaut, kriegen wir es in unserem reglementierten Deutschland ja schon nicht hin. Und da wir nunmal mit eines der striktesten Jagdrechte und Waffenrechte weltweit haben ist die Vogeljagd bei uns nicht populär.
    Ich finde auch nichts verwerflich daran Vögel zum Nahrungserwerb zu jagen, aber zuhauf Wespenbussarde vom Himmel rohren und in der Wallachhei elend krepieren zu lassen und das aus Jux ist widerwärtig! Sollen se doch lieber Mohrhuhn spielen.
    Vogeljagd mit Schrot finde ich eh nicht waidgerecht!
     
    Tussicat gefällt das.
  6. #5 Winterurlauber, 14.09.2018
    Winterurlauber

    Winterurlauber Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.10.2014
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    24
    Klar sind fast alle Menschen gleich. Leider sind die (meisten) Politiker die vom Volk gewählt werden noch mal gleicher. Hauptsache gewählt werden und alles schön lassen wie es ist und ja nirgends die Finger verbrennen. Das geht sogar wie man hier bei dem Vogelschießen sieht, ohne großen Lobbyismus.
     
  7. jofri

    jofri Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Und der deutsche Beamtenmichel ist auch nicht viel besser.
    In den Amtsstuben ist es halt einfacher, den kleinen Vogelliebhaber, wegen evtl. falscher Beringung oder fehlendem Herkunftsnachweis, zu drangsalieren, als gegen PESTIZIET-VERSPRÜHER, MONOKULTUREN-ANLEGER und LANDSCHAFTS-VERNICHTER vorzugehen.
    Und dann uns möglichst noch für den massiven Rückgang der wildlebenden Vögel verantwortlich zu machen.
     
  8. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Menschen, die Tiere zum Spaß und als Hobby quälen und töten, gehören eine Woche bei Wasser und Brot an den Pranger gestellt und von Tierfreunden mit faulem Gemüse aller Art beworfen. Es ist so widerlich, wozu unsere Art fähig ist 0l :nene:
     
  9. #8 Peregrinus, 15.09.2018
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    8.387
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wenn Ihr dann alle genug abgekotzt habt, dann könnt Ihr ja vielleicht wieder von Eurem Bäumchen der Empörung runterklettern und anfangen strukturiert zu denken. Dann werdet Ihr vielleicht feststellen, dass Ihr so ziemlich alle Schienen der öffentlichen Hand in Europa zusammen in einen Topf geschmissen und durchgerührt habt. Dass eine solche Mischung ungenießbar erscheint, dürfte wohl jedem klar sein.

    Eure Kritik klingt in etwa so, wie wenn ich den Daimler-Monteur dafür beschimpfen würde, dass Trump zugunsten der Autolobby Öl in Alaskas Naturschutzgebieten abbauen lässt. Das ist keine wirkliche Diskussionsgrundlage.

    VG
    Pere ;)
     
  10. #9 terra1964, 15.09.2018
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    32139 Spenge
    Genau das ist der Punkt, wir Vogelzüchter sind schuld.
    Jahrzente lang wurden Prachtfinken oder Chinesische Sonnenvögel als Qubikmeterware importiert (was sicherlich in der Form nicht in Ordnung war) und trotzdem gelten diese Arten dadurch in freier Natur nicht als gefärdet. Seit ca. 10 Jahren ist jetzt in Europa jeder Vogel als besonders geschützt eingestuft worden und die Arten gehen schneller zurück als vorher.
    Aber wir sind an allem schuld.
    Gruß
    Terra
     
  11. #10 raptor49, 15.09.2018
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.615
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    München
    Kann ja sein das ich mich irre, aber der Libanon ist kein EU Mitglied.
     
  12. jofri

    jofri Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Raptor, - sicher bezieht sich der Ausgangstread von Winterurlauber auf den Libanon.
    Aber deswegen ist der Vogelmord in Südeuropa doch keineswegs weniger scheusslich.
    Deshalb dazu meine Anmerkungen.
     
  13. #12 Winterurlauber, 15.09.2018
    Winterurlauber

    Winterurlauber Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.10.2014
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    24
    Mein Link war dafür da um aufzuzeigen was passiert wenn Behörden bzw. die Politiker die Augen verschließen, wenn z.B. Wespenbussarde sinnlos als Hobby vom Himmel geholt werden.
    Wenn man sich dabei nicht mehr emphören darf bin ich hier im falschen Forum.

    Vielleicht sollte ich lieber was über die Verträglichkeit eines alten Zebrafinkenpärchens, oder über eine gefundene Schwanzfeder eines Kanarienvogels schreiben.
    Am Besten ich lasse es gleich ganz hier noch mal was zu posten.
     
