Vögel sind da - erster Ausbruch!!!

Diskutiere Vögel sind da - erster Ausbruch!!! im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, die Vögel (Gelbseitensittiche) sind nun da *freu*. Waren auch direkt ganz neugierig und haben alles erkundet. Sogar soweit erkundet,...

  1. Rivfader

    Rivfader Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Vögel (Gelbseitensittiche) sind nun da *freu*. Waren auch direkt ganz neugierig und haben alles erkundet. Sogar soweit erkundet, dass sie sich plötzlich außerhalb des Käfigs befanden!!!
    Wie sie das geschafft haben, frag ich mich immer noch. Nach einiger Zeit haben wir sie mit Hilfe von Handtüchern und Dunkelheit (zum Glück) wieder einfangen können.
    Doch nun stellt sich die Frage: Wie sind die Vögel aus dem Käfig gekommen?

    Es gibt 2 Möglichkeiten:

    - Sie sind durch die normalen Gitterstäbe entflohen, oder
    - Direkt unterm Dach befindet sich bei den Gitterstäben eine doofe Wölbung zur Deko. Durch diese Wölbung ist der Abstand zum Rand natürlich sehr groß!!!

    Wir haben diese Wölbung nun ersteinmal dicht gemacht und die Gitterstäbe haben wir mit Mückennetz vorerst abgedeckt.

    Also ich vermute stark, dass sie durch die Wölbung entflohen sind. Denn die Gitterstäbe haben einen Abstand von 3,25cm. Ist es möglich dass die Vögel sich dadurch gequetscht haben können, oder ist der Abstand dann doch zu gering?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    huhu,

    also 3,25 cm ist ein ganz schön großer abstand für einen zimmervoliere und wohl ehr für papageien gedacht. mir persönlich wär der abstand zu groß, allein schon wegen der verletzungsgefahr.

    ob sie da nun durchpassen ist fraglich aber möglich ist alles, vor allem da es ja sicher keine querstreben (also kein gitter) gibt und sondern nach den seiten mehr platz ist.

    wenn dort noch eine stelle ist, mit größeren lücken, wie du sagtest. ist es schon möglich das sie an der stelle augebrochen sind. die vögel sehen durch ihre federn bedeutend größer aus, als sie sind. ich hatte mal eine rupfende henne, die an der kahlen stellen vuel schmächtiger aussah. sieht man auch oft, wenn die vögel nass sind.

    stell doch mal bilder ein, damit wir und das "bildlich" vorstellen können.
     
  4. Rivfader

    Rivfader Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich muss mich entschuldigen, denn ich habe mich vermessen. Der ABSTAND der Gitterstäbe beträgt 2,5cm. Gestern habe ich versehentlich die Gitterstäbe mitgerechnet. Tut mir Leid.

    So, wegen den Fotos:
    Also mit der Kamera möchte ich momentan jetzt nicht an den Käfig gehen, daher habe ich mir nochmal das Modellbild des Händlers angeschaut und die Ecken mit der Wölbung herausgeschnitten. Ich hoffe man erkennt genug.

    P.S.: Beim Freiflug gestern hatte ich auch Gelegenheit die Vögel zu fotographieren. Wer mal schauen möchte, ich stelle sie in den Fotothread.^^
     

    Anhänge:

  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin, moin!

    Mmh, finde ich verdammt viel ... da besteht u.U. die Gefahr, daß sie ihren Kopf durchzwängen und womöglich stecken bleiben. Aber daß sie da komplett durchpassen und entfleuchen können, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

    Bist Du sicher, daß die Tür richtig zu war?
     
  6. Rivfader

    Rivfader Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Also die Tür war sicherlich zu. ALso wenn die sich durch die Gitter nichzt durchzwenden können, dann wird es wohl diese Wölbung sein.
    Also kann ich nun das Mückennetz am Gitter wieder wegnehmen?
     
