Vögel sitzen nur herum!

Diskutiere Vögel sitzen nur herum! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Also ich habe einen Alten Nymphie der is 23 Jahre alt. Ich habe ihn vor 2 Jahren bekommen, weil die Vorbesitzer keine Zeit für ihn hatten. Er saß...

  1. Herojoker

    Herojoker Guest

    Also ich habe einen Alten Nymphie der is 23 Jahre alt. Ich habe ihn vor 2 Jahren bekommen, weil die Vorbesitzer keine Zeit für ihn hatten. Er saß also ganz alleine 9 Stunden am Tag in einem 80x80x90 cm Käfig. Er ist ganz zerrupft. Ausserdem versteht er sich nicht mit anderen Vögel (was ja verständlich ist). Natürlich haben wir zuerst einen größeren Käfig geholt (80cm breit, 130cm lang 150cm hoch) Wir haben ihn 2 Monate nachdem wir ihn bekommen haben ein Kanarienvogel dazugesetzt. Der is aber schon nach ca. 8 Monaten gestorben, er hatte irgendeine Augenentzündung (meinte der Arzt), saß die folgenden Tage in seine Futterschale is dann am nächsten morgen nicht mehr aufgestanden, hat nur noch manchmal seine Flügel zitternd ausgestreckt (mir kommen gerade wieder Tränen), ich bin dann nach oben in mein Zimmer gegangen (ich bin 15), ich konnte es nicht mit ansehen, mein Vater sagte mir dann 3 Stunden später dass er tot ist. Ca. 3 Wochen später haben wir dann noch einen Kanarienvogel gekauft (ein oranger!), mit dem hat Paulchen (der Nymphie) sich auch nicht gut verstanden (also ich verstehe darunter: Er akzeptiert ihn, aber wenn er zu nahe kommt, wird gehackt) . Der is dann irgendwann nach 14 Monaten durch das auf Kipp stehende Fenster abgehauen... (er flog sonst immer überall herum ohne die Fenster zu beachten!).

    Jetzt haben wir ihm einen 2. Nymphie dazu gekauft. Der sitzt aber nur die ganze Zeit herum und sagt nix, genau wie Paulchen.
    Der Neue kann zwar fliegen tut es aber nur wenn es unbedingt nötig ist. Paulchen der ja gar nicht fliegen kann (wegen 21 Jahre in Käfig), sitzt auch nur herum und macht sich sauber. Was soll man Paulchen machen? Er lässt sich alles gefallen und ausserdem muss man total vorsichtig sein dass er nicht von der Hand "herunterfliegt" da er sonst irgendwo gegenknallt (Er macht dann Sturzflug oder fällt gerade nach unten). Der andere ist auch nicht viel anders, ausser das er halt fliegen kann. Die beiden geben kaum einen Ton von sich (können aber).

    Was is los mit denen?

    herojoker
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neelix

    Neelix Guest

    Also bei Paulchen würde ich sagen, dass er einfach extrem alt ist, ich wusste gar nicht, dass Nymphen dermaßen alt werden können. Bist du sicher, dass die Daten stimmen?

    Warum der 2. nichts macht, versteh ich nicht wirklich. Hängt vermutlich mit Paulchen zusammen.
    Wie verhält sich denn Paulchen gegenüber dem anderen Nymph?
     
  4. Herojoker

    Herojoker Guest

    antwort

    Paulchen ist wirklich schon so alt.
    Es ist so: Wenn sich Pedro (der neue), Paulchen nähert stößt Paulchen ihn mit seinem Schnabel weg, dabei kommt ein kurzer Laut hervor (ein ha in einem sehr hohen Ton).

    herojoker
     
  5. Nicole

    Nicole Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2000
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hatte mit meinen Beiden das gleiche Problem, zumindest, als sie noch nicht erfolgreich verpaart waren. Ich habe dann eine Nymphe abgegeben und einen Hahn für meine verbliebene Henne aus dem Tierheim geholt. Und siehe da, nach ein paar Wochen gezanke sind die Beiden mittlerweile ein Herz und eine Seele. Und: Sie haben 2 Babys! Das Verhalten der ehemals immer nur dumpf im Käfig sitzenden Henne hat sich seitdem schlagartig geändert. Jetzt kann auch ich verstehen warum so viele hier im Forum ihre Nymphen als Kobolde bezeichnen;)

    In deinem Fall würde ich aber eher sagen, dein Paulchen ist wohl einfach zu alt! Und wenn er sein ganzes Leben fast immer alleine war , dann ist es nahezu unmöglich ihn noch einmal erfolgreich zu verpaaren. Ist dein Pedro denn auch ein Hahn? Bei Nymphen ist es nämlich nicht so einfach ein gleichgeschlechtliches Paar erfolgreich zu verpaaren. Bei Wellis ist das nicht so problematisch, bei Nymphen schon eher. Nun hast du also zusätzlich einen frustrierten jungen Nymphen, der auf ein Weibchen hofft. Ich bin mir sicher, daß dPedro genauso ein geselliges, umtriebiges Vögelchen wird, wenn du ihn mit einem passenden Weibchen verpaarst. Allerdings befürchte ich fast, wird das für den Alten viel zu stressig. Wie lange sind die Beiden denn schon zusammen? Ein paar Monate mußt du den Beiden schon geben, das kann schon etwas dauern, es ist ja schon gut, daß der Alte den Jüngeren zumindest zu akzeptieren scheint, das ist ja schon mal was, dann ist er wenigstens nicht allein, wenn du dich nicht um ihn kümmern kannst.

