Vogel gefunden - was ist es + wie kann ich helfen

Diskutiere Vogel gefunden - was ist es + wie kann ich helfen im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Forenmitglieder, ich habe gestern einen Vogel gefunden und mit nach Hause genommen. Beim Spazierengehen ist er über uns her...

  1. Francis

    Francis Guest

    Hallo liebe Forenmitglieder,
    ich habe gestern einen Vogel gefunden und mit nach Hause genommen.
    Beim Spazierengehen ist er über uns her geflogen und ich dachte schon, was fliegt der komisch. Dann setzte er sich auf den Baum und die Pfötchen hingen einfach herunter (er saß auf den gekreuzten Zweigen mit seinem Bauch).
    Ich kletterte hoch und er flog auf dem Boden in den Schnee. Danach machte er keine Anstalten mehr, um wegzufliegen.
    Ich nahm ihn also mit und setzte ihn in Handtücher ins Warme. Ich gab ihm Wasser und langsam erholte er sich ein wenig. Nun versteckte er seinen Kopf im Gefieder und schlief die ganze Zeit.
    Immer wieder bekam er Wasser und später haben wir Sonnenblumenkerne zerkaut und ihm etwas einflösen können.
    Eine Rotlichtlampe bekam er auch noch.
    Heute morgen war er dann viel fitter, aber immer noch schlapp. Von dem Meisenknödel hat er etwas gepickt.
    Heute ist uns aufgefallen, dass sein rechter Fuß nach hinten umgeknickt ist, er sitzt (immer aufgeplustert) auf seinem linken Fuß, bewegt sich aber im Käfig umher.
    Ich bin mir nicht ganz sicher, was für ein Vogel es ist und wie ich helfen kann??? :? :? :?
    Ich nehme an es ist eine Feldlerche (alauda arvensis). Könnt ihr mir das bestätigen? Ich setze ein Foto mit rein.
    Habt ihr Tipps, was ich machen kann, Füttern (was?), zum Tierarzt...??? :?
    Nächste Woche fliege ich auch noch in den Urlaub...
    Helft mir bitte, ich habe auch noch gelesen, dass die Feldlerche sehr selten geworden ist, ich möchte gerne, dass das kleine, süße Ding durchkommt und wieder raus kann...
    Danke schonmal für eure Hilfe!!! :)

    Den Anhang Feldlerche1.jpg betrachten

    Den Anhang Feldlerche2.jpg betrachten

    Den Anhang Feldlerche3.jpg betrachten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Peregrinus, 7. Januar 2009
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.071
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Jawoll! :zustimm:

    VG
    Pere ;)
     
  4. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hi! Ich würde den kleinen schnellstens zum Tierarzt bringen - wenn einer ihm helfen kann, dann der. Der TA kennt evtl sogar die Adresse einer Vogel-Auffangstation, wo man ihn gut betreuen und wieder aufpeppeln kann.
     
  5. #4 sonnenvogel9, 7. Januar 2009
    sonnenvogel9

    sonnenvogel9 Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hallo Francis,

    bis sich die Experten hier melden, könntest Du mal hier schauen, ob dir das weiterhilft:

    http://www.wildvogelhilfe.org/altvoegel/altgefunden.html

    Ansonsten würde ich auch sagen, geh mit dem Kleinen möglichst rasch zu einem vogelkundigen Tierarzt. Schau mal hier oben in der Leiste unter "Adressen" -> Ärzte, vielleicht findest du einen in deiner Nähe.

    Woher kommst du denn? Vielleicht wohnt hier jemand in deiner Nähe, der sich mit sowas auskennt und dir helfen kann.

    Viel Glück, und toll, dass du dich des Vogels annimmst.

    viele Grüße
    Marita
     
  6. #5 Kanadagans, 7. Januar 2009
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Oweih, da hat wohl jemand versucht zu überwintern, und dann war auf einmal zu viel Schnee da... Auf jeden Fall sollte die statt Sonnenblumenkernen Insekten kriegen, oder irre ich mich da?

    Grüße, Andreas
     
  7. Francis

    Francis Guest

    Das ist ja toll, dass ihr euch so schnell meldet.
    Also ich komme aus Ratingen.
    Ich schaue gleich mal auf der angegeben Seite nach einer Vogelauffangstelle oder sollte ich doch zuerst zum Tierarzt?

    Was mir noch eingefallen ist, ist, dass das Vögelchen ziemlich viel Kot abgibt, bin mir aber nicht ganz sicher, ob er von dem Meisenkolben ißt oder gegessen hat. Könnte das noch von den Vortagen kommen. Gestern hat er jedenfalls nichts gemacht, erst ab heute Nacht...

    Insekten habe ich leider nicht im Kühlschrank ;) deshalb frage ich ja hier, was ich am besten machen kann...
     
  8. tamborie

    tamborie Guest

    Bei Dir in der Nähe ist der Dehner Zoo und Gartencenter.
    Dort würde ich kleine Heimchen holen und Mehlwürmer.
    Die Heimchen in einen hohen Eimer setzen und den Vogel dazusetzen.
    Dann schauen ob er frist.
    Ansonsten einen Mehlwurm teilen und ihm diesen anbieten.