  7. Richard

    Richard Guest

    Hallo,

    Um genau so ein behelfsmäßiges und streßiges Fangen in Zukunft zu verhindern, würde ich dir empfehlen, einen Kescher zu kaufen. Den bekommst du in diversen Onlineshops oder im Zoogeschäft.
     
  8. Rivfader

    Rivfader Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    ok danke. werd ich machen. ein möglihst dünnmaschiger oder einer mit etwas größeren löchern?
     
  9. Richard

    Richard Guest

    Einen möglichst dünnmaschigen!
     
  10. Rivfader

    Rivfader Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Und was ist jetzt mit dem Mückennetz? Kann ich das jetzt abmachen oder ist die Gefahr dann doch zu groß, dass die durch das Gitter passen?
     
  11. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    huhu,

    wir wissen ja nicht wie deine vögel ausgebrochen sind, also must du schon selber einschätzen ob das "mückennetz" dran blieben muss. jedenfalls halte ich den käfig für völlig ungeeignet, wenn sie so leicht raus kommen.

    das ist ein käfig für papgeien, was man vor dem kauf beachten sollte. durch diese großen gitterabstände ist die verletzungsgefahr enorm groß.

    ich bezweifle das dein "mückennetzt" auf dauer den pyrrhuras stand hält.:+schimpf
     
  12. Mechti

    Mechti Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal,

    wie groß ist denn der Abstand unten zwischen der Gitterunterseite
    und dem herausziehbaren Boden. (Das war bei uns mal die Schwachstelle Wir haben da länger gesucht,
    wo sie rauskommen, dabei war es ganz einfach)
    Bei einigen Volieren ist da ein etwas größerer Spalt.

    Mit einem Mückennetz würde ich vorsichtig sein. Nicht daß mal einer sich mit der Kralle darin verhakt.

    Gruß Mechti
     
  13. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mein Reden ... wehe, wenn mal einer den Kopf durchzwängt und steckenbleibt :+klugsche Ebenso kann ich Steffi's Hinweis zum Mückennetz nur zustimmen ... siehe HIER zum Thema Gardinen.

    Ich denke, es ist durchaus eine Überlegung wert, das Teil lieber bei Ebay zu verkaufen und sich eine vernünftige pyrrhura-taugliche Voliere anzuschaffen, denn diese Papageien-Käfige sind dermaßen teuer, daß man sich bei manchem Volierenbauer u.U. sogar eine Maßvoliere dafür machen lassen kann.

    Mensch, warum habt Ihr nicht vor dem Kauf gefragt?
     
  14. Rivfader

    Rivfader Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Tschuldigung soetwas habe ich nicht bedacht.

    @mechi: über der Bodenwanne befindet sich noch so ein Kotgitter. Ich bhabe den Vögeln auch schon ein Schälchen mit Sand darauf gestellt, da sie nicht an den Sand kommen.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich würde dringend empfehlen, Grit anstelle von Sand zu verwenden. Grit ist grober und das ist auch notwendig, damit die Körner im Muskelmagen vernünftig "gemahlen" werden können (Vögel haben halt keine Zähne) ... Sand ist dazu zu fein ... erfüllt zwar denselben Zweck, aber nicht so gut. Zudem kann bei Sand u.U. eine Reizung der Kropfschleimhaut entstehen.

    Sand erfüllt eigentlich nur einen vernünftigen Zweck, Käfigbodenhygiene. Aber auch hier verwenden viele Leute alternativ Buchenholzgranulat, da dies die Flüssigkeit im Kot besser aufsaugt ... ist auch angenehmer als ewig in Sand zu treten, den die Geier mal wieder rausgeschmissen haben ;)
     
  17. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld

    Wer benutzt denn noch Bodengitter?, ich dachte sowas ist das erste, was rausfliegt? Kommt mir vor wie der Spaltboden im Kuhstall?!:+schimpf
     
Thema:

Vögel sind da - erster Ausbruch!!!

Die Seite wird geladen...

Vögel sind da - erster Ausbruch!!! - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  3. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  4. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  5. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)