    Mehr kann ich dir dazu leider im Moment auch nicht sagen.

    Liebe Grüße
     
  6. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    aus den Fragen in deinem letzten Thread und auch in diesem Thread entnehme ich, dass du anscheinend von Nymphen und anderen Vögeln leider gar keine Ahnung hast, sorry, wenn ich das so frei heraus sage, nimm es mir bitte nicht übel ;).
    Außerdem werde ich aus deinen Postings nicht recht schlau :(: auf der einen Seite sagst du, es sind deine Vögel, dann wieder, sie gehören deinem Vater. Was jetzt ? Wer ist verantwortlich für die Tiere ?
    Bitte, sei so lieb und lies wenigstens zuallererst mal ein Buch über Nymphensittiche, da werden dir grundlegende Sachen erklärt, die man eigentlich wissen sollte bevor man sich Vögel anschafft. Ich empfehle dir die Autoren Lantermann oder Radtke, beide Bücher heißen „Nymphensittiche“ oder den GU-Ratgeber „Nymphensittiche“.
    Ich möchte nicht nur schimpfen mit dir, fass das bitte nicht so auf ;).
    Der Käfig ist prima. Und ich finde es gut, dass du dem alten Paulchen noch einen Partner geholt hast und auch für den neuen einen holen willst :). Aber siehst du, man trägt auch die Verantwortung für die Tiere, die sich ja nicht wehren können. Dass man sich da VORHER über ihre Bedürfnisse informiert, sollte eigentlich selbstverständlich sein, meinst du nicht ?
    Trotzdem will ich versuchen, dir einige der Fragen aus beiden Threads zu beantworten, es ist aber so viel Grundlegendes, dass ich nur kurz drauf eingehen will.

    Der alte Nymph hat sich wahrscheinlich aus Einsamkeit gerupft. Eine Verpaarung ist auch in seinem Alter möglich, nur wäre es natürlich besser gewesen, einen älteren Nymph dazuzusetzen. Solche Nymphen findest du öfters im Tierheim oder durch Zeitungsannoncen. Denk doch auch dran, wenn der alte jetzt stirbt, hast du wieder einen Einzelvogel und stehst mit dem jungen Tier vor dem gleichen Dilemma. Habe ich das aber richtig verstanden, du willst jetzt noch einen Vogel dazusetzen, also einen dritten ? Für den jungen wäre das sicherlich gut, denn er leidet mit Sicherheit unter dem Desinteresse von dem alten Paulchen.
    Bis er sich für den anderen Nymph richtig interessiert, das kann unter Umständen Monate dauern, ein Jahr. Schlimm für den anderen. Dass Paulchen ihn weghackt, ist auch normal, er hatte zu lange keinen Kontakt zu Artgenossen und weiß wohl nicht mehr, wie man sich „benimmt“. Aber das kann er wieder lernen. Nur das dauert. Bitte fass sie auch nicht ständig an, laß sie einfach in Ruhe.
    Vögel animieren sich normalerweise gegenseitig zum Fliegen, Nymphen sind Schwarmtiere und fliegen meist in der Gruppe. Wenn du Glück hast und der neue sich eingelebt hat, kann es sein, dass er munterer wird und den anderen alten „aufweckt“. Gib ihnen Zeit und bleibe geduldig. Ein dritter Vogel könnte sich schon positiv auswirken, aber überstürze das jetzt nicht.

    Einen Kanarienvogel zu einem Nymphen zu setzen....*haarerauf: das sind zwei völlig verschiedene Vogelarten, die aber garnichts gemeinsam haben, nicht miteinander sprechen können, ein anderes Sozialverhalten haben und auch ganz unterschiedliche Ansprüche an die Ernährung stellen. Damit habt ihr keinem der Tiere einen Gefallen getan, milde ausgedrückt. Übrigens hält man Kanaris auch nicht alleine.

    Du darfst Vögel niemals, ich wiederhole niemals, fliegen lassen, wenn ein Fenster gekippt ist ! Das kann hundertmal gut gehen, dann ist es passiert, das ist schlichtweg sträflicher Leichtsinn :(.