    Gruß
    Tam
     
  9. holyhead

    holyhead Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    11
    Eigentlich frisst die Feldlerche im Winter keine Insekten. Woher auch? Im Winter bevorzugt sie Sämereien u. Grünzeugs.
    Insekten stehen eher im Frühjahr u. Sommer auf dem Speisezettel...

    mfg
     
  10. dove

    dove Guest

    Geh schnell mit ihm zum TA.
    Die Behandlung von Wildvögeln kostet nichts.
    Wenn der Fuß nach hinten umgeknickt ist, kann der Oberschenkel gebrochen sein. Ein TA kann das Bein abtasten evtl. röntgen und anschließend tapen.
    Vielleicht kann er sein Bein retten.
    Laß Dir auch ein Schmerzmittel geben. Das braucht nicht gespritzt werden, kann man ins Trinkwasser geben.
    Viel Glück!
     
  11. dove

    dove Guest

    Und nochwas,
    vorgekaute Körner sollte man keinem Vogel geben.
    Der menschliche Speichel ist voller Bakterien.
     
  12. #11 Kanadagans, 7. Januar 2009
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Bist sicher, Holyhead?
    Denn für gewöhnlich sind ja so Lerchen Teilzieher bis Kurzstreckenzieher, werden also normalerweise insektenhaltige Gebiete aufsuchen, nicht umsonst machen die sich ja ab Ende September davon, denke ich mir :idee: ?

    Grüße, Andreas
     
  13. #12 Jon October, 7. Januar 2009
    Jon October

    Jon October Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kreis Warendorf
    Hallo Francis,

    Lerchen als Bewohner offener Flächen sind sehr scheu und haben eine grosse Fluchtdistanz. Deswegen möglichst in Ruhe lassen und nicht permantent beobachten und/oder anfassen.

    Ein Karton mit daruber gespannten dünnem Handtuch ist besser wie ein Käfig. Wenn Käfig, dann MUSS er eine weiche Decke haben, damit sie beim wuchtigen Hochfliegen/-springen keine Kopfverletzungen erleidet. Am besten dann einen Kistenkäfig mit unter die Decke geklebter Styroporpolsterung.
    Als Bodenbelag eine hohe Sandschicht oder eine dicke Lage Zeitung (für Karton besser!), deren oberste Lage dann aber mind. alle 2 Tage gewechselt werden muss aus Hygeniegründen. Als Bodenvögel latschen sie permanent in der eigenen Schei..e herum und die Füsse müssen sauber bleiben, sonst drohen Entzündungen, die sehr schwer zu behandeln sind und i.d.R. zum Tod führen. Im Zweifel 1 x wöchentlich mit Wasser reinigen.
    Ein ca. faustgrosser stabil liegender Stein wird auch gerne als Standplatz genutzt.
    Über die Möglichkeit zum Sandbad können wir uns austauschen, wenn der Vogel wieder fit ist.:)

    Wasser und Futter müssen so angebracht werden, dass der Vogel nicht ständig hindurchrennt. Ich habe dazu Einhängenäpfe benutzt, die etwas erhöht angebracht waren, in jeder Käfigecke am Frontgitter einer.
    Im Karton Näpfe benutzen, die schwer genug sind und keine scharfen Ränder haben (z.B. Näpfchen f. Hamster)
    Achtung: Natürlich so niedrig hängen, dass die Lerche das Futter und Wasser auch sieht und erreicht.

    Als Futter im Winter eine Körnermischung (z.B. 1:1 gemischt Wellensittichfutter und Kanarienfutter, dazu etwas geschälter Hafer und - gerne genommen - Mohn), ergänzend einige Mehlwürmer / Grillen zum päppeln. Gerne wird auch kleingeschnittenes Grünzeug wie z.B. Möhrenkraut, Vogelmiere , Löwenzahn, Eisberg- und Ackersalat gefressen, Obst und Beeren werden i.d.R. ignoriert.
    Damit sie das Wasser findet, kannst Du die ersten 2 - 3 Tage ein paar tote Grillen o.ä. auf`s Wasser legen.
    Als Hektiker übersehen Lerchen Näpfe als "Quelle der Freude", sprich Futter + Wasser anfangs gerne mal.

    Die Beinverletzung muss unbedingt behandelt werden, ansonsten ist das Risiko für den Laufvogel sehr gross, unnötige Qualen zu erleiden.

    Ich drücke die Daumen.

    Gruß

    Jon
     
  14. #13 Jon October, 7. Januar 2009
    Jon October

    Jon October Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kreis Warendorf
    Holyhead hat Recht, Lerchen sind Gemischtköstler. Im Sommer überwiegend Insekten, etwas Grünes + Halbreifes, im Winter je nach Zuggewohnheit überwiegend Sämereien. Wobei Insekten auch dann bevorzugt aufgenommen werden, sofern vorhanden :D

    Sie "flüchten" sozusagen eher vor dem Schnee als vor der Kälte ..... Und sind ja oft genug im Februar schon wieder da ......8)

    Gruß

    Jon
     
  15. #14 steezy, 7. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Januar 2009
    steezy

    steezy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. April 2006
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40 Düsseldorf
    hallo der dehner zoo hat aber auch waldvogel futter und ähnliches oder zoo thomas in hilden glaub ich !
    meine TA hier ist Vogelkundig und kennt sich aus , ich glaub dort auch schon leute der waldvogelhilfe gesehen zu haben !


    ist in Düsseldorf Garath !