  14. jofri

    jofri Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Also nach 161 Beiträgen solltest Du die Flinte nicht gleich ins Korn werfen.
    Wegen eines, mir in der Heftigkeit unverständlichen, Eintrags. Passiert jedem hier mal, dass er Gegenwind bekommt. Die Mehrheit ist sicher auf Deiner Seite.
    Lg jofri
     
  15. #14 terra1964, 15.09.2018
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    32139 Spenge
    Ich verstehe die Aussage nicht so ganz.
    Wir leben in der EU (gewollt oder auch nicht) und da sollte die Gesetzeslage so ziemlich übereinstimmen. Zum Beispiel gelten die gleichen Hygienevorschriften in allen EU Ländern, egal ob man ein 5 Sterne Restaurant in Spanien am Strand, eine Pommesbude in Deutschland an der Autobahnraststätte oder umgekehrt betreibt.
    Ich erinnere auch gern an die EU Gurken.
    Warum also sollten die anderen EU Länder die Tierschutzgesetze nach ihren eigenen Empfindungen auslegen dürfen ???
    Ich denke da brauchst du uns hier nicht zum
    aufforden.
    Gruß
    Terra
     
    Winterurlauber gefällt das.
  16. #15 finchNoa@Barbie, 16.09.2018
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.324
    Zustimmungen:
    177
    Tja Geld regiert die Welt, auch die der Tiere und sicher auch im Libanon. Wenn die Kasse stimmt wird niemand er Jagdlobby derartige Vorgehensweisen verbieten. Warum auch ? Der Libanon ist ja nun nicht gerade das Land, was für besonders hohes Bewusstsein für Tiere und Umwelt bekannt ist. Eher dafür das er durch Bürgerkrieg und andere "nette" Sachen zerüttet wurde. Diese Leute kennen nichts anderes als Gewalt und das Gesetz des stärkeren. Was bitte erwartet man da ? :roll:
    Sind halt "echte" Männer die es nötig haben ihr Ego durch die Jagt auf schwächere Kreaturen aufzupolieren, weil sie sonst nichts auf die Reihe bekommen und aus dem Krieg scheinbar nix aber auch gar nix gelernt haben.

    P.S. Hierzulande regt sich im Grunde auch niemand auf das jährlich 50 Millionen! Eintagsküken pervers getötet werden. Sonntag ohne Frühstücksei geht ja nun nicht. Also bitte erst mal vor der eigenen Haustür kehren. Menschen sind nun mal Scheiße ob sie es merken oder nicht. :zustimm:

    *
     
  17. #16 Peregrinus, 16.09.2018
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    8.387
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Doch, man darf sich durchaus empören. Aber sinnvolle Empörung ist etwas anderes, als das, was hier getan wird. Erstmal wird der Libanon der EU zugerechnet und keinem fällt was auf. Stattdessen ist man sich dann über "Beamtenmichel" und "Sesselfurzer" gleich einig, dass alle Behörden dieser Welt böse und sowieso das Grundübel der Gesellschaft sind. Ab Beitrag 2 haben wir das Ursprungsthema schon wieder verlassen.

    Hat sich mal jemand über die Rechtslage im Libanon schlau gemacht? Ist dort die Jagd auf Wespenbussarde legal oder haben wir es auch dort mit einem Gesetzesverstoß zu tun? Diskutiert doch mal die Ursachen im Libanon und von mir aus auch in tatsächlichen EU-Staaten, anstatt hier völlig sachfremd Watschn in alle Richtungen auszuteilen!

    VG
    Pere ;)
     
  18. #17 FloraFauna, 16.09.2018
    FloraFauna

    FloraFauna Stammmitglied

    Dabei seit:
    13.06.2009
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Nähe v. Bremen

    Es ist illegal. Der Präsident hat ein Gesetz unterzeichnet, demnach es verboten ist, Tiere zu quälen und ihnen unnötiges Leid zuzufügen. Auch gegen Vögel und insbesondere gegen gefährdete Arten. Es ist schlicht Wilderei. Es fehlt halt an Staatsorganen, die diese Gesetze auch durchsetzen. Oder sie werden geschmiert.

    Und ganz sicher fehlt es auch an Aufklärung.

    Es ist eine gehobene Mittelschicht, die sich Waffen und Munition leisten und auf lebende Zielscheiben ballern, so wie hier Meyer, Müller und Huber im Schützenverein den mittleren Ring anvisieren. Die allermeisten schießen also aus reinem Spaß an der Sache (und teils ist es auch wichtig, seine Männlichkeit unter beweis zu stellen- mit Waffe ist man ein ganzer Kerl), haben keine Ahnung vom Jagdrecht, und nur wenige behalten eine Trophäe zum Ausstopfen oder entnehmen Brustfleisch und Schenkel zum Verzehr.