    Nun zu deinem ersten Thread:
    Karin sagte dir ja schon, zum Züchten brauchst du eine Zuchtgenehmigung. Die bekommst du aber frühestens mit 16, und nur, wenn der Amtstierarzt sehr großzügig ist (normalerweise erst mit 18 ), du musst eine Prüfung machen usw. Also ist das momentan eh kein Thema. Glaub mir, züchten ist auch nichts für Anfänger, da sollte man sich schon recht gut auskennen und informiert haben, denn es können alle möglichen Schwierigkeiten auftreten, z.B. Legenot, usw. und da musst du wissen, was zu tun ist. Lies dich mal hier im Forum durch, wenn es dir möglich ist, da erfährst du auch eine Menge.
    Ich hoffe, das hilft dir jetzt etwas weiter. Und am Montag bitte in die Buchhandlung, ok. ;) ?

    (Ich kann mich einfach nicht kurz fassen :~ :) , Entschuldigung)
     
  7. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich finde es gut daß du dem betagten tier noch versuchst ein gutes zuhause zu geben. wundere dich bitte nicht daß er nicht mehr so putzmunter ist wie ein junger. du schickst deine oma ja auch nicht mehr auf den sportplatz*GGG*. ich denke nach der langen einzelhaft kann er einfach mit dem 2. jungen tier nix mehr anfangen. ich an deiner stelle würde ihn einfach bestimmen lassen was er noch möchte und was nicht.


    das ist für deinen 2. nymph natürlich nicht sooo toll aber ich denke er wird es verkraften. jedenfalls würde ich derzeit keine neuen vögel mehr dazu setzen, denn das würde dem betagten ja auch nur zusätzlichen stress bedeuten. wenn der alte dann eines tages nicht mehr sein sollte, kannst du dem jungen ja nen partner holen und dann wirst du bestimmt sehr bald nymphen in ihrer ganzen munterkeit erleben.

    die beiden bücher kann ich auch nur empfehlen, sie sind wirklich gut informativ und sachlich richtig (was man nicht von jedem buch behaupten kann)

    also laß einfach den alten das tempo bestimmen

    liebe grüße
    kuni
     
  8. Herojoker

    Herojoker Guest

    Verantwortlichkeit.

    Also um es noch mal ganz klar zu sagen:
    Ich bin nicht für die Vögel verantwortlich!
    Ich mache mir aber trotzdem Sorgen.

    herojoker
     
  9. iris

    iris Guest

    Hut ab

    Also erstr mal finde ich es gut das du dich obwohl es die Vögel von deinem Vater sind verantwortlich fühlst und dich informieren willst. Das ist leider nicht selbstverständlich.
    Also zu deinen Fragen kann ich nur antworten, indem ich mich meinen Vorrednern anschliesse lass den beiden einfach Zeit, nie 2 artfremde Vögel zueinander setzten, wenn dann 2 Paare! Zeig doch einfach deinem Vater diese Seiten, da kann er sich dann auch schlau machen damit es euren Vögeln so gut wie möglich geht.

    Ich wünsche euch und euren Vögeln alles gute
    Iris
    P.S. der junge wird schon noch aktiver hab gedult
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    HalloHerojoker,

    die anderen und vor allem Maja haben dir ja schon alles super erklärt....nur noch eine anmerkung, du schreibst, du bist nicht verantwortlich für die Vögel, sorry, das sehe ich anders! Jeder der mitbekommt, daß Vögel nicht artgerecht gehalten werden, ist irgendwie verantwortlich zumindest dafür, den Besitzer aufzuklären oder darauf hinzuweisen! Also, trage diese Ratschläge und alles, was du über die richtige Haltung, Ernährung usw. erfährst an deinen Vater weiter! Versuche ihn davon zu überzeugen, seine Vögel artgerecht zu halten und ihnen ein schönes Leben zu gönnen!

    Also, Verantwortung hat eigentlich jeder, wenn er im Stande ist, etwas gegen die Beseitigung von widrigen Bedingungen zu unternemen, so wie du!
     
  12. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Hi Rainer Hi Herojoker

    Rainer der letzte Satz war super und gilt eigentlich immer und überall!
    Herojoker
    Ich hab Dir in deinem anderen Thema geantwortet.
    Sei nicht traurig das Du jetzt noch keine Zuchtgenehmigung haben kannst. Aber der Gesetzgeber macht das ja nicht ohne grund.
    Sieh mal im Alter von 15 Jahren ändern sich die Lebensumstände noch so häufig und auch so schnell.
    Da gehst Du bald zur Lehre oder ins Gymnysium und wohnst dann eventuell im Internat.
    Lernst irgendwann ein tolles(n) Mädchen (Jungen)kennen die (der)wohlmöglich Vögel nicht mag sondern lieber Katzen,
    must irgendwann zum Bund u.s.w.
    Naja und ob da dann über all deine Nymphen mit können ?

    :?
     
Thema: Vögel sitzen nur herum!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vögel sitzen jahre lang dchon im käfig

Die Seite wird geladen...

Vögel sitzen nur herum! - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Sperlingspapageien sitzen nur im Nistkasten

    Sperlingspapageien sitzen nur im Nistkasten: Hallo mein Sperlingspapageien Paar sitzt nur im Nistkasten und legen keie Eier, sie kommen nur einmal am Tag raus zum Essen, und das schon seid...