Vogel per Versand???

Diskutiere Vogel per Versand??? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich habe nur positive Erfahrungen gemacht und das sowohl als Verschicker als auch als Empfänger. Mit dem Stress ist sicher richtig, aber das...

  1. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich habe nur positive Erfahrungen gemacht und das sowohl als Verschicker als auch als Empfänger.
    Mit dem Stress ist sicher richtig, aber das haben die Vögel immer egal ob im Auto 650 km auf der Autobahn oder per Transport,.....
    Meine Vögel die in meinen Bestand aufgenommen werde, kommen sowieso in Quarantäne, das sollte man einfach zum Schutz seiner anderen Vögel machen.
    Ansonsten jeder so wie er denkt.
    Übrigens wurde meinem Nachbarn auch der Hund per Transportunternehemen zugestellt, es sind also nicht nur Vögel.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Antja

    Zu meiner Schande muss ich eingestehen, dass ich mir darüber wie meine Hilde ins Zoogeschäft gelangt ist, noch nicht so sehr den Kopf zerbrochen habe. :~ :~ :~

    Wenn ich wieder in besagtem Geschäft bin, dann werde ich einfach mal nachfragen.

    Die Vögel in diesem Laden haben's eigentlich ganz gut, denn jedesmal wenn ich da hinkomme (das ist eher unregelmässig) - dann ist ganz sauberer Sand drin. Auch bekommen die Piepmätze dort immer Obst und Grünzeug. An dem Tag als ich Hilde gekauft habe, hatten alle Piepmätze Vogelmiere drin.

    In diesem Laden sind Tierfreunde am Werk, das ist nicht zu übersehen. :) :) :)

    Natürlich soll man nicht alle Vogel-Besteller über einen Kamm ziehen, ich persönlich würde jedenfalls niemals einen Piepmatz per Versand kaufen.

    Noch etwas zu den Züchtern:
    Als mir die Dame vom Tierheim schon am Telefon angekündigt hatte, sie würde mir die Henne geben, da habe ich mich telefonisch ein wenig nach Nymphies umgehört . Denn für mich war ja von vornherein klar, dass ich kein Pärchen auseinanderreissen möchte.

    Da wurde mir von einem anderen Zoogeschäft (übrigens auch ganz gut geführt) am Telefon gesagt, dass es mit Nymphie-Nachwuchs schlecht aussieht, da bei den hiesigen Züchtern sehr viele Jungtiere diesen harten Winter nicht überlebt hätten. 8) 8) 8)
    So eine Aussage spricht auch nicht gerade für die Züchter. Bei den Züchtern gibt es halt leider Gottes auch viel zu viele "Schwarze Schafe"

    Jedenfalls scheint es an meinem Wohnort bzw. nähere Umgebung, so zu sein, dass die Zoogeschäfte einen wesentlich besseren (tierfreundlicheren) Eindruck bei mir hinterlassen, als es die Züchter tun (doofer Satz, ich weiss)
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Antje

    Vielmals sorry, ich habe mich leider bei der Anrede vertippt, das war keine Absicht, wollte natürlich "Antje" und nicht Antja schreiben. :~ :~ :~
     
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Nochmal an Antje

    Oh je Antje!

    Bei den Smilies habe ich mich auch noch vertan.

    In den Absatz mit den erfrorenen Jungtieren wollte ich eigentlich solche Smilies 8( 8( 8( machen.

    Heute scheint mein "Tipfehler-Tag" zu sein. Am besten ziehe ich mich beschämt in mein warmes Bettchen zurück.
     
  6. Antje

    Antje Guest

    Hallo Owl,

    ist doch kein Problem ;)

    Also einen harten Winter hatten wir bei uns in Niedersachsen eigentlich nicht. Außerdem haben Züchter einen frostfreien Schutzraum für die Nymphen. Die Aussage in dem Zoogeschäft finde ich schon etwas komisch. Im letzten Jahr gab es einfach nicht so viele Nymphen wie in den Jahren davor (sagen die Züchter).

    Natürlich mag es auch bei den Züchtern schwarze Schafe geben, aber man kann sich die Anlage ja vorher genau ansehen, dann merkst Du schnell, ob es sich um einen verantwortungsvollen Züchter handelt oder nicht.
    Und die Nymphen im Zoogeschäft fallen ja auch nicht vom Himmel, nur bei denen kannst Du nicht mehr nachvollziehen aus welchem "Stall" sie kommen... Außerdem haben sie eben auch immer schon einen evtl. nicht so tollen Transport hinter sich und die "besten" Vögel verkauft der Züchter sowieso direkt.

    Ich würde Vögel immer direkt vom Züchter holen, der steht einem auch immer gleich mit RAt und TAt zur Seite wenn gewünscht. In den meisten Zoogeschäften ist das Personal leider nciht so gut ausgebildet, das merke ich immer wieder wenn ich Zierfische kaufe... WEnn Du da andere positive ERfahrungen gemacht hast, freut mich das für Dich und Dein neuer scheint ja auch ein Glücksgriff gewesen zu sein. Es kann aber eben auch ganz anders sein.
     
