Völlig am Ende, aber glücklich!!!!

Diskutiere Völlig am Ende, aber glücklich!!!! im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo @ll, Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was wir in den letzten 19 Stunden mitgemacht haben. Ich bin völlig fertig mit den Nerven :k Aber...

  1. #1 NicoleG, 24. Juli 2002
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2002
    NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo @ll,

    Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was wir in den letzten 19 Stunden mitgemacht haben. Ich bin völlig fertig mit den Nerven :k Aber glücklich :)
    Eine von den Jungvögeln ist gestern, so um 19.30 Uhr auf und davon geflogen und vor drei Stunden haben wir sie heil wieder heim gebracht. Hier kommt die ganze (lange) Geschichte:
    Eigentlich hatte ich immer gedacht, daß unsere Wohnung "vogelsicher" sei. Wir haben für unsere Fenster Gitter gebaut, die immer eingehängt werden, falls das Fenster offen ist (siehe Photo). Wie die Kleine es doch da durch geschafft hat, erkläre ich im nächsten Beitrag genauer. Auf jeden Fall ist sie da durch einen Mini-Spalt geschlüpft und saß zunächst auf einer Kiefer direkt vor dem Haus. Um das rauszufinden haben wir aber auch etwa 1/2 Stunde gebraucht, da sie nur vom Dachfenster aus zu sehen war. Wir haben einen 2 m langen Naturast gesucht und ihr den hingehalten. Sie ist aber leider nicht draufgestiegen, sondern weggeflogen. Und zwar zwischen zwei gegenüber liegenden Nachbarhäusern hindurch mit anschließender Links-Kurve. Also haben wir die Nachbarn rausgeklingelt, um in ihren Gärten mit Fernglas nach der Kleinen zu suchen. Aber leider ohne Erfolg. Ich habe zusätzlich noch den Papa in einem Transportkäfig in den Garten gestellt, der auch kräftig gerufen hat, es kam aber keine Antwort. Als es dann dunkel wurde (ca 22.00 Uhr) haben wir aufgegeben :(. Ich war so unendlich traurig und konnte fast die ganze Nacht nicht schlafen. Ich mußte ständig an die arme Kleine denken, die da jetzt irgendwo alleine und hungrig in der Kälte sitzt. Wir ließen die ganze Nacht das Licht im Zimmer brennen und das Fenster war ganz offen. Da sie noch nicht futterfest ist und es zusätzlich auch noch anfing zu regnen machten wir uns aber kaum mehr Hoffnungen. Ich bin dann um 5.30 Uhr aufgestanden, um mit ein paar Freunden die am Abend zuvor geschriebenen und mit Sperli-Photo versehenen Suchanzeige-Zettel in der Umgebung zu verteilen und weiter zu suchen. Wieder habe ich die Altvögel in einem Käfig mitgenommen. Wieder keine Antwort!! Gegen 11.00 Uhr haben wir langsam wieder aufgegeben. Ich bin nach Hause und hab die Altvögel wieder aus dem Käfig gelassen. Wenn die Kleine noch am Leben war, dann war die einzige Chance, daß die Altvögel in der Wohnung aus dem Fenster rufen und die Kleine sie vielleicht irgendwann hört und zurückkommt, dachte ich. Also habe ich sie ans Fenster gesetzt (nachdem ich die Spalte mit Taschentüchern ausgestopft hatte). Sie waren froh, endlich wieder aus dem kleinen Käfig raus zu sein und fingen auch gleich an zu zwitschern und zu rufen. Und plötzlich hörte ich die Kleine rufen. Genau gegenüber im Vorgarten eines Nachbarn. Ich war mir so sicher. Auch die Altvögel schienen es zu erkennen und riefen zurück. Ich war so aufgeregt! Sie war also noch am Leben! Es gab noch eine Chance! Es war noch nicht zu spät! Das löste bei mir natürlich gedämpfte Glücksgefühle aus. Aber noch hatten wir die Kleine nicht. Ich rannte runter, um nach ihr zu suchen. Mein Freund hielt vom Dachfenster mit dem Spektiv Ausschau. Nichts! Das Laub war teilweise so dicht (und auch noch grün ;) ), daß es fast unmöglich war, einen kleinen Sperlingspapagei darin zu finden. Nach etwa 15 Minuten Suche ließ die Hoffnung schon wieder nach. Aber ich war mir so sicher gewesen. Also beschloß ich, die Bäume und Büsche ein wenig zu rütteln. Und tatsächlich flog sie schon aus dem ersten Baum in Richtung unseres Hauses. Sie lebte :) !!!!!!!!!! War aber für uns schon wieder unsichtbar. In dem Moment fingen die Altvögel am Fenster wieder an zu rufen und die Kleine steuerte direkt auf unser Haus zu..... drehte dann aber ab und flog zwischen unserem Haus und Nachbarshaus durch und machte wieder eine Linkskurve. Von Neuem ging die Suche los. Diesmal in unserem eigenen und den angrenzenden Gärten. Nach weiteren 5 Minuten hat sie mein Freund auf dem Kirschbaum nebenan entdeckt. Und ihr werdet es kaum glauben: an dem Baum stand eine Leiter genau so, daß ich den Käfig mit den Altvögeln etwa 10 - 20 cm an die Kleine hinhalten konnte. Sie fing sofort an zu betteln, als sie ihre Eltern entdeckte. Nach einigen Anläufen hat sie es geschafft, auf den Käfig zu fliegen und da sie keine Angst vor mir hat, konnte ich sie auf dem Käfig in die Wohnung tragen. So nervenzerreißende Stunden habe ich schon lang nicht mehr erlebt, das könnt Ihr mir glauben. Aber jetzt ist sie wieder da und holt gerade ihren Schlaf nach und läßt sich von den anderen kraulen und verwöhnen. Ich bin so glücklich, daß wir sie wieder gefunden haben :) !!!
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Und so ist die Kleine wohl nach draußen gelangt:
    Zwischen Gitterrahmen und innerem Fensterrahmen ist ein etwa 2,5 - 3 cm breiter Spalt, davon führt aber nur etwa 1 cm nach draußen, der andere Teil wird vom äußeren Fensterrahmen abgedeckt. In diesen Spalt hat der Jungvogel wahrscheinlich irgendwie seinen Kopf reingequetscht. Dann ging's ja irgendwie nicht mehr so gut zurück. Als sie dann versucht hat, vorwärts zu kommen, muß das Gitter nach innen nachgegeben haben (was ziemlich leicht geht, wie wir festgestellt haben), was der Kleinen noch 1 - 1,5 cm zusätzlich zum Durchkommen gebracht hat und das hat dann gereicht :(. Wir haben natürlich erst mal in der Wohnung nach der Kleinen gesucht, bis mir endlich ein Licht aufgegangen ist. Ich konnte es kaum glauben. Zum Glück ist das nochmal gut ausgegangen!!
    Hier haben wir als Übergangslösung ein paar Tempotaschentücher in den Spalt gesteckt, bis wir eine Lösung gefunden haben.
     