    Ich sehe mir das Video nicht an, ertrage diese sinnlose, lebenserachtende Art solcher "Jäger" nicht mehr, kenne aber im Großen und Ganzen die Inhalte solcher Berichte.
     
    jofri und Winterurlauber gefällt das.
  19. #18 Winterurlauber, 16.09.2018
    Winterurlauber

    Winterurlauber Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.10.2014
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    24
    Ja, die von dem Vogelschutzkommitee wissen was sie tun. Sachfremd und uninformiert sind hier andere die sich aus dem Fenster lehnen und in einem Vogelforum Emphörung gegen Wildvogelabschüße und untätige Beamte nicht verstehen.

    Der Libanon ist im Artenschutzübereinkommen.


    Der Wespenbussard ist….
    wie alle europäischen Greifvogelarten über die Vogelschutzrichtlinie nach Anhang I und die Berner Konvention „streng geschützt“. Er ist nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen beziehungsweise der „EG-VO Nr. 338/97 zur Umsetzung der Washingtoner Artenschutzübereinkommens “ und nach der Bonner Konvention geschützt.
     
    FloraFauna gefällt das.
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Peregrinus, 16.09.2018
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    8.387
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    Baden-Württemberg
    So, nun sind wir am springenden Punkt: Hier wird die EU dafür verantwortlich gemacht (und die "Sesselfurzer" und "Beamtenmichel" der deutschen Naturschutzbehörden sowie die nationalen Politiker werden auch gleich in diesen Topf geworfen), dass in einem Nicht-EU-Land gegen dort geltendes Recht verstoßen wird.

    Dann sollte man sich vielleicht eher fragen, warum dort Gesetzesverstöße nicht entsprechend geahndet werden. Hier in Deutschland werden durchaus auch Strafverfahren regelmäßig aus Mangel an öffentlichem Interesse eingestellt (genau genommen, weil die entsprechenden Gerichte überlastet sind, weil inzwischen jeder eine Rechtsschutzversicherung hat und wegen jeder Kleinigkeit davon Gebrauch macht). Da regt sich natürlich niemand auf, eher wird Bürokratieabbau und die Entlassung von "Sesselfurzern" gefordert. Aber in vergleichbarer Sache mit dem Finger auf fremde Länder zeigen und dabei dick und fett am Ende um Geldspenden bitten, dafür ist man sich nicht zu schade. Na bravo!

    Es ist ja schön und Recht, wenn auf Missstände im Libanon aufmerksam gemacht wird. Gleichzeitig sollte man aber mal vor der eigenen geistigen Haustüre kehren, die Scheuklappen abnehmen und den Gedanken Struktur verleihen.

    VG
    Pere ;)
     
    wandterz und Sammyspapa gefällt das.
  22. #20 Sammyspapa, 16.09.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    352
    Ort:
    Idstein
    Auch wenn ich etwas andere Ansichten hinsichtlich der deutschen Bürokratie vertrete als du, kann ich dir nur zustimmen.
    Natürlich ist das nicht in Ordnung, was da betrieben wird, aber mit dem Finger auf andere zeigen ist leicht.
    Was berechtigt Deutschland dazu sich über andere Staaten zu erheben und sie zu verurteilen?
    Wie ich schon bei dem Fred über den Singvogelfang schrieb, wir ereifern uns über die Kultur andere Länder zu urteilen und echauffieren und nehmen uns dieses Recht heraus. Aber mit welcher Berechtigung?
    Nur weil es nicht in unser Weltbild passt. Aber vielleicht passt es ja in deren? Das vegisst der getriggerte Deutsche nur gern, wenn es eventuell etwas brauchbares zum Aufregen gibt.
     
    terra1964 gefällt das.
Thema:

Vögel schießen als Hobby

Die Seite wird geladen...

Vögel schießen als Hobby - Ähnliche Themen

  1. Wellensittich lebt alleine

    Wellensittich lebt alleine: Hallo, das ist mein erstes Forum auf dieser Seite. Ich hatte mein Leben lang Wellensittiche, immer zu zweit. Leider darf ich ich jetzt, wo wieder...
  2. Ein letzter unbekannter Vogel aus Costa Rica

    Ein letzter unbekannter Vogel aus Costa Rica: [ATTACH]
  3. Weitere mir unbekannte Vögel aus Costa Rica

    Weitere mir unbekannte Vögel aus Costa Rica: [ATTACH] [ATTACH]
  4. Costa Rica Vögel

    Costa Rica Vögel: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]
  5. Unbekannter Vogel aus Costa Rica

    Unbekannter Vogel aus Costa Rica: [ATTACH]
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden