Vogel kennzeichnen

Diskutiere Vogel kennzeichnen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, seit einem Jahr lese ich täglich in diesem Forum, jetzt habe ich auch mal eine Frage: Ich möchte aus meinem PK-Schwarm eine bestimmte...

  1. #1 Monika Z., 4. März 2003
    Monika Z.

    Monika Z. Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33649 Bielefeld
    Hallo,

    seit einem Jahr lese ich täglich in diesem Forum, jetzt habe ich auch mal eine Frage:

    Ich möchte aus meinem PK-Schwarm eine bestimmte Henne herausfangen zwecks Neuverpaarung. Nun kann ich die Vögel nur erkennen, wenn sie in der Voliere auf ihren Stammplätzen sitzen. Sie sind kaum zu unterscheiden, wenn sie durcheinander fliegen, und das würden sie vermutlich, wenn ich mit dem Kescher anrücke. :)

    Jetzt hatte ich die Idee, mich mit Kolbenhirse anzuschleichen, und ihr einen Farbklecks auf den Schnabel zu pinseln. Was nehme ich denn da? Vielleicht Nagellack? (Natürlich keinen roten...) Oder ist der giftig?

    Was macht wohl weniger Stress, sie in der Voliere in die Enge zu treiben, oder sie beim Freiflug durchs Zimmer zu hetzen? :(

    Viele Grüße
    Monika
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Monika, Z.,

    also Nagellack kannst und solltest Du im Kopfbereich keinen nehmen da dieser Alkohol und Schnellhärter enthält!

    In den Zooläden gibt es farbige Kennzeichnungsringe aus Alu, die man den Vögeln um den zweiten Fuß macht und später wieder entfernen kann.
     
  4. #3 Monika Z., 4. März 2003
    Monika Z.

    Monika Z. Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33649 Bielefeld
    Hallo Walter,

    danke für Deine Antwort, aber dafür muß ich sie ja erst mal haben. Mein Problem ist, daß ich nicht mehr weiß, welchen Vogel ich fangen will, sobald sie durch die Gegend fliegen.

    Ich könnte höchstens alle Vögel mit verschiedenfarbigen Ringen "bestücken" :D

    Monika
     
  5. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Monika, Z.

    genau so mußt du es machen!

    Die Ringe gibt es in verschiedenen Farben und eventuell kannst Du die Paare gleichfarbig kennzeichnen.
     
  6. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Monika,

    ja das ist tatsächlich ein Problem!
    Ich weiß, daß beim Verein Agaporniden in Not, wo man seinen Vogel zur Verpaarung hinbringen kann, auch mit Farben auf dem Schnabel arbeiten. Meine ich jedenfalls mal im Fernsehen gesehen zu haben. Vielleicht kannst du dich mal mit denen in Verbindung setzen und nachfragen?
    http://www.agaporniden-in-not.de/
     
  7. #6 Monika Z., 4. März 2003
    Monika Z.

    Monika Z. Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33649 Bielefeld
    Hallo Nathalie,

    das hatte ich hier im Forum mal gelesen, deshalb kam ich darauf. Die Seite kann ich bei der Arbeit nicht aufrufen, wegen des Begriffs porn in der URL. Könnte ja etwas mit P o r n o zu tun haben...

    Allerdings finde ich inzwischen die Vorstellung ganz reizvoll, ständig alle Vögel erkennen zu können. Kann man die bunten Ringe auch dauerhaft dranlassen? Ist bestimmt ganz aufschlußreich. (Wer zerstört da immer das Mobiliar, und beißt mir immer der gleiche Geier in den Finger?)

    Nur weiß ich nicht, ob ich es fertigbringe, sie einzufangen. Bis auf einmal gingen sie nach dem Freiflug immer auf Kommando nach Hause. Aber dieses eine Mal mit dem Kescher hat eine unbeschreibliche Panik ausgelöst.8o

    Na, mal schaun.

    Viele Grüße
    Monika
     
  8. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Monika. Z,

    die Ringe kannst du zur dauerhaften Erkennung dran lassen!