    Anhänge:

  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.203
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Nicole
    eure Aufregung und schlaflose Nacht kann man verstehen, Glückwunsch, dass ihr den Kleinen wieder habt.
     
  5. Piwi100

    Piwi100 Guest

    oh man Nicole,

    das ist ja eine nervenaufreibende Story.
    boha… und das sie so gut ausgegangen ist ….mensch …Glückwunsch!

    Ist das nicht Scheibe…da denkst Du an Alles, Gitter vor den Fenstern und
    dann so was.
    Erstaunlich ist nur, daß die Kleine den Rufen der Eltern so toll gefolgt ist,
    obwohl die Kleine noch so jung ist, oder vielleicht gerade deshalb ;)

    Wow……Ihr seid Glückskinder und die Kleine erst einmal.
    Hast Du schon einen Namen für den „Flüchtling“ ?
    Wie wäre es mit Lucky :D
     
  6. #5 furysandy, 24. Juli 2002
    furysandy

    furysandy Guest

    Hallo Nicole,

    wow, das ist wohl wirklich mal Glück im Unglück :p

    Hast wirklich Glück gehabt, das ihr die noch bekommen habt. Und ich kann deine Aufregung so gut verstehen! Als Ginger weg geflogen ist, ist für mich auch eine Welt zusammen gebrochen. Ich hab mich den Tag krank gemeldet, Freddy auf den Balkon gestellt und auch so viel versucht - leider Fehlanzeige.
    Aber ich freue mich so sehr für euch, das die kleine wieder da ist!

    War es die älteste? Die, die wir genommen hätten?