  7. Bell

    Bell Guest

    Hallo,

    im Winter werden im Normalfall keine Nymphensittiche gezogen, sofern sie draußen leben, da es immer noch im Instinkt der Nymphensittiche verankert ist ab dem 10. bis 14. Tag die Küken nicht mehr regelmäßig zu hudern. Die Küken sterben dann zwar meist nicht an Unterkühlung, sondern weil sie das Futter nicht mehr richtig verdauen können.
    Die wenigsten Züchter riskieren das. Außerdem haben die Zuchtpaare in der Saison ihr Soll schon erfüllt und deswegen gibt´s halt im Winter nur die übrig gebliebenen von der letzten Brutsaison, wie Antje schon sagte, oder welche aus Innenhaltung.

    Die Aussage des Ladens kann und möchte ich deswegen auch nicht einfach so gelten lassen.
     
  8. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Also schwarze Schafe gibt es überall, bei Züchtern wie bei Zooläden.
    Jeder sollte sich so gut er kann um seine Vögel kümmern, dann hat er schon einen wichtigen Beitrag zur Vogelhaltung getan, denke an einige Zoogeschäfte, mir flog mal ein Welli zu der aus einem Zooladen meiner Heimatstadt war, über den Ring habe ich seinen Weg verfolgt, bis der dort war, war er vorher in 7 Stellen zum immer weitergeben Züchter, Sammelstelle, Zoogroßhandel, Regionsstelle,.......... immer weitertransportiert.
    Ich denke, da ist mir ein Vogel vom Züchter lieber und weniger gestreßt, soviel zu wo bekommen manche Läden ihre Vögle her.
     
  9. Antje

    Antje Guest

    Hallo a.canus,

    7 Stellen! Also das ist ja wirklich erschreckend. :(

    Aber auch mal ganz interessant zu wissen. Leider kaufen eben die meisten Anfänger ihren Vogel im Zoogeschäft. Woher sollen sie es auch wissen und ärgern sich dann, wenn der Vogel nciht richtig zutraulich wird. Was ja dann kein Wunder ist, wenn man sieht was die Vögel schon so hinter sich haben... Auf die Züchter bin ich auch erst später gekommen.

    Aber wie Du schon sagst, es gibt ja auch nette Zooläden - gell Lanzi? -
     
  10. andi_be

    andi_be Guest

    hi Leute

    Hi Leute,

    eigentlich habt ihr ja das Ursprungsthema schon abgehackt.

    Wollte nur noch ein rühmliches Beispiel geben:
    18.00 Uhr abgeholt in Köln und am nächsten Tag um 8.00 in Bayern. Der Vogel war übrigens absolut O.K.. Er wirkte nicht einmal verstört oder gestresst.
    Das mit den Versandkosten, ja die sind hoch: 35€. Die waren übrigens schon teurer als mein pieper. Die waren es mir aber wert, die 35 €. Nun hat mein Igor endlich eine Partnerin, auf die er schon ein Jahr warten mußte.

    Ich denke auch, daß man auf jeden Fall der Selbstabholung den Vorrang geben sollte. Aber wenn es nicht anders geht, dann zumindest eine solch zuverlässige Lieferfirma wählen, auf die einfach Verlass ist.
    Denn eines ist schon klar: Es ist natürlich ein Unterschied, ob ich den Vogel selbst abhole und dabei weit fahre oder mit "irgendeiner" Firma. Denn wenn ich ihn selbst abhole, passe ich sehr genau auf, ob der kleine vor Zugluft oder umkippen oder gar hin und herfallen zu 100% gesichert ist. Eben das macht die Selbstabholung aus. Denn wenn man nach dem Transportkäfig des Versands geht, dann sind die optimal gelöst, an denen liegt es nicht. Aber wie gesagt, die Firma, die ist es, auf die man sich verlassen muss, sie muss die Tiere behandeln, wie ihre eigenen............dann ist der Transport wie im "eigenem" Auto.
     
  11. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    hmmm

    "Aber vor allem, was sind denn das nur für Leute, die ihren Vogel per Versand einkaufen - kann es so ein Piepmatz bei denen guthaben? Ich würde sagen n e i n. "

    @ owl, das finde ich ganz und garnich, meinen Pfirsichen gehts blendent bei mir!!8( 8(

    Wenn es ihnen nicht gut gehen würde, würden sie nicht bei mir brüten, WAS SIE TUN!

    Sie würden panische angst vor mir haben, WAS GANZ UND GARNICH SO IST!!!

    Außerdem hab ich mich vorher sehr gründlich damit auseinander gesetzt und mich erkundigt, was mit da erzählt und berichtet wurde, hat mich überzeugt, dass es keine Problem, für die Vögel ist, wenn sie 4 Sunden( in meinem Fall) in einem mit Futter und Flüssigkeit ausgestattendem Transportkasten unterwegs sind!!

    Sonst hätte ich das bestimmt nicht gemacht, denn mir sind meine Vögel sehr wichtig!!!!!!!!!
    Ich würde nie mals etwas machen, was ihen schaden könnte!!!!!!