    Die Agas solltest Du nur in der Voliere mit dem Kescher fangen, denn da können Sie nicht gegen Scheiben usw. fliegen. Und haben auserhalb der Voliere keine Angst vor dem Kescher.
     
  9. Uwe W.

    Uwe W. Guest

    Hallo Monika,

    man kann den Vogel aus einer Entfernung mit einer Blumenspritze besprühen.
    Das erleichtert das Fangen im Schwarm,denn man weis durch das nasse Gefieder immer welchen Vogel man fangen muß.

    Gruß
    Uwe W.
     
  10. #9 Monika Z., 4. März 2003
    Monika Z.

    Monika Z. Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33649 Bielefeld
    Hallo,

    hab heute nachmittag die komischen Ringe gekauft. Es gab drei verschiedene Farben in der entsprechenden Größe. Immer im 20er Pack, also wenn jemand Interesse hat, ich kann etliche abgeben.
    Das Einfangen war ein Alptraum. Von der Tür aus reiche ich nicht bis in die Ecke, und zum Reingehen hätte ich die Boden-Platten ausbauen müssen. Die halten mich nicht aus.
    Schließlich ist mir dann doch ein Hahn ins Netz gegangen. Mein Herz hat schlimmer geschlagen als das kleine Vogelherz in meiner Hand. War auch gar nicht so einfach, den Ring zu montieren, weil das Beinchen so gezappelt hat. Und Himmel, das fühlt sich anders an als das liebevolle Knabbern am Finger, wenn er aus Angst zubeißt.
    Dann hab ich ihn wieder freigelassen und weitere Fangaktionen mangels Nerven vertagt. Ungefähr 5 Minuten später hatte er den Ring dann wieder abgebaut. Na toll!

    Ich bin jetzt etwas ratlos. Wenn alles gut geht, kommt am Freitag der Neue. Ich möchte es nicht dem Zufall überlassen, wen er sich zum Partner sucht. Den Hochzeitskäfig habe ich bei ebay ersteigert, aber wie bekomme ich die Braut hinein?


    Uwe, jetzt lese ich gerade Deinen Vorschlag. Gute Idee! Das probiere ich aus.

    Viele Grüße,
    Monika
     
  11. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Monika,Z.,

    waren die Ringe auch in der richtigen Größe!?

    Andere Frage: Ist die Henne alleine im Schwarm oder war Sie mit einer anderen Henne verpaart? Da du schreibst wegen neu Verpaarung!

    Wenn Sie alleine ist, dann brauchst Du doch nur den neuen Hahn in den Schwarm lassen und mit der Zeit finden Sie sich dann bestimmt.

    Sollte die Henne aber einen Partner haben (egal welchen Geschlechts), dann mußt Du Sie räumlich auser Ruf und Sichtweit trennen. Sonst hast Du keinen Erfolg mit einer neu Verpaarung und sollte später das so neu gebildete Paar wieder in den Schwarm zurück, dann sollte es mindesten einmal Junge gezogen und der alte Partner auch einen neuen Partner haben. Denn sonst trennen Sie sich wieder und gehen mit dem alten Partner zusammen oder bilden eine dreier Paar (2Hennen u. 1 Hahn oder umgekehrt ).
     
  12. #11 Monika Z., 5. März 2003
    Monika Z.

    Monika Z. Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33649 Bielefeld
    Danke Walter, daß Du nachfragst. Ich wollte Euch nicht unaufgefordert mit unseren "Familienverhältnissen" volltexten. :)

    Also...
    Ich habe ein festes Paar (1,1), eine Dreierbande (2,1), ein lockeres Paar (0,0,2) und einen Einzelgänger (0,1).

    Seit 2 Jahren warte ich, daß sich aus dem Dreiecksverhältnis ein Hahn löst und mit der übrigen Henne verpaart, aber Fehlanzeige. Die drei sind ständig zusammen. Jeder krault jeden, jeder füttert und begattet jeden. Die drei hatten sogar schon Nachwuchs, und alles verlief harmonisch.

    Das lockere Paar sind vermutlich 2 Hennen. Sie gegen tagsüber oft ihrer Wege, nachts schlafen sie zusammen in einer Kokusnuß.

