Vogel einschläfern...

Diskutiere Vogel einschläfern... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich hätte wieder eine kurze Frage. Vor kurzem mußte ich einen Kanarienhahn einschläfern lassen und habe deshalb den örtlichen Tierarzt...

  1. vivian.e

    vivian.e Guest

    Hallo, ich hätte wieder eine kurze Frage.

    Vor kurzem mußte ich einen Kanarienhahn einschläfern lassen und habe deshalb den örtlichen Tierarzt zu uns nach Hause gebeten. Er hat den Hahn in ein Glas mit Äther gesetzt :( .

    Ich bin mir immer noch unsicher, weil ich bisher gehört (und auch mal im TV gesehen) habe, daß auch Ziervögel dieser Größe mit einer Spritze getötet werden.

    Auch die behandelnde Tierärtzin wollte "wenn es Zeit ist" eine Injektion geben, nur ist ihre Praxis weiter entfernt und ich wollte meinem Hahn wenigstens die weite Fahrt ersparen.

    Jetzt mache ich mir Vorwürfe, ob der Kleine unnötig gelitten hat :traurig:

    Hat jemand Erfahrung mit diesem Thema?

    Vielen Dank, falls sich jemand meldet, und bitte nicht 8( 8( , wenn ich nicht sofort antworte, ich bin erst in ca. 1er Woche wieder "online".

    MfG, Vivian.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zugeflogen, 7. Januar 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    Hallo,

    also ich kenne auch nur die Injektion, etwa eine Überdosis Narkosemittel.

    Ob der kleine nun gelitten hat oder nicht, weis ich nicht. Aber vielleicht solltenn wir dann alle demnächst auf die "Injektionsmethode" bestehen.
     
  4. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich weiß nur, dass, wenn der Vogel mit einer Injection eingeschläfert werden muss, man unbedingt auf eine Betäubung des Vogels achten bzw. bestehen soll! Es bekommt sonst den Tod durch Ersticken mit.

    Die Methode mit dem Äther kenne ich auch nicht.

    Liebe Grüße, Sabine
     
  5. D@niel

    D@niel Guest

    Hi,
    Genau so wurde es auch damals bei meinem Welli gemacht. Ich kenne auch noch die Methode, da wird der Vogel eben nakotisiert und bekommt anschließend ein Gift (führt zum Herzstillstand) verabreicht, das ihm dann von seinem Leiden erlöst, er schläft als friedlich ein und merkt von der ganzen Prozedur NICHTS. Hier nochmal ein Link dazu.
     
  6. #5 Federmaus, 7. Januar 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-


    Äther ist ja ein Narkosegas. Darum denke ich das bei einer Überdosis das kein Problem ist.
     
  7. #6 Alfred Klein, 7. Januar 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Wer mal eine Äthernarkose bekommen hat weiß wie fürchterlich so was ist.
    Das Gefühl des Erstickens ist mehr als schlimm.
    Ein Tierarzt der auf diese Weise ein Tier einschläfert sollte seine Lizenz abgeben.
    Eine solche Methode ist unverantwortlich.
     
  8. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Könnte das nicht eher an der Maske gelegen haben?
    Der Äther ist eigentlich nix was Erstickung auslöst , wohl aber die Maske , die sehr dicht abschließen muß,damit das an der Narkose beteiligte Personal nicht auch einschläft ;)
    Ich halte Äther auch für kein schlechtes Mittel , weil das Tier nicht festgehalten werden muß und eine Spritze in die Brustmuskulatur halte ich auch nicht für angenehm. Bei größeren Tieren wird die Narkose in die Vene gegeben , aber bei Kleintieren und Vögeln in die Muskulatur und das brennt !
    Insofern ist die Äthermethode für kleine Tiere sicher nicht schlechter als die Injektion
     
  9. Stan

    Stan Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Untermaßfeld,Thüringer Wald.
    Dem stimme ich zu. Äther wurde ja auch als Narkosemittel in der Humanmedizin verwendet.


    Bei dem Gift, von dem Daniel gesprochen hat handelt es sich um ein Muskelrelaxanz. Es verursacht ein erschlaffen der Muskulatur. Es gibt Kurzzeitrelaxanzien (Wirkzeit3-4 min) und Langzeitrelaxanzien (Wirkzeit ca. 15-30 min). Beim Einschläfern wird eine Überdosis gespritzt. Damit das Tier aber davon nichts mitbekommt, denn stirbt in dem Moment auch einen Erstickungstod bekommt es vorher eine Narkose, die das Unterbewußtsein ausschaltet.

    Gruß Manu
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. vivian.e

    vivian.e Guest

    Hallo noch mal....

    Tut mir leid, daß der Thread jetzt wieder "nach vorn" rutscht, aber ich hatte erst heute eine "Internet-Gelegenheit" und möchte mich noch für eure Antworten bedanken. Das Thema war vielleicht nicht wichtig, aber dieser Tod ist mir sehr nahe gegangen.

    MfG,

    Vivian.
     
  12. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo Vivian

    ganz im Gegenteil! Ich finde dieses Thema sehr wichtig und deshalb danke dass Du dieses Thema gestellt hast denn falls es jemandem anderen passiert dass sein Tier eingeschläfert werden muss, dann weiss dieser eher Bescheid und kann besser entscheiden.
     
Thema: Vogel einschläfern...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vögel einschläfern

    ,
  2. vogel mit Äther einschläfern

    ,
  3. vögel einschläfern äther