    Grüße
     
  16. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Hallo Jon, hatte Ingrid Rö nicht gerade auch eine Lerche? Wäre da eine Zusammenführung eventuell sinvoll? Du kennst Dich doch aus mit diesen Piepsen, sind ja eigentlich nicht so häufige Gesellen in Menschenhand...
     
  17. #16 Kanadagans, 8. Januar 2009
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Danke, Jon, für die Info =)!

    Grüße, Andreas
     
  18. #17 Jon October, 8. Januar 2009
    Jon October

    Jon October Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kreis Warendorf
    Hallo Monika,

    wenn ich mich recht erinnere, lebt die Lerche von Ingrid bereits in einer Voliere mit einem ArtgenossIn.
    Noch eine Lerche dazu, ist keine gute Idee.
    Vergesellschaftungen mit Artgenossen machen nur Sinn, wenn es sich tatsächlich um Pärchen handelt, d.h. Hahn und Henne.
    Zwei Hähne würden sich mit Beginn der Paarungszeit bekämpfen und bei Hennen ist die Gefahr der gegenseitigen "Nerverei" gross.
    Sie würden sich gegenseitig zur Paarung animieren wollen und dann zicken, weil der jeweils andere Vogel nicht passend reagiert. Und sich auch noch gegenseitig die Nester zerstören ..........8o

    Erst mal muss der Vogel von Francis wieder auf die Füsse kommen. Im Gegensatz zu Schwarmvögeln ist die Einzelunterbringung für Lerchen nicht so das grosse Problem .....:+klugsche

    Gruß

    Jon
     
  19. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Danke, Jon, in Sachen Lerchen bist Du für mich der Ansprechpartner Nr. 1:bier:

    Schließe mich natürlich an, und wünsche gute Besserung für den Vogel!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Francis

    Francis Guest

    Hallo an alle, die mir versucht haben zu helfen,

    leider hat es der Kleine nicht überstanden. :traurig:
    Das, was ihr mir hier im Forum geraten habt, habe ich probiert, umzusetzen. Nachmittags (an dem Tag) hatte ich einen Termin, auch bei jemandem aus der Liste dieses Volgelforums. Auf dem Weg dorthin wurde der Vogel plötzlich immer schlapper. Dort angekommen ist er zusammen gesackt.
    Kann nicht sagen, woran es gelegen hat, jedesfalls war der Kleine sehr mager. Ich bin sehr traurig, aber ich hab mein Bestes gegeben.
    Vielen Dank jedenfalls für eure Hilfe, beim nächsten Mal weiß ich direkt, wo ich mich hinwende. Hatte das Vögelchen ja schließlich über Nacht und erst morgens habe ich hier im Forum Hilfe gesucht. Beim nächsten Mal melde ich mich direkt hier und ein Paar Anlaufstellen habt ihr mir ja auch genannt.
    Falls ich nochmal auf ein Vögelchen treffe, habe ich hoffentlich mehr Glück ...

    Schöne Grüße von Francis :)

    P.S. Stimmt es wirklich, dass man nicht Vorkauen darf, wenn der Vogel zu schlapp ist, um Körner selber zu fressen? Ich meine, draußen im Wasser und sonst wo gibt es doch auch überall Bakterien und besser Brei mit Bakterien, als nichts essen oder???
     
  22. lota

    lota Mitglied

    Dabei seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, in der Gegend von Zürich
    Liebe Francis

    Schade, dass die Feldlerche es nicht geschafft hat....:traurig:
    Wegen der Bakterien: Natürlich schwirrt da draussen so einiges an Bakterien herum, an die sind sich die Vögel jedoch wahrscheinlich zumeist gewohnt, wenigstens, solange sie gesund sind.
    Ich würde rein aus meinem Bauchgefühl einem Vogel nichts von mir vorgekautes zu fressen geben. Bakterien, die sich in den menschlichen Schleimhäuten tummeln, kennt der Vogelorganismus nicht und kann sich demzufolge auch nicht dagegen wehren.

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz, Susanne
     
Thema: Vogel gefunden - was ist es + wie kann ich helfen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie kann ich einem vogel wasser geben

    ,
  2. vogeeauffangstelle

Die Seite wird geladen...

Vogel gefunden - was ist es + wie kann ich helfen - Ähnliche Themen

  1. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  2. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  3. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  4. Taube gefunden!

    Taube gefunden!: Hallo Leute, Habe gestern eine Taube in unserer Garage entdeckt. Mein Hund hat sie angeschnuppert, die Taube hat nichts gemacht und hat da...
  5. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...