    Die einzelne Henne war noch nie verpaart. Sie ist in ihrem Schwarm eine ausgesprochene "Persona non grata". Sie darf sich nirgens dazusetzen und wird ständig angegiftet. Ab und zu würgt sie Futter hoch und bietet es hier und da an, aber keiner will es. Dann spreizt sie die Flügel - und wird ignoriert.

    Wenn ich den neuen Hahn einfach dazu setze, habe ich Angst, daß er das Verhalten des Schwarms übernimmt. Vielleicht nimmt er sich eine Partnerin aus dem lockeren Paar. Dann hätte ich zwei einzeln Hennen, die sich nicht ausstehen können. :k

    In diesem Fall halte ich eine Zwangsverpaarung für die bessere Lösung.


    Die Ringe kamen mir auch groß vor. Ich habe extra nachgefragt, und die Tante im Zoogeschäft hat einen kompetenten Eindruck gemacht. Habe wohl nicht richtig zugedrückt.


    So jetzt fahre ich nach Hannover, den Käfig holen.
    Viele Grüße
    Monika
     
  13. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Monika,

    warum hast Du die Henne nicht mit einem Hahn von der Dreierbande neu verpaart!? Es wäre ein Versuch wert gewesen.

    Wenn Du die Henne zwangsverpaarst, ist nicht gesagt das Sie sich mit dem neuen Partner wohl fühlt oder versteht.

    Das einzige was passieren kann wenn Du den neuen Hahn in den Schwarm dazu setzt, ist das er sich mit einer der beiden anderen Hennen verpaart.

    Das kann auch passieren, wenn Du denkst das die "Zwangsverpaarung" erfolgreich ist und das Paar dann in den Schwarm zurück setzt.

    Also Du siehst schon das Du da ein größeres Problem hast.

    Was spricht eigentlich dagegen, die Henne zu einem Züchter zu geben zwecks Verpaarung!? Denn da hätte Sie die Möglichkeit sich ihren Partner selber zusuchen und Du bist dir dann Sicher daß das Paar miteinander harmoniert.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Monika Z., 6. März 2003
    Monika Z.

    Monika Z. Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33649 Bielefeld
    Hallo Walter,

    in einem anderen Beitrag habe ich gerade gelesen, daß Züchter gar nicht so begeistert von der Vorstellung sind, fremde Vögel zur Partnersuche in ihren Schwarm zu lassen.

    Die Frage nach noch mehr Vögeln stellt sich auch erst seit 3 Wochen, seit ich die große Voliere habe. Konkret kam mir der Gedanke diesen Montag. Und da habe ich gleich bei der ersten Kleinanzeige zugeschlagen.

    Komisch, auf die Idee war ich nie gekommen, die 4 zwangsweise umzuverpaaren. Ich dachte immer, wenn es sein soll, passiert es von alleine. Wollte immer möglichst wenig eingreifen. Ich habe mich bisher auch immer dagegen gesperrt, die Vögel einzufangen. Habe wohl befürchtet, daß das einen großen Vertrauensverlust bringt, oder gar zum Tode führt. Gut, daß nie einer krank war und zum TA mußte.
    In der alten Wohnung hätte ich auch keinen Platz für einen 2. Käfig gehabt. Der hätte ja in einem anderen Zimmer stehen müssen.
    Mein Gewissen habe ich immer damit beruhigt, daß sie ja nicht mutterseelenalleine ist, sondern im Schwarm lebt.

    Nun gut, dank der Blumenspritzen-Methode sitzt sie seit 2 Stunden im separaten Käfig. Morgen kommt ihr Zukünftiger. Mal sehen, was daraus wird.


    Viele Grüße
    Monika
     
  16. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Monika, Z.

    das kommt immer auf den jeweiligen Züchter an!

    Da ein Züchter auch neu zugekaufte Vögel erstmal unter Quarantäne stellen wird, so wird Er auch ein Vogel unter Quarantäne stellen den Er nur zur Verpaarung aufgenommen hat.


    Na dann wünsch ich Dir mit dem Versuch viel Glück und hoffe Du berichtest mal darüber.
     
Thema: Vogel kennzeichnen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel kennzei

    ,
  2. vogel kennzeichnen