    Wir wäre der Name: Runaway Child? ;)
    War nur ein Spaß, sorry - damit sollte man keine Witze machen! Ich bin wirklich froh für euch und die kleine, das nochmal alles gut gegangen ist.
    Das du eine solche Sache erleben mußtest ist wirklich nicht fair, wo du in der Wohnung doch wirklich ALLES Vogelgerecht und Vogelsicher hast 8(
     
  7. #6 NicoleG, 24. Juli 2002
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2002
    NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Hallöchen,

    Ja, da haben wir wirklich nochmal Glück im Unglück gehabt.
    Und ich glaube, daß ich die Kleine (zumindest bis ich sie abgeben muß :( ) wirklich Lucky taufe, das passt :) Dann hat wenigstens eine der vier schon einen Namen. Sandy, Du bist mir hoffentlich nicht böse, wenn ich Lucky Deinem Namensvorschlag vorziehe ;)
    Uns hat das wirklich wie ein Schlag getroffen, nachdem wir felsenfest davon überzeugt waren, daß unsere Vögelchen bei uns sicher sind. Tja, man übersieht offensichtlich leider immer mal wieder was, obwohl man sich alle erdenkliche Mühe gibt. Hinterher weiß man immer, was man besser hätte machen können und macht sich Vorwürfe.
    Dieses Mal hatten wir nochmal Glück und die Kleine hat zurückgefunden. Es kann in der Tat sein, daß es sehr vorteilhaft war, daß sie noch so auf ihre Eltern fixiert ist und noch dazu Hunger hatte. Deshalb ist sie dann wahrscheinlich auch relativ schnell auf den Käfig geflogen (es war übrigens zusätzlich noch Hirse auf dem Käfigdach, was wohl auch nicht nicht gerade nachteilig war *g* ) Ich glaube, daß aber auch ältere Schwarmvögel auf die Rufe ihrer Artgenossen reagieren würden, wenn sie eine Nacht ganz alleine verbringen mußten :~. In Zukunft würde ich auf jeden Fall als erstes versuchen, mit Artgenossen zu locken!

    @Sandy: Es war die Drittälteste. Sie und die Älteste (die Ihr haben wolltet) lassen sich übrigens beide inzwischen kraulen, wenn sie müde sind!! So süß!!! Da wird mir auch das Herz brechen, wenn ich die vier weggeben muß :(
    Marc hatte heute auch freigenommen, um mit mir nach der Kleinen zu suchen. Ich kann Dich sehr gut verstehen, was Du bei Ginger mitgemacht hast!!

    Ich bin totmüde. Jetzt wird erstmal geschlafen. Und diese Nacht bestimmt gut :S
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Völlig am Ende, aber glücklich!!!!

Die Seite wird geladen...

Völlig am Ende, aber glücklich!!!! - Ähnliche Themen

  1. Sooo viele Möwen, und eine sieht völlig anders aus...

    Sooo viele Möwen, und eine sieht völlig anders aus...: Bin beruflich viel an anderen Orten und in meiner Freizeit nahezu immer schwer Bewaffnet (Kamera, keine Sorge... ich fotografiere nur. Und zwar so...
  2. Ende der Zucht 2016

    Ende der Zucht 2016: Hallo, nun ist auch das Zuchtjahr 2016 beendet. Die letzten Nachzügler mit der Ringnummer 077 / 078 / 079 sind kurz vor dem ausfliegen. Es war ein...
  3. Fiedi mausert seit Ende Februar

    Fiedi mausert seit Ende Februar: Ich habe mir im Oktober 2015 einen neuen Fiedi vom Züchter geholt, er trägt einen roten Ring... Er war noch sehr jung und hat bei Abholung noch...
  4. Leider kein glücklicher Ausgang PBFD Singsittich

    Leider kein glücklicher Ausgang PBFD Singsittich: Habe ein Sinngstittichpärchen bei dem beim Hahn PBFD ausgebrochen ist und der Hahn wohl nicht mehr zu retten sein wird. Er frisst kaum noch und...
  5. Nymphensittiche: glückliches Pärchen sucht neuen Halter

    Nymphensittiche: glückliches Pärchen sucht neuen Halter: Liebe Vogelfreunde! :0- aufgrund meines aktuellen Umzugs suche ich für meine Vögel Jack (Nymphensittich Albino) und Lilli (Nymphensittich...