    Mister knister
     
  12. Antje

    Antje Guest

    Jetzt mal an alle:

    Ich habe das GEfühl, daß einige von Euch sich persönlich angegriffen fühlen *mal zu Mr. Knister schiel*. Das war aber glaube ich von niemandem beabsichtigt.

    Ich persönlich muß auch zugeben, daß ich keine Ahnung hatte wie diese Transporte überhaupt durchgeführt werden. Jetzt nachdem mir a.canus, andy und Mr. Knister die Sache näher erklärt haben, kann ich mit dieser ARt der Transporte sehr gut leben.

    Es waren wohl auch eher andere Transporte gemeint. Vor ein paar Jahren gingen mal Fotos durch die Presse, in denen z.B. kleine Hunde tagelang über´s Wochenende bei der Post festsaßen, ohne Futter und Wasser. Was man von dieser Form des Tiertransports zu halten hat, ist wohl klar... :k

    @Mr. Knister: daß Du Deine Vögel vorbildlich hälst und betreust wird hier gar nicht angezweifelt. Jeder der Deine Beiträge gelesen hat, weiß das auch... Die Debatte sollte bestimmt keine verantwortungsvollen Vogelhalter wie Dich angreifen. Vielleicht war die Wortwahl manchmal etwas unglücklich...

    Bitte sei jetzt nicht sauer ja? :~
     
  13. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Also ich denke, mir war es wichtig die andere Seite zu zeigen.
    Ich fand das vorher sehr hart und ich halte meine Vögel auch sicher so gut ich kann und habe auch Vögel die geschickt wurden.
    Bin aber nicht sauer, nur denke ich man sollte auf dem Teppich bleiben. Es ist nicht optimal zu versenden, aber es kann Gründe geben und die sollte man akzeptieren.
    Mit den schwarzen Schafen das ist überall so. Eigentlich dürfte ein Tiertransport nicht über das Wochenende hängen bleiben daher ist es ja nur so dass die Vögel von Montag bis Mittwoch verschickt werden um nicht ein hängenbleiben am Wochenende zu verhindern.
    Ich wünsche uns und unseren Vögeln, dass es uns allen gut geht, die Vögel unter guten Bedingungen gehalten werden und so wenig wie möglich die Besitzer wechseln müssen.
    Und nochmal, halten wir unsere Tiere nach bestem Wissen und Gewissen und damit machen wir einen Beitrag zum Tierschutz und der Artgerechten Haltung.
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Mr. Knister

    Es tut mir wahnsinnig leid, ich wollte weder Dich noch sonst jemanden beleidigen.

    Habe mich wohl nicht ausreichend mit dieser Thematik auseinandergesetzt.

    Als ich das mit dem Vogel-Versand gelesen habe, da habe ich halt zunächst versucht, mich in die Lage der kleinen Piepmätze zu versetzen. Dass die beim Versand Angst haben, glaube ich nämlich schon.

    :~ :~ :~

    Leider habe auch ich alle Vogel-Besteller über einen Kamm gezogen, das war ganz klar falsch und ungerecht, nochmals sorry, das wollte ich nicht.
     
  15. PeterN

    PeterN Guest

    Hallo

    Ich will volgendes dazu sagen: Und zwar sind eher die Transporte eine quälerei in denen die Tiere in ihrer Heimat gefangen werden und danach mehrere Stunden zusammen gedrückt in eine Kiste mit etlichen dutzend seiner Artgenossen verbringen müssen. Deswegen bin ich auch nicht so der freund von Wildfängen. Obwohl einer meiner Freunde ein Graupapagei pärchen hält das auch ein Wildfang ist. Aber er hatte nie probleme und sie sind schon sehr Zutraulich. Und deswegen kann ich nur raten zum Züchter zugehen denn so kann man sicher sein das es seine Zucht ist. Denn im Zooladen trifft man ja sehr häuffig auf Wildfänage gerade bei Graupapagein wildfänge sind ja auch erheblich billiger trotzdem wäre mir es wert und ich weiß dann auch das ich ihm nicht so sehr schade. Gegen normale Transporte mit spezialisierten unternehmen habe ich nichts da diese sich wirklich sehr viel mühe geben das es den Vögeln gut tut.
    So das wollte ich mal loswerden.


    MFG Peter
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    @ owl,

    ich denke, dass ich auch "überreagiert" hab, aber ich hab mich einfach persönlich angesprochen gefühlt, aber dass is ja nu ausser welt geschafft worden, denke ich :) :)


    @peter

    Also, ich denke, dass du nicht der einzige bist, der hier ein Gegener von Wildfang ist, aber hier ging/geht es ja auch um den Vogelversand innerhlab des landes von züchtern, also nicht um die einfuhr von wildfängen!!


    Mister:S
     
  18. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Mr. Knister

    Hallo so spät in der Nacht,

    wenn Du mir verzeihen kannst, dann ist es auch für mich aus der Welt geschafft.

    Da werden wir mal eben noch 'ne Friedenspfeife rauchen :S
     
Thema: Vogel per Versand???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. versandbox prachtfinken

    ,
  2. vogel per versand

    ,
  3. nymphensittich per post verschicken

Die Seite wird geladen...

Vogel per Versand??? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...