Vögle reißen sich die Federn aus. (Alex + Welli)

Diskutiere Vögle reißen sich die Federn aus. (Alex + Welli) im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ich habe da mal eine Frage da ich dies in letzter Zeit bei meinen Sittichen beobachtet habe. Also als erstes ich habe einen...

  1. Robbyn

    Robbyn Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich habe da mal eine Frage da ich dies in letzter Zeit bei meinen Sittichen beobachtet habe.
    Also als erstes ich habe einen Alexandersittich und einen Wellensittich in einem Käfig. Das aber erst seit ungefair 2 Wochen.
    In letzter Zeit geht bei den beiden anscheinend garnichts mehr. Mein Alexandersittich stand schon immer auf Federn warum weiß der Teufel. Zurzeit krallt er sich beim Wellensittich hinten am Schwanz fest und rupft ihm mit dem Schnabel die Federn aus. Mein Wellensittich duldet dies nicht und springt in dem Moment meißtens vom Ast wodurch die Federn entgültig aus dem Gefieder rausgezogen werden. Danach versucht der Alexandersittich die Federn zu fressen und das komische daran der Wellensittich scheint da mit zumachen.
    Zurzeit hat mein Wellensittich keine Schwanzfedern mehr und der Alexandersittich vergreift sich jetzt an den Flügeln wo sich aber der Wellensittich bereits durch Schnabel haken wehrt.
    Meine Frage ist woran kann das liegen oder was kann man dagegen machen ohne Sie vielleicht auseinander sperren zu müssen?!

    MfG.Robbyn
     
  2. #2 steffi85, 13.01.2011
    steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    oh mein gott! hast du dich vor der vogelhaltung überhaupt mal informiert? zu einem alex gehört ein alex und zu einem welli ein welli. zum einen können 2 SO unterschiedliche vögel nichts miteinander anfangen, zum anderen siehst du, das der alex den kleinen als spielzeug nutzt. du solltest die beiden schnellstens trennen, sonst wird das für den welli böse enden. alexe sind nicht zur vergesellschaftung geeignet, (wie viele andere sittiche auch), sondern brauchen artgleiche partner.

    ansonsten verschiebe ich das ganze mal zu den edelsittichen, wo dir genaueres gesagt werden kann...
     
  3. #3 Alexandra86, 13.01.2011
    Alexandra86

    Alexandra86 Guest

    Ich kann da auch nur noch mit dem Kopf schütteln! :nene:
    Tu bitte dem armen Welli einen gefallen und trenne ihn von dem Alex!
    Das nächste mal geht er dem Welli vielleicht nicht mehr "nur" an die Federn sondern an die Füße und wird ihn ernsthaft verletzen!

    Du hast einige Möglichkeiten:
    1. Du kaufst beiden einen Partnervogel und hältst sie in getrennten ausreichend großen Käfigen mit genügend Freiflug
    2. Du entscheidest dich für eine "Sorte" und gibst den anderen Vogel in gute Hände ab
    3. Du vermittelst beide Tiere in eine artgerechte gute Haltung

    Aber so kann das bitte nicht weiter gehen! :nene:
     
  4. Robbyn

    Robbyn Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Is ja nicht so als ob ich mich nicht informiert hätte. Als ich den Alexander kaufte war er in einem großen Käfig mit Wellensittichen drin und wurde nach dem vorherigen Besitzer mit Wellensittichen aufgezogen deshalb dachte ich als Partner einen Wellensittich. Natürlich werde ich was unternehmen wollte nur nochmal Meinungen von anderen höhren.
     
  5. #5 Alfred Klein, 13.01.2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.385
    Zustimmungen:
    2.036
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Ja, das geht gar nicht, einen Großsittich mit einem Welli zu vergesellschaften. Aber das hast Du doch hoffentlich durch die anderen User mitbekommen und änderst das schnellstens. Alle wären Dir dankbar dafür, besonders Deine Vögel.
    Wegen des Federfressens würde ich sagen der Alexander hat eine größere Mangelerscheinung. Dem fehlen Mineralstoffe und Spurenelemente. Er kaut auf den Federn um da dran zu kommen. Du solltest da dringend Abhilfe schaffen. Aber nichts in der Zoohandlung kaufen sondern z.B. zum vogelkundigen Tierarzt gehen um ein passendes Mittel zu bekommen. Das kann z.B. Korvimin oder AviConcept sein. Wegen der vogelkundigen Tierärzte haben wir hier eine nach Postleitzahlen gelistete Datenbank. Du findest sie unter www.vogeldoktor.de Dort kannst Du nach einem passenden vogelkundigen Tierarzt in Deiner Nähe suchen. Es ist möglich daß Du einen längeren Weg in Kauf nehmen mußt aber das ist bei Vögeln normal, ich fahre auch 100 Km weit zu meinem.
     
Thema:

Vögle reißen sich die Federn aus. (Alex + Welli)

Die Seite wird geladen...

Vögle reißen sich die Federn aus. (Alex + Welli) - Ähnliche Themen

  1. Welche einheimische Vöglein?

    Welche einheimische Vöglein?: Bin nicht wirklich informiert über unsere heimisch Vogelwelt :traurig::? Das erste sieht ja aus wie ein gewöhnlicher Spatz. Aber heißt er auch...
  2. Krankes Vöglein

    Krankes Vöglein: Hallo an alle. Seit paar Tagen beobachten wir diese arme Kohlmeise bei uns am Balkon. Das Geschwür am Hinterkopf wird täglich schlimmer. Weiß...
  3. Vogleschau in 48163 Münster

    Vogleschau in 48163 Münster: HAllo zusammen wollte euch nur mal informieren das unserer verein am 7 und 8 november 2009 in amelbüren eine große vogelschau beranstallten....
  4. Seit gestern bzw. heute 2 hilfbedürftige Vöglein in Obdacht!

    Seit gestern bzw. heute 2 hilfbedürftige Vöglein in Obdacht!: Aloah an Alle! Habe mich soeben hier registriert um mal ein paar Meinungen von euch zu hören. :+klugsche Bin zwar Bio-Student, habe mich mit...
  5. Fragen zu den Vöglein......

    Fragen zu den Vöglein......: so, bin mit meinen beiden Zwergaras umgezogen und bin nun doch ein wenig "ratlos" ....seit dem Umzug ( habe die Beiden gefangen und wieder in die...