Vogelbad im Trinknapf

Diskutiere Vogelbad im Trinknapf im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo zusammen, vielleicht kann mir an dieser Stelle noch jemand einen guten Tipp geben. Ich weiss nicht, ob es zu diesem Thema schon einen...

  1. #1 toulouse060979, 14. Februar 2004
    toulouse060979

    toulouse060979 Guest

    Hallo zusammen,

    vielleicht kann mir an dieser Stelle noch jemand einen guten Tipp geben. Ich weiss nicht, ob es zu diesem Thema schon einen Thread gegeben hat. Wir haben unsere Agas nun seit dem 29.10.03. Sie haben sich aber noch immer nicht an ihr Badehäuschen gewöhnt. Wir probieren es mit täglich frischen Wasser. Haben sogar schon Badezusatz speziell für Vögel hinzugegeben ( Morgentau-Vogelbad), weil wir dachten da wären irgendwelche Wirkstoffe, die sie anziehen drin. Leider immernoch erfolglos. Ganz selten stecken sie die Köpfe in den kleinen Trinknapf und baden soweit es geht darin. Das ist natürlich keine Lösung. Ich sprühe sie hin und wieder mit einem feinen Zerstäuber an. So richtig gefällt ihnen das wahrscheinlich nicht, aber es hilft schon mal ein bisschen. Wie kann ich die Tiere denn an das Badehaus gewöhnen? Gibt es da vielleicht ein paar Tricks?

    Vielen, vielen Dank im Voraus.

    Grüße

    Andrea :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo andrea,

    falls deine agas es schon kennen, leg doch mal kleine frische zweige ins badewasser, oder ein paar leckere blätter grünzeug, was sie eben gerne fressen.

    manche agas baden gerne in flachen terracottaschalen auf dem boden.

    meine agas haben sich daran gewöhnt in einem großen papageienstahlfutternapf, den man genauso wie die kleinen näpfe am gitter einhängt, zu baden.

    gruß,
    claudia
     
  4. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    tricks

    hej,

    man kann sträuße feuchter kräuter (z.b.petersilie, majoran, basilikum) oder zweige mit feuchten blätter (weide, apfel, ...ist nun natürlich schlecht, aber auch tanne) hinlegen. dann "baden" sie in den feuchten blättern.

    wenn sie das angenommen haben, kann man im nächsten schritt solche blätter in eine größere tonschale, plastikschüssel, ... legen mit etwas wasser.

    und dann ist kein halten mehr!
    gib mal als suchbegriff petersilienbad ein , oder baden petersilie ein, dann findest du etliche threads auch mit fotos zu diesem thema.
     
  5. Guido

    Guido Guest

    Hi Andrea
    Meine baden auch lieber im Trinknapf als im Badehäusschen, daraus trinken sie lieber. Warum ??? Weis der Aga.
    Hauptsache sie Baden.

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  6. #5 toulouse060979, 15. Februar 2004
    toulouse060979

    toulouse060979 Guest

    Hallo,

    das sind wieder jede Menge guter Tipps. Ein paar davon werde ich direkt mal ausprobieren. Habe ich gestern auch schon mit denen probiert, wie man die Agas dazu bekommt, frisches Grün oder Obst zu essen. Meine lassen bis auf Körner- und Keimfutter leider alles liegen. Bin mal gespannt, ob sie sich nun darauf einlassen. :)

    Mit den feuchten Zweigen oder der großen Terracottaschale auf dem Boden werde ich leider nicht weit kommen, da sich meine Lieben so gut wie nie auf dem Boden der Voliere aufhalten. Habe unten sogar Äste, damit sie darauf klettern können, aber dort hocken sie nur sehr sehr selten. Draußen ist es vermutlich viel schöner. ;)

    Ich habe mir auch schon überlegt einen größeren Trinknapf dahin uz hängen. Mein Mann fand die Idee leider nicht so gut. Da es aber doch zu klappen scheint, werde ich es wohl doch mal probieren.

    So, erst noch mal vielen lieben Dank für eure Hilfe.

    Viele Grüße
    Andrea :)
     
  7. #6 toulouse060979, 15. Februar 2004
    toulouse060979

    toulouse060979 Guest

    Hab mir grad mal die Bilder vom "Petersilienbad" angeschaut. Sollte ich vielleicht auch einfach mal probieren. Ich könnte sowas ja mal unter den Hochsitz legen. Da hocken Sie schon mal drin und picken Sand. Kann ja dann mal berichten, ob es geklappt hat. ;)

    Liebe Grüße
    Andrea :)
     
  8. knuppel

    knuppel Guest

    Hallo Andrea!

    Einfach nicht aufgeben. Die Agas finden schon irgendwann das Wasse zum plantschen, spätestens im Sommer wenn es wieder so warm wird.

    Mit dem Obst ist es genauso. Immer wieder anbieten und nicht locker lassen. Ich habe es auch fast ein halbes Jahr probiert in jeder Form. Ob ich es nun im Napf getan habe oder irgendwo hingehangen. Immer ohne Erfolg. Sie waren nur scharf auf Petersilie und Salat sowie Vogelmiere . Nun habe ich von Futterkonzept diesen Obstspieß und davon fressen sie alles. Man muss nur auf die Idee kommen wie man es den Herrschaften schmackhaft machen kann.
     
  9. #8 toulouse060979, 15. Februar 2004
    toulouse060979

    toulouse060979 Guest

    Hallo Tanja,

    mit dem Frischfutter probier ich ja auch immer wieder. Sie bekommen jeden Tag etwas vorgesetzt. Habe schon jede Menge unterschiedlicher Obst- und Gemüsesorten probiert. Selbst Salat und Petersilie mögen sie nicht. Die Biobox fressen sie aber immer sofort komplett ab oder das Futter aus der Keimbox. Ich werde mir auch mal so einen Obstspieß besorgen. Das ist eine gute Idee finde ich.

    Viele Grüße
    Andrea :)
     
  10. Guido

    Guido Guest

    Hi Andrea
    Versuch es doch erst einmal mit einem aufgeschnittenen Apfel. Ich hatte noch nie einen Aga der da widerstehen konnte. An Möhren gehen sie auch gerne dran. Mit dem Rest musste Geduld haben.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  11. knuppel

    knuppel Guest

    Hallo Guido!

    Also meine Agas haben um den Apfel immer einen großen Bogen gemacht. Erst seit dem er auf dem Fruchtspieß hängt nehmen sie ihn an. Und in Möhre wurde nur kurz mal reingezwickt. Wie du siehst ist jeder Aga halt anders. Aber man muss es immer wieder probieren und nicht die Hoffnung verlieren.
     
  12. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    andrea,

    panier doch mal das obst und gemüse mit dem körnerfutter, bevor du es anbietest.

    übrigens haben ernie und berta z.b. mandarinen 8 jahre lange kaum beachtung geschenkt, diesen winter sind sie der absolute renner. ;)
    also die geschmäcker ändern sich wohl auch noch.
    aber der hit sind nach wie vor äpfel, möhren und salatgurken.

    gruß,
    claudia
     
  13. #12 toulouse060979, 15. Februar 2004
    toulouse060979

    toulouse060979 Guest

    Hab ich gestern gleich gemacht, nachdem ich den Hinweis gelesen habe. Bisher haben sie leider nur die Körner abgepickt. Sie kommen aber bestimmt auf den Geschmack. Ich werd einfach mal ein paar Sonnenblumenkerne in eine Apfelhälfte stecken. Sonnenblumenkerne fressen die wohl am liebsten. Wenn das nicht hilft, dann gibt es ja noch genug zu probieren. Sobald ich erfolgreich gewesen bin, kann davon berichten. :)

    Viele Grüße

    Andrea :)
     
  14. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    oh andrea,

    die sonnenblumenkerne sind sehr fetthaltig, die sollten die pieper nur ab und an mal als leckerchen bekommen.

    bertchen z.b. mit ihrer vergrößerten leber darf überhaupt keine sonnenblumenkerne mehr haben.

    agas werden auch neugierig, wenn du direkt vor ihrer nase selbst vom obst oder gemüse abbeißt und isst, bevor du es ihnen in den käfig hängst.
    am besten du gewöhnst dir direkt ein ermunterndes wort dazu an, z.b. "lecker" oder ähnliches, irgendwann begreifen sie, was das heißt, und du hast es später leichter, ihnen etwas neues schmackhaft zu machen.
    meine agas kennen dieses wort ganz genau und kommen sofort gucken und probieren, wenn ich es sage.

    gruß,
    claudia
     
  15. Guido

    Guido Guest

    NEEEEEIIIIIINNNN

    Hi Andrea
    Gib den Agas bloss nicht zu viel von den Sonneblumenkerne. Ich gebe auch pro Vogel nur zwei dazu, eben weil sie die gerne futtern. Sie können aber bei mir dat Fett " abfliegen " Wenn sie nicht genug rauskommen, können tödliche Leberschäden entstehen.

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  16. huppi

    huppi Guest

    Hallo Andrea,
    der Tipp von claudia ist sehr gut. Meine mögen Obst am liebsten wenn mein Sohn vorher reinbeisst am liebsten. Wenn ich neue Obst oder Gemüse sachen ausprobiere lasse ich meinen Sohn vor dem Käfig kosten und dann hänge ich es rein. Dann dauert es keine 2 minuten und die Racker zerfetzen es. Mit dem Obstspiess ist auch sehr gut seit ich den habe essen meine auch viel mehr.

    Gruss
    Heike (die Agamama ohne Aga) :0-
     
  17. #16 toulouse060979, 16. Februar 2004
    toulouse060979

    toulouse060979 Guest

    Hallo Leute,

    keine Sorge, meine Agas bekommen nicht viele Sonnenblumenkerne. Ich weiss schon, dass die ziemlich viel Fett enthalten. Ich kaufe immer Körnerfutter ohne und mische hier und da mal ein paar einzelne drunter. Die sind dann halt immer als erstes weg. Bei mir bekommen die Kleinen auch täglich genug Bewegung. Wir haben eine große Wohnung. Sie besuchen meinen Mann hin und wieder in seinem Arbeitszimmer, erkunden den großen Flur oder leisten mir im Wohn- und Essbereich Gesellschaft. Ich kann nicht sagen, dass die Kleinen zu wenig Bewegung hätten.

    Viele Grüße

    Andrea
     
  18. knuppel

    knuppel Guest

    Hallo Andrea!

    Das ist schön zu hören das deine Agas genug "Auslauf" haben.
    Mit dem Obst wie gesagt immer probieren und anbieten. Ich hätte bei dem Thema verzweifeln können, aber irgendwann sind sie wohl auf den Gescmack gekommen. jetzt kann ich sie sogar mit Obst in den Käfig locken.

    Das mit den Sonnenblumenkernen ist immer so eine Sache. Ich selbst mische auch nur ganz wenige rein. Wenn man sich aber mal diese gemischten Packungen für Großssittiche anschaut, dann sind dort aber auch jede Menge solcher Kerner drin. Einer der keine Ahnung hat, wird nicht drauf achten. Und die Verkäuferin im Zoohandel empfehlen sogar noch extra Sonnenblumenkerner, da die Pieper es besonders lieben. Von mir hat sie aber mal das Gegenteil erfahren. Alles nicht gelernte "Fachkräfte"!
     
  19. #18 toulouse060979, 16. Februar 2004
    toulouse060979

    toulouse060979 Guest

    Ich vertraue mittlerweile gar nicht mehr so auf das, was die einem im Zooladen erzählen. Da wo wir meist eingekauft haben, weil der direkt gegenüber von der Arbeit ist, wird man schlecht beraten und die Tiere dort werden nicht besonders artgerecht gehalten. Dort werden Agas beispielsweise auch öfter mal ganz alleine gehalten und viele der Papageien dort sehen ziemlich gerupft aus. Die tun einem richtig leid.
    In anderen Läden hat man mir über Agas erzählt die wären überhaupt nicht laut und würden nicht an Dingen knabbern, nur damit ich dort direkt welche samt Riesen-Voliere kaufe. Wieder anderswo die konnte noch nicht einmal die unterschiedlichen Arten der Agas auseinanderhalten. Die wollte mir glatt Rosenköpfchen als Pfirsichköpfchen verkaufen. Ich hab ihr dann auch erst mal den Unterschied mithilfe eines Ratgebers erklären können. Da fällt einem doch nichts mehr zu ein, oder?
    Ich habe mir vor der Anschaffung erst mal drei Bücher über Papageien und Agaporniden zugelegt und mich mit ein paar Züchtern in Verbindung gesetzt, nachdem ich in den sogenannten Fachgeschäften nicht wirklich gut beraten worden bin.

    Wenn man sich das Papageien-Futter in den Läden anschaut besteht das ja nur aus Sonnenblumenkernen. Ich kaufe meist diese kleinen Saaten und Kolbenhirse. Die Mischung stelle ich nach Bedarf selber zusammen. Ich denke das ist das Beste.

    Ich glaube jetzt sind wir wegen mir ganz vom Thema abgekommen. Sorry. :~
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ferchis

    ferchis Guest

    Hallo
    Auch meine Agas baden vorzugsweise im Trinknapf. Mit dem extra angeschafften Badhäuschen konnten Sie überhaupt nichts anfangen. Also habe ich einfach einen zweiten etwas grösseren Napf angeschafft, den sie nun eifrig nutzen und zwar nicht nur zum baden sondern hier werden auch die Zweige, die sie fleissig zernagen und für die Auskleidung des Häuschens brauchen, eingeweicht.

    Etwas schwieriger ist es bei mir mit dem Obst. Ich glaub, meine Agas haben - bevor sie zu uns kamen - überhaupt noch nie Obst gesehen. Alle guten Tipps und Tricks aus dem Forum haben leider nichts geholfen. Kürzlich habe ich in der Zoohandlung Fruchtweichfutter gefunden. Das fressen Sie zu meiner grossen Erleichterung mit viel Genuss.

    Herzlich
    Susanna
     
  22. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    ernie und berta haben sich damals auch in den wassernapf gequetscht, so bekamen sie von mir eben einen zusätzlichen extralarge-wassernapf. :p
    darin können sie zusammen planschen, was sie auch gerne tun.

    ich bin aber noch dabei, sie (wie andras agas) an eine große terracotta schale zu gewöhnen, damit sie sich auch mal ganz ins kühle nass setzen und darin mit steinen, muscheln, etc. spielen können.

    gruß,
    claudia
     

    Anhänge:

Thema:

Vogelbad im Trinknapf