Vogelbabies

Diskutiere Vogelbabies im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, bin mir nich ganz sicher, ob das in diese Rubrik gehört, aber eigentlich denk ich schon... Was haltet Ihr von der folgenden Anzeige?...

  1. ulla

    ulla Guest

    Hallo,

    bin mir nich ganz sicher, ob das in diese Rubrik gehört, aber eigentlich denk ich schon...

    Was haltet Ihr von der folgenden Anzeige? 8o


    "Superzahme Nymphensittich Handaufzuchten Babies noch nicht futterfest aber schon voll befiedert abzugeben. Besichtigung und Versand möglich. Preis in natur je DM 100,00 & gelb je DM 120,00"


    Also wenn ich sowas lese, kommen mir die Tränen und ich werde sehr zornig!!! 8(

    Es ist schon schlimm genug, daß man immer mal wieder aus verschiedenen Gründen gezwungen ist, ein Küken von Hand
    aufzuziehen. Das Problem der Fehlprägung in so einem Fall ist sicher jedem bekannt.

    Hier scheint die Handaufzucht jedoch bewußt gewollt, weil profitabler, zu sein. Und dann sollen die Kleinen auch noch so bald wie möglich verkauft und damit aus der gewohnten Umgebung gerissen werden. Und ein möglicher Versand wird auch noch in Kauf genommen!


    Kann der nicht mit Teddybären o.ä. handeln statt mit Lebewesen?8(

    Ich würde das überhaupt nicht über`s Herz bringen, mit diesen sensiblen Wesen so umzugehen...


    Traurig-zornige Grüße 8( Ulla
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Heike Reinhardt, 12. Oktober 2001
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Ulla,
    ich stimme Dir da voll zu. Ich züchte auch Nymphensittiche ziehe aber nur in Notfällen von Hand auf.
    Was ich immer seltsam finde, daß Vögel, die noch nicht futterfest sind abgegeben werden. Wie soll jemand wissen, der noch nichts damit zu tun hatte wie man dann das Junge richtig versorgt. Selbst bei mir scheitert dann manchmal die Handaufzucht kurz bevor die Jungen sich selbst versorgen können. Ich möchte nicht wissen wie viele Junge das dann nicht überleben.
     
  4. Tina F

    Tina F Veni vidi violini!

    Dabei seit:
    8. April 2001
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Ulla,

    sieht aus, als wolle da jemand 'ne schnelle Mark machen! :(

    Für Handaufzuchten findet man wahrscheinlich eher Abnehmer, und teurer dürften sie auch sein, weil sie ja 'zahm' sind...

    Gibt es nicht irgendeine rechtliche Handhabe gegen so etwas?

    Gruß
    Tina
     
  5. frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Handaufzuchten

    Hallo Ulla,

    ich habe selber Graupapageien.Hier ist das Handaufzuchtproblem noch viel gravierender. Ein Großteil der "Züchter " zieht die Jungen von Hand auf mit den genannten Folgen für das Verhalten dieser Vögel.Es geht natürlich vor allem um den Profit.Das Thema ist aber hier auch schon ein paarmal diskutiert worden.
    Wichtig ist halt Aufklärung der möglichen Käufer solcher Tiere.


    Schöne Grüße Fritz
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!

    Ich habe selber 7 Graupapageien darunter viele Handaufzuchten.
    Ich bekam die Tiere fast alle aus schlechter Haltung und sie dadurch zu Rupfern wurden.
    Ich finde es sehr traurig das diese Tiere so fehlgeprägt sind das sie lieber mit den Menschen balzen als mit ihen Artgenossen.
    Ein erschreckendes Beispiel ist undere Mausi die 4 Papageienmänner zur Auswahl hat aber ernsthaft glaubt mit meinen Lebensgefährten verpaart zu sein.Das ging sogar soweit das sie heuer im Sommer 9 Eier gelegt hat und verzweifelt Monatelang auf ihnen herumgebrütet hat.
    Erst jetzt nach über einem Jahr hat sie endlich Kontakt zu einem Männchen aufgenommen und die beiden kraulen sich.
    Gewollte Handaufzuchten von Züchter ist reine Geldmacherei!!
    Und sie dan auch noch per Bahn oder Post zu versenden finde ich eine unverschämtheit dem Tier gegenüber.
    Man kann sich ja ausmahlen was für Ängste die Tiere durchstehen.
    Viele Grüße Sandra
     
  7. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo,

    Ich kann miche igentlich nur Fritz und Sandra anschließen.
    Es geht bei den Handaufzuchten meistens nur um das Geld.
    Gerade bei Groß Papageien und Grauen wird da oft die schnelle Mark gemacht.
    Am besten man gibt noch die Tiere ab, wenn sie noch nicht mal richtig futterfest sind ... :(
    Es werden da leider auch zuviele Ausreden benutzt, die angeblich eine Handaufzucht rechtfertigen soll.
    Das es Fälle gibt, die unvermeidllich sind, das ist mir schon klar.
     
  8. Richi

    Richi Guest

    Ich finde das ganze beginnt nicht bei der Handaufzucht von Großpapgeien, sondern schon bei diesen bemitleidenswerten Kreaturen von Wellensittichen, die nur den Zweck erfüllen sollen, einige Wörter zu sprechen, damit sich ihr Halter als großer Tierfreund fühlt!
    Und wenn man später einmal keine Zeit mehr für das Tier hat, dann verkümmert es entweder alleine, oder es wird einfach abgeschoben!

    Ich finde, Menschen die einer Kreatur so etwas antun, sollten sich besser Sprechpuppen zulegen, denn mit denen spielt man wenigstens nicht mit LEBEN!
    Viele Leute haben anscheinend noch nicht registriert, dass es sich auch bei Kleinvögeln um lebende Wesen handelt, die ein Recht auf Gesellschaft ihresgleichen und ein gesundes, ausgefülltes Leben haben!
    Es sind keine Dinge, die man bei Bedarf aus einer Ecke holt, sondern lebende Organismen mit Bedürfnissen wie DU und ICH!

    Und jeder, der dagegen ein Wort erheben kann, sollte sich vor Scham in den Hintern beißen!

    Alsdann,
    Richi in leicht erregtem Gemütszustand *schnaub*8o
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Stimmt Richi ...
    Ich muß Dir recht geben, es beginnt schon beim Welli ...
    Das Thema ist wirklich immer wieder ein heikles Thema, weil es auch so verschiedene Standpunkte gibt.
    Aber für mich soll ein Tier immer noch Tier bleiben.
     
  11. Doris

    Doris Guest

    *Richi und den anderen voll und ganz zustimm*

    Ich habe selbst schon öfters von Hand aufgezogen, allerdings handelte es sich dabei um Notfälle. Zum Glück konnte ich eine absolute Fixierung auf den Menschen dadurch verhindern, dass ich die Kleinen so früh wie möglich in die Gruppe integriert und mich dann eher zurückgezogen habe. Ist zwar schwer, da gerade junge Papageien sooo viel "spielen" wollen, aber ich bereue es nicht. Sowohl Pauli (Blaustirnamazone, musste einzeln handaufgezogen werden) als auch meine Wellensittich-Handaufzuchten sind heute glücklich verpaart und leben in der Gruppe, von Problemen mit dem Sozialverhalten keine Spur. Kann sein, dass ich nur Glück hatte, aber ich denke es liegt auch viel an den Absichten des Züchters. Meiner Meinung nach ist es durchaus möglich, Papageienküken in Notfallsituationen von Hand aufzuziehen, und sie dennoch nicht zu "gefiederten Menschen" (was kaum ohne Probleme auf Seiten des Vogels ablaufen kann) verkommen zu lassen.

    In den Anfängen meiner "Papageienzeit" habe ich auch immer gedacht, dass Handaufzuchten das non plus ultra sind,... Sollen ja keine Scheu vor dem Menschen haben und soooo problemlose Haustiere sein. :( Naja, die Realität sieht gerade auch bei einzelnen Tieren anders aus, aber solange sich immer noch Käufer finden wird sich kaum etwas ändern (ähnlich wie beim Thema Wildfänge,...). Da hilft nur Aufklärung, und dazu sind z.B. wir im Forum ja eigentlich auch da. ;)

    PS: Wem`s interessiert, vielleicht hier der Link zum Beitrag im FAQ-Forum: Handaufzucht, Naturbrut oder Wildfang?
     
Thema:

Vogelbabies

Die Seite wird geladen...

Vogelbabies - Ähnliche Themen

  1. Vogelbabies im Garten gefunden! Was tun?

    Vogelbabies im Garten gefunden! Was tun?: Hallo zusammen, wir haben gerade zwei kleine Vogelküken bei uns im Garten gefunden und haben keinen Schimmer was wir tun sollen. Der eine